Aladdin (Realverfilmung 2019, Will Smith & Guy Ritchie)

Begonnen von Hitfield, 20 Dezember 2018, 03:55:17

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hitfield

Bereits abgedrehtes Remake des Zeichentrick-Klassikers von 1992 mit Will Smith als Flaschengeist. Disney hat echt Nerven, die Regie des ca. 150-200 Mio. US$ teuren Films Guy Ritchie zu geben. Nach den Realverfilmung-Remakes von "Die Schöne und das Biest" und "Das Dschungelbuch", die zu Blockbustern wurden, stehen hier die Chancen auf eine Boxoffice-Bombe aus meiner Sicht hoch. (Natürlich gab es auch noch die Remakes vom "Nussknacker" und von "Cinderella".)

"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Mills

Oh Gott! Anhand des Covers sollte man sich vielleicht kein Urteil erlauben, aber das sieht wirklich absolut beschissen aus.  :LOL:
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Mr. Blonde

Hach, da kriegt man so ein richtig herrliches "Kaazam"-Gefühl.  :icon_lol:

Zitat von: Hitfield am 20 Dezember 2018, 03:55:17
Disney hat echt Nerven, die Regie des ca. 150-200 Mio. US$ teuren Films Guy Ritchie zu geben.

Die beiden Sherlock-Filme waren jetzt auch nicht ganz preisgünstig und sind ordentliche Erfolge gewesen. Hier hat man noch den riesigen Namen Disney im Gepäck. Finde die Besetzung also jetzt nicht so abwegig.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")



Mr. Blonde



              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Newendyke

11 Februar 2019, 10:56:28 #7 Letzte Bearbeitung: 11 Februar 2019, 12:46:35 von Newendyke
Puh... ich glaub, weitesgehend sind wir wohl alle dergleichen Meinung, dass diese remakes recht sinnfrei sind und nur so nach stake holder-Bauchgepinsel schreien. Da wird ja kaum bis gar nix neues erzählt, ich fand in jüngster Vergangenheit grad mal die Neuinterpretation King Louie's recht nett... ansonsten ziehe ich jederzeit die Zeichentrickoriginale vor... und wenn ich mir diesen komischen Schlumpf-Genie anschau, uhuihui, da muss noch einiges CG-mäßig nachgearbeitet werden. Aber auch egal, wird eh maximal als VOD daheim geschaut.


Edit: Aber gerade dieser etwas düstere Anstrich der Neuverfilmungen schmeckt mir als Papa auch nicht. Natürlich haben sich die Sehgewohnheiten in den letzten 20 bis 30 Jahren extrem verändert, aber ich ich ziehe auch hier die Originale den remakes vor, wenn ich diese denn mit den Jungs ansehe, da ein Zeichentrick selbst schwierige Themen leichter rüberbringt als eine Realverfilmung, die dann auch mit dunklem Licht, bedrohlicher Kulisse und entsprechenden Soundtrack alles aufwartet, um die Szene "gruseliger" wirken zu lassen. Hab echt wenig Bock wegen eines Disneyfilms div. schlaflose Nächte zu haben, weil ein Mini Me Alpträume bekommt.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

StS

neuer Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=foyufD52aog

Ziemlich übel, imo. Da gefällt mir sogar der "Dumbo" Trailer deutlich besser.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mills

Zitat von: Mills am 20 Dezember 2018, 08:34:28
Oh Gott! Anhand des Covers sollte man sich vielleicht kein Urteil erlauben, aber das sieht wirklich absolut beschissen aus.  :LOL:
Ich zitiere mich mal selbst.  :icon_mrgreen:
Muss das etwas korrigieren. Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Finde wirklich, dass es nicht schlecht aussieht und bei mir kommt das Aladdin Feeling auf. Denke sofort an die Zeit (ist noch nicht vorbei nur wesentlich seltener), als ich das Spiel auf dem SNES rauf und runter gespielt habe. Dschafar müsste allerdings viiiiiiel düsterer sein, das finde ich auch.
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Mr Creazil

Zitat von: StS am 13 März 2019, 08:41:59
neuer Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=foyufD52aog

Ziemlich übel, imo. Da gefällt mir sogar der "Dumbo" Trailer deutlich besser.

