Golden Globes / Oscar 2020

Erstellt von Private Joker, 7 Januar 2020, 16:49:37

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Private Joker

7 Januar 2020, 16:49:37 Letzte Bearbeitung: 7 Januar 2020, 18:09:14 von Private Joker
Bevor es völlig untergeht, hier mal in Kürze die wichtigsten Preisträger und Nominierten der diesjährigen Golden Globes:

Bester Film - Drama

1917 - Regie: Sam Mendes
The Irishman - Regie: Martin Scorsese
Joker - Regie: Todd Phillips
Marriage Story - Regie: Noah Baumbach
Die zwei Päpste (The Two Popes) - Regie: Fernando Meirelles

Bester Film - Komödie/Musical

Once Upon a Time in Hollywood - Regie: Quentin Tarantino
Dolemite Is My Name - Regie: Craig Brewer
Jojo Rabbit - Regie: Taika Waititi
Knives Out - Mord ist Familiensache (Knives Out) - Regie: Rian Johnson
Rocketman - Regie: Dexter Fletcher

Beste Regie

Sam Mendes - 1917
Bong Joon-ho - Parasite
Todd Phillips - Joker
Martin Scorsese - The Irishman
Quentin Tarantino - Once Upon a Time in Hollywood

Bester Hauptdarsteller - Drama

Joaquin Phoenix - Joker
Christian Bale - Le Mans 66 - Gegen jede Chance (Ford v. Ferrari)
Antonio Banderas - Leid und Herrlichkeit (Dolor y gloria)
Adam Driver - Marriage Story
Jonathan Pryce - Die zwei Päpste (The Two Popes)

Beste Hauptdarstellerin - Drama

Renée Zellweger - Judy
Cynthia Erivo - Harriet
Scarlett Johansson - Marriage Story
Saoirse Ronan - Little Women
Charlize Theron - Bombshell

Bester Hauptdarsteller - Komödie/Musical

Taron Egerton - Rocketman
Daniel Craig - Knives Out - Mord ist Familiensache (Knives Out)
Roman Griffin Davis - Jojo Rabbit
Leonardo DiCaprio - Once Upon a Time in Hollywood
Eddie Murphy - Dolemite Is My Name

Beste Hauptdarstellerin - Komödie/Musical

Awkwafina - The Farewell
Ana de Armas - Knives Out - Mord ist Familiensache (Knives Out)
Cate Blanchett - Bernadette (Where'd You Go, Bernadette?)
Beanie Feldstein - Booksmart
Emma Thompson - Late Night

und der Rest ohne die Noms

Bester Nebendarsteller
Brad Pitt - Once Upon a Time in Hollywood

Beste Nebendarstellerin
Laura Dern - Marriage Story

Bestes Drehbuch
Quentin Tarantino - Once Upon a Time in Hollywood

Beste Filmmusik
Hildur Guðnadóttir - Joker

Bester Animationsfilm
Mister Link - Ein fellig verrücktes Abenteuer (Missing Link)

Bester fremdsprachiger Film
Parasite, Südkorea

Was bleibt ? In einem Jahr ohne ganz große Favoriten setzt die HFPA Zeichen gegen Netflix und Disney. Die anwesenden Stars setzen bei teuerem Mineralwasser aus Island Zeichen gegen den Klimawandel und für veganes Essen. Ricky Gervais setzt Zeichen gegen alles und jeden.

Meine Meinung zu den Preisträgern: Das meiste fällt sicher unter "kann man machen", den Irishman fand ich wie einige andere hier nicht weltbewegend, die Schauspieler unter der CGI wenig preiswürdig. Was für mich ein bisschen arg demonstrativ ausfällt, ist der "beste Animationsfilm" und der klare Beintritt gegen Dominator Disney. Klar, der Publikumserfolg muss für Filmpreise nicht der Maßstab sein. Aber wenn einen Film buchstäblich keiner sehen will, insbesondere nicht aus der jeweiligen Zielgruppe, ist das in einer Kategorie aus dem weiteren Bereich "Unterhaltungs-/Publikumsfilm" doch eher fragwürdig.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

StS

7 Januar 2020, 21:04:14 #1 Letzte Bearbeitung: 7 Januar 2020, 21:06:56 von StS
Zitat von: Private Joker nach  7 Januar 2020, 16:49:37Ricky Gervais setzt Zeichen gegen alles und jeden.

