MyMDb-CE 1.X.X (Fragen / Bugs / Wünsche)

Erstellt von tbengel, 24 Dezember 2018, 09:22:15

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Untoter

Ein ganz großes Lob auch von mir an alle die dieses Projekt auf die Beine gestellt haben bzw. fortführen werden. Vielen Dank!
Zwar habe ich nur eine kleine Datenbank von zurzeit etwa 1000 Einträgen, jedoch grauste es mir davor diese in ein anderes
Programm eintragen zu müssen. Und dieses andere Programm müsste auch erst einmal gefunden werden.
Einige Programme habe ich mir angesehen und auch darüber nachgedacht eines selbst zu schreiben, jedoch war MyMDB 3.6
immer das beste gewesen (eben wegen der - bis vor einiger Zeit - guten Anbindung an die OFDB).
Es lebe MyMDB-CE!  :respekt:

@all: Guten Rutsch ins neue Jahr.

MfG
Untoter

birkner

@tbengel:
In der letzten Version wird nach Löschen der config.txt keine neue erstellt.

tbengel

@birkner:
Zitatdie zweite Version läuft ebenfalls auf 18.04.

Lag also tatsächlich daran, dass einige Linux-Versionen nicht mit SystemTray.isSupported() klar kommen ... Ist jetzt für Euch behoben und fließt so in die nächste offizielle Version mit ein ...

ZitatIn der neu erstellten config.txt wird aber immer wieder der Eintrag medienGroups ergänzt, womit die neuen Medientypen rausfliegen.

ist gefixt ...

ZitatIn der letzten Version wird nach Löschen der config.txt keine neue erstellt.

... kann nicht sein  ;)

Grüße

tbengel

perlian

Habe zurzeit keinen Raspberry frei darum hab ich es auf einem Odroid C2 mit Ubuntu Mate 18.04 getestet

starten mit:

java -jar MyMDb-CE.jar funktioniert nicht

./MyMDb-CE.jar  funktioniert auch nicht

Es erscheinen die verschiedensten Fehlermeldungen

:00000109:


Bastler

@tbengel:

Hallo tbengel,

danke für den Hinweis, damit hat es geklappt. Ein Eintrag war fehlerhaft, weiß aber nicht warum???
Habe ihn gelöscht und jetzt läuft alles bestens. :icon_lol:

LG

birkner

@linux unter 18.04
wer mit der neuen jar-Version von tbengel arbeitet, sollte Folgendes beachten.
Man kann jetzt auch unter Linux das Programm mit Doppelklick starten, das erfolgt aber aus dem Hauptverzeichnis und dann werden die Unterverzeichnisse data und logs auch dort abgelegt. Ich habe mich gewundert, weil im Verzeichnis MyMDb-CE nur die blanke MyMDb-CE.jar lag.
Starte ich das Programm im Terminal mit java -jar MyMDb-CE.jar, so werden die Unterverzeichnisse richtig angelegt.
Es ist also kein Fehler im Programm.
VG birkner

perlian

Zitat von: birkner nach 29 Dezember 2018, 19:35:48
@linux unter 18.04
wer mit der neuen jar-Version von tbengel arbeitet, sollte Folgendes beachten.


Welche neue Version ?
Hat sich seit gestern was geändert ?

birkner

@Linux 18.04
Auf Linuxmint 19.1 Tessa (Ubuntu 18.04.4) mit openjdk 10.0.2 läuft die neue jar-Version von tbengel mit allen Änderungsmöglichkeiten in der config.txt.
@perlian:
du verwendest doch eine ziemlich ähnliche Ubuntu-Version. Welche Fehlermeldungen erscheinen bei dir?
@hamlet:
hast du die neue Version schon versucht?
VG birkner

tbengel

Es war nur eine Version für das Linux Problem von @birkner und @perlian um zu schauen, wie man MyMDb-CE auch auf
anderen Linux-Systemen lauffähig bekommt. Für Windows-User ist diese Version uninteressant.

Grüße

tbengel

perlian

Odroid C2 mit Ubuntu Mate 18.04
OpenJDK Runtime Environment (build 10.0.2+13-Ubuntu-1ubuntu0.18.04.4)
OpenJDK Server VM (build 10.0.2+13-Ubuntu-1ubuntu0.18.04.4, mixed mode)