Ich bin ein kleiner Tim Burton-Fan, aber aus einem mir unerfindlichen Grund gefällt mir der Aladdin-Trailer tatsächlich besser... keine Ahnung, was in mich gefahren ist... wobei ich gestehen muss, dass mir der Dumbo-Trailer überhaupt nicht zusagt, kein bisschen...
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

Hitfield

13 März 2019, 12:57:34 #11 Letzte Bearbeitung: 13 März 2019, 13:00:21 von Hitfield
Zitat von: StS am 13 März 2019, 08:41:59
neuer Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=foyufD52aog

Ziemlich übel, imo. Da gefällt mir sogar der "Dumbo" Trailer deutlich besser.

Nachdem ich den Trailer gesehen habe, würde ich am liebsten

"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Mr Creazil

Warum ausgerechnet dieser Trailer jetzt dermaßen gebasht wird, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft. Der sieht nicht wirklich besser oder schlechter aus als die anderen Disney-Realverfilmungen. Spricht nicht unbedingt für ihn, aber das Verhältnis zwischen dem, was man das sieht und den Reaktionen, die ich derzeit größtenteils mitbekommen, ist doch überraschend und unverhältnismäßig hart.  :unknown:
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

Glod

Als Vater einer 7jährigen Tochter landet man natürlich zwangsläufig in einem Film wie diesem. Was ist der Streifen nicht gebashed worden. Es war die sprichwörtliche Hexenjagd.
War dieser Film nötig? Nein. Das Original steht nach wie vor sehr gut für sich selbst und ist dank des Zeichentrick-Stils zeitlos. Macht dieser Film das Original weniger gut? Nein. Disney erzählt die gleiche Geschichte mit leichten Abwandlungen erneut. So, wie es schon bei Cinderella, dem Dschungelbuch und Die Schöne und das Biest der Fall war. Und anstatt auf schnelle Kohle bei gleichzeitig geringstmöglichem Aufwand zu hoffen, hat Disney - wie bei den anderen Beispielen auch - ordentlich geklotzt und nicht gekleckert.
Und dann Guy Ritchie. Der Snatch-Typ, der erst kürzlich mit King Arthur eher leidlich unterhielt, macht ein Disney-Familien-Musical? Ja, macht er. Und er macht es so gut, dass zu keinem Zeitpunkt erkennbar ist, was der Regisseur eigentlich sonst so macht. Wäre sein Name in der Titelsequenz nicht eingeblendet worden, wäre ich nicht mal auf die Idee gekommen, dass das ein Ritchie-Film ist. Der Mann kann also offenbar einiges mehr und sollte sich künftig um mehr Abwechslung bemühen. Zwischen King Arthur und dem hier liegen Welten.

