Autor Thema: the First Purge (Prequel)  (Gelesen 508 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 14.665
the First Purge (Prequel)
« am: 6 April 2018, 18:24:56 »


The film stars stars Y’Lan Noel, Lex Scott Davis, Joivan Wade, Luna Lauren Velez and Marisa Tomei.

Behind every tradition lies a revolution. Next Independence Day, witness the rise of our country’s 12 hours of annual lawlessness. Welcome to the movement that began as a simple experiment: The First Purge. To push the crime rate below one percent for the rest of the year, the New Founding Fathers of America (NFFA) test a sociological theory that vents aggression for one night in one isolated community. But when the violence of oppressors meets the rage of the marginalized, the contagion will explode from the trial-city borders and spread across the nation.

The First Purge is directed by Gerard McMurray (Burning Sands), working from a screenplay once again written by DeMonaco.


http://www.youtube.com/watch?v=Wp3r-M__kAU
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Online Wolfhard-Eitelwolf

  • X
  • Mitglied
  • Beiträge: 5.908
    • http://mitglied.lycos.de/foltergarten/movnav.html
Re: the First Purge (Prequel)
« Antwort #1 am: 13 April 2018, 15:30:03 »
Sieht nach Stangenware aus. Bereits hinlänglich bekannte Motive werden noch ein weiteres Mal in den Mixer gepackt. Wird in jedem Fall seine Zuschauer finden und die Kosten sicher einspielen - das war's aber auch. Typischer Film, wenn er mal bei prime oder netflix auftaucht  :respekt:

Offline JasonXtreme

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.075
Re: the First Purge (Prequel)
« Antwort #2 am: 16 April 2018, 09:38:01 »
Bisher war 1 und 2 für mich sehr unterhaltsam, Teil 3 ging auch noch klar - würde ich mir auch mal ansehen
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Offline Riddick

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.643
Re: the First Purge (Prequel)
« Antwort #3 am: 16 April 2018, 19:45:10 »
Sieht nach Stangenware aus. Bereits hinlänglich bekannte Motive werden noch ein weiteres Mal in den Mixer gepackt. Wird in jedem Fall seine Zuschauer finden und die Kosten sicher einspielen - das war's aber auch.

So sieht es für mich auch aus. Teil 1 und 2 waren sehr gut, Teil 3 war zwar OK, aber schon ein deutlicher Schnellschuss (hier störte mich auch, dass die "Purger" immer mehr zu Figuren aus einem Kasperle-Theater verkommen sind).

Aber solange es Geld bringt, wird die Serie wohl fortgesetzt. Irgendwann wandeln sich die Filme in DTV, dann geht's ins Weltall, dann kommt ein Crossover und dann ist es schon wieder Zeit für ein Reboot + Sequel + Prequel  :D
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

Online StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 14.665
Re: the First Purge (Prequel)
« Antwort #4 am: 16 April 2018, 19:46:57 »
Aber solange es Geld bringt, wird die Serie wohl fortgesetzt. Irgendwann wandeln sich die Filme in DTV, dann geht's ins Weltall, dann kommt ein Crossover und dann ist es schon wieder Zeit für ein Reboot + Sequel + Prequel  :D

Tatsählich wird ja gerade ne entsprechende TV-Serie gedreht  ;)
...u.a. mit Lili Simmons ("Banshee")   :love:
« Letzte Änderung: 16 April 2018, 19:48:51 von StS »
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline Riddick

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.643
Re: the First Purge (Prequel)
« Antwort #5 am: 17 April 2018, 19:40:50 »
Aber solange es Geld bringt, wird die Serie wohl fortgesetzt. Irgendwann wandeln sich die Filme in DTV, dann geht's ins Weltall, dann kommt ein Crossover und dann ist es schon wieder Zeit für ein Reboot + Sequel + Prequel  :D

Tatsählich wird ja gerade ne entsprechende TV-Serie gedreht  ;)
...u.a. mit Lili Simmons ("Banshee")   :love:

OK, eine TV-Serie ist heute ja schon obligatorisch. Deshalb habe ich die erst gar nicht erwähnt  :icon_razz:
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

Offline elpadro

  • Mitglied
  • Beiträge: 290
Re: the First Purge (Prequel)
« Antwort #6 am: 6 Juli 2018, 01:21:01 »
Was für ein Schrott, frage mich, wie der überhaupt ein Kinorelease bekommen kommte ...

