Handhabung Filmeintrag

Erstellt von PierrotLeFou, 4 August 2019, 06:27:45

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

PierrotLeFou

4 August 2019, 06:27:45 Letzte Bearbeitung: 4 August 2019, 06:38:42 von PierrotLeFou
Eine Frage hierzu: https://ssl.ofdb.de/film/102379,Geschichten-vom-K%C3%BCbelkind

Ähnlich wie die "Cinetracts" handelt es sich um keinen Film, sondern um eine Ansammlung von Kurzfilmen (bzw. um eine Kurzfilmserie), die zunächst als veränderliche Collagen in "Kneipenkinos" zur Aufführung gelangt und erst später als "Geschichten vom Kübelkind" in einem Rutsch gezeigt worden sind...

Es handelt sich um 22 Kurzfilme. Sollen 21 zusätzliche Einträge vorgenommen, der jetzige Eintrag verändert und alles miteinander verlinkt werden?


Problem: Die Castangabe kann ich für die Einzelfolgen nicht adäquat aufdröseln...


Einfachere Lösung:

Man könnte

"Serial"

als Typ hinzufügen, obwohl es kein klassisches Serial ist...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

mali

Falls es hilft:

Es gibt bereits Beispiele/Einträge wo sowohl die einzelnen Kurzfilme als auch der "Gesamte"film eingetragen ist (Filmfassung/Zusammenschnitt/Anthologie).

Die Beispiele/Titel fallen mir aber nicht wirklich ein derzeit. Wurde auch mal im Forum diskutiert vor Jahren.

Insidiousxx

Die Serial-Variante scheint zwar einfacher, aber alle Kurzfilme einzeln einzutragen und miteinander zu verknüpfen wäre vermutlich übersichtlicher oder? Auch wenn die Darstellerlisten dann nicht perfekt wären.




The Ravager

6 August 2019, 17:08:23 #3 Letzte Bearbeitung: 6 August 2019, 17:19:22 von The Ravager
Die Regisseurin Ula Stöckl hat auf ihrer Homepage den Film selbst als "Episodenfilm" betitelt.
http://ula-stoeckl.com/Film-Seiten/05_Kuebelkind.html

Daher halte ich es nicht für übersichtlicher, die vorhandenen Episoden einzeln einzutragen. Wenn jemand diesen Film sucht, dann unter dem Haupttitel und sicher nicht unter "Alte Männer" oder "Murmeltier lernt tanzen".
Die Episoden sind auch nicht dafür gedacht, losgelöst voneinander gesehen zu werden sondern als Teil eines Gesamtwerks.

Ich schlage daher als Genre "Experimentalfilm" vor, da hier mit einer vollkommen neuen Erzählweise experimentiert wurde.
Leider gibt es das Genre "Episodenfilm" nicht in der Auswahl.

Unter "Serial" versteht man gemeinhin die fürs Kino der 30er und 40er Jahre gedrehten Folgen von Sci-Fi, Superhelden-und Krimi-Reihen, die in der Regel jeweils mit einem Cliffhanger endeten. Das passt so gar nicht.

Auch TV-Serie passt nicht, da "Kübelkind" halt nicht ausschließlich fürs Fernsehen produziert wurde.

PierrotLeFou

6 August 2019, 18:21:26 #4 Letzte Bearbeitung: 6 August 2019, 18:29:37 von PierrotLeFou
Zitat von: The Ravager nach  6 August 2019, 17:08:23Die Regisseurin Ula Stöckl hat auf ihrer Homepage den Film selbst als "Episodenfilm" betitelt.
http://ula-stoeckl.com/Film-Seiten/05_Kuebelkind.html

Ja, aber die ersten Aufführungen fanden als Aufführungen unterschiedlich vieler "Episoden" bzw. "Kurzfilme" in unterschiedlicher Reihenfolge statt und im TV liefen die Geschichten auch nicht als Langfilm, sondern als Reihe von Kurzfilmen. Und die erste Heimmedienfassung, die nun endlich erschienen ist, spricht von "Filmserie" und "Serie von Kurzfilmen".
[edit: Auf Stöckls Seite heißt es aber auch: "Weil wir uns beim Drehen nicht festlegen wollten, ob der Film 2 oder 20 Minuten lang wird. Deswegen haben wir dann viele 2 - 20 Minuten lange Filme gedreht."]

