Autor Thema: Psychopathie, Forensik, Kriminologie, Pathologie  (Gelesen 220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Butzemann

  • Mitglied
  • Beiträge: 384
    • blog-plus.de
Psychopathie, Forensik, Kriminologie, Pathologie
« am: 13 Juni 2018, 17:29:24 »
Ich war letztens auf 2 Vorträgen von Mark Benecke, einerseits das Thema Serienkiller, desweiteren Insekten auf Leichen. Alles sehr interessant und empfehlenswert, obwohl ich vorausschicken muss, das mich solche Themen irgendwie immer schon interessiert haben:

damals als kleiner Knirps hab ich Das Schweigen der Lämmer gesehen und dann in unserer super kleinen Schulbibliothek immer in den Pausen das Buch gelesen, rückblickend erstaunlich, dass man uns so etwas erlaubte. Von da an ließ ich Dokus, Bücher und Filme, sowie Ausstellungen und Vorträge ähnlicher Themen (weshalb ich den Threadtitel nicht konkretisieren wollte) nicht aus.

(Beruflich wollte ich das allerdings nicht angehen, da hatte ich dann doch andere Interessen.)

Und ich glaube hier im Forum gibt es schon aufgrund der Genres im, ich sag mal, phantastischen Bereich Leute die ebenfalls daran Interesse haben. Daher dachte ich mal, ich eröffne nen Thread dazu, zumal im Bekannten- und Freundeskreis mit solchen Themen nicht unbedingt Gesprächsbereitschaft akkumuliert wird.

Bin aktuell dabei das Buch Auf dünnem Eis von Lydia Benecke zu lesen. Abseits von Stammtischdiskussionen, die man häufig erlebt, eröffnet das Buch einen Blick auf andere Teile der Gesellschaft (hier im besonderen Psychopathen) und es wird sehr offen darüber gesprochen. Im wissenschaftlichen Bereich versucht die Autorin dem Laien alles gut verständlich zu erklären (ich sag nur Psychopathen-Checkliste).

Dann war da noch eine Doku. Ich war auf der Suche nach Blick in den Abgrund - Profiler im Angesicht des Bösen, die man leider nur käuflich erwerben konnte. Hört sich erstmal komisch an, aber da es sich um eine Produktion des SWR handelt, dachte ich, da zahl ich schon GEZ, also muss man das auch ausnutzen. Leider hat mir eine freundliche Dame des SWR erklärt, dass die Programmplanung bis Anfang August schon abgeschlossen ist, ich solle mich dann nochmal nach Ausstrahlungsterminen erkundigen.

Naja, was beschäftigt euch grad da draußen bzw. was für Empfehlungen gibts sonst noch?


PS: Wie am Anfang schon erwähnt, kann ich euch die Vortragsreise von Benecke nur empfehlen, vor allem, weil er in ganz Deutschland bis 2019 unterwegs ist und die Art des Vortrags nicht unbedingt konventionell ist: ich sag nur Fauchschaben und unzensierte Tatortbilder.  :eek:
« Letzte Änderung: 13 Juni 2018, 17:31:21 von Butzemann »
Version 2.0 [ http://blog-plus.de ]

Heimkino [ http://www.bluray-disc.de/blulife/heimkino/butzemann ]


"Von all den Dingen die mir sind verloren gegangen, hab ich am meisten an meinen Verstand gehangen"

Offline Max Blank

  • Mitglied
  • Beiträge: 152
Re: Psychopathie, Forensik, Kriminologie, Pathologie
« Antwort #1 am: 13 Juni 2018, 19:34:34 »
Vor kurzem lief im SWR eine Doku über Gerichtsmediziner in der u. A. behauptet wurde daß jeder 2te Mord in Deutschland unentdeckt bleibt  :eek:.
War mal 'n interessanter Beitrag, findet man bestimmt noch Online.

Offline Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.359
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Psychopathie, Forensik, Kriminologie, Pathologie
« Antwort #2 am: 13 Juni 2018, 20:19:13 »
Ich Pute mich jetzt hier auch einmal al. Dr. Mark Benecke Fan!
Vor allem wenn er bei Medical Detectives aufraucht feiernmeien Frau und ich ihn regelrecht ab im Stil von Michael Buffer " Doktoooooooooor Maaaaaaaaark Beeeeeeeeeeneeeeeeeeckeeeeeeeeee".   ;)

Muss ich direkt mal schauen ob einer seiner Vorträge auch irgendwo in meiner Nähe stattfindet.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Offline Butzemann

  • Mitglied
  • Beiträge: 384
    • blog-plus.de
Re: Psychopathie, Forensik, Kriminologie, Pathologie
« Antwort #3 am: 13 Juni 2018, 21:58:59 »
Vor kurzem lief im SWR eine Doku über Gerichtsmediziner in der u. A. behauptet wurde daß jeder 2te Mord in Deutschland unentdeckt bleibt  :eek:.
War mal 'n interessanter Beitrag, findet man bestimmt noch Online.

Danke, such ich direkt und guck mal rein.

Ich Pute mich jetzt hier auch einmal al. Dr. Mark Benecke Fan!
Vor allem wenn er bei Medical Detectives aufraucht feiernmeien Frau und ich ihn regelrecht ab im Stil von Michael Buffer " Doktoooooooooor Maaaaaaaaark Beeeeeeeeeeneeeeeeeeckeeeeeeeeee".   ;)

Muss ich direkt mal schauen ob einer seiner Vorträge auch irgendwo in meiner Nähe stattfindet.

