Doctor Sleep ("the Shining"-Fortsetzung)

Erstellt von StS, 17 Juni 2018, 10:27:37

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

StS

Das Buch fand ich persönlich "okay" - und im Januar 2020 soll nun die Verfilmung in die Kinos kommen.
Regie führt Genre-Fav Mike Flanagan ("Absentia", "Hush", "Gerald´s Game", "Oculus", "Before I Wake").
Ewan McGregor spielt den erwachsenen Danny Torrance.

Torrance carries the trauma of the Overlook Hotel into adulthood. He's become a reflection of his murderous father, with lingering rage and a drinking problem that dulls his pain as well as his "shining" powers. Those powers return when he embraces sobriety and uses his gift to help the dying at a hospice. He establishes a psychic connection with a young girl who shares his extreme abilities, and who is being targeted by a group with similar abilities. They've found that their powers grow if they inhale the "steam" that comes off others with the power to shine when they are suffering painful deaths.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

StS

Rebecca Ferguson spielt die weibliche Hauptrolle.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mr. Blonde


Gänsehaut. Brilliant, dass man Kubricks Version treu bleibt.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

StS

14 Juni 2019, 08:51:10 #3 Letzte Bearbeitung: 14 Juni 2019, 08:52:53 von StS
Zum Trailer: Man erkennt das Buch jedenfalls schonmal gut wieder.





"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Private Joker

Was nicht unbedingt ein Vorteil sein muss, ich empfand den Roman als maximal routiniert, über weite Teile auch eher unspannend. Vor allem, weil die Hauptfiguren dem/den Bösen eigentlich immer ein paar Schritte "voraus" sind, örtlich und im Sinne von kräftemäßig überlegen, eine wirkliche Bedrohung hat die dunkle Seite da kaum aufgebaut.

Ganz interessant finde ich, dass King Jr. aka Joe Hill sich eine ganz ähnliche Story für sein "Chrismasland" ausgedacht hat, das man aktuell auch in serieller Form ("NOS42A") besichtigen kann. Und ich finde, der hat die Balance besser hinbekommen, bei ihm ist der/das Böse bedrohlicher und die Kräfte der Helden sind bescheidener.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

StS

Zitat von: Private Joker nach 14 Juni 2019, 10:38:39Was nicht unbedingt ein Vorteil sein muss, ich empfand den Roman als maximal routiniert, über weite Teile auch eher unspannend. Vor allem, weil die Hauptfiguren dem/den Bösen eigentlich immer ein paar Schritte "voraus" sind, örtlich und im Sinne von kräftemäßig überlegen, eine wirkliche Bedrohung hat die dunkle Seite da kaum aufgebaut.

Jip, wie ganz oben geschrieben: War okay, die Vorlage - aber beileibe kein Bringer.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mr. Blonde

Deutscher Titel: "Doctor Sleeps Erwachen"

Ja, nun...


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Roughale


esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

DisposableMiffy

Wer sich diesen vollverblödeten Dreck immer ausdenkt gehört doch echt mit rostigem Stacheldraht ausgepeitscht.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Mr. Blonde

Ja, da fehlen einem echt die Worte. Völlig nutzlos. Würde gerne mal wissen, was der Gedanke dahinter ist.

https://www.rollingstone.de/stephen-king-doctor-sleeps-erwachen-schlechter-titel-1781685/


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

StS

Als Film gefiel mir "Doctor Sleep" besser als das Buch - u.a. weil die rund 150 Minuten angenehm kurzweilig vergingen. Da ich den Roman kenne, wusste ich, was inhaltlich auf mich zukommt - und generell dürfte es ohnehin klar sein, dass der Streifen nicht mit "the Shining" verglichen werden sollte. Insgesamt hat Mike Flanagan erneut feine, stimmungsvolle Genre-Kost abgeliefert - wobei er auf verschiedene Cast/Crew-Mitglieder zurückgriff, mit denen er in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet hatte. Vom grundlegenden "Ton" und Stil her fühlte ich mich des Öfteren an seine Serie "the Haunting of Hill House" erinnert. Platte Jump-Scares sucht man nahezu vergebens, das Tempo ist ruhig und die Darsteller gut (Highlight: Rebecca Ferguson). Der Score der Newton Brothers und Cinematographer Michael Fimognari´s Bilder überzeugen. Zudem gibt es ein paar wirklich cool arrangierte Sequenzen. Der finale Akt (im Overlook) bietet schließlich aber dann doch etwas zu viel "Fan Service"...