ZitatDaher halte ich es nicht für übersichtlicher, die vorhandenen Episoden einzeln einzutragen. Wenn jemand diesen Film sucht, dann unter dem Haupttitel und sicher nicht unter "Alte Männer" oder "Murmeltier lernt tanzen".
Zu diesem Zweck würde der Kurzfilmserien-Obertitel ja auch als AT Verwendung finden.

ZitatDie Episoden sind auch nicht dafür gedacht, losgelöst voneinander gesehen zu werden sondern als Teil eines Gesamtwerks.
Daher wäre im Falle von Einzeleinträgen auch eine Verlinkung angebracht.


ZitatIch schlage daher als Genre "Experimentalfilm" vor, da hier mit einer vollkommen neuen Erzählweise experimentiert wurde.
Von Experimentalfilm würde ich abraten. Mit dem Experimtentalfilm im engeren Sinn hat das wenig bis gar nichts zu tun; bloß das Format und die Distribution sind experimentell (in dem Sinne, dass das Projekt "independent" ist)... ansonsten könnte man den ganzen Neuen Deutschen Film und dann auch die übrigen Neuen Wellen als Experimtentalfilme bezeichnen - un verglichen damit ist das Kübelkind schon wieder (formal wie dramaturgisch) recht konventionell, denn man hält sich ja ironisch an etablierte Genreschablonen.


ZitatUnter "Serial" versteht man gemeinhin die fürs Kino der 30er und 40er Jahre gedrehten Folgen von Sci-Fi, Superhelden-und Krimi-Reihen, die in der Regel jeweils mit einem Cliffhanger endeten. Das passt so gar nicht.
Ja. Da war auch bloß ein Vorschlag für eine mögliche Notlösung. Die "Cinetracts" sind ja letztlich auch betroffen...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Insidiousxx

Hieße wir benötigen das Genre Episodenfilm und dann passt's schon?

PierrotLeFou

Zitat von: Insidiousxx nach  6 August 2019, 18:35:42Hieße wir benötigen das Genre Episodenfilm und dann passt's schon?
Dann müsste man aber mit einer Definition (ähnlich wie beim Kurzfilm) dafür sorgen, dass es nicht auch für episodenhaft strukturierte Filme wie Fellinis "Roma" oder Innaritus "Amores perros" angewandt wird und es zugleich bei zig hundert Titeln ergänzen... (Sinnvoller Typ wäre es aber schon...)
Und dann wäre zu bedenken, dass Episodenfilm nur für eine entsprechende Vorführung passt, nicht jedoch zB für die TV-Ausstrahlung und die Kneipenvorführungen... Da wären also zusätzliche Einzeleinträge noch immer nötig.



Ich sehe aber gerade, dass die Stöckl-Seite die DarstellerInnen nach Episoden geordnet listet...

Somit stünde Einzeleinträgen nichts im Weg. (Und weil die im TV und bei den ersten Aufführungen als einzelne Kurzfilme liefen, wären sie mMn streng genommen auch nötig.)


Ich plädiere dafür:

- 22 Einzeleinträge erstellen, Obertitel im AT-Bereich hinterlegen. (Würde ich durchaus auch noch diese Woche machen...)

- Die Einträge miteinander und mit dem bisherigen Eintrag verknüpfen (der ja berechtigt ist, weil es wohl auch eine Gesamaufführung auf Festivals gab und die BluRay über eine "Alle abspielen"-Funktion verfügt)

- ggf. Episodenfilm bei dem bisherigen Beitrag hinterlegen, falls "Episodenfilm" als neuer Typ eingeführt werden sollte. (Da wäre es aber wirklich, vorher festzulegen, wie der aufgefasst werden sollte...)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Insidiousxx

Bin auch dafür und parallel kann man das mal mit dem Episodenfilm betackeln an anderer Stelle.
Bevor Du Dir die Mühe aber machst wart ruhig noch mal einen Tag. Wir haben ja im Moment auch Urlaubszeit und vielleicht hat irgendwer ja noch Einwände. So hätte man noch Chance ein Veto einzulegen. Aber ansich sehe ich keinen Grund der für diese Lösung spricht.

PierrotLeFou

Jupp, ich warte noch bis morgen.

(Wobei ja eigentlich gerade die Einzeleinträge für die Kurzfilme durch die unterschiedlichen Aufführungs- und Ausstrahlungstermine notwendig und allenfalls der Gesamteintrag ein Streitpunkt wäre...)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

McClane

Nur kurz zur Info: Unterscheiden sich die Kurzfilme denn in der Gesamtfassung oder hat man die einfach nur aneinandergepappt? Dann würde ich den Gesamtfilmeintrag weglassen, da ja kein neues Material dazukommt usw.