Denke daher kennen ihn die meisten :)
Kann gut sein, dass die Vorträge gut ankommen bzw. einige schon ausverkauft sind, also spute dich ;)
Version 2.0 [ http://blog-plus.de ]

Heimkino [ http://www.bluray-disc.de/blulife/heimkino/butzemann ]


"Von all den Dingen die mir sind verloren gegangen, hab ich am meisten an meinen Verstand gehangen"

Offline Mr. Blonde

  • Forenmoderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 11.005
  • Plissee-Experte
    • Artikel zu Filmen, Games, Musik & Technik
Re: Psychopathie, Forensik, Kriminologie, Pathologie
« Antwort #4 am: 13 Juni 2018, 22:25:43 »
Benecke kenne ich noch aus einigen Ausgaben von "Autopsie - Mysteröse Todesfälle". War damals eine wirklich spannende Sendung und imo allen anderen ähnlich gelagerten Sendungen überlegen. Schon alleine die Stimme von Franziska Pigulla... Leider wurde irgendwann zu viel nachgestelltes Material eingefügt.

Mich interessieren diese Themen auch schon seit einigen Jahren, habe auch diverse Bücher gelesen, allerdings dürften diese eher als Müll unter richtigen Experten gelten. Dank YouTube kann man heute unzählige Reportagen zu dem Thema finden. Jeder Serienmörder hat ja mindestens 5 Reportagen und Dokus dort.

Ich merke bei mir auch, dass ich mich in besonders dunklen Passagen des Lebens vermehrt damit befasst habe, vielleicht sogar um die Realität zu verdrängen bzw. abzustumpfen, wenn es besonders schmerzvoll war.  :unknown:

Heftig finde ich die Rezeption von solchen Mördern. So hat Armin Meiwes eine unfassbar große Gruppe an Menschen in sozialen Netzwerken hinter sich, die ihn als harmlos erachten, sich über seine Inhaftierung ärgern usw. Einfach nur, weil er in dem 90 minütigen Interview gar nicht "so schlimm" wirke. Da muss ich immer an "NBK" denken. Und ohnehin hätte er ja einen Menschen getötet, der sterben wollte. Dass Brandes aber ebenfalls psychisch krank war und das nicht der rationale Wunsch eines Menschen auf dem Sterbebett war, wird da gerne übersehen. Das war ja keine Sterbehilfe, sondern ein psychisch kranker Mensch, der dennoch stark war hat einen anderen, psychisch erkrankten, aber schwächeren Menschen umgebracht.
« Letzte Änderung: 13 Juni 2018, 22:31:47 von Mr. Blonde »


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Offline Eric

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 10.359
  • Huuuuiiiii eine Salami zum Auspeitschen bitte!!
Re: Psychopathie, Forensik, Kriminologie, Pathologie
« Antwort #5 am: 13 Juni 2018, 23:43:02 »
1. in meinem ersten Posting sollte es "oute" und nicht "pute" heissen (Scheiss T9 Software!!)

2. mich begeistert bei diesen, nennen wir es mal Dokus, wie MEDICAL DETECTIVES, AUTOPSIE und ähnlichen, wie sich die Methoden im Laufe der Jahre und Jahrzehnte verändert haben und wie weit das Profiling vorangeschritten ist.
Und welche Fachleute es für die jeweiligen Bereiche gibt.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Mein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol beschränkt sich im Wesentlichen darauf nix zu verschütten!

Offline Moonshade

  • FIRST 8
  • Mitglied
  • Beiträge: 18.874
  • Käuzchen des Todes
Re: Psychopathie, Forensik, Kriminologie, Pathologie
« Antwort #6 am: 14 Juni 2018, 08:40:15 »
Bei den Fanboys und Fangirls der Beneckes (wer es nicht weiß, sie waren mal verheiratet und sind jetzt geschieden, sie benutzt den Namen nur weiter) mache ich gern mit.  :icon_mrgreen:

Ich verfolge ihn seit Jahren weniger im TV, aber regelmäßig auf Tournee bzw. bei Wave-Gotik-Treffen alljährlich in Leipzig, wo inzwischen beide jedes Jahr mehrere Termine haben, für die man sich Minimum anderthalb Stunden vorher anstellen sollte, wenn man noch rein will (bei 600 Plätzen...!).

"Insekten auf Leichen" kenn ich auch, in Leipzsch hat er dieses Jahr "Bakterien auf Leichen" gebracht, wie immer höchst unterhaltsam, auch wenn er im Redefluss manchmal leider den Fokus verliert.
Das ist auch ein Problem bei seinen Büchern, die zwar höchst fundiert und unterhaltsam sind, mir aber strukturell zu wild hin- und herspringen.

Lydia Benecke kann ich da besser genießen, da sie eben keine Kriminalbiologin, sondern Psychologin ist und somit ihre Themen etwas tiefergehender bearbeitet.
Ihr Startbuch mit der Psychopathenliste sollte Standard für Laien sein, die übrigen lese ich demnächst, wenn denn mal Zeit ist.
Sie hat leider weniger öffentliche Auftritte, aber man sollte auf ihrer Website immer nach einem Termin in der Nähe suchen.

Beneckes Tour ist schon überwiegend ausverkauft, da würde ich mich sputen...

Für Interessenten empfehle ich noch die Bücher von Robert Ressler und John E. Douglas, die die VICAP-Serientäter-Datei Ende der 70er mit auf- und ausgebaut haben und die beide jetzt Vorbild der Serie "Mindhunter" sind.
Von Ressler ist nur eins übersetzt, aber die Bücher von Douglas liegen alle vor.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"