7/10 
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Roughale

Gestern gesehen, ich mochte das Buch auch, aber der Film war gut an den Filmvorgänger angepasst - für mich eine der Top Kingverfilmungen, ich war begeistert! Besser als IT 2 allemal. Für mich eine glatte 10/10 - aber ich und Bewertungen, sollte man ja langsam kennen  :mr.green:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Moonshade

ZitatGestern gesehen, ich mochte das Buch auch, aber der Film war gut an den Filmvorgänger angepasst - für mich eine der Top Kingverfilmungen, ich war begeistert! Besser als IT 2 allemal. Für mich eine glatte 10/10 - aber ich und Bewertungen, sollte man ja langsam kennen  :mr.green:
Dir sind doch Bewertung von 1, 7 und 10 längst verboten!
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Roughale

Zitat von: Moonshade nach 25 November 2019, 12:28:24
ZitatGestern gesehen, ich mochte das Buch auch, aber der Film war gut an den Filmvorgänger angepasst - für mich eine der Top Kingverfilmungen, ich war begeistert! Besser als IT 2 allemal. Für mich eine glatte 10/10 - aber ich und Bewertungen, sollte man ja langsam kennen  :mr.green:
Dir sind doch Bewertung von 1, 7 und 10 längst verboten!

Wär mir neu, dann eben 11/10 ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

PierrotLeFou

Zitat von: StS nach 25 November 2019, 09:33:16Als Film gefiel mir "Doctor Sleep" besser als das Buch - u.a. weil die rund 150 Minuten angenehm kurzweilig vergingen. Da ich den Roman kenne, wusste ich, was inhaltlich auf mich zukommt - und generell dürfte es ohnehin klar sein, dass der Streifen nicht mit "the Shining" verglichen werden sollte. Insgesamt hat Mike Flanagan erneut feine, stimmungsvolle Genre-Kost abgeliefert - wobei er auf verschiedene Cast/Crew-Mitglieder zurückgriff, mit denen er in der Vergangenheit bereits zusammengearbeitet hatte. Vom grundlegenden "Ton" und Stil her fühlte ich mich des Öfteren an seine Serie "the Haunting of Hill House" erinnert. Platte Jump-Scares sucht man nahezu vergebens, das Tempo ist ruhig und die Darsteller gut (Highlight: Rebecca Ferguson). Der Score der Newton Brothers und Cinematographer Michael Fimognari´s Bilder überzeugen. Zudem gibt es ein paar wirklich cool arrangierte Sequenzen. Der finale Akt (im Overlook) bietet schließlich aber dann doch etwas zu viel "Fan Service"...

7/10

Das sehe ich sehr ähnlich.

Grundsolide und teils souverän inszeniert, gegen Ende nachlassend. Was mMn daran liegt, dass man versucht hat, Kubricks Film im Overlook-Teil stärker zu huldigen als Kings "Doctor Sleep"-Roman...

Das ist gegen Ende dann ein etwas schlechterer Flanagan-Touch... dazu würde ich auch diese augenlosen Gesichter zählen, die ähnlich wie die Fratzen in "Before I Wake", "Ouija 2" oder "Oculus" leider ne ordentliche Portion billige Effekthascherei auf Groschenheftcover-Niveau aufweisen. (Und er hat scheinbar ne Vorliebe für schlimm malträtierte Hände...)

Ebenfalls unschön aufgefallen ist mir noch ein Hang zum Kitsch bei den Hospiz-Szenen, mit denen Flanagn an diese schlimme Rührseligkeit anknüpft, die mir auch schon in diesem "Before I Wake" aufgestoßen ist. Das war weder ergreifend, noch erhaben, sondern ein kitschig aufbereitetes Klischee... ein etwas weniger dick auftragender Filmemacher hätte da (und insbesondere mit Einbindung des Romanendes) viel mehr herausholen können.

