"Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin" UFA VHS Ergänzungen

Begonnen von Chef1, 4 April 2021, 12:45:04

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chef1

Mahlzeit!

Habe Ergänzungen zu folgender Auflage: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1739&vid=4460

Label: UFA (2. Auflage)

Jahr: 1981

Laufzeit: 81:01 Min. (kein Abspann)

"Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin" ist 1981 von UFA auf VHS erschienen. Die Auflage kommt im großen verschweißten Sterne-Einleger. Dieser ist weiß und hat innen das UFA Logo geprägt. Es gibt Einleger mit flachem und runden Rücken. Ich besitze auch beide. Das ist die Zweitauflage in Deutschland und für den Verleih bestimmt. Die Fassung dürfte in Handlungsszenen geschnitten sein. Vor dem Film kommt ein UFA Einspieler.

Best.-Nr.: 3011

Trailer nach dem Film:
- Stadt in Flammen

Indizierung:
Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin
UFA-ATB, Düsseldorf
BAnz. Nr. 158 vom 27.08.1982

Listenstreichung:
Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin
VHS
UFA Werbefilm GmbH & ATB
BAnz. Nr. 140 vom 31.07.2007
(Diese Listenstreichung hat keine Bedeutung, das Video ist durch die Beschlagnahme weiterhin automatisch indiziert)

Einziehungsbeschluss:
Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin
Videofilm
UFA Video GmbH, München
AG München, Einziehungsbeschluss vom 17.03.1988,
Az.: 443 Ds 465 b Js 167412/87

Hier noch die Indizierung und Beschlagnahme / Einziehung zu dem Film "Cannibals":

Indizierung
Cannibals
UFA, München
BAnz. Nr. 184 vom 30.09.1988

Folgeindizierung:
Cannibals
UFA Video GmbH, Nachfolger: Universum Film GmbH, München
Entscheidung Nr. 11048 (V) vom 8. August 2013 (Pr. 462/13)
BAnz AT 30.08.2013 B

Beschlagnahme- und Einziehungsbeschluss:
Cannibals
Videofilm
UFA Video GmbH, München
AG München, Beschlagnahmebeschluss vom 30.11.1987,
Az.: 451 Gs 199/87
AG München, Einziehungsbeschluss vom 17.03.1988,
Az.: 443 Ds 465 b Js 167412/87

Bisher ist kein UFA Video mit dem Titel "Cannibals" aufgetaucht. Es gibt aber eine ausländische Auflage mit dem Titel. Es ist bisher nicht geklärt was hier die BPjM und die Gerichte gemacht haben.

Die Cover und Galeriebilder bitte alle löschen. Ich mache sie neu.

Gruß Chef

Karm

erledigt, aber ohne die Indizierungs-/Beschlagnahme-Hinweise für "Cannibals", weil das mit dieser Fassung nichts zu tun hat. Dafür kannst Du gerne an geeigneter Stelle eine zusätzl. Info eintragen.

Chef1

Ok... Ich bin mal dran. "Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin" dürfte aber mit dem Film "Cannibals" identisch sein. Vielleicht weiß ja ein anderer User hier noch mehr  :smiley: ?

Ghostly Face

Zitat von: Chef1 am  4 April 2021, 17:56:09Ok... Ich bin mal dran. "Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin" dürfte aber mit dem Film "Cannibals" identisch sein. Vielleicht weiß ja ein anderer User hier noch mehr  :smiley: ?

Es gibt etliche Filme, die beschlagnahmt wurden, obwohl es gar nicht zur Veröffentlichung kam. Bei UFA weiß ich das genau bgzl "Rabid Grannies", bei dem der Zoll die Ansichts- bzw. Pressecopy an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet hatte. Man bekam also damals (in München) bereits ein Ermittlungsverfahren an den Hals, wenn man eine Veröffentlichung mißbeliebiger Filme lediglich plante bzw. vorbereitete.

Bei Cannibals kann das aber nicht der Fall sein, da UFA schon bereits 1984 30 Titel, u. a. alle Zombie- und Kannibalenfilme, freiwillig aus dem Programm geworfen hatte (darum gabs übrigens nie Hartboxen von Rückkehr der Zombies u. ä.) und auch versichert hatte, keine "Extremfälle" mehr zu veröffentlichen. Was sich hinter "Cannibals" verbirgt, konnte ich leider auch nicht in Erfahrung bringen, es dürfte aber auch einer dieser Fälle sein, bei dem gar keine VÖ stattgefunden hat.

Tele5

Bezüglich dieses ominösen "Cannibals" könnte man ja mal bei der BPjM nachfragen ob die sagen können was das für eine Fassung sein soll.  :denk:
Kann mich nur dunkel erinnern dass das seither ein Mysterium ist...  :denk2:

Siemens

Zitat von: Ghostly Face am  7 April 2021, 13:29:11Es gibt etliche Filme, die beschlagnahmt wurden, obwohl es gar nicht zur Veröffentlichung kam. Bei UFA weiß ich das genau bgzl "Rabid Grannies", bei dem der Zoll die Ansichts- bzw. Pressecopy an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet hatte. Man bekam also damals (in München) bereits ein Ermittlungsverfahren an den Hals, wenn man eine Veröffentlichung mißbeliebiger Filme lediglich plante bzw. vorbereitete.

Bei Cannibals kann das aber nicht der Fall sein, da UFA schon bereits 1984 30 Titel, u. a. alle Zombie- und Kannibalenfilme, freiwillig aus dem Programm geworfen hatte (darum gabs übrigens nie Hartboxen von Rückkehr der Zombies u. ä.) und auch versichert hatte, keine "Extremfälle" mehr zu veröffentlichen. Was sich hinter "Cannibals" verbirgt, konnte ich leider auch nicht in Erfahrung bringen, es dürfte aber auch einer dieser Fälle sein, bei dem gar keine VÖ stattgefunden hat.

Mir hat mal vor ca. 25 Jahren jemand auf einer Filmbörse erzählt, Cannibals sei die Hartbox-Neuauflage von Blonden Göttin gewesen, die jedoch bereits beschlagnahmt wurde bevor UFA mit der Auslieferung an die Videotheken beginnen konnte und deshalb nie in den Umlauf kam.

Tele5

Ich habe da nun mal - weil mich das auch interessiert - bei der BPjM angefragt, ob die dazu irgendwas sagen können.  :denk:

Chef1

Mahlzeit!

Bei "Frag den Staat" gibt es schon mal den Indizierungsbericht zu "Mondo Cannibale 3. Teil - Die blonde Göttin". Eine Aufhebung der Indizierung gibt es aber nicht. Die BPjM meint das man das nach 25 Jahren und automatischer Listenstreichung nicht gemacht hat bzw. braucht. Der hätte ja aber nicht gestrichen werden dürfen wegen der Einziehung. Komisch...

Gruß Chef

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020