the Dead don´t die (Jim Jarmusch Zombie Film)

Erstellt von StS, 2 April 2019, 08:38:09

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

StS



Focus Features dropped the first trailer for the film starring Adam Driver ("Girls", Star Wars), Bill Murray (Zombieland, Ghostbusters) and Chloë Sevigny (Zodiac) as local police officers who slaughter the undead. It's clearly a comedy, but it thankfully doesn't hold back from the violence.

The film also reteams Jarmusch with his Only Lovers Left Alive star Tilda Swinton (Suspiria), with Selena Gomez (Aftershock, Hotel Transylvania), Steve Buscemi (Fargo, Reservoir Dogs), Austin Butler (The Intruders), Danny Glover (Saw), Caleb Landry Jones (Get Out, Antiviral), Rosie Perez (Birds of Prey), Iggy Pop ("Ash vs. Evil Dead", Suck), Sara Driver, RZA, Selena Gomez, Carol Kane and Tom Waits.

Jarmusch's zombie film is being released by Focus Features on June 14.


Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=bs5ZOcU6Bnw

Allein schon wegen der Cast&Crew Pflicht...
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Hitfield

Ich habe Zombiefilme und -serien schon seit >10 Jahren über, dieser hier ist aber alleine wegen Jarmusch interessant.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Mr. Blonde

Freue mich auch sehr drauf, obwohl ich wie Hitfield die Untoten mehr als satt habe. Trailer sieht auch recht cool aus, aber auch ein bisschen forciert kultig. Hoffe, der Humor kommt nicht so gepresst rüber im fertigen Film. Ansonsten ist der Cast ja zum Fingerlecken und Jarmusch hat ohnehin noch keinen schlechten Film gedreht,


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

DisposableMiffy

Was sollte das sein, eine Parodie? Ein Metakommentar zu einem Subgenre, das schon länger genauso untot ist wie sein Kernelement? Dumm nur, dass Jarmusch außer "ist ja eh immer das Gleiche" anscheinend nichts dazu eingefallen ist.

Für mich ein kompletter Rohrkrepierer. Driver und Murray haben ein paar Schmunzel-Momente (keine Lacher) zusammen, der Rest ist komatöse Langeweile. Der Cast liest sich beeindruckend, aber die meisten haben absolut nichts zu tun und werden in unterentwickelten Rollen sinnlos verheizt.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Private Joker

28 Oktober 2019, 09:42:19 #5 Letzte Bearbeitung: 29 Oktober 2019, 01:17:20 von Private Joker
Den ursprünglich für den Film mal angedachten Kinobesuch hatte ich angesichts mäßiger Kritiken und kurzer Laufzeit hierzulande abgeblasen. Im Heimkino ist der aber ganz gut aufgehoben und macht bei gedämpfter Erwartungshaltung für meinen Geschmack durchaus Laune.

Ist in jedem Fall mal der tiefenentspannteste Zombiefilm aller Zeiten, hier nimmt niemand die Z-Apokalypse zum Anlass von Panik oder Hysterie, und schon gar nicht, um sich walkingdeadmäßig gegenseitig an die Gurgel zu gehen. Mit den obligatorischen Film- und Selbstzitaten (Highlight: "Ich weiß, dass das nicht gut ausgeht". "Warum ?" "Ich kenne das Drehbuch") rettet man sich über manche Länge, wobei natürlich auch etliche Blindgänger dabei sind und der angestrebte ökologische Subtext mir völlig am Allerwertesten vorbeigeht. Wenig gelungen war auch für mich  die zweifelhafte Idee, völlig unbedeutende Nebenrollen noch prominent zu besetzen (Stichwort Gomez); ziemlich sinnlos vor allem, wenn man mit den Figuren so gar nichts anzufangen weiß und ihnen nicht mal einen gescheiten Abgang gönnt. Swintons schräger Auftritt ist ganz putzig, wobei der seltsame Akzent in der Synchro nervt, vielleicht kommt das im O-Ton etwas besser rüber (weiß jemand, wie die im Original spricht ?). 

Je nach Laune und Stimmung würde ich den im Umfeld um 6 Punkte verorten, mit leichter Aufwärtstendenz.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Mr. Blonde

Genau wegen der mäßigen Kritiken habe ich den bisher gemieden. Will einfach keinen mittelmäßigen Jarmusch-Film sehen, irgendwie fand ich jeden bisher überdurchschnittlich gut und "Pattinson" war auch toll. Aber um TDDD komme ich früher oder später nicht vorbei, meine Freundin, die Zombies und "Only Lovers Left Alive" mag, schlägt den schon immer wieder vor. Und ich mosere und wehre mich.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Roughale

Kritiker sind doch eh doof - der Film ist eine Perle neben all dem CGI Quark mit immer demselben Ablauf ;-)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Mr. Blonde

Zitat von: Roughale nach 28 Oktober 2019, 10:42:36Kritiker sind doch eh doof - der Film ist eine Perle neben all dem CGI Quark mit immer demselben Ablauf ;-)

Dass ein Jarmusch-Film bei den Kritikern schlecht wegkommt, passiert jetzt aber selten, darum können da schon mal die Alarmglocken klingeln.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

TakaTukaLand

Keine Angst vor Kritiken!
Mit sehr viel Selbstironie und Meta-Meta-Ebenen ist das in meinen Augen ein sehr gelungener Jarmusch geworden.

