Autor Thema: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)  (Gelesen 5398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Punkrockschuppen

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.600
Friedhof der Kuscheltiere *Remake*
« Antwort #30 am: 24 April 2004, 23:40:16 »
Also so sehr ich das Remake von Dawn of the Dead auch liebe:
Eine neue Version vom Friedhof der Kuscheltiere kann eigentlich nur so überflüssig sein wie die Eier vom Papst .

Ich glaube, das mich NICHTS mehr erschrecken wird, als die Multiple-Sklerose Schwester aus dem Original.

Für mich einfach die beste King Verfilmung überhaupt, die keines Remakes bedürftig ist...

We´ll see...

Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere *Remake*
« Antwort #31 am: 7 August 2017, 20:03:07 »
Andrés Muschietti ("Mama"/"Es") würde gern Regie führen, wenn man ihn lässt...
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline Grusler

  • Mitglied
  • Beiträge: 2.093
  • SIE leben und ES ist wieder da!
Re: Friedhof der Kuscheltiere *Remake*
« Antwort #32 am: 7 August 2017, 23:59:51 »
Ist ein toller, furioser Horrorfilm. Allein die Darstellung des kleinen Gage, mal Kinder-Schauspiel, mal (Chucky-hafte) Puppe, das kriegen die so, mit der Intensität und dem extrem morbiden Charakter nicht mehr hin, der Zug ist abgefahren...."The smell of Death is all around." :icon_twisted:
« Letzte Änderung: 19 August 2017, 22:36:14 von Grusler »
ROCK 'N' ROLL WIRD NIEMALS STERBEN, IHR SCHEISSER!
 -Rollie LeBay


Ko(s)misches Sein.

Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere *Remake*
« Antwort #33 am: 31 Oktober 2017, 11:12:12 »
Das "Starry Eyes" Duo Kevin Kolsch und Dennis Widmyer führt Regie.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #34 am: 17 April 2018, 07:44:32 »
Jason Clarke übernimmt die Hauptrolle.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline DisposableMiffy

  • Mitglied
  • Beiträge: 787
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #35 am: 17 April 2018, 12:24:32 »
Gute Wahl.

Wobei selbst Jai Courtney eine Verbesserung gewesen wäre verglichen mit Dale Midkiff. :LOL:
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #36 am: 5 Mai 2018, 08:24:43 »
John Lithgow spielt Jud Crandall!
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline elpadro

  • Mitglied
  • Beiträge: 351
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #37 am: 11 Mai 2018, 18:06:26 »
Den könnte auch Marlon Brando spielen, ein Remake ist so dermaßen unnötig wie ein Kropf.
Unfassbar. Könnten die lieber nochmal im Original ins Kino bringen und keinem sagen, dass es das Original war. Könnte sogar das jüngere Publikum akzeptieren, schließlich gibt es auch andere Filme, die in einer Zeit ohne Handys spielen.
"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44

Online PierrotLeFou

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2.556
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #38 am: 11 Mai 2018, 19:52:35 »
Den könnte auch Marlon Brando spielen, ein Remake ist so dermaßen unnötig wie ein Kropf.
Unfassbar. Könnten die lieber nochmal im Original ins Kino bringen und keinem sagen, dass es das Original war. Könnte sogar das jüngere Publikum akzeptieren, schließlich gibt es auch andere Filme, die in einer Zeit ohne Handys spielen.

Was ist daran unfassbar? Literaturverfilmungen bekannter Vorlagen weisen nicht selten Abstände von weit weniger als 30 Jahren auf... (Und ich denke nicht, dass die Neuverfilmung bloß ein Remake wird.)

Lamberts Verfilmung mag zwar nicht unbeliebt sein, wirklich kanonisiert wurde der aber (aus guten Gründen) nie. Der hat so seine Schwächen und trivialisiert im Grunde sehr viele Vorzüge der Vorlage.

(Ich würde mir wohl eine 3-Stunden-Verfilmung von Denis Villeneuve wünschen. Aber was ich derzeit erfahre, lässt mich durchaus auch noch hoffen, dass dabei ein Film herauskommt, der zumindest auch nicht schlechter sein wird als die 89er-Verfilmung... Macht mMn durchaus Sinn. "Christine" hätte eigentlich auch mal eine ambitionierte Neuverfilmung mit Mut zur leichten Überlänge verdient...)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Offline DisposableMiffy

  • Mitglied
  • Beiträge: 787
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #39 am: 12 Mai 2018, 09:35:56 »
Die größte Schwäche des Originals ist der Unschauspieler in der Hauptrolle. Der versenkt den Film fast im Alleingang.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

Offline elpadro

  • Mitglied
  • Beiträge: 351
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #40 am: 12 Mai 2018, 16:56:36 »
Lamberts Verfilmung mag zwar nicht unbeliebt sein, wirklich kanonisiert wurde der aber (aus guten Gründen) nie. Der hat so seine Schwächen und trivialisiert im Grunde sehr viele Vorzüge der Vorlage.