Ja, der war wieder einmal gut drauf  :happy2:

Den Monolog kann man sich hier ansehen:
https://www.facebook.com/GoldenGlobes/videos/1578080089041921/
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Moonshade

Ja, das war sehr amüsant, Gervais hat offenbar wirklich vor, die Veranstaltung nicht mehr zu hosten und wenn das so ist, ist er mit einem Knall gegangen - der räumt hier gnadenlos ab und offenbar haben die wenigsten Hollywoodstars genug Eier, über sich selbst lachen zu können oder den Abstand, sich selbst unter die Lupe zu nehmen.

Gervais steht ja in den sozialen Medien unter Feuer, weil er vor einiger Zeit einige Trans-Jokes losgelassen hat und da heute keiner mehr Spass versteht, dürfte dem so ziemlich alles egal und nichts heilig sein - was vielleicht auch eine Möglichkeit ist, sich zu positionieren.

Niedlich fand ich, dass sich die Bild darüber aufgeregt hat, dass Gervais auch noch über eine Serie hergezogen ist, in der es um Suizid und eine tote krebskranke Frau geht - leider ist das "After Life" und Gervais hat die Serie selbst geschrieben und spielt die Hauptrolle. Ist halt so ein Ding mit der Recherche...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

8 Januar 2020, 09:23:44 #3 Letzte Bearbeitung: 8 Januar 2020, 09:26:46 von Moonshade
Noch schnell die TV-Gewinner


Best Performance by an Actor in a Television Series -- Musical or Comedy
Michael Douglas ("The Kominsky Method")
Bill Hader ("Barry")
Ben Platt ("The Politician")
Paul Rudd ("Living with Yourself")
Ramy Youssef ("Ramy") - WINNER

Best Performance by an Actress in a Television Series -- Musical or Comedy
Christina Applegate ("Dead to Me")
Rachel Brosnahan ("The Marvelous Mrs. Maisel")
Kirsten Dunst ("On Becoming a God in Central Florida")
Natasha Lyonne ("Russian Doll")
Phoebe Waller-Bridge ("Fleabag") - WINNER

Best Performance by an Actor in a Television Series -- Drama
Brian Cox ("Succession") - WINNER
Kit Harington ("Game of Thrones")
Rami Malek ("Mr. Robot")
Tobias Menzies ("The Crown")
Billy Porter ("Pose")

Best Performance by an Actress in a Television Series -- Drama
Jennifer Aniston ("The Morning Show")
Olivia Colman ("The Crown") - WINNER
Jodie Comer ("Killing Eve")
Nicole Kidman ("Big Little Lies")
Reese Witherspoon ("The Morning Show")

Best Performance by an Actor in a Limited Series or Motion Picture Made for Television
Christopher Abbott ("Catch-22")
Sacha Baron Cohen ("The Spy")
Russell Crowe ("The Loudest Voice") - WINNER
Jared Harris ("Chernobyl")
Sam Rockwell ("Fosse/Verdon")

Best Performance by an Actress in a Limited Series or Motion Picture Made for Television
Kaitlyn Dever ("Unbelievable")
Joey King ("The Act")
Helen Mirren ("Catherine the Great")
Merritt Wever ("Unbelievable")
Michelle Williams ("Fosse/Verdon") - WINNER

Best Television Limited Series or Motion Picture Made for Television
"Catch-22″
"Chernobyl" - WINNER
"Fosse/Verdon"
The Loudest Voice
"Unbelievable"

Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a Series, Limited Series or Motion Picture Made for Television
Patricia Arquette ("The Act") - WINNER
Helena Bonham Carter ("The Crown")
Toni Collette ("Unbelievable")
Meryl Streep ("Big Little Lies")
Emily Watson ("Chernobyl")

Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Series, Limited Series or Motion Picture Made for Television
Alan Arkin ("The Kominsky Method")
Kieran Culkin ("Succession")
Andrew Scott ("Fleabag")
Stellan Skarsgård ("Chernobyl") - WINNER
Henry Winkler ("Barry")

Best Television Series -- Drama
"Big Little Lies"
"The Crown"
"Killing Eve"
"The Morning Show"
"Succession" - WINNER

Best Television Series -- Musical or Comedy
"Barry"
"Fleabag" - WINNER
"The Kominsky Method"
"The Marvelous Mrs. Maisel"
"The Politician"
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Roughale

Zitat von: Moonshade nach  8 Januar 2020, 09:18:41...offenbar haben die wenigsten Hollywoodstars genug Eier, über sich selbst lachen zu können oder den Abstand, sich selbst unter die Lupe zu nehmen. ...

Martin Scorcese hat aber sehr gut reagiert als er als zu klein für den Adventure Park genannt wurde, erst gelacht und dann zu Bobby "but it's true" gesagt, konnte man gut von den Lippen ablesen.

Und das mit der BILD - wen wundert es, das Volksberdummungsorgan #1 muss sich halt an die Regeln halten  :lol:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Moonshade

Dass Gervais Joe Pesci mit Baby Yoda verwechselt hat, war auch sehr charmant!
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Mr. Blonde

9 Januar 2020, 03:39:38 #6 Letzte Bearbeitung: 9 Januar 2020, 03:42:40 von Mr. Blonde
Zitat von: Moonshade nach  8 Januar 2020, 09:18:41Niedlich fand ich, dass sich die Bild darüber aufgeregt hat, dass Gervais auch noch über eine Serie hergezogen ist, in der es um Suizid und eine tote krebskranke Frau geht - leider ist das "After Life" und Gervais hat die Serie selbst geschrieben und spielt die Hauptrolle. Ist halt so ein Ding mit der Recherche...

Wir brauchen hier wirklich wieder einen Facepalm-Smiley.

Bei einigen hat man schon gesehen, dass ihnen das Lachen im Halse stecken geblieben ist. Tom Hanks Gesicht ist ja schon ein Meme geworden. Fand ich gut. Jetzt dürften sie ja erlöst sein.

Irgendwie ist das aber auch alles sicher einkalkuliert, irgendjemand muss Gervais Witze ja vorab durchwinken. Das wird wohl kaum improvisiert sein, oder? Auf jeden Fall wie immer fies in die Wunde gedrückt.

Beyonce kriegt bisschen Prügel, weil sie bei Joaquin Phoenix' Standing Ovation nicht aufgestanden ist.

https://www.cheatsheet.com/entertainment/beyonce-is-being-criticized-for-not-giving-joaquin-phoenix-a-standing-ovation-at-the-2020-golden-globes.html/



              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Moonshade

Die Oscars werden dieses Jahr wieder ohne zentralen Host ausgetragen, zum zweiten Mal in Serie.

Kein Bock auf Kontroversen, die Academy...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

ironfox1

Weiß jemand was Gervais an der zensierten Stelle gesagt hat, als er sich über Cats und Judi Dench lustig gemacht hat? "Lifting her leg and licking your ...."


Private Joker

Zitat von: ironfox1 nach  9 Januar 2020, 13:49:41Weiß jemand was Gervais an der zensierten Stelle gesagt hat, als er sich über Cats und Judi Dench lustig gemacht hat? "Lifting her leg and licking your ...."

Nach der Seite hier "ass". Mir wäre da in Zusammenhang mit Katzen ja was anderes eingefallen ....
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Mr. Blonde

Schade, ich hatte auf ein typisch trockenes (keine Witze bitte) "Cunt" gehofft, aber ich denke, Ass ist massenkompatibler. :banana:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik


Mr. Blonde



              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

mali

Zitat von: Moonshade nach  9 Januar 2020, 09:06:47Die Oscars werden dieses Jahr wieder ohne zentralen Host ausgetragen, zum zweiten Mal in Serie.