starten mit:
java -jar MyMDb-CE.jar

odroid@odroid:~/mymdb$ java -jar MyMDb-CE.jar
log4j: reset attribute= "false".
log4j: Threshold ="null".
log4j: Retreiving an instance of org.apache.log4j.Logger.
log4j: Setting [mymdbce.ContentParser] additivity to [false].
log4j: Level value for mymdbce.ContentParser is  [DEBUG].
log4j: mymdbce.ContentParser level set to DEBUG
log4j: Class name: [org.apache.log4j.FileAppender]
log4j: Setting property [file] to [logs/ofbdError.log].
log4j: Parsing layout of class: "org.apache.log4j.PatternLayout"
log4j: Setting property [conversionPattern] to [%d{dd.MM.yyyy HH:mm:ss} - %m%n].
log4j: setFile called: logs/ofbdError.log, true
log4j: setFile ended
log4j: Adding appender named [ofdbErrorLog] to category [mymdbce.ContentParser].
log4j: Level value for root is  [ERROR].
log4j: root level set to ERROR
log4j: Class name: [org.apache.log4j.ConsoleAppender]
log4j: Parsing layout of class: "org.apache.log4j.PatternLayout"
log4j: Setting property [conversionPattern] to [%d{dd.MM.yyyy HH:mm:ss} - %-5p %c{1}:%L - %m%n].
log4j: Adding appender named [console] to category [root].
Exception in thread "main" java.lang.NumberFormatException: For input string: "."
at java.base/java.lang.NumberFormatException.forInputString(NumberFormatException.java:65)
at java.base/java.lang.Integer.parseInt(Integer.java:638)
at java.base/java.lang.Integer.parseInt(Integer.java:770)
at mymdbce.Tray.<init>(Tray.java:19)
at mymdbce.GUIMain.<init>(GUIMain.java:53)
at mymdbce.GUIMain.main(GUIMain.java:474)


starten mit
./MyMDb-CE.jar

bash: ./MyMDb-CE.jar: Kann die Binärdatei nicht ausführen: Fehler im Format der Programmdatei

Kernelversion  ist 4.14.87-153

birkner

@perlian:
./MyMDb-CE.jar geht offensichtlich nur bis ubuntu 16.04
Ab 18.04 nur noch mit java -jar MyMDb-CE.jar
Hast du deine Benachrichtigungen gelesen und die neue Version von tbengel verwendet?
VG birkner

birkner

@all:
ich brauche zwar nicht die bildliche Darstellung der Medientypen, aber ich beuge mich der Mehrheit. Hat jemand noch diesbezügliche Wünsche, die ich nach meiner Version noch erzeugen sollte?
VG birkner

perlian

Zitat von: birkner nach 29 Dezember 2018, 21:17:35
@perlian:
./MyMDb-CE.jar geht offensichtlich nur bis ubuntu 16.04
Ab 18.04 nur noch mit java -jar MyMDb-CE.jar
Hast du deine Benachrichtigungen gelesen und die neue Version von tbengel verwendet?
VG birkner


Super
Habs grade gelesen und teste es
Vielen Dank

perlian

30 Dezember 2018, 01:15:23 #73 Letzte Bearbeitung: 30 Dezember 2018, 02:38:31 von perlian
Es funktioniert jetzt :pidu:

Die Performanceprobleme bei einer knapp 2000 Filme Datenbank sind denke ich mal dem kleinen Rechner zuzuschreiben.

Die Datenbankaktualisierung klappt

Aber es werden keine Cover angezeigt


tbengel

@perlian:
ZitatAber es werden keine Cover angezeigt


Liegen denn Cover im "images/movies"-Verzeichnis? Ansonsten möglicherweise eine Rechte-Problem oder das gleiche Problem wie @birkner
hatte mit:

Zitatwer mit der neuen jar-Version von tbengel arbeitet, sollte Folgendes beachten.
Man kann jetzt auch unter Linux das Programm mit Doppelklick starten, das erfolgt aber aus dem Hauptverzeichnis und dann werden die Unterverzeichnisse data und logs auch dort abgelegt. Ich habe mich gewundert, weil im Verzeichnis MyMDb-CE nur die blanke MyMDb-CE.jar lag.
Starte ich das Programm im Terminal mit java -jar MyMDb-CE.jar, so werden die Unterverzeichnisse richtig angelegt.


Grüße

tbengel

perlian

Linux auf ARM Plattform :

Wenn man das Programm mit Doppelklick startet wird kein Inhalt angezeigt, nur das leere Programmfenster

starten mit java -jar MyMDb-CE.jar geht

Die Cover sind alle im Ordner vorhanden werden aber nicht angezeigt


Linux auf X64 Plattform:

Wenn man das Programm mit Doppelklick startet wird kein Inhalt angezeigt, nur das leere Programmfenster

starten mit java -jar MyMDb-CE.jar geht

Alles wird angezeigt



birkner

@perlian:
Mein Raspberry B+ hat einen armv71 verbaut. Auf ihm läuft auch das neue Test-Programm einwandfrei.
Sind die Coverdateien alle auf ausführbar gesetzt. Und seh mal nach, ob nicht durch die Doppelklicks im übergeordneten Verzeichnis data- und logs-Files vorhanden sind, auf die eventuell zugegriffen wird. Ich hatte so ein Durcheinander.
Ich gebe sicherheitshalber dem gesamten Verzeichnis mit Unterverzeichnissen immer volle Rechte:
chmod 777 -R MyMDb-CE

VG birkner

perlian

@birkner
Ich hab ein aktuelles Backup von der großen Linuxmaschine ( mymdb-ce ) frisch auf den kleinen eingespielt.

