Fast & Furious Presents: Hobbs & Shaw

Erstellt von StS, 2 Februar 2019, 11:34:28

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

StS



After eight films that have amassed almost $5 billion worldwide, the Fast & Furious franchise now features its first stand-alone vehicle as Dwayne Johnson and Jason Statham reprise their roles as Luke Hobbs and Deckard Shaw in Fast & Furious Presents: Hobbs & Shaw.

Ever since hulking lawman Hobbs (Johnson), a loyal agent of America's Diplomatic Security Service, and lawless outcast Shaw (Statham), a former British military elite operative, first faced off in 2015's Furious 7, the duo have swapped smack talk and body blows as they've tried to take each other down.But when cyber-genetically enhanced anarchist Brixton (Idris Elba) gains control of an insidious bio-threat that could alter humanity forever -- and bests a brilliant and fearless rogue MI6 agent (The Crown's Vanessa Kirby), who just happens to be Shaw's sister -- these two sworn enemies will have to partner up to bring down the only guy who might be badder than themselves.

Hobbs & Shaw blasts open a new door in the Fast universe as it hurtles action across the globe, from Los Angeles to London and from the toxic wasteland of Chernobyl to the lush beauty of Samoa. Directed by David Leitch (Deadpool 2) from a script by longtime Fast & Furious narrative architect Chris Morgan.


Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=MHM59MhPdq0

Jetzt noch "Übermenschen" als Gegner. Nunja, geht halt weiter die unrealistische Route entlang...
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

El_Hadschi

2 Februar 2019, 16:57:42 #1 Letzte Bearbeitung: 22 Februar 2019, 23:59:03 von El_Hadschi
Muss ehrlich sagen mich hat bis jetzt noch kein Teil der reihe wirklich überzeugt und ab Teil 3 kann ich mich an die einzelnen Teil kaum noch erinnern, aber der Trailer hat irgendwie Lust auf Mehr gemacht.
Wird sicher kein Meisterwerk und ist auch in ein par Monaten wieder vergessen, aber das sah durchaus unterhaltsam aus und auch die Gags fand ich ganz lustig. :icon_redface:

Statham und Elbra seh ich eh immer gerne.
"You follow drugs, you get drug addicts and drug dealers. But you start to follow the money, and you don't know where the fuck it's gonna take you."

Lester Freamon

Glod

Ich finde den Trailer klasse. Exakt die Essenz dessen, was mir an Fast 7 und 8 am besten gefallen hat. Kein Toretto-Family-Scheiß sondern schön auf die Zwölf von 2 Hauptdarstellern mit grandioser Chemie und einem immer wieder gern gesehenen Idris Elba. Kann kommen.  :banana:  :dodo:
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Wolfhard-Eitelwolf

Ob Elba echt so überstylt erscheinen muss?! Haben die Macher (mal wieder) Angst, dass der Film zu gewöhnlich sein könnte? Naja sei's drum, heute kommt eh alles vom Reißbrett - aber dafür macht der Trailer dann doch überraschend viel Laune. Hirn an der Kasse abgeben und Spaß haben, Kinogang könnt ich mir gut vorstellen hier...

Lunita

Der sieht doch sehr vielversprechend aus! Mein Grinsen ist im Laufe des Trailers immer breiter geworden.

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Glod

Hab den Trailer nach der Hälfte ausgemacht, weil das nach Komplett-Spoiler roch, aber was ich bis dahin sah, hat mir ein sehr breites Grinsen ins Gesicht gezaubert.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

DisposableMiffy

Mit dem letzten Film bin ich zum Fan der Reihe geworden, etwas das ich vor ein paar Jahren noch kategorisch ausgeschlossen und mit abfälligem Gelächter kommentiert hätte.

Die Anfänge (1-3) finde ich noch am uninteressantesten, besonders Tokyo Drift ist nicht einmal als so-schlecht-das-er-schon-wieder-gut-ist-Film zu gebrauchen.

Dass es seit Fast Five mit jedem Film übertriebener, unlogischer und physikalisch unmöglicher wird, macht gerade den Reiz für mich aus. Wenn ich realistische Action will, gucke ich einfach was anderes.