Kein Bock auf Kontroversen, die Academy...

Auf wirklich gute Filme ja auch nicht, passt also :-)

DisposableMiffy

Best Picture

• Ford v Ferrari (Disney/Fox)
• The Irishman (Netflix)
• Jojo Rabbit (Fox Searchlight)
• Joker (Warner Bros.)
• Little Women (Sony)
• Marriage Story (Netflix)
• 1917 (Universal)
• Once Upon a Time in Hollywood (Sony)
• Parasite (Neon)

Best Director

• Martin Scorsese, The Irishman
• Todd Phillips, Joker
• Sam Mendes, 1917
• Quentin Tarantino, Once Upon a Time in Hollywood
• Bong Joon Ho, Parasite

Best Actor

• Antonio Banderas, Pain and Glory
• Leonardo DiCaprio, Once Upon a Time in Hollywood
• Adam Driver, Marriage Story
• Joaquin Phoenix, Joker
• Jonathan Pryce, The Two Popes

Best Actress

• Cynthia Erivo, Harriet
• Scarlett Johansson, Marriage Story
• Saoirse Ronan, Little Women
• Charlize Theron, Bombshell
• Renee Zellweger, Judy

Supporting Actor

• Tom Hanks, A Beautiful Day in the Neighborhood
• Anthony Hopkins, The Two Popes
• Al Pacino, The Irishman
• Joe Pesci, The Irishman
• Brad Pitt, Once Upon a Time in Hollywood

Supporting Actress

• Kathy Bates, Richard Jewell
• Laura Dern, Marriage Story
• Scarlett Johansson, Jojo Rabbit
• Florence Pugh, Little Women
• Margot Robbie, Bombshell

Adapted Screenplay

• Jojo Rabbut, Taika Waititi
• The Irishman, Steve Zaillian
• The Two Popes, Anthony McCarten
• Little Women, Greta Gerwig
• Joker, Todd Phillips and Scott Silver

Best Original Screenplay

• Knives Out, Rian Johnson
• Marriage Story, Noah Baumbach
• 1917, Sam Mendes and Krysty Wilson-Cairns
• Once Upon a Time in Hollywood, Quentin Tarantino
• Parasite, Bong Joon Ho and Han Jin Won

Best Cinematography

• The Irishman, Rodrigo Pietro
• Joker, Lawrence Sher
• The Lighthouse, Jarin Blaschke
• 1917, Roger Deakins
• Once Upon a Time in Hollywood, Robert Richardson

Film Editing

• Ford vs. Ferrari, Michael McCusker and Andrew Buckland
• The Irishman, Thelma Schoonmaker
• Jojo Rabbit, Tom Eagles
• Joker, Jeff Groth
• Parasite, Jang Jinmo

Animated Feature

• How to Train Your Dragon: The Hidden World
• I Lost My Body
• Klaus
• Missing Link
• Toy Story 4

International Feature Film

• Corpus Christi (Poland)
• Honeyland (North Macedonia)
• Les Miserables (France)
• Pain and Glory (Spain)
• Parasite (South Korea)

Best Documentary

• American Factory
• The Cave
• Edge of Democracy
• For Sama
• Honeyland

Best Costume Design

• The Irishman
• Jojo Rabbit
• Joker
• Little Women
• Once Upon a Time in Hollywood

Makeup and Hairstyling

• Bombshell
• Joker
• Judy
• Maleficent: Mistress of Evil
• 1917

Original Score

• Joker, Hildur Guðnadóttir
• Little Women, Alexandre Desplat
• Marriage Story, Randy Newman
• 1917, Thomas Newman
• Star Wars: The Rise of Skywalker, John Williams

Original Song

• I Can't Let You Throw Yourself Away", Toy Story 4
• "I'm Gonna Love Me Again", Rocketman
• "I'm Standing With You", Breakthrough
• "Into the Unknown", Frozen 2
• "Stand Up", Harriet

Production Design

• The Irishman
• Jojo Rabbit
• 1917
• Once Upon a Time in Hollywood
• Parasite

Sound Editing

• Ford v Ferrari
• Joker
• 1917
• Once Upon a Time in Hollywood
• Star Wars: The Rise of Skywalker

