Under Siege 1 und 2 (Alarmstufe Rot 1 und 2) RC 4 uncut?

Begonnen von Tranton, 16 Januar 2009, 09:51:52

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tranton

Hallo,

weiß jemand ob die australischen DVDs der Alarmstufe Rot filme uncut sind? Dabei meine ich die Einzelveröffentlichungen, nicht das Double Feature. Manchmal sind die australischen Versionen gleich wie die UK Versionen.

Graveworm

Da das Double Feature als uncut eingetragen wurde, nehme ich an, dass die einzelscheiben ebenfalls uncut sind. Zur Not greif zu den dt. Scheiben.

MFG
Ich war in genug Horrorfilmen, um zu wissen, dass ein Irrer, der eine Maske trägt nie freundlich ist.

Tranton

Danke für die Antwort. Zu den RC4 wollte ich greifen, da die günstiger als die deutschen Scheiben sind. Dann wollen wir mal schauen.

predator

dvdcompare (1, 2) listet auch nur die britischen als gekürzt. Außerdem haben die australischen auch ganz andere Tonspuren und Untertitel als die britischen, dürften also nichts miteinander zu tun haben.

Wolfhard-Eitelwolf

Die Tage mal wieder beide Filme gesehen, ein herrliches Vergnügen auch heute noch. Bei der Gelegenheit habe ich auch ein bisschen recherchiert, was Zensuren vor dem Kinostart anbelangt. Bezüglich Teil 2 gibt es recht genaue Berichte über eine gekürzte Messerszene zu und den finalen Kampf. In Kanada sollen die Szenen sogar noch im Kino zu sehen gewesen sein, wobei stattdessen andere Zensuren den Spaß getrübt haben.

Hat jemand diese Szenen schon mal in bewegten Bildern gesehen?

Viel spannender ist da Teil 1. Hier konnte ich keine Infos finden über Vor-Zensuren. Habe sogar schon nach Kontaktmöglichkeiten des Regisseurs gesucht, vergebens. Mich treibt vor allem die Szene der Geburtstagsfeier um. Hier sind die Schnitte schon sehr ruppig in der R-Rated. Später sieht man auch ein halbes Dutzend Leichen im Raum liegen. On-Screen ist aber zuvor nur die Erschießung des zweiten Offiziers zu sehen. Weiß jemand mehr, womöglich aus Interviews oder Audiokommentaren?

Grusler

24 Januar 2021, 11:53:57 #5 Letzte Bearbeitung: 28 Januar 2021, 07:48:23 von Grusler
Zu Teil 1 kann ich leider auch keine sicheren Informationen bezüglich MPAA-Zensuren beisteuern.
Werde beim nächsten Schauen mal auf deine Angaben achten...beim "Augeneindrücken und Messer in den Kopf" fehlt auch irgendeine Zwischeneinstellung, sicher minimal, aber da fehlt irgendwas, hat genauso einen Zensurtouch wie die Korkenzieher-Szene im Finale von "Out for Justice", im Szenenablauf klar nachzuvollziehen, aber deutlich cut.

Zu Teil 2 wären jetzt kanadische VHS und Laserdisc-Auflagen höchst interessant. Die DVD/BD hat, digital-masterbedingt, sicher nur die normale R-rated drauf, denke ich.

Überhaupt mal eine Unrated-Fassung von den alten Seagal-Filmen zu finden, wäre surreal cool. :happy2:
---
Nachtrag:
Rein kanadische VHS bzw. Laserdisc-Auflagen zu finden scheint recht schwierig, vorallem zu "Under Siege 2". :shocked:  Es gab auch Französisch/Canadische Tapes (je nach Landes-Bezirk), oftmals wurden wohl auch in englischsprachigen Bereichen US-Tapes vermarktet...

Französische VHS- bzw. Laserdisc-Auflagen könnten daher evtl. noch interessant, zumindest prüfenswert, sein.

Ansonsten müsste mal ein Bootleg-Label eine kanadische Kinorolle abtasten und als "Special-Uncut" auf den Markt werfen. :dodo:
---
Nachtrag2:

Die kanadische Kinoversion von "Under Siege 2" ist ja ab 13 freigegeben worden, lief also im Bezirk Quebec und war, wie erwähnt, gekürzt, nur eben anders als die US R-rated-Version, hatte demzufolge noch Szenen zu bieten, die in der US-R-Fassung fehlten. Da frage ich mich, was wohl außerhalb von Quebec für eine Fassung im Kino lief...???
Rein spekulativ; sofern dort nicht gekürzt wurde, etwa für eine 14er-Freigabe, evtl. lief da ja sogar die komplett ungekürzte Unrated-Fassung von Alarmstufe: Rot 2...


ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

Wolfhard-Eitelwolf

Ja, wenn man bei Alarmstufe Rot 1 während der Party aufmerksam schaut, fallen einem auch recht eindeutige Stellen auf, an denen die eigentlichen Hinrichtungen mutmaßlich onscreen fehlen - darunter die beiden Wachen in Tarnuniform. Höchst unwahrscheinlich zudem, dass beim Set-Design später plötzlich besagte Leichen ohne jeden Grund deutlich sichtbar platziert werden. Wäre schlicht die Qualität der Todesszenen Grund für die Cuts, so hätte man doch zumindest anders geschnitten, so dass diese nicht so auffällig im Bild sind beim späteren Besuch Rybacks in diesem Raum.

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020