the Babysitter 2: Killer Queen (Netflix)

Erstellt von StS, 28 August 2020, 15:56:59

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

StS



Taking place two years after defeating a satanic cult led by his babysitter Bee, Cole continues to be haunted by the horrific events of that night. Everyone in his life thinks he has lost his mind since Bee and all of her friends disappeared, making Cole's story hard to believe. He is still hopelessly smitten with his best friend and next-door neighbor Melanie - the only one who believes his story  - who convinces him to forget the past and come to a party thrown at a nearby lake. But when old enemies unexpectedly return, Cole will once again have to outsmart the forces of evil and survive the night.

Teil 1 fand ich echt unterhaltsam - was aber ein zentrales Stück weit mit Samara Weaving´s Performance in Zusammenhang stand.
Vielleicht hat sie hier ja zumindest einen Kurzauftritt und kann McG den Over-the-Top-Spaßfaktor hoch genug halten...
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Private Joker

13 September 2020, 13:11:55 #1 Letzte Bearbeitung: 13 September 2020, 13:38:35 von Private Joker
Der erste muss mir durchgegangen sein, oder ich bringe da irgendwas durcheinander. Denn die Story um den hochsexy-en, aber irgendwie zwielichtigen Babysitter eines eigentlich viel zu großen Teenagers kam mir höllisch bekannt vor, die einzelnen Situationen und Goreffekte dagegen nicht. Vielleicht hat ja jemand den "anderen" auch gesehen und kann spontan aushelfen, ohne dass ich das Suchforum bemühe.

Der Einfachheit halber habe ich mir die beiden dann mal im Double Feature gegeben. Im direkten Vergleich ist der erste sicher der etwas frischere Film, so ein kalkulierter Audiencepleaser für Fans überdrehten Comic-Gores mit reichlich eingabauten Filmanspielungen (na, wer hat den Film auf dem Beamer erkannt, ohne zu googeln ?.)

Nr. 2 sucht etwas krampfhaft nach einem neuen Setting, mit dem man die Effekte und Mechanismen des ersten noch mal anbringen kann, und hat damit nur teilweise Erfolg. Obowhl die Location mit dem See und den Hütten genregerecht ist, will nicht so recht Stimmung aufkommen - ich hatte das größte Problem damit, fast* den ganzen Cast des Originals einfach so zu recyclen (wobei die Begründung der einen Bitch schon nett ist - "der Teufel steht auf Oralverkehr"). Und da die im Laufe des Films dann gleich noch mal wieder kommen, wird das schon irgendwie beliebig; selbst die Splatterszenen wirken leicht repetitiv, aber in dem Bereich ist ja eigentlich eh keine große Innovation mehr drin.

Dem ersten hätte ich, die richtige Stimmung vorausgesetzt, knapp 7/10 gegeben, der hier schwankt eher zwischen 5 und 6. Wer gleich mit dem zweiten anfängt, könnte zu einem leicht positiveren Ergebnis kommen, aber ganz ehrlich: So ein Punkt mehr oder weniger ist bei der Sorte Film dann auch irgendwie egal...

* Ach ja: Keine Sorge, Weaving taucht auch auf.  Den Dreh, dass die auf einmal "gut" ist, fand ich allerdings extrem daneben
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Eric

Am Wochenende ebenfalls beide Filme gesehen. (Den 1. Teil zum 2. Mal)
Und kann mich PRIVATE JOKER eigentlich nur anschliessen.

Der erste gehört wirklich zu meinen Favoriten was dieses Genre betrifft, aber der zweite Teil krankt an der gleichen Krankheit wie viele 2. Teile. Er versucht immer noch einen drauf zu setzen, was in den meisten Fällen leider etwas nach hinten losgeht.

Trotzdem, schlecht ist er bei Weitem nicht. Er macht Laune und für nen lustigen Abend ist das Double-Feature genau das Richtige.

Auch die kleinen Twists in der Mitte und am Ende des Films fand ich witzig.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

mali

Zitat von: Private Joker nach 13 September 2020, 13:11:55Der erste muss
[...]
dann auch irgendwie egal...

Kann ich praktisch komplett so unterschreiben, und...

Zitat von: undefined* Ach ja: Keine Sorge, Weaving taucht auch auf.  Den Dreh, dass die auf einmal "gut" ist, fand ich allerdings extrem daneben

...das war noch ein endgültiger Sargnagel für den ganzen zweiten Teil.