Gemini Man (2019 - Will Smith, Ang Lee, Jerry Bruckheimer)

Erstellt von StS, 24 April 2019, 16:47:13

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

StS



Director: Ang Lee
Cast: Will Smith, Clive Owen, Mary Elizabeth Winstead, Benedict Wong, ...

An over-the-hill hitman faces off against a younger clone of himself...


Ang Lee dreht für Bruckheimer nen Sci-Fi-Action-Thriller mit Will Smith.
Nunja... der Trailer haut mich nicht gerade um.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Newendyke

Das Thema hatten wir im Grunde schon in Looper, ist aber interessant. Jedoch musste ich mir den trailer zwei Mal ansehen, um dann endlich verstanden zu haben, welcher Smith jetzt über den jeweils anderen Smith redet.  Technisch scheint er ja sehr fein umgesetzt zu sein, der Klon sieht wie zu Bel Air-Zeiten aus, TOP!

Aber ja, STS, geht mir irgendwie ähnlich, was wohl leider an Smith liegen mag... der Mann zieht bei mir gar nicht mehr. Habe in den letzten Jahren fast keinen seiner Filme gesehen... und diesem hier scheint wohl das selbe Schicksal zu treffen.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)


StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Glod

Trailer über 4:30...mal wieder die Reader's Digest-Version vom ganzen Film? Passe. Erster Trailer sah aber sehr ordentlich aus.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Hitfield

Laut erster Reaktionen seitens der Fachpresse auf der SDCC sollen die Effekte und der technische Fortschritt eine Revolution sein (wie einst z. B. bei "T2" oder "Avatar") - und Produzent Michael Bay spricht sogar davon, der Film markiere einen Meilenstein wie der Übergang vom s/w- auf den Farbfilm.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

ironfox1

Die können damit eigentlich nur den jungen Will Smith gemeint haben, denn die Green Screen Aufnahmen sind eher durchschnittlich. Mir ist auch gestern bei der ersten Folge von The Boys wieder aufgefallen, dass CGI Szenen bzw. Green Screen Aufnahmen bei Serien ein homogeneres Bild ergeben und nicht so stark hervorstechen, wie bei Hollywood Filmen. Ich frage mich allerdings weshalb, wo doch bei Filmen vielmehr Budget zur Verfügung steht?