Aber ich bin ja im Zweifelsfall eh immer dafür die Ofdb schlank zu halten und nicht alles einzutragen, insofern bin ich da vielleicht nicht maßgeblich.  :mr.green:
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

PierrotLeFou

Zitat von: McClane nach  8 August 2019, 12:18:42Nur kurz zur Info: Unterscheiden sich die Kurzfilme denn in der Gesamtfassung oder hat man die einfach nur aneinandergepappt? Dann würde ich den Gesamtfilmeintrag weglassen, da ja kein neues Material dazukommt usw.

Aber ich bin ja im Zweifelsfall eh immer dafür die Ofdb schlank zu halten und nicht alles einzutragen, insofern bin ich da vielleicht nicht maßgeblich.  :mr.green:
Die Gesamtfassung reiht nur die Kurzfilme aneinander (wobei keiner der Filme über einen Vor-/Abspann verfügt, es gibt nur Titeleinblendungen und Folgennummern zu Beginn).
(Was die "Alle abspielen"-Funktion betrifft, so muss ich zurückrudern. Wenn man zwischen der Doku und den Kübelkindfilmen wählt und letzte anklickt, geht es nicht direkt ins Menü - sondern es läuft gleich die erste Episode ab, nach deren Ende man jedoch ins Menüt zur Episodenauswahl kommt. Ich müsste mal die BluRay anschauen, ob es da diesbezüglich einen Unterschied zur DVD gibt... eventuell ist "Geschichten vom Kübelkind" dann auch bloßer Fassungstitel: Eine eigene Titeleinblendung für "Geschichten vom Kübelkind" gibt es zumindest auf den DVDs nicht und der Credit-track für alle Episoden wurde dort offenbar nachträglich für diese Veröffentlichung erstellt.)

Für User, die einen Titel in der Sammlung übersichtlicher finden, wäre aber ein Gesamteintrag sicher nett, zumal er eben in der Literatur unter diesem Titel als eine Kurzfilmserie geführt wird.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

The Ravager

Ich hatte ja vor zwei Jahren die WDR-Ausstrahlung eingetragen. Da gab's die BD noch nicht.

Ich konnte lediglich das Startdatum herausfinden. Aber wann und wieviele Episoden an welchem Tag nun ausgestrahlt wurden, lässt sich allerdings nicht mehr herleiten. Man müsste dann den gesamten Eintrag bei allen Episoden wiederholt eintragen und die nicht betroffenen Episoden am besten verlinken. Ich halte das ganze für etwas übertrieben.

Die Regisseure planten offenbar, sogar 25 oder sogar 65 Episoden zu drehen, wozu es dann wohl nicht mehr gekommen ist. Darüber hinaus war ja auch eine zensierte Kinofassung geplant, die an den Schnittvorgaben scheiterte und das Gesamtwerk dann nur in "Kneipenkinos" zur Aufführung gelangte.

Die Idee, das Genre "Episodenfilm" einzuführen, halte ich dagegen für sinnvoll, da es wie gesagt, viele - vor allem italienische - Filme dieser Art gab; z.B. "Siebenmal lockt das Weib", "Sessomatto". Ich finde, das böte sich an und man kann dann sukzessiv diese Filme um dieses Genre ergänzen, so auch hier beim Kübelkind.

PierrotLeFou

Zitat von: The Ravager nach  9 August 2019, 12:45:04Ich konnte lediglich das Startdatum herausfinden. Aber wann und wieviele Episoden an welchem Tag nun ausgestrahlt wurden, lässt sich allerdings nicht mehr herleiten. Man müsste dann den gesamten Eintrag bei allen Episoden wiederholt eintragen und die nicht betroffenen Episoden am besten verlinken. Ich halte das ganze für etwas übertrieben.

Das spricht ja dafür, den Gesamteintrag neben den Einzeleinträgen zu belassen.