Ändern auf der Rechte auf 777 brachte nichts

Ich kanns leider zurzeit auf keinem Raspberry testen weil die alle im Gebrauch sind  :wallbash:

Ist auch nicht so dramatisch

Ubuntu Mate hat eh seine Macken auf ARM Rechnern

Ich teste weiter





toni1967

Hallo zusammen,

erst mal ein ganz, ganz großes DANKESCHÖN für die Neu-/Weiterentwicklung dieses tollen Programms.

Das Konvertieren hat problemlos geklappt.

Ich habe jetzt mal versucht, den letzen Avengers hinzuzufügen. Daten werden heruntergeladen, nur das Cover wird nicht automatisch eingefügt.

Mache ich da was falsch oder geht nur ein manuelles Einfügen der Cover?

tbengel

@toni1967:
ZitatMache ich da was falsch oder geht nur ein manuelles Einfügen der Cover?


Meinst Du "Avengers: Infinity War", dieser sollte problemlos klappen (habe es gerade eben getestet).
Grundsätzlich gibt es schon Filme, die bei der OFDb keine Cover haben, aber dies siehst du bereits bei
der Suche. Also wenn Du MyMDb-CE unter Windows laufen lässt, dann machst du wohl was falsch, obwohl
ich nicht wüsste, was da schief gegangen sein könnte.

Grüße

tbegnel

perlian

30 Dezember 2018, 20:13:04 #80 Letzte Bearbeitung: 30 Dezember 2018, 20:15:03 von perlian
Mir ist aufgefallen...........

Filme die während der Zeit als der workaround noch benutzt werden musste eingepflegt wurden ( ohne Cover ) auch ein Update der Datenbank mit mymdb-ce keine Cover lädt

Erst löschen des Films und neu einpflegen bringt den Erfolg

Beispiel: Equalizer 2

Kann das jemand bestätigen ?

Zebulonm

Zunächst ein dickes Dankeschön an alle, die MyMDB zu neuem Leben verholfen haben. Hatte schon nicht mehr drauf gehofft, und auch nicht wirklich eine Alternative gesehen. Zumal alle Importversuche in andere Programme mehr oder minder grandios daneben gingen...

Importieren meiner Filme und Hinzufügen aus OFDb hat prima geklappt.

Was mir aufgefallen ist: Die Suche (über das Eingabefeld im Hauptfenster) ist noch etwas unkomfortabel, weil beim Eintippen eines Suchbegriffs nicht die Live-Suche startet, sondern man erst das sich öffnende Suchfenster bestätigen muss.

Wünsche: Medientypen um 4K-BluRay erweitern (8K wird sicher auch irgendwann kommen). Ein Feld für das Bildformat in Pixeln wäre gut. Dann könnte man sich die niedrig aufgelösten Filme auswerfen lassen, um bessere Versionen zu besorgen (ich sammle ja auch schon seit Jahren...).

Für das Handbuch wäre vielleicht gemeinsames Schreiben mittels Piratenpad gut (www.piratenpad.de). Vorteil: Viele können gleichzeitig daran schreiben und sehen auch alle Ergänzungen/Veränderungen/Korrekturen sofort. Dann lastet die Arbeit nicht auf einem oder einigen wenigen.

Thanx und einen guten Jahreswechsel.

birkner

@Perlian:
deinen Fehler kann ich leider nicht nachvollziehen.

@Linux allgemein:
Dank tbengel läuft das Programm jetzt auch unter Linuxmint 19.1 Tessa, was auf Ubuntu 18.04 aufbaut. Diese Version ist erst seit Dezember 2018 aus der Beta-Phase entstanden und hat scheinbar noch einige Macken. Auf Ubuntu mag das besser funktionieren.
Die alte Version 18.3 Sylvia (Ubuntu Xenial 16.04) läuft makellos und ist auch noch vorerst mein Hauptsystem.

Auf der neuen 19.1 habe ich jetzt einen Weg gefunden auch hier das Programm komfortabel aus dem Menü zu starten.
Bisher war die gängige Methode das Programm aus dem Terminal mit
"java -jar MyMDb-CE.jar" aufzurufen. Unter der 16.04-Version geht das auch mit
"./MyMDb-CE".
Das hat schon Hamlet in einem früheren Post so festgestellt.

