Online durch die Krise - der Corona-Talk Thread :-)

Erstellt von mali, 19 März 2020, 10:48:41

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 3 Gäste schauen sich dieses Thema an.

Snake Plissken

Mit normalen Argumenten oder Logik brauchst du denen doch gar nicht zu kommen.
Seit ich Donnerstag einen Bericht über die Demo in Berlin gelesen habe:  https://www.spiegel.de/politik/deutschland/berlin-corona-proteste-treffen-auf-massives-polizeiaufgebot-a-f08fdcda-ebf9-412c-b6f0-1e9045e2c527
bin ich eigentlich komplett durch mit dem Thema.
Die einen behaupten, es soll ein neues Kaiserreich aufgebaut werden, andere (aus einem Kalkofe-Video) wollen Kaiser Wilhem wiederhaben, egal, ob der 300 Jahre tot ist oder nicht.

Nee, es reicht einfach.

Snake

mali

Mir fehlt einfach vielerorts eine differenzierte und auch sachliche Betrachtungsweise.

Da werden dann schnell und einfach Corona-Leugner, Verschwöruns-Anhänger, Aluhut-Träger und Bürger die für sachliche Maßnahmen/Verordnungen plädieren zu schnell unter einem Hut geworfen.

Es gibt sinnvolle und nötige Maßnahmen und es gibt Maßnahmen die übers Ziel hinausschießen. Und Bürger die darauf hinweißen (es gibt zum Glück genug die noch einen kühlen, sachlichen Kopf bewahren :-) ) das es auch Maßnahmen/Verordnungen gibt die unpassend sind oder sogar schädigend dann pauschal mit als "Leugner" oder "Gegner" wegzubrüllen ist fast keinen Deut besser als selbst auf die Demos zu laufen.


mali

Ganz nebenbei und ohne jegliche Infos wird dann nämlich auch mal sowas mit verabschiedet:

https://www.heise.de/news/Drittes-Bevoelkerungsschutzgesetz-Massenhafte-Datenspeicherung-beim-RKI-4964944.html


Und ich finde es gut wenn es Mitbürger gibt die darauf achten und darauf hinweißen was da durch Hintertürchen mit "verordnet" wird und darauf achten das sowas dann auch wieder wegkommt.



Eric

Zitat von: mali nach 22 November 2020, 10:38:09Mir fehlt einfach vielerorts eine differenzierte und auch sachliche Betrachtungsweise.

Da werden dann schnell und einfach Corona-Leugner, Verschwöruns-Anhänger, Aluhut-Träger und Bürger die für sachliche Maßnahmen/Verordnungen plädieren zu schnell unter einem Hut geworfen.

Es gibt sinnvolle und nötige Maßnahmen und es gibt Maßnahmen die übers Ziel hinausschießen. Und Bürger die darauf hinweißen (es gibt zum Glück genug die noch einen kühlen, sachlichen Kopf bewahren :-) ) das es auch Maßnahmen/Verordnungen gibt die unpassend sind oder sogar schädigend dann pauschal mit als "Leugner" oder "Gegner" wegzubrüllen ist fast keinen Deut besser als selbst auf die Demos zu laufen.

Naja, also EGAL welche Berichte ich mir im Fernsehen ansehe oder welche Zeitungen ich durchlese, ich habe da noch NIE Menschen gesehen, die auf diesen Demos für das RICHTIGE Demonstrieren.
Wie zum Beispiel das Öffnen der Kinos oder Restaurants unter Einhaltung der Hygieneregeln, oder das Weiterführen der Sportvereine (Hiermit meine ich die privaten Vereine, Tennisclub, Fussballverein, Turngruppe, ...)
Oder die auch mal dafür demonstrieren, dass das komplette Gesundheitssystem von Deutschland überarbeitet wird.

Keine, der Eltern/Grosseltern hat dafür demonstriert, diese im Lockdown im Pflege-/Altersheim besuchen zu können.

Ich sehe auch KEINEN auf solchen Demos, der entsprechende Schilder in die Luft hält auf denen oben genanntes steht.

KEINER auf diesen Demos distanziert sich von dem rechten Gesocks was da mitläuft. Sorry, aber EGAL bei welcher Demo ICH mitlaufen würde, ich will da KEINE Rechten neben mir stehen haben, EGAL ob die für die gleiche Sache sind wie ich!!

Was dann aber (nicht zum ersten Mal) auf der offiziellen Bühne passiert ist aber so etwas hier:
https://www.bild.de/news/inland/news-inland/geschmackloser-vergleich-querdenkerin-fuehle-mich-wie-sophie-scholl-74069788.bild.html

Und ein paar Tage vorher war ein Bericht in einer Zeitung bei dem ein kleines Mädchen auf der Bühne stand und sagte "Sie weiss jetzt wie sich Anne Frank fühlte, da sie bei ihrer Geburtstagsfeier jetzt auch ganz leise sein musste." Ja ne, is klar, passender Vergleich, kann ich mich voll mit identifizieren.