Dennoch sind das aber bloß Details in einem überwiegend sehr unterhaltsamen, recht ambitionierten Film - auch wenn man ihm anmerkt, dass er eigentlich nicht weiß, was er neben der reinen Oberflächenhandlung eigentlich erzählen will...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Mr. Blonde

18 Dezember 2019, 02:08:46 #17 Letzte Bearbeitung: 18 Dezember 2019, 02:37:15 von Mr. Blonde
Hat mir ausgesprochen gut gefallen. Stilvolle Inszenierung, sinnvolle Ergänzungen und zeitweise  eine schöne Kubrik-Verbeugung. Dabei aber größtenteils eigenständig. McGregor ist eine absolute Bank und Kyliegh Curran als Abra funktioniert bestens, schön tough angelegt. Die Themen Sucht und Hunger sind interessant eingefädelt, gieren doch sowohl die "Seelenvampire" als auch das Overlook Hotel am Ende verzweifelt nach Nahrung. Ein Kampf gegen den Verfall und das Vergessen. Dannys Feuertod ist dazu eine hübsche Umkehr von Jacks eisigem Ableben. Ohnehin kommt das Ganze hübsch ironisch, charmant und absolut kurzweilig daher. Von den 2 1/2 Stunden habe ich kaum was mitbekommen. Jack und Hallorann wurden hervorragend gedoublet. Wendy hingegen... Es ist eben schwer, Shelley Duvalls Charaktergesicht nachzuahmen. Vielleicht hätte da ein bisschen CGI eingesetzt werden können. Aber es ist eben auch die größtenteils altmodische Inszenierung, welche auf Effekthascherei verzichtet, die "Doctor Sleep" so genießbar macht. Wie setzt man den zeitweise pompösen Terror von "The Shining" sinnvoll fort? Man verarbeitet ihn subtil und bodenständig. Ein wirklich gelungener Trip, der traurigerweise an den Kinokassen völlig baden ging. Woran das liegt, kann man nur mutmaßen. Es gibt eigentlich keinen handfesten Grund, warum ein solch guter Film so dermaßen am Box-Office versagt. Vielleicht 40 Jahre zu spät und eventuell genießt "Shining" seinen Status einfach nur noch unter absoluten Filmliebhabern. Die breite Maße hat es leider nicht ins Kino geschafft. Kein Wunder, war doch die Werbekampagne weniger an Schauwerten interessiert und setzte mehr auf Atmosphäre. Das ergab leider keinen Kinoerfolg, aber immerhin einen sehr stilsicheren Film.

Kein Reboot, das sich zu verkrampft am Original festhält, sondern elegant seine eigene Geschichte strickt. Nun fehlt vielleicht eine markante Handschrift von Mike Flanagan, aber er hatte eben die Aufgabe, Buch- und Filmfans zufrieden zu stellen. Dabei hat er sich stilistisch eng an die (Film-)Vorlage gehalten, was eben trotzdem mit der originellen Geschichte harmoniert. Die kryptischen Symbole und Motive der Dualität in Kubricks Bildsprache sind schon lange vor dem Finale auszumachen. Für manche ist das vielleicht zu billig, bei mir hat das voll ins Schwarze getroffen. Dass man Ullmans Büro 1:1 nachgestellt hat, inklusive der Überbelichtung des Fensters sowie der sehr künstlichen Pflanzen, die schon damals auszumachen waren, gut, das war vielleicht etwas zu selbstzweckhaft. Selbst die Schuss-Gegenschuss-Kameraufnahmen wurden kopiert. Da hätte man auch etwas den Fuß vom Gas nehmen können und weiter auf die eigene Linie vertrauen sollen. Aber solche Momente tun nicht wirklich weh und dürften den Kreativen Spaß gemacht haben. Insgesamt ein gelungenes Gedankenspiel, das auch völlig nach hinten hätte losgehen können.

Bekommt 8,5/10 von mir. "Shining" rangiert bei mir zwischen 9 und 10 Punkten. Ausführliche Kritik erscheint demnächst auf CMT. ;)


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

mali

Ich fand den Film auch überraschend gut (bis sehr gut) und gelungen. Ich mochte das er sich viel Zeit ließ und sehr ruhig daherkam. Umso krasser dann die wenigen harten Momente. Hat mich sehr überrascht und überzeugt. Wie die meisten fand ich aber auch, dass der am Ende etwas abflachte.

Das Buchende ist ja auch komplett anders gestaltet wie ich laß.

El_Hadschi

Kann mich den positiven Rezensionen nur anschließen.
Shining liegt bei mir lange her und mit Kubricks Werk habe ich mich nie tiefergehend beschäftigt, aber der Film erzählt in seiner Zeit eine sehr unterhaltsame Geistergeschichte (und wahrscheinlich noch einiges mehr wenn man sich mit Kubrick näher beschäftigt und die ein Auge für die ganzen Referenzen und Stilmittel hat).

7,5 / 10
"You follow drugs, you get drug addicts and drug dealers. But you start to follow the money, and you don't know where the fuck it's gonna take you."

Lester Freamon