Mann bringt Frau verlorenes Taschentuch, viele alternative Lebensgeschichten...

Begonnen von franklyn, 6 November 2020, 17:39:17

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

franklyn

Ich habe Anfang der 90er Jahre (92 ??) einen "französich" anmutenden (Farb-)Film in einem Dortmunder Programm-Kino gesehen, dessen Titel und Regisseur ich gerne herausfinden möchte....

Ich kann mich nur noch vage erinnern...
Wohlmöglich mit Untertitel ??

Grob-Story:
Junge Frau geht über eine Straße und verliert ein Taschentuch (oder Ähnliches), ohne dass sie es bemerkt. Im Sommer, Frühling ??
Ein Mann bemerkt das und hebt es auf, bringt Ihr auf der anderen Straßenseite das Tuch zurück.
Danach: Bedanken, lächeln, Caffee-Einladung ... blahblah... Lovestory... heiraten, usw...

Doch dann, mitten in der "Lebens-Erzählung" (bestimmt nach 20 Minuten oder sogar länger)
kommt eine völlig abrupte Unterbrechung der gerade erzählten story
und man sieht plötzlich so etwas wie ein großes "ODER ??" auf der Leinwand.


Danach "startet der der Film wieder - exakt gleich - am Anfang" :
Der Mann bemerkt das verlorene Tuch der Frau....
- aber jetzt hebt er es nicht auf, und eine ganz andere Lebens-Geschichte der Beiden wird nun erzählt...

So eine "Unterbrechung" passiert noch weitere Male in dem Film... und verschiedene Realitäten werden dargestellt.
Soviel ich mich erinnere, auch an verschiedenen Stellen der jeweils erzählten "Lebensgeschichte"

Ich nehme an, daß der Film damals "neu" war, bin mir dabei aber nicht sicher.
Bestimmt kein 70er-Jahre oder noch früher...
Es war auch mit ziemlicher Sicherheit kein "deutscher" Film; hatte etwas "französiches oder ost- oder nordeuropäisches" Flair.

Wer kennt den Film?

PierrotLeFou

Beim Motiv "Taschentuch aufheben" macht es bei mir jetzt leider nicht "klick", aber ich werfe einfach mal Alain Resnais als Regisseur in die Runde, bei dem so einige Filme zur Thematik alternativer Realitäten passen würden, insbesondere (im Hinblick auf den Entstehungszeitraum) das Doppelpack "Smoking"/"No Smoking" (1993)...

Nicht französisch; aber Krzysztof Kieslowskis "Przypadek" (1987) würde mit alternativen Realitäten und dem Erscheinungszeitpunkt auch passen, da steht aber eine Beziehungsgeschichte nicht so recht im Zentrum...


Sowas wie "Sie liebt ihn - sie liebt ihn nicht" (1998) - geschweige denn "Mr. Nobody" (2009) oder "Lola rennt" (1998) - dürfte wohl ausscheiden. Eigentlich sollten alternative-Realitäten-Liebesfilme aus den 90er Jahren recht eng zu begrenzen sein...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

franklyn

@PierrotLeFou
Danke für deine Antwort !
Mein gesuchter ist leider nicht dabei, aber deine Hinweise auf Alain Resnais finde ich sehr interessant...

Das Auffällige bei dem gesuchten Film war (auch) die "optische Gestaltung der -Unterbrechungen/Neustarts-"
Eben für einige Sekunden leinwandfüllend nur Schrift (s.o.), so erinnere ich mich zumindest...


Zitat von: PierrotLeFou am  9 November 2020, 10:13:48Eigentlich sollten alternative-Realitäten-Liebesfilme aus den 90er Jahren recht eng zu begrenzen sein...

Na ja, als "Liebesfilm" hab ich den auch nicht gerade in Erinnerung, war eher desillusionierend...
Dann hoff ich mal weiter auf die Auflösung...

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020