Die Erstellung eines Starters auf dem Desktop funktioniert unter 16.04, aber unter 18.04 entseht das Problem, dass zwar das Programm im Unterverzeichnis MyMDb-CE aufgerufen werden kann, aber die erzeugten Unterverzeichnisse "data" und "logs" werden ins Hauptverzeichnis hochgelegt. Wem das bewusst und es nicht stört, kann so arbeiten.

Der Starter in der 18.04 nimmt auch keine bash-Befehle an, so dass ich diesen in eine Hilsdatei ausgelagert habe:
die Datei "mdbce.sh" mit folgendem Inhalt liegt bei mir im Hauptverzeichnis:

bash -c 'cd MyMDb-CE && java -jar MyMDb-CE.jar'

Im Starter wird nun diese Datei aufgerufen mit dem Befehl:

./mdbce.sh

Damit wird ins Unterverzeichnis gewechselt, das Programm aufgerufen und die entsprechenden Dateien richtig im Unterverzeichnis MyMDb-CE abgelegt.

Aus optischen Gründen kann man sich dann noch einen geeigneten Button auswählen.

Wenn jemand eine elegantere Lösung findet, wäre ich für die Info dankbar.
VG birkner

birkner


tbengel

@perlian:

ZitatFilme die während der Zeit als der workaround noch benutzt werden musste eingepflegt wurden ( ohne Cover ) auch ein Update der Datenbank mit mymdb-ce keine Cover lädt


Wenn du damals ein eigenes Cover angelegt hast und nun das Original-OFDb-Cover haben möchtest, dann verfahre, wie bereits beschrieben:

https://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,218937.msg1235332.html#msg1235332

da das Programm kein Cover aktualisiert, welches bereits angelegt wurde.

Hast du damals keine Cover angelegt, sollte das Programm sich diese über die OFDb-Aktualisierung holen. Voraussetzung ist jedoch, dass Dein OFDb-Link korrekt ist und du die Cover-Aktualisierung in den Einstellungen ausgewählt hast.

@Zebulonm:
ZitatWas mir aufgefallen ist: Die Suche (über das Eingabefeld im Hauptfenster) ist noch etwas unkomfortabel, weil beim Eintippen eines Suchbegriffs nicht die Live-Suche startet, sondern man erst das sich öffnende Suchfenster bestätigen muss.


Steht bereits im 1. Post unter Wünsche
- Live Suche (wie in MyMDb 3.6)

ZitatEin Feld für das Bildformat in Pixeln wäre gut


Habe ich mal in die Wunschliste mit aufgenommen ...

ZitatFür das Handbuch wäre vielleicht gemeinsames Schreiben mittels Piratenpad gut


Die Idee mit einem Online-Wordpad-Programm klingt erfolgversprechend.

Grüße

tbengel

perlian

Zitat von: tbengel nach 30 Dezember 2018, 23:15:31
@perlian:
Wenn du damals ein eigenes Cover angelegt hast und nun das Original-OFDb-Cover haben möchtest, dann verfahre, wie bereits beschrieben:
da das Programm kein Cover aktualisiert, welches bereits angelegt wurde.


Nein habe ich nicht

birkner

@perlian:
seh doch mal nach, ob du nicht doch zwei data-Verzeichnisse hast, eines im Hauptverzeichnis und eines im Unterverzeichnis. Wenn deine cover im Unterverzeichnis liegen und das Programm auf das Hauptverzeichnis zugreift, kann so was passieren, was du beschreibst.
VG birkner

toni1967

@tbengel:

Bei der Filmsuche (nach Hinzufügen mit dem "Pluszeichen" werden mir keine Cover angezeigt:


perlian

Zitat von: birkner nach 31 Dezember 2018, 10:07:25
@perlian:
seh doch mal nach, ob du nicht doch zwei data-Verzeichnisse hast, eines im Hauptverzeichnis und eines im Unterverzeichnis. ,


Tatsächlich das ist so
Guter Tipp
2 mal data Verzeichnis vorhanden
Was kann man da tun ?
Eins davon löschen ?



birkner

@perlian:
Die Coverbilder sind offensichtlich im falschen movie-Verzeichnis. Entweder kopierst du die Coverbilder in das andere Movie-Verzeichnis und löscht das verbliebene, oder du machst eine saubere Neuinstallation:
im übergeordneten Verzeichnis erst mal die "data" und "logs" Dateien löschen. Das Programm im leeren Unterverzeichnis (MyMDb-CE) mit java -jar MyMDb-CE.jar starten (nicht mit Doppelklick, sonst sind die Verzeichnisse wieder übergeordnet). Eventuell Backup einspielen u.s.w.
Sobald du die Programmdatei mit Doppelklick startest, hast du die Verzeichnisse data und logs wieder doppelt.
Das Anlegen eines Starters habe ich ein paar posts vorher beschrieben.
VG birkner