Auch von den Sprechern auf der Bühne wurden die oben von mir genannten Punkte bisher noch nie angesprochen.

Nochmals, nur damit mich keiner falsch versteht:
- Soll man von seinem Demonstrationsrecht gebrauch machen wenn es sinnvoll ist? JA, zu 100 Prozent!
- Soll man jegliche Massnahmen des Staates (auch selber) prüfen ob diese sinnvoll sind und der Bevölkerung einen Mehrwert bringen? JA, zu 100 Prozent!

Aber fand das bisher bei einer EINZIGEN solchen Veranstaltung statt? Nö.

Und daher glaube ich DEFINITIV NICHT, dass auch nur EIN EINZIG NORMAL DENKENDER MENSCH bei so einer Veranstaltung mitläuft. KEIN EINZIGER!

Warum? Weil ein normal denkender Mensch WEISS was dort auf solchen Demos für ein Publikum ist und es nachweislich VOLLKOMMEN SINNLOS ist zu versuchen mit dieser Klientel eine normale, faktenbasierte Diskussion zu führen.

Zitat von: mali nach 22 November 2020, 10:40:15Ganz nebenbei und ohne jegliche Infos wird dann nämlich auch mal sowas mit verabschiedet:

https://www.heise.de/news/Drittes-Bevoelkerungsschutzgesetz-Massenhafte-Datenspeicherung-beim-RKI-4964944.html


Und ich finde es gut wenn es Mitbürger gibt die darauf achten und darauf hinweißen was da durch Hintertürchen mit "verordnet" wird und darauf achten das sowas dann auch wieder wegkommt.

Natürlich, aber, logisch betrachtet, wie will man ein Virus eindämmen, wenn man nur unzureichende Daten erhält und daraus z. B. keine Bewegungsprofile erstellen kann. Oder wenn es zum Beispiel keinerlei Übersicht gibt wie hoch der Prozentsatz in einem Gebiet ist, die dann schon geimpft wurden?
Was würde es denn bringen, wenn ich zwar weiss, dass z. B. 10 Mio. Menschen dann schon in Deutschland geimpft sind, aber dann NICHT weiss wie sich diese Menschen verteilen? (Stichword Herdenimunität)
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Private Joker

Zitat von: Eric nach 22 November 2020, 11:55:22Keine, der Eltern/Grosseltern hat dafür demonstriert, diese im Lockdown im Pflege-/Altersheim besuchen zu können.

Nun ja: https://youtu.be/SymyrspF-r8

Zeigt aber auch, dass der da wohl in der Minderheit war...
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

mali

23 November 2020, 01:15:24 #95 Letzte Bearbeitung: 23 November 2020, 01:40:11 von mali
Zitat von: Eric nach 22 November 2020, 11:55:22
Zitat von: mali nach 22 November 2020, 10:38:09Mir fehlt einfach vielerorts eine differenzierte und auch sachliche Betrachtungsweise.

Da werden dann schnell und einfach Corona-Leugner, Verschwöruns-Anhänger, Aluhut-Träger und Bürger die für sachliche Maßnahmen/Verordnungen plädieren zu schnell unter einem Hut geworfen.

Naja, also EGAL welche Berichte ich mir im Fernsehen ansehe oder welche Zeitungen ich durchlese, ich habe da noch NIE Menschen gesehen, die auf diesen Demos für das RICHTIGE Demonstrieren.

Schrieb ich von Menschen die auf den Demos unterwegs sind? Nein Eric ich schrieb davon das man differenzieren muss und sollte. Das nicht jeder der nicht sofort "Hurra" zu allen Maßnahmen und Verordnungen ruft, sondern auch mal sachliche Bedenken formuliert ein Corona-Leugner, Demonstrant oder Verschörungstheoretiker ist.

Und Argumente/Diskussionen macht man übrigens auch dadurch nicht GEWICHTIGER INDEM MAN RUMBRÜLLT ;-)




mali

Zitat von: Eric nach 22 November 2020, 11:55:22
Zitat von: mali nach 22 November 2020, 10:40:15Ganz nebenbei und ohne jegliche Infos wird dann nämlich auch mal sowas mit verabschiedet:

https://www.heise.de/news/Drittes-Bevoelkerungsschutzgesetz-Massenhafte-Datenspeicherung-beim-RKI-4964944.html

Natürlich, aber, logisch betrachtet, wie will man ein Virus eindämmen, wenn man nur unzureichende Daten erhält und daraus z. B. keine Bewegungsprofile erstellen kann.

Indem man mit den dafür zuständigen Stellen zusammenarbeitet und das nicht heimlich, still und leise solch einen Klotz an diesen Stellen vorbeidrückt.

Denn Gott sei Dank leben wir hier ja in einer Demokratie und nicht in Überwachungschina.