Da die Geschichte im Ablauf weitgehend identisch ist, muss der Film zuallererst über seine Machart punkten, wenn er neben dem Original irgendeine Bedeutung erlangen will. Und hier ist Aladdin wirklich brilliant. Weit ab von dem, was Zeichentrick zu leisten vermag, brennt der Film ein irrsinniges Feuerwerk an Farben, Panoramen, Details, Kostümen und Effekten ab, die einen von der ersten Sekunde an ins Geschehen saugen und bis zum Schluss nicht wieder loslassen. Hier zeigt sich deutlich, wie sehr Disney bemüht ist, die eigenen "heiligen" Stoffe nicht zu beschmutzen. Das hat richtig Asche verschlungen und man sieht jeden Cent davon auf der Leinwand.
Bei den wenigen Actionszenen spielt Ritchie seine Erfahrung aus und liefert z.B. klar die bessere Variante der Verfolgungsszene auf dem Markt ab. Bei Tanzszenen kann er natürlich logischerweise auf viel mehr Statisten und weitaus ausgefeiltere Choreografien zurückgreifen, als Zeichentrick es jemals vermocht hätte.
Die Darsteller von Aladdin und Jasmin sind sehr gut gecastet und liefern neben sehr gefälliger (und geografisch passender) Optik auch eine sehr gelungene Leistung ab. Großes Charakterdrama wird nicht verlangt, aber das, was die Rollen erfordern, füllen beide sehr gut aus. Der Sultan wird im Film etwas würdevoller angelegt und ist nicht ganz der kleine dicke Opa aus dem Zeichentrickstreifen. Passt aber ebenfalls gut rein. Lediglich Dschafar fand ich ein wenig jung gewählt. Hier hätte ich eher den Darsteller vom Hauptmann der Wache bevorzugt. Der hätte so rein optisch imo einen perfekten Dschafar gegeben.
Auch Abu, Radscha und Jago dürfen nicht fehlen. Diese tierischen Begleiter wurden ebenfalls sehr gut integriert, auch wenn sie sich gerade im Falle von Jago ziemlich zurücknehmen. An der Stelle gewinnt die Zeichentrick-Variante, die hier Animationen erlaubt, die sich bei einem realistischen Look von selbst verbieten. Die reine technische Implementierung ist hingegen beeindruckend.

Das war jetzt schon eine Menge Text und bislang habe ich den Hauptpunkt der Internet-Motzerei bewusst umschifft: Dschinni.
Es war von Anfang an klar, dass der Film mit der Umsetzung dieser Figur steht oder fällt. Und die Zeichentrick-Variante hat hier ein kreatives Feuerwerk sondergleichen vorgelegt.
Und dann Will Smith. Und dann Will Smith in blau. Oh mein Gott...
Ich bin jetzt so ziemlich der Letzte, der Will Smith als tollen Schauspieler bezeichnen würde. Aber wenn der Mann eine Rolle gut kann, dann ist das die von Will Smith. Lässt man die Zügel locker, dann kann er dank seiner natürlichen Ausstrahlung richtig gut unterhalten, wie er in Bad Boys, Men in Black, Wild Wild West, Independence Day etc. bewiesen hat. Guy Ritchie hat die Zügel weggeschmissen...
Als Folge dessen, brennt Will Smith als klares Highlight des Filmes ein Feuerwerk ab, was sich zu keiner Sekunde hinter der Zeichentrick-Vorlage verstecken muss. Unterstützt von den guten Effekten und der Kreativität der Macher, die sich hier größtenteils auf eigene Einfälle verlassen, anstatt das Original zu kopieren, WIRD Will Smith zu Dschinni, Punkt, Ende, Aus! Man kann sicherlich darüber diskutieren, ob es besser gewesen wäre, nicht ausgerechnet einen derart bekannten Darsteller zu nehmen, aber boy, zeigt Smith allen Schwarzsehern, wie falsch sie lagen. Will Smith macht aus einem ohnehin schon sehr gelungenen Film ein Highlight - genau wie es bei Original der Fall war.

Am Ende war nicht nur meine Tochter sondern auch meine Frau und ich begeistert. Der Kino-Besuch hat sich wirklich gelohnt. Dieses Ding wurde für die große Leinwand gemacht und bietet dort 130 Minuten lang...echt jetzt? Hab ich nicht gemerkt. Ich hätte den auf 2 Stunden gefühlt...Familienunterhaltung vom Feinsten. Kann ich nur weiterempfehlen.  :respect:
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Rain Jao

Zitat von: Glod am 17 Juni 2019, 11:05:37130 Minuten lang...echt jetzt? Hab ich nicht gemerkt. Ich hätte den auf 2 Stunden gefühlt...

