Komplett-Backup kann nicht eingelesen werden

Begonnen von matclou, 9 Februar 2022, 00:19:35

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

matclou

9 Februar 2022, 00:19:35 Letzte Bearbeitung: 9 Februar 2022, 00:33:52 von matclou
Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Problem beim Einlesen eines Komplett-Backups. Dieses habe ich an einem Rechner mit Linux-Mint erstellt und will es jetzt in Windows wieder einlesen.

Dabei wird mir angezeigt, dass das Einspielen des Komplett-Backups fehlgeschlagen ist.

Woran könnte das liegen?  :denk3:

PS: Bevor ich das vergesse: Auf beiden Rechnern läuft die Version 2.1.0.
PPS: Und unter Systeminfo steht "MediaInfo:          MediaInfoLib - falsche Version" - wenn das etwas zu sagen hat. (dürfte aber vermutlich nur für das Auslesen von Filmdateien relevant sein)
PPPS: Natürlich kann ich die Datei des Backups auch zur Verfügung stellen, wenn das hilfreich wäre, das Problem zu identifizieren (und das nicht zu viel Mühe bereitet).

tbengel

9 Februar 2022, 00:57:11 #1 Letzte Bearbeitung: 9 Februar 2022, 01:01:04 von tbengel
Hallo matclou,

wird wohl mit den unterschiedlichen Dateisystem-Formaten zusammenhängen,
welche im jeweils anderen System nicht mehr passen.

Mach folgendes ... kopiere die Backup-Datei auf das Windows-System, benenne
die Datei in *.zip um und entpacke diese in einem neuen Ordner.

Dann kopiere die Ordner ("data", "config") in Deine gleichnamigen Ordner im
im Windows-MyMDb-CE-Veerzeichnis.

Dies klappt so nur, wenn Du die Datenbank und Config-Ordner nicht manuell
verstellt hast, ansonsten muss man noch einen Zwischenschritt machen.

Grüße

tbengel

P.S. Du musst auch nicht unbedingt ein Backup machen. Da das Programm "portable" ist, kannst Du
auch einfach Deinen gesamten MyMDb-CE Ordner komplett auf das andere System kopieren und
bist auch fertig.

P.P.S
ZitatPPS: Und unter Systeminfo steht "MediaInfo:          MediaInfoLib - falsche Version" - wenn das etwas zu sagen hat. (dürfte aber vermutlich nur für das Auslesen von Filmdateien relevant sein)
Für Windows und Linux gibt es unterschiedliche MediaInfo.dll's. Darauf muss man achten, aber ja
dies hat nichts mit dem Backup zu tun, sondern ist nur für das Auslesen von Filmdateien relevant.

matclou

9 Februar 2022, 01:06:03 #2 Letzte Bearbeitung: 9 Februar 2022, 01:08:11 von matclou
Super, hat funktioniert! :-)

Ja, vllt. synchronisiere ich einfach den Programmordner, das ist vielleicht einfacher ;-)

PS: Achso ja, wo Du schreibst, dass die MediaInfo.dll verschieden ist - die dürfte dann ja zw. Linux und Windows nicht synchronisiert werden. Kann ich auch einfach nur den Data und Config-Ordner synchron halten?

tbengel

Hallo matclou,

es reicht vollkommen, nur den "data" Ordner synchron zu halten, denn dort
befindet sich die gesamte Datenbank-Magic ... die Config könnte bei unterschiedlichen
BS-System auch unkompatibel sein (z.B. gespeicherte Pfadangaben, welche Du dann
verlieren würdest.)

Oder mach es so, wie viele andere User ... Speichere die Datenbank zentral auf z.B.
einem NAS und greife dann über die unterschiedlichen Systeme darauf zu.

Grüße

tbengel

matclou

Alles klar, dann halte ich die Config manuell halbwegs synchron und synchronisiere den Data-Ordner über's NAS! :-)

tbengel

Hallo matclou,

Zitatsynchronisiere den Data-Ordner über's NAS! :-
Wenn Du ein NAS hast, kannst Du den Datenbank-Pfad in den Einstellungen direkt
dorthin legen und dann musst Du nichts mehr synchronisieren, da dann Linux-MyMDb-CE
und Windows-MyMDb-CE beide mit der gleichen Datenbank arbeiten.

Grüße

tbengel

matclou

Ja, oder so. Wobei der NAS-Zugriff bei mir teilw. via VPN erfolgt, das würde dann eher dagegen sprechen, weil die Verbindung nicht immer aufgebaut ist ... Aber das in regelmäßigen Abständen zu synchronisieren ist kein großer Aufwand, das mache ich sowieso schon bei vielen anderen Dingen!

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020