Und dass es übertrieben wäre, 22 Filmeinträge (womöglich gar mit Fassungseinträgen) einzutragen, kann ich so nicht sehen. Es wäre in diesem Fall einfach korrekt, denn der einheitliche (Episoden-)Film hat anfänglich nicht existiert.
Brakhages "Persian Series" oder "Prelude" kommt auch als riesige Masse von Einzeleinträgen daher, frühe Stummfilm-Zyklen über das Leben Jesu, deren Stationen einzeln in unterschiedlicher Menge angefordert werden konnten, ebenfalls... Es gibt keinen Grund, das beim "Kübelkind" anders zu handhaben. Selbst "Kurzfilm-Serie" als Typ hierfür (oder die Cinetracts oder ein Gros anderer Werke) wäre ja nur eine Notlösung, denn auch im Kneipenkino liefen da ja nicht in Serie 22 Episoden ab, sondern abendlich kleine Programme mit Filmen aus dem Kübelkind-Pool, in denen es zwangsläufig auch Wiederholungen geben konnte...


ZitatDie Regisseure planten offenbar, sogar 25 oder sogar 65 Episoden zu drehen, wozu es dann wohl nicht mehr gekommen ist. Darüber hinaus war ja auch eine zensierte Kinofassung geplant, die an den Schnittvorgaben scheiterte und das Gesamtwerk dann nur in "Kneipenkinos" zur Aufführung gelangte.
Was geplant war und nicht zustandegekommen ist, kann für eine Einordnung des Zustandegekommenen aber keine ausschlaggebende Rolle spielen

ZitatDie Idee, das Genre "Episodenfilm" einzuführen, halte ich dagegen für sinnvoll, da es wie gesagt, viele - vor allem italienische - Filme dieser Art gab; z.B. "Siebenmal lockt das Weib", "Sessomatto". Ich finde, das böte sich an und man kann dann sukzessiv diese Filme um dieses Genre ergänzen, so auch hier beim Kübelkind.
Ja, für Episodenfilme (die Omnibusfilme, aber auch Episodenfilme einzelner Regisseure, nicht jedoch episodenhafte Filme) wäre das eine schöne Ergänzung.
Beim Kübelkind ist es bloß so, dass es den Episodenfilm so gar nicht gab. Es gab den Obertitel als Programmankündigung und unter diesem wurden dann wechselnde Anzahlen unterschiedlicher Folgen in variierbaren Reihenfolgen gezeigt.

"Episodenfilm" wäre daher sinnvoll für die Komplett-Aufführung - nicht jedoch als Ersatz für Einzeleinträge, denn faktisch liegen (auf DVD) und lagen (im Kneipenkino) Einzelkurzfilme vor, die man nach Gutdünken (allein daheim) oder nach demokratischer Abstimmung (im Kneipenkino) zu einem kleinen Programm mehrerer Kurzfilme ausbauen konnte.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

PierrotLeFou

9 August 2019, 21:37:18 #13 Letzte Bearbeitung: 9 August 2019, 21:39:46 von PierrotLeFou
Einträge für die 22 Kurzfilme hätte ich vorgenommen.

Auch aufgrund der Fassungseinträge würde ich für einen Verbleib des Gesamteintrags plädieren. (Und es gab ja wohl die Aufführung "in einem Rutsch".)

Zu verlinken wären dann:


"Kurzfilmserien"-Teile
329332
329333
329334
329335
329336
329337
329338
329340
329341
329342
329343
329344
329345
329346
329347
329348
329349
329350
329351
329352
329353
329354
Episoden-Langfilm
102379
Dokumentation
314550
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Karm

Zitat von: PierrotLeFou nach  9 August 2019, 21:37:18"Kurzfilmserien"-Teile
Das gefällt mir nicht so richtig. Die Anführungszeichen sollten weg und die Betitelung als solche finde ich auch unglücklich gewählt, da weiter unten Episoden-Langfilm steht. Vielleicht Episoden/Kurzfilme?

Ansonsten gute Arbeit. Respekt!  :respect:

PierrotLeFou

Zitat von: Karm nach 10 August 2019, 05:38:23
Zitat von: PierrotLeFou nach  9 August 2019, 21:37:18"Kurzfilmserien"-Teile
Das gefällt mir nicht so richtig. Die Anführungszeichen sollten weg und die Betitelung als solche finde ich auch unglücklich gewählt, da weiter unten Episoden-Langfilm steht. Vielleicht Episoden/Kurzfilme?
"Episoden" könnte irreführend aussehen, weil dann nicht klar ist, weshalb diese Episoden einen eigenen Eintrag bekommen haben. "Kurzfilmserie" hatte ich übernommen, weil das im Booklet ein treffender Begriff ist...


Aber

Kurzfilme

dürfte in der Tat ausreichen - und ohnehin scheint es angebracht, noch eine zusätzliche Info zu verfassen, welche über die Eigentümlichkeit des Falls aufklärt. (Würde ich noch nachholen. ;) )
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Karm