Ohne inhaltlich zu spoilern (gibt aber auch nicht viel zu spoilern):
- von den interessanten sozialpsychologischen Aspekten 0% übrig, dafür aber:
- Handlung und Handeln der Personen dumm und dümmer
- Schauspiel in vielen Szenen auf Schultheaterprobenniveau
- Wackelkamera bei 99.9% aller Actionszenen
- 99% CGI-Blut + einmal einen Farbbeutel gegen eine Wand geklatscht, wahrscheinlich als R-Rated-Schocker gedacht
- locker 10 Minuten am Stück, bei denen sich photoempfindliche Menschen die Augen komplett zuhalten müssen, um nicht Gefahr zu laufen, einen epileptischen Anfall zu bekommen (und das meine ich todernst)

3/10
« Letzte Änderung: 6 Juli 2018, 01:26:49 von elpadro »
"Okay for kids 11+ as long as they don't mind violence."
Parents Guide zu Abraham Lincoln: Vampire Hunter bei imdb.com

Offline Benny88

  • Mitglied
  • Beiträge: 218
Re: the First Purge (Prequel)
« Antwort #7 am: 11 Juli 2018, 18:30:39 »
Ich finde die ersten drei Purge-Teile ganz okay - gerade "Anarchy" hat sein Potenzial doch ziemlich gut genutzt.

Mit dem Konzept rund um die erste Purge hätte man in diesem Prequel wirklich etwas Schwung in die Geschichte bringen können (Was genau war der Auslöser dafür? Wie geht die demonstrierende Bevölkerung damit um?) - aber "The First Purge" blendet all das was für die Vorgeschichte interesannt sein könnte aus und am Schluss bleibt unterm Strich nur ein weiterer Purge-Film - allerdings in jeglicher Hinsicht qualitativ hinter den ersten drei Teilen.

Das beginnt schon mit den langweiligsten und dümmsten Figuren, die es seit langem auf der Leinwand zu bewundern gibt (wer bitte denkt sich denn sowas wie den Skeletor aus??). Tatsächlich gibt es nicht eine einzige Identifikationsfigur, mit der man auch nur ein kleinwenig mitfiebert - meinetwegen hätten alle Charaktere sterben können, es wäre mir schlicht egal gewesen.

Was mich richtig gernervt hat, war diese ständige Gangsta-Nigga-Motherfucker-Sprache. Irgendwann nach 40 Minuten haben mein Kumpel und ich uns immer nur noch angeschaut und gelacht wenn das Wort MOTHERFUCKER gefallen ist (und glaubt mir.. es fällt oft!). Dann habe ich mir überlegt, dass man hier wieder ein Trinkspiel draus machen könnte (vielleicht wäre der Film dann auch erträglicher).

Und als ob es nicht schon reicht, dass Drehbuch und Figuren ein Totalausfall sind, kommt noch hinzu, dass dieser Film auch handwerklich absolut unterdurchschnittlich ist - vom immer sichtbaren CGI-Blut bis hin zur miesen Wackelkamera, gibt es hier wirklich keinerlei Qualitäten (übrigens fand ich den Film zu keinem Zeitpunkt brutaler als die anderen Teile, weswegen mich die FSK18-Freigabe schon verwundert).

Sorry, aber wenn hier etwas gepurgt werden sollte, dann die Filmlandschaft von dieser Gurke - schrecklich! 2/10