Sound Mixing

• Ad Astra
• Ford vs. Ferrari
• Joker
• 1917
• Once Upon a Time in Hollywood

Visual Effects

• Avengers: Endgame
• The Irishman
• The Lion King
• 1917
• Star Wars: The Rise of Skywalker

Documentary (Short Subject)

• In the Absence
• Learning to Skateboard in a War Zone If You're a Girl
• Life Overtakes Me
• St. Louis Superman
• Walk Run Cha-Cha

Short Film (Animated)

• Daughter
• Hair Love
• Kitbull
• Memorable
• Sister

Short Film (Live Action)

• Brotherhood
• Nefta Football Club
• The Neighbor's Window
• Saria
• A Sister[/b]
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Mr. Blonde

14 Januar 2020, 06:09:42 #15 Letzte Bearbeitung: 14 Januar 2020, 06:12:14 von Mr. Blonde
10 Nominierungen für "The Irishman", mich freut's. Für Pesci sowieso. Hat sich als einziger von den Nominierten nochmal neu erfunden. Würde ihm die Trophäe von Herzen gönnen.

10 für OUATIH ist allerdings hochgradig peinlich für einen (guten) Streifen, der nichts substanzielles oder gar kritisches über die Traumfabrik zu erzählen hat. Ein reiner Stimmungsfilm. QTs Film ist eben ein Pflaster für die Wunden Hollywoods und das wurde offensichtlich dankbar angenommen. Auf jeden Fall übertrieben. Pitt als bester Nebendarsteller...

11 für Joker ist auch etwas zu viel des Guten und das sage ich als jemand, der den Film in den Himmel gelobt hat. Aber gut, falls "The Irishman" nicht abräumt, kann Scorsese trotzdem behaupten, gewonnen zu haben.

Nur eine Nominierung für "The Lighthouse"? Der hätte locker noch für einen Sound-Oscar in Betracht kommen sollen. Dass man nicht beide Darsteller nominieren wollte, okay, aber Al Pacino und Pesci ging ja anscheinend auch. Sehr merkwürdig.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Moonshade

Die Kamera-Nom für "Lighthouse" ist auch wirklich verdient - und ich schließe mich beim Ton an - beides war mehr als beeindruckend.

Ansonsten erwarte ich aber, dass der große Erfolg bei 1917 oder Joker liegen wird - "Irishman" ist mir zuviel Rekapitulieren alter Tricks und der Tarantino hat doch wenig Substanz (und bietet ebenfalls das Übliche vom Regisseur).

Da Gerwig ja mal wieder keine Nom abbekam, wird das wieder so ein Jahr, in dem eigentlich nur die Darstellerstatuen (und vielleicht die Drehbücher) zählen und ich den Rest flott vorspule.

Großen Reiz übt die Auswahl jedenfalls nicht auf mich aus.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

proximo

Also "US" war zwar n katastrophaler Film, aber Lupita Nyong'o hätte ne Oscarnominierung mehr als verdient gehabt. Genau so wie Awkwafina.

Joker sah ich nur in den Kategorien Hauptdarsteller, Kamera und Musik oscarwürdig.
When you watch a Jackie Chan Movie, you want to BE Jackie Chan!

DisposableMiffy

Dass The Lighthouse mehr oder weniger übergangen wurde, finde ich unschön, aber der ist einfach zu eigen um auf breiter Ebene zu punkten.

Die BP-Nominierung für Ford v Ferrari hätte es jetzt nicht gebraucht, auch wenn ich den super fand und ihn z. B. für deutlich besser halte als Joker, der mit seinem Hauptdarsteller, Score, Kamera und Production Design fein übertüncht, dass das unausgegorene Drehbuch wenig Substantielles bietet.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Benny88

14 Januar 2020, 18:22:08 #19 Letzte Bearbeitung: 14 Januar 2020, 18:23:48 von Benny88
Was war denn an Joe Pescis und Al Pacinos Performance so viel besser als an der von Rob DeNiro, dass der bei allen Awards so übergangen wird?