Roughale

Zitat von: Mr. Blonde nach 28 Oktober 2019, 10:59:51
Zitat von: Roughale nach 28 Oktober 2019, 10:42:36Kritiker sind doch eh doof - der Film ist eine Perle neben all dem CGI Quark mit immer demselben Ablauf ;-)

Dass ein Jarmusch-Film bei den Kritikern schlecht wegkommt, passiert jetzt aber selten, darum können da schon mal die Alarmglocken klingeln.

Ja, aber Kritiker haben Vorbehalte gegen Horrorthemen, bei dem exzellenten Only Lovers Left Alive gab es ja auch Patienten unter den Kritikern, die seine Verwurstung eines solchen Themas an den Pranger stellen mussten (Zombies sind aber noch eine ganz andere Hausnummer, bei den Vampiren kann man ja wenigstens auf die Literatur verweisen um irgendeinen Anspruch festmachen zu können) - Kritiker sind meist einfach nur nervige Wichtigtuer ohne jedweiliges Talent, also ignorierwürdig - ansehen, geniessen und nacher über die Spinner lachen - das klappt meist!

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Mr Creazil

Zitat von: Roughale nach 29 Oktober 2019, 10:53:25Kritiker sind meist einfach nur nervige Wichtigtuer ohne jedweiliges Talent, also ignorierwürdig - ansehen, geniessen und nacher über die Spinner lachen - das klappt meist!

Das sind Publikum und Hyper-Fans, die auf entsprechende Kritiker überempfindlich reagieren und losgehen, zumeist allerdings genauso.  :happy3:
Da zerfleischen sich Dunning und Kruger gewissermaßen gegenseitig!  :lol:
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

McClane

Zitat von: Private Joker nach 28 Oktober 2019, 09:42:19Swintons schräger Auftritt ist ganz putzig, wobei der seltsame Akzent in der Synchro nervt, vielleicht kommt das im O-Ton etwas besser rüber (weiß jemand, wie die im Original spricht ?).

Im Original hat sie auch einen merklichen Akzent, der nordeuropäisch klingt. Kann aber keine Vergleiche zur Synchro ziehen.

Der hier war tatsächlich mein erster Jarmusch, auch wenn mir diverse Jarmusch-Fans sagten, dass es ein denkbar schlechter Startpunkt sein. Ist halt ein Film, in dem es trotz Zombie-Apokalypse irgendwie um nix geht als Gastrollen im Sekundentakt und Meta-Witze, die ich auf die Dauer aber reichlich ermüdend fand, da der Film eh nichts damit macht. Ganz strange ist eine Szene gegen Ende, bei der ich nicht wusste, ob ich sie jetzt dämlich oder konsequent finden sollte: Wenn das UFO kommt, dann ist eigentlich Facepalm-Time, aber andrerseits muss es ja auch mal einen Film geben, in dem Tilda Swinton ein Alien spielt. "The Dead Don't Die" hat seine amüsanten Momente, kann aber mit seinem Panoptikum an Figuren nichts anfangen, da eh kaum eine richtig entwickelt wird. Hab mich nicht groß gelangweilt, würde so knappe 5/10 zücken.

War übrigens ein eigenwilliger Kinobesuch in einem Programmkino, in dem das vermeintlich intellektuelle Publikum wohl den Anspruch hatte, alles witzig zu finden, weil Jarmusch ja so skurril und witzig ist und wenn man nicht drüber lacht, dann ist man doof. Egal ob Bill Murray einen Waldweg entlangläuft oder Chloe Sevigny ein Auto parkt, das war für manche schon Grund zum Amüsement.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Mr. Blonde

Wobei Murrays Humor ja seit Jahrzehnten gerade durch die Verweigerung, witzig sein zu wollen, funktioniert. Von daher lacht man doch gerade bei ihm besonders laut, wenn er eigentlich gar nichts macht. Das wurde ja so fast wörtlich in "Zombieland" damals analysiert.

Wollte eigentlich noch zu Halloween ins Filmmuseum und DTDD noch schnell mitnehmen, kam aber was dazwischen. Dann eben im Heimkino.


cinemediatech.wordpress.com - Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

McClane

Zitat von: Mr. Blonde nach  5 November 2019, 22:18:30Wobei Murrays Humor ja seit Jahrzehnten gerade durch die Verweigerung, witzig sein zu wollen, funktioniert. Von daher lacht man doch gerade bei ihm besonders laut, wenn er eigentlich gar nichts macht.

Aber in dieser Szene läuft er, wenn ich mich richtig erinnere, nur in der Halbtotale einen Waldweg entlang. Keine Situation, in der Stoik oder Verweigerung Komik erzeugen würde, kein erkennbarer Grund zum Lachen, außer dass man sich von der Rezeptionssituation (Jarmusch-Komödie im Kino gucken) dazu gezwungen fühlt.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)