Und die Hobbs & Shaw-Trailer versprechen, dass es genauso hanebüchen weiter geht wie erhofft. Ich habe richtig Bock auf den Streifen und erwarte das Nonsens-Highlight des Jahres.

Krass auch, dass Universal für ein Spin-off mal eben 200 Mio $ rausrückt. Klar zieht die Marke und Johnson ist auch ne Bank, aber das ist schon ne Hausnummer und nur The Fate of the Furious war mit 250 Mio. $ noch teurer.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

DisposableMiffy

letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

endoskelett

6 August 2019, 20:09:34 #9 Letzte Bearbeitung: 6 August 2019, 20:11:43 von endoskelett
Mit Blockbustern ists im Sommer halt schwierig, somit ging es mal in einen der gefürchteten F&F.
Eigentlich ist ja klar, was einen da erwartet. Und die Vorgänger waren schon grausig.
Und doch hofft man irgendwie auf keine allzu großen Peinlichkeiten und eventuell doch bisschen Racing, gutgemachte Action und Statham geht ja eigentlich immer.
Nur leider ist relativ schnell klar, dass es nichts neues gibt im F&F Kasperletheater.
Im Gegenteil: es reichen nun keine Banken, Hochhäuser und U-Boote mehr aus.
Jetzt wird aber absolut die Welt gerettet, der Terminator mischt mit, 2 Alpha-Elefanten machen nonstop Kindergarten (es geht nicht peinlicher), ein bisschen M:I, ein bisschen Bond, ein bisschen GI:Joe.
Am Ende muss man sich dann anschauen wie der bestbezahlte und mMn mittlerweile lächerlichste Schauspieler Hollywoods (?) an einer Kette hängend mit einem Helikopter ringt, mit seinen Samoa Gorillas unterm Arm.
Muss man denn wirklich so gut wie jede Actionsequenz dermaßen überhöhen und in physikalische Lächerlichkeiten abdriften lassen. Da sitzen doch nicht nur 12-jährige, die das geil finden und vor lauter Bums darüber eh nicht nachdenken. :sleep:
Das es so übel wird, hätte ich dann doch nicht erwartet. In meiner Vorstellung (doch ganz gut gefüllt) am VÖ Tag wurde 2 mal kurz gelacht. Sonst nur fremdschämen, bei mir jedenfalls.
F&F9 dann wahrscheinlich auf dem Mond, gegen die Autobots oder eine neue Predator-Armee. :happy3:
R: Do you like our owl?
D: It's artificial?
R: Of course it is.
D: Must be expensive.
R: Very.
R: I'm Rachael.
D: Deckard.

DisposableMiffy

Der Film liefert genau den überzogenen Krawall, den die Trailer ankündigten. Sorry, aber wer sich von der Reihe heutzutage noch Restbestände von Realismus erhofft, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

McClane

Naja, ab Teil 5 hatten die F&F-Sequels aber einen Deal mit dem Zuschauer: Man fragt nicht so sehr nach physikalischer Glaubwürdigkeit und ähnlichen Scherzen, kriegt aber kreative, total überzogene, aber immer noch handgemachte Set-Pieces in einem einigermaßen funktionierenden Behelfsplot.

Teil 8 und "Hobbs & Shaw" sind dagegen nur noch luschig erzählt und lassen viel zu oft Kollege Computer ran, während man für 7 noch Autos aus Flugzeugen warf. Die Nahkampfchoreographien rocken noch ganz gut, dafür ist die Auto-Action oft das reinste PC-Spiel, aber ist ja auch kein Wunder, hier sind so viele Sci-Fi-Elemente drin, dass man das Ganze auch "G.I. Joe 3" nennen könnte. Außerdem müffelt das überstrapazierte Familienthema inzwischen etwas ranzig, zumal man aus Shaw jetzt doch einen netten Typen machen will, dem man die Morde und Verbrechen aus seiner Super-Bad-Ass-Zeit nachsehen soll.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)