Habe mir "Hustlers" angesehen und war von J. Los Performance förmlich weggeblasen.. so viel Power hätte ich ihr schauspielerisch nie zugetraut. Das hätte eine Best Supporting Actress-Nominierung sein MÜSSEN!

Scarlett zum ersten Mal oscarnominiert und dann auch noch gleich als Leading und Supporting Actress - find ich gut!

"The Lighthouse" fand ich in allen Belangen nur meisterhaft und auch hier verstehe ich die Nicht-Berücksichtigung in vielen Kategorien nicht. Ist es ein zu kleiner Film? Hätte mehr Werbung gemacht werden müssen? War er am Box Office nicht erfolgreich genug? Allein Pattinson und Dafoe waren besser als so ziemlich (fast) alle in den Leading Actor-Kategorien..

"Frozen II" auch (zurecht!!) abgestraft ohne Nominierung. Aber trotzdem sehr ungewöhnlich, denn immerhin: Großer Erfolg, Fortsetzung von einem großen Erfolg und dann auch noch von Disney.

Und irgendwie schon krass, dass eine Comicverfilmung mal bei den Academy Awards die Nominierungen anführt. Schade, dass sie vor 11 Jahren dazu noch nicht bei "The Dark Knight" bereit waren..

Mr. Blonde

15 Januar 2020, 01:02:38 #20 Letzte Bearbeitung: 15 Januar 2020, 01:04:12 von Mr. Blonde
Zitat von: Benny88 nach 14 Januar 2020, 18:22:08Was war denn an Joe Pescis und Al Pacinos Performance so viel besser als an der von Rob DeNiro, dass der bei allen Awards so übergangen wird?

Pacino hat die Nominierung imo auch nicht verdient, dafür hat man diese (superamüsante) Vorstellung schon zu oft gesehen. De Niro versickert zeitweise ein wenig im Hintergrund, weil Pacino voll aufdreht und Pesci sich mit seiner eleganten, reifen Darstellung nochmal neu erfunden hat. Schon das alleine lässt Pacino und De Niro "abstinken". Trotzdem sind alle drei Darsteller toll und die Chemie war wunderbar. Nur Pescis Darstellung ist die größte Überraschung.  Für De Niros Figur ist es halt schwer: Er steht zwischen den Fronten zweier Charaktere, die deutlich über ihm in der Nahrungskette stehen. De Niro funktioniert eigentlich immer dann am besten, wenn er die Kontrolle hat. Mochte aber sein Spiel auch sehr, war halt mal ein Kontrast zu "Casino" und "GoodFellas".

"The Lighthouse" hätte ich auch größere Chancen vorab eingeräumt. Sehr merkwürdige Entscheidung. Vielleicht einfach zu anspruchsvoll, zu wenig massenkompatibel. Wobei ich den zeitweise schon als etwas gewollt anders empfand. Trotzdem fabelhaft.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

RoboLuster

Zitat von: Benny88 nach 14 Januar 2020, 18:22:08Habe mir "Hustlers" angesehen und war von J. Los Performance förmlich weggeblasen.. so viel Power hätte ich ihr schauspielerisch nie zugetraut. Das hätte eine Best Supporting Actress-Nominierung sein MÜSSEN!

Scarlett zum ersten Mal oscarnominiert und dann auch noch gleich als Leading und Supporting Actress - find ich gut!


Leider haben es Stripper-Filme nicht so einfach in Hollywood (es sei denn es sind männliche Stripper). Fand Showgirls und Stripteese eigentlich ganz gut, und auch beide Hauptdarstellerinnen (nicht Oscarmaterial, aber sicher nicht Karriereexodus). Wenn J.Lo Pech hat, wird sie noch für nen Razzie nominiert (abgesehen von ihrer Leistung). :(


Scarlett Johansson hätte schon viel früher mal, wenigstens, für den Oscar nominiert werden können. Aber ich geb ja eh nicht mehr viel auf den Krempel.


https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash