Autor Thema: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!  (Gelesen 304 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« am: 1 Februar 2019, 00:11:54 »
Nachdem ich in den letzten Monaten recht viele Hörspiele höre, gibt es jetzt einen passenden Thread!
Beteiligen darf und soll sich jeder, den das Thema interessiert,
wenn ihr aber selbst ein Hörspiel vorstellt, dann bitte nicht nur mit einem Satz im Stil von "John Sinclair 47 - War gut!".
Niemand muss so ausführlich schreiben wie ich, aber eine kurze Inhaltsangabe und eine Begründung der Wertung sollten schon dabei sein.

In diesem Thread bitte ausschließlich HÖRSPIELE, keine Hörbücher oder Lesungen!
Bei Interesse und Bedarf kann ja auch noch ein entsprechender Thread eröffnet werden.

Den Anfang macht ein eher obskures Exemplar meiner Sammlung:

KURU - DER LACHENDE TOD



Ich habe inzwischen so einiges im Vorfeld zu "Kuru" gehört und gelesen, allerdings nichts wirklich positves.
Aber man ist ja neugierig...

Eine Expeditionsgruppe ist im Dschungel Neuguineas unterwegs, wo sie nicht nur auf hochgiftige Spinnen in den Bäumen
und Piranhas in Flüssen treffen, sondern auch auf einen Kannibalenstamm...

Keine Frage: Für das Zielpublikum wird hier einiges geboten.
Nur, was genau ist denn die Zielgruppe solcher Hörspiele aus dem Dunsktreis von Giftstachel / Ohrhorror / Rattenmond?
Ganz klar die Fans von Splatterfilmen- und ganz sicher nicht der typische H.G. Francis Gruselserien-Hörer.
Laut Cover ist "Kuru" empfohlen ab 16 Jahren, und das sollte man auch durchaus ernst nehmen.
Wenn wir schon bei Splatterfilmen sind: Das ganze erinnert doch recht stark an die italienischen 80'er Jahre-Kannibalenfilme,
und damit meine ich jetzt nicht nur die Handlung.
Auch die Gewaltdarstellung ist hier sehr genau beschrieben und sicher nicht für jeden geeignet.
Aber: Wer sich das Cover genau ansieht und dann zugreift, der sollte hinterher lieber seine Klappe halten und nicht meckern.
Man bekommt das, was zu erwarten ist. Eine Prise Hardcore-Sex und eine Menge explizit beschriebene Kannibalismus-Szenen.
Technisch gesehen ist das ganze zwar eher mittelmäßig, aber zumindest doch deutlich über Amateur-Niveau.
Die größten Kritikpunkte sind meiner Meinung nach die zu lange Laufzeit mit knapp 80 Minuten,
welche auch noch bestimmt die Hälfte der Laufzeit vom Erzähler getragen wird,
und die Tatsache dass die Sprecher (welche ihren Job ganz gut machen) immer klingen, als wäre ein "Hall" auf dem Ton.
Ist halt blöd, wenn man genau hört dass das ganze in einem Studio oder zumindest einem geschlosenen Raum aufgenommen wurde,
obwohl die Truppe gerade im Dschungel unterwegs ist.
Wirklich "gut" ist das Hörspiel nicht, aber auch weit entfernt von einer angeblichen Katastrophe, wie man immer mal liest.
Wer auf der Suche nach einem Splatter-Hörspiel ist wird hier fündig, muss aber mit oben erwähnten Schwächen leben.
Wenn man dagegen auf die klassischen Grusler von H.G. Francis, Dan Shocker oder die John Sinclair-Reihe steht:
Hier findet ihr weder die Qualität der erwähnten Reihen, noch "klassischen" Grusel.
Dafür Splatter und Gedärme.

5/10

"Kuru" wurde auf MC und CD veröfentlicht.

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.216
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #1 am: 1 Februar 2019, 16:59:44 »
Die Dame auf dem Poster macht wohl gerade Mittagspause mit einem kleinen Hot Dog-Imbiss  :icon_mrgreen:

Ist nicht wirklich mein Genre, was mich von einem Blindkauf eher abhält. Wie sind den die Effekte so? Kommt da wenigstens "Dschungel-Feeling" auf? Mal sehen, ob es irgendwo eine Hörprobe gibt.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Snake Plissken

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.253
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #2 am: 1 Februar 2019, 18:23:58 »
Neugierig wie ich bin, hab ich mal gegoogelt: https://www.youtube.com/watch?v=lqJASVt6-RA
Das ist eine Art Trailer, der herrlich an die reißerischen Filmtrailer der späten 70er bis 80er erinnert.
Aber die Sprecher klingen solala, ebenso das ganze Drumherum.

Neugierig wäre ich mal, aber kaufen muss ich es nicht unbedingt.....naja, vielleicht docht, bei Amazon gibts ne CD für 3.49€

Snake

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.216
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #3 am: 1 Februar 2019, 18:58:00 »
Dito, habe den "Trailer" auch gefunden. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: Neee, auch nicht für 2,49 €

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #4 am: 1 Februar 2019, 23:19:02 »
Die Dame auf dem Poster macht wohl gerade Mittagspause mit einem kleinen Hot Dog-Imbiss  :icon_mrgreen:
Richtig!  :icon_mrgreen:

Heute ist ein Komplettpaket bei mir angekommen- sind angeblich alle Tapes aus diesem Dunstkreis:



Sobald ich zum hören komme (habe ja noch viele andere Hörspiele vor mir...) werde ich natürlich berichten.  ;)

Offline Snake Plissken

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 8.253
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #5 am: 2 Februar 2019, 00:10:59 »
In Detolates Blutstern hatte ich damals mal reingehört, aber bei Hörspielen brauche ich schon wirklich gute Sprecher.
Ein bißchen Geschrei mit "Die Krähen fraßen ihre Augen" bringt mir da nichts, sowas hab ich als Kind auch als "Hörspiel" aufgenommen ;)

Snake

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #6 am: 2 Februar 2019, 00:28:14 »
Ich lasse mich da mal überraschen, kenne bisher ja nur "Kuru". Und das ist wahrlich kein Meisterwerk, aber doch anhörbar.  ;)

Offline Insidiousxx

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 201
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #7 am: 3 Februar 2019, 02:30:58 »
"Kuru" ist thematisch nicht so meins, aber wenn es passt kann ich auch Spaß an einem nicht ganz so perfekt inszenierten Hörspiel haben. Also es darf ruhig etwas "trashig" daher kommen.

Mein Favorit ist die Hörspiel-Reihe von Titania-Medien Gruselkabinett. Allen voran alle Lovecraft-Teile.

Das Ding auf der Schwelle ist Folge 78 dieser Reihe.
http://www.titania-medien.de/cms/hoerspiele/gruselkabinett/547-gruselkabinett-folge-78-h-p-lovecraft-das-ding-auf-der-schwelle.html

Das Ding auf der Schwelle (The Thing on the Doorstep) ist eine Kurzgeschichte die Lovecraft meine ich im Jahr 1937 veröffentlichte.
In der Geschichte geht es darum das die Hauptfigur Daniel Upton erzählt bzw. sich erklärt wieso er seinen besten Freund den er bereits aus Kindheitstagen kannte zwar selbst erschoss, aber halt nicht ermordete sondern er seinen Freund lediglich gerächt und die Welt damit auch vor einer Gefahr bewahrt habe.

„Es ist wahr, ich habe meinem besten Freund in jener regnerischen Nacht Anfang Februar des Jahres 1933 sechs Kugeln durch den Kopf gejagt und doch hoffe ich, beweisen zu können, dass ich nicht sein Mörder bin. Sicherlich werden manche denken, dass ich bloß ein Verrückter bin – sogar noch verrückter als der Mann, den ich in seiner Zelle im Arkham Sanatorium erschossen habe. Andere hingegen werden, wenn sie meinen Bericht gehört haben, anerkennen, dass ich gar keine andere Wahl habe, nachdem ich das grauenhafte Beweisstück gesehen habe...dieses Ding auf der Schwelle.“

Der Gruselfaktor ist nicht groß, es ist eher eine "unheimlich phantastische Erzählung".

Bei allen Hörspielen die ich bisher aus dieser Reihe gehört habe muss ich sagen, dass die Umsetzung wirklich sehr qualitativ ist. Die Sprecher sind allesamt klasse und auch die Musik. Also für mich absolut kein Makel dabei, wenn man jetzt vom persönlichen Geschmack bezüglich der Geschichte absieht.

Meine Wertung daher 10 von 10 Punkten.




