Die längste Nacht (Webserie, Netflix)

Begonnen von Wolfhard-Eitelwolf, 15 Juli 2022, 13:01:22

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolfhard-Eitelwolf

Da es noch keinen Thread gibt, sei an dieser Stelle besagte nur (danke!!!) sechsteilige Serie Noche más larga empfohlen. Eine kleine Perle im Netflix-Sumpf:

https://www.ofdb.de/film/362767,Die-L%C3%A4ngste-Nacht

Letztlich eine spanische Variante beider "Assault - Anschlag bei Nacht"-Filme mit neuer Kulisse, die aber ausgesprochen packend/längenlos, actionreich und hochwertig wie düster inszeniert daherkommt. Die Durchschnittsnote lügt definitiv nicht. Nicht alle Handlungen zeugen immer von größter Logik, aber das fällt kaum ins Gewicht. Eine zweite Staffel dürfte in Stein gemeißelt sein...

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Moonshade

Ist von mir auch gleich in die Watchlist gebucht, allein die reduzierte Episodenzahl ist ja sehr erfreulich, einfach mal aufs Wesentliche konzentrieren. (wobei das auch nach hinten losgehen kann, die 6.Staffel von "Peaky Blinders" besteht auch zur Halbzeit aus irre viel Wassertreten)
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

Auf den Tipp hin mal reingeschnuppert - allerdings wirkt dieses "Haus des Geldes verkehrt" fast ein bissl zu komplex, wenn man bedenkt, was für 6 Folgen alles in den Mix reingeschmissen wird.

Bis jetzt verhalten sich die meisten erfreulicherweise noch nicht so deppert, aber neben der Action interessieren vor allem, wer die konkurrierenden Fraktionen im Hintergrund, die das Ganze befeuern.

Das wird vermutlich mit reichlich offenen Enden enden, ich hoffe, die Spanier waren schlau genug, eine 2.Staffel nicht nur vom Erfolg der ersten abhängig zu machen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

Ok, wir sind durch und wenn das nächste Mal Staffeln empfohlen werden (gerade bei Netflix und seiner Fortsetzungspolitik), sollten man darauf hinweisen, dass man es hier einen akuten Fall von "offenen Enden" zu hat.
Und zwar "Enden" nicht "Ende", denn die Serie schafft es problemlos, wirklich ALLE Handlungsstränge in der Luft hängen zu lassen.

Mit so einer Warnung hätte ich mir die Ansicht erspart. Die Serie ist zwar recht gut und auch ansprechend spannend, aber spätestens wenn pro Folge der Background von 1 Nebencharakter erforscht wird, ahnt man, dass die Chose nicht knackig und auf den Punkt endet, sondern eher eine Neuversion von "Haus des Geldes" wird, mit einer Prise "24" darin.

Ich empfinde das ernsthaft als Frechheit von Netflix, denn das Skript ist so aufgebaut, dass die "Längste Nacht" eine Stunde pro Folge abarbeitet und somit endet alles um 1 Uhr morgens - ein Skriptentwurf der also faktisch schon auf minimum 12 Folgen ausgelegt worden war. Ansonsten ein weiterer Baustein dafür, dass die Leute scharenweise den Streamingdienst ad acta legen.

Ansonsten: fängt sehr dicht an, geht dann aber mit immer mehr Figuren zunehmend in die Breite und betont Figuren, die zu Beginn relativ nebensächlich waren. Das Dilemma der Hauptfigur, welches in den Folgen 4-6 breitestmöglich abgearbeitet wird, ist dann auch das größte Problem und beste Pfund, womit der Plot wuchern kann. Und somit praktisch keine blütenweißen Figuren durch die Serie laufen (außer natürlich die unvermeidlichen beiden Kinder im Gefängnis, die ich mir echt hätte sparen können, die aber wenigstens nicht ärgerlich auffallen).

Hat auf jeden Fall Potential für 1-2 Fortsetzungsstaffeln und wäre von mir auch gewünscht, aber bei solchen Serienansetzungen und Testballons (wie auch bei Archive 81, welches aber wenigstens zu 75 Prozent abschloß) ist der Frustfaktor Marke verschenkte Zeit doch sehr hoch.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Wolfhard-Eitelwolf

Ich habe tatsächlich überlegt, es bezüglich der offenen Enden deutlicher in meinem Post zu schreiben als "in Stein gemeißelt", aber hatte mich aufgrund der Tatsache, dass dies ein erheblicher indirekter Spoiler gewesen wäre, dagegen entschieden  :engel: Man könnte wegen des plötzlichen Endes glatt vermuten, dass auch gleich zwölf Folgen gedreht und dann recht willkürlich in zwei Portionen aufgeteilt worden sind. Verständlich ist das ganze Vorgehen abseits der Testballon-Taktik leider kaum...

Moonshade

Ja, sinnvoll wäre das aufgrund des Aufbaus auf jeden Fall gewesen.
Ich bereue auch die Unterhaltungsszeit nicht, ich hätte einfach nur gewartet, bis eine neue Staffel bereit gewesen wäre.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020