Ich weiß aber nicht, ob die 10min jetzt den Kohl fett machen. :-)

Glod

Auch wieder wahr. Aber es gibt Filme, bei denen fühlt sich jede Minute oberhalb der Standardnorm wie eine kleine Ewigkeit an. :D
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

klarae857

Zitat von: Glod am 17 Juni 2019, 11:05:37Als Vater einer 7jährigen Tochter landet man natürlich zwangsläufig in einem Film wie diesem. Was ist der Streifen nicht gebashed worden. Es war die sprichwörtliche Hexenjagd.
War dieser Film nötig? Nein. Das Original steht nach wie vor sehr gut für sich selbst und ist dank des Zeichentrick-Stils zeitlos. Macht dieser Film das Original weniger gut? Nein. Disney erzählt die gleiche Geschichte mit leichten Abwandlungen erneut. So, wie es schon bei Cinderella, dem Dschungelbuch und Die Schöne und das Biest der Fall war. Und anstatt auf schnelle Kohle bei gleichzeitig geringstmöglichem Aufwand zu hoffen, hat Disney - wie bei den anderen Beispielen auch - ordentlich geklotzt und nicht gekleckert.
Und dann Guy Ritchie. Der Snatch-Typ, der erst kürzlich mit King Arthur eher leidlich unterhielt, macht ein Disney-Familien-Musical? Ja, macht er. Und er macht es so gut, dass zu keinem Zeitpunkt erkennbar ist, was der Regisseur eigentlich sonst so macht. Wäre sein Name in der Titelsequenz nicht eingeblendet worden, wäre ich nicht mal auf die Idee gekommen, dass das ein Ritchie-Film ist. Der Mann kann also offenbar einiges mehr und sollte sich künftig um mehr Abwechslung bemühen. Zwischen King Arthur und dem hier liegen Welten.

Da die Geschichte im Ablauf weitgehend identisch ist, muss der Film zuallererst über seine Machart punkten, wenn er neben dem Original irgendeine Bedeutung erlangen will. Und hier ist Aladdin wirklich brilliant. Weit ab von dem, was Zeichentrick zu leisten vermag, brennt der Film ein irrsinniges Feuerwerk an Farben, Panoramen, Details, Kostümen und Effekten ab, die einen von der ersten Sekunde an ins Geschehen saugen und bis zum Schluss nicht wieder loslassen. Hier zeigt sich deutlich, wie sehr Disney bemüht ist, die eigenen "heiligen" Stoffe nicht zu beschmutzen. Das hat richtig Asche verschlungen und man sieht jeden Cent davon auf der Leinwand.
Bei den wenigen Actionszenen spielt Ritchie seine Erfahrung aus und liefert z.B. klar die bessere Variante der Verfolgungsszene auf dem Markt ab. Bei Tanzszenen kann er natürlich logischerweise auf viel mehr Statisten und weitaus ausgefeiltere Choreografien zurückgreifen, als Zeichentrick es jemals vermocht hätte.
Die Darsteller von Aladdin und Jasmin sind sehr gut gecastet und liefern neben sehr gefälliger (und geografisch passender) Optik auch eine sehr gelungene Leistung ab. Großes Charakterdrama wird nicht verlangt, aber das, was die Rollen erfordern, füllen beide sehr gut aus. Der Sultan wird im Film etwas würdevoller angelegt und ist nicht ganz der kleine dicke Opa aus dem Zeichentrickstreifen. Passt aber ebenfalls gut rein. Lediglich Dschafar fand ich ein wenig jung gewählt. Hier hätte ich eher den Darsteller vom Hauptmann der Wache bevorzugt. Der hätte so rein optisch imo einen perfekten Dschafar gegeben.
Auch Abu, Radscha und Jago dürfen nicht fehlen. Diese tierischen Begleiter wurden ebenfalls sehr gut integriert, auch wenn sie sich gerade im Falle von Jago ziemlich zurücknehmen. An der Stelle gewinnt die Zeichentrick-Variante, die hier Animationen erlaubt, die sich bei einem realistischen Look von selbst verbieten. Die reine technische Implementierung ist hingegen beeindruckend.

Das war jetzt schon eine Menge Text und bislang habe ich den Hauptpunkt der Internet-Motzerei bewusst umschifft: Dschinni.
Es war von Anfang an klar, dass der Film mit der Umsetzung dieser Figur steht oder fällt. Und die Zeichentrick-Variante hat hier ein kreatives Feuerwerk sondergleichen vorgelegt.
Und dann Will Smith. Und dann Will Smith in blau. Oh mein Gott...
Ich bin jetzt so ziemlich der Letzte, der Will Smith als tollen Schauspieler bezeichnen würde. Aber wenn der Mann eine Rolle gut kann, dann ist das die von Will Smith. Lässt man die Zügel locker, dann kann er dank seiner natürlichen Ausstrahlung richtig gut unterhalten, wie er in Bad Boys, Men in Black, Wild Wild West, Independence Day etc. bewiesen hat. Guy Ritchie hat die Zügel weggeschmissen...
Als Folge dessen, brennt Will Smith als klares Highlight des Filmes ein Feuerwerk ab, was sich zu keiner Sekunde hinter der Zeichentrick-Vorlage verstecken muss. Unterstützt von den guten Effekten und der Kreativität der Macher, die sich hier größtenteils auf eigene Einfälle verlassen, anstatt das Original zu kopieren, WIRD Will Smith zu Dschinni, Punkt, Ende, Aus! Man kann sicherlich darüber diskutieren, ob es besser gewesen wäre, nicht ausgerechnet einen derart bekannten Darsteller zu nehmen, aber boy, zeigt Smith allen Schwarzsehern, wie falsch sie lagen. Will Smith macht aus einem ohnehin schon sehr gelungenen Film ein Highlight - genau wie es bei Original der Fall war.

Am Ende war nicht nur meine Tochter sondern auch meine Frau und ich begeistert. Der Kino-Besuch hat sich wirklich gelohnt. Dieses Ding wurde für die große Leinwand gemacht und bietet dort 130 Minuten lang...echt jetzt? Hab ich nicht gemerkt. Ich hätte den auf 2 Stunden gefühlt...Familienunterhaltung vom Feinsten. Kann ich nur weiterempfehlen.  :respect:


Ich kann dir da vollkommen zustimmen. Ich selbst bin total begeistert, genauso wie mein Mann auch. Ich fand die musikalischen Aspekte auch super gelungen. Ich habe ihn auf Deutsch als auch auf Englisch geschaut und muss sagen, dass er im Englischen nochmal eine Schuppe besser ist.  Insbesondere wegen den musikalischen Liedern. Will Smith als Dschinni finde ich auch zutreffend, obwohl ich anfangs sehr skeptisch war, da das ja eigentlich gar nicht das Genre von ihm ist.

Zusammenfassend: TOP Film.
Die wertvollsten Filme laufen im Kino der eigenen Erinnerungen.

Wolfhard-Eitelwolf

Da kann ich durchaus beipflichten. Eigentlich gehören derartige Filme nicht in mein Suchraster. Aber diesen hier "musste" ich wie auch The Greatest Showman eines Abends mit ansehen und war dann doch - wie übrigens auch beim Showman - positiv überrascht. Knallbunt, ein Fest übrigens in 4K, teils netter Humor und auch die Lieder passen hervorragend. Manchmal muss man eben doch über den Horizont blicken!

Mr. Blonde

klarae857 ist ein Spambot, bitte nicht beipflichten.  :hideugly:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Mills

A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Mr. Blonde



              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Mills

Steht noch nicht fest...
Habe mal wieder Bock auf Plissees.
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Mr. Blonde

Gestern um 14:01:25 #22 Letzte Bearbeitung: Gestern um 14:05:51 von Mr. Blonde
Zitat von: Mills am Gestern um 13:55:29Steht noch nicht fest...

Dann fehlen dir da wohl Weitblick und Erfahrungswerte. Hab "ihre" Postings schon alle gelöscht. :)


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020