« Letzte Änderung: 3 Februar 2019, 02:45:46 von Insidiousxx »

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #8 am: 7 Februar 2019, 21:43:10 »


Hat vielleicht jemand noch die Folgen 14 und 15 übrig?  ;)

Jetzt wo die Reihe doch wirklich noch fortgesetzt wird, will ich die "alten" wieder komplett haben!  :icon_mrgreen:

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.216
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #9 am: 8 Februar 2019, 18:00:53 »
Von der Gruselserie müsste ich tatsächlich noch zwei, drei Kassetten im Keller haben. Muss mal schauen, welche Nummern.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Insidiousxx

  • OFDb-Co-Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 201
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #10 am: 10 Februar 2019, 23:18:03 »
Ernsthaft die Gruselserie wird Forgesetzt? Yes! Mein Favorit war Dracula trifft Frankenstein, meine in der Neuauflage wars die Folge Dracula und Frankenstein, die Blutfürstin.

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #11 am: 10 Februar 2019, 23:44:41 »
Noch nicht mitgekriegt?  ;)

Die neuen Farben sind Neon Gelb und Blau,
Folge 1 (Polterabend - Nacht des Entsetzens) und 2 (Yeti - Kreatur aus dem Himalaya) erscheinen am 1.März,
Folge 3 (Moskitos - Anflug der Killer-Insekten) kommt am 3.Mai.

Vorausichtlicher Preis pro CD: 7,99€

https://smile.amazon.de/dp/B07KZHL95H/?coliid=I1IC8N686QZ4CL&colid=ZOBW1XQ0GL7B&psc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it  :icon_mrgreen:

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.216
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #12 am: 11 Februar 2019, 00:39:02 »
Tut mir Leid, ich habe nur die Folgen 5 und 12 auf MC.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #13 am: 11 Februar 2019, 00:53:12 »
Schade, aber Danke für's nachsehen.  ;)

Tierhorror-Fan?  :icon_mrgreen:

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.216
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #14 am: 11 Februar 2019, 14:11:37 »
Eher Zufall.  :icon_mrgreen:
Ich habe in meinem Leben viele Hörspielkassetten gekauft, gesammelt, wiederverkauft, wieder gekauft  :hideugly:
Von der Gruselserie hatte ich gut die Hälfte, hat mich dann nicht mehr interessiert und sie mit zum Flohmarkt genommen. Die zwei genannten sind die übrig gebliebenen. Die Flohmärktler scheinen keine Tierhorrorfans zu sein :icon_mrgreen:

Aber wie es so im Leben ist, erwachen alte Interessen wieder, ein Hauch Nostalgie dazu und schon versucht man wieder seine "alten Schätze" zurückzuholen  :zwangsjacke:

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #15 am: 12 Februar 2019, 18:17:13 »
GIFTSTACHEL 0001 - DETOLATES BLUTSTERN



Bereits wenige Sekunden nach dem starten des Hörspiels kann man eines mit Sicherheit sagen: Man hört hier etwas besonders.
Leider etwas besonders schlechtes!
Alleine schon die Idee den Sprecher, welcher dem geneigten Hörer erzählt dass es sich hier um ein Hörspiel für Erwachsene handelt,
dermaßen viel Hall auf die Stimme zu legen dass man ihn kaum versteht und von der ersten Sekunde an genervt ist, lässt schlimmes erahnen.

Inhaltlich geht es hier reichlich wirr und durcheinander um die 8-jährige Evelyn,
Kinderschänder, Vatermord, Hexenverfolgung und natürlich den namensgebenden Dämon Detolates.
Es wird zwar versucht so etwas wie eine Geschichte zu erzählen,
aber eigentlich geht es wohl nur darum Tabus zu brechen, Ekelszenen genau zu beschreiben, und damit zu provozieren.

Der Detolates-Sprecher mit verfremdeter Stimme ist eine katastrophe und teils schwer verständlich,
was auch an der meist fürchterlichen Musik-und Geräuschuntermalung liegt.
Aber auch die Klarstimmen sind mit dem Begriff "Amateurhaft" schon viel zu positiv beschrieben, und offensichtlich wird viel abgelesen.
Manch einer schafft es nicht einmal duchgehende Sätze zu artikulieren, was man deutlich anhand zusammengestückelter Sätze erkennen kann.
Auch die generelle Tonqualität lässt stark zu wünschen übrig, rein produktionstechnisch liegt hier ein echter Totalausfall vor.
Wer sich das freiwillig fast eine ganze Stunde lang antut muss schon wirklich hart im nehmen sein-
nicht nur wegen dem Inhalt, sondern wegen der zu 100% komplett vergeigten Produktion dieses "Hörspiels".

0/10

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #16 am: 12 Februar 2019, 23:38:39 »
GIFTSTACHEL 0002 - SATANUS VENEZIA



Wieder der nervige Hall auf der dadurch fast unverständlichen Stimme , welche den Hörer begrüßt.
Hat sich sonst was geändert? Oder vielleicht sogar gebessert? Man sollte ja annehmen dürfen, dass eine Steigerung erkennbar ist...

Catarina wurde von den Ärzten aufgegeben, ihr Körper ist von Tumoren regelerecht zerfressen.
Als sie ins Koma fällt bekommt sie erstaunlicherweise eine Chance zu überleben-
denn in diesem Zustand erkennt ihre Seele, dass die Tumore nichts anderes als das personifizierte Böse sind:
Dämonen aus alten Zeiten, welche ihren Körper angreifen, aber durchaus besiegt werden können.
Währenddessen kommt auch Catarina's Vater langsam dem Geheimnis auf die Spur, woher die Dämonen kommen...

Die Erzählerin der Geschichte klingt teils regelrecht gelangweilt, und man merkt deutlich dass der Text einfach nur emotionslos abgelesen wird.
Auch die sonstigen Sprecher sind noch immer auf unterstem Niveau angesiedelt.
Wieder muss man sich ärgern, dank der "tollen", scheinbar sehr beliebten Stimmenverfremdung böser Charaktere manches kaum zu verstehen-
oder alternativ ein Grinsen im Gesicht zu haben, denn teils wird jedes Wort so übertrieben betont, dass es trotz verfremdung verständlich wird.
Auch toll. Man versteht jetzt etwas mehr, es klingt aber nur noch lächerlich und peinlich.
Der Einsatz von nerviger, teils unpassender Musik und diverser Geräusche hat sich gesteigert und nervt noch mehr als im Vorgänger.
Hier wurde zwar versucht eine bessere, vielschichtigere Story inklusive einiger Zeitsprünge zu erzählen,
aber wie schon im Vorgänger hilft das nur wenig, wenn das drumherum nicht stimmt.
Inhaltlich also zumindest besser als der Vorgänger, aber ein "Hörgenuss" kann sich dank übler Produktion auch hier nicht einstellen.

1/10

Offline Retro

  • Mitglied
  • Beiträge: 979
  • Früher war alles besser!
Re: Der Hörspiele-Thread - Berichte und Bewertungen!
« Antwort #17 am: 13 Februar 2019, 00:53:07 »
GIFTSTACHEL 0003 - DAS PUPPENHAUS



Die Begrüßung des Hörers mit einer verfremdeten Stimme hat man auch hier zwar beibehalten, aber immerhin deutlich verkürzt.
Ein gutes Zeichen?

Ein Gemälde aus dem 16.Jahrhundert, welches den sogenannten "Blutbischof" zeigt, scheint Menschen zu beeinflussen.
Eben dieses Bild hat Mark Layne gerade erworben und im Haus der Familie aufgehängt.
Schon bald beginnt er grausame Dinge zu sehen: Sein Hund bringt ihm abgeschnittene menschliche Finger,
und im Puppenhaus der Tochter liegen herausgerissene menschliche Herzen...

Die Giftstachel-Macher haben dazugelernt: Der Hintergrund ist nicht mehr mit unpassender Musik und Geräuschen zugekleistert.
Alleine dadurch ist "Das Puppenhaus" schon deutlich anhörbarer geworden als beide Vorgänger,
und sogar der Erzähler und die Sprecher haben sich deutlich gesteigert- zwar nicht auf Profi-Niveau, aber zumindest durchaus anhörbar.
Die Geschichte verzichtet auf übertrieben kontroverse Inhalte und bleibt weitestgehend realistisch- sofern man das im Horrorbereich sein kann.
Auch die Laufzeit ist passend: Nicht zu kurz, nicht zu lang- und ebenso frei von Langeweile wie von "erzwungenem" Splatter rein zur provokation.
Hier kann man als Horrorfreund durchaus mal ein Ohr riskieren!

6/10