(Ich würde mir wohl eine 3-Stunden-Verfilmung von Denis Villeneuve wünschen.[...])

Ok, hatte gar nicht mehr auf dem Schirm, dass es ja tatsächlich eine Literaturverfilmung ist.
Da ist eine Neuimterpretation etwas anderes, als wenn man einen eigenständigen, in sich geschlossenen Film nochmal "nachmachen" will.
Ich weiß nicht mehr, ob ich seinerzeit das Buch gelesen hatte, aber ob da nun aus Vater+Mutter+Kind+Katze+Nachbar unbedingt ein überlanges Familiendramaepos draus werden muss, k.A.
  :icon_smile:
"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44

Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #41 am: 4 Oktober 2018, 20:05:56 »






"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline Riddick

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.657
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #42 am: 8 Oktober 2018, 19:12:57 »
Naja, sieht wie der alte Film auf Hochglanz poliert aus. Mal abwarten...
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

Offline Tito

  • OFDB18+
  • Mitglied
  • Beiträge: 1.216
  • ..aber wenn du niest, heißt das "Lebewohl Chicago"
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #43 am: 8 Oktober 2018, 20:02:00 »
Sieht für mich aus nach schlecht gelaunter Katze weil ins Wasser gefallen und Menschen, die nach Aliens ausschau halten aus.

Mit den paar Bildchen kann ich mir kein Bild machen.

May The Fleas Be With You
Wir sind Polizeibeamte, für Gewalttätigkeiten wurden wir nicht ausgebildet.

Online PierrotLeFou

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2.556
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #44 am: 8 Oktober 2018, 20:25:31 »
Entscheidender wird ja ohnehin sein, ob er die Vorlage dramaturgisch geschickter einfängt als die nur teilweise überzeugende, leider etwas vordergründige Erstverfilmung. Die Bekanntgabe der Laufzeit wäre wohl die spannendste Info für mich... Unter 115 Minuten geht das eigentlich gar nicht, 130-150 Minuten wären ideal, sind aber vermutlich nicht zu erwarten. Die dt. Hörspielversion ist mit 178 Minuten relativ gut gelungen... da kann man sicher auch noch so einiges unter den Tisch fallen lassen. Aber im konventionellen 80-100-Minuten-Rahmen wird es entweder kaum gelingen, die Figuren angemessen einzuführen und eine emotionale Bindung zu gewährleisten und die wichtigsten Handlungselemente zu übernehmen.
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Offline JasonXtreme

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.117
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #45 am: 9 Oktober 2018, 09:07:31 »
Entscheidender wird ja ohnehin sein, ob er die Vorlage dramaturgisch geschickter einfängt als die nur teilweise überzeugende, leider etwas vordergründige Erstverfilmung. Die Bekanntgabe der Laufzeit wäre wohl die spannendste Info für mich... Unter 115 Minuten geht das eigentlich gar nicht, 130-150 Minuten wären ideal, sind aber vermutlich nicht zu erwarten. Die dt. Hörspielversion ist mit 178 Minuten relativ gut gelungen... da kann man sicher auch noch so einiges unter den Tisch fallen lassen. Aber im konventionellen 80-100-Minuten-Rahmen wird es entweder kaum gelingen, die Figuren angemessen einzuführen und eine emotionale Bindung zu gewährleisten und die wichtigsten Handlungselemente zu übernehmen.

Heute dauert doch eh kein Film mehr 90 Minuten, der ins Kino kommt ;) da mach ich mir keine Sorgen... ob die aber 120 Minuten adäquat ausfüllen, das bleibt abzuwarten!
"Hör mal, du kannst mein Ding nicht Prinzessin Sofia nennen. Wenn du meinem Ding schon einen Namen geben willst, dann muss es schon was supermaskulines sein. Sowas wie Spike oder Butch oder Krull, The Warrior King, aber NICHT Prinzessin Sofia."

Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #46 am: 9 Oktober 2018, 10:04:46 »
Bei der Zelda-Szene will man sich dieses Mal auf jeden Fall näher am Buch halten... und man hat dieses Mal gar auch ein Mädchen (und keinen Kerl) gefunden, der sie spielt  ;)

Zitat
One of the most nightmarish movie characters of all time is no doubt Zelda from Pet Sematary, the deathly ill sister of Rachel Creed who was actually played by male actor Andrew Hubatsek in the ’89 big screen adaptation. Zelda, who suffers from spinal meningitis, makes a brief but unforgettable appearance in the film, and she’s coming back for the re-adaptation.

As we recently told you, young actress Alyssa Brooke Levine has been cast as our new Zelda, and directors Dennis Widmyer and Kevin Kolsch teased the character’s return to EW.

“It’s more accurate to the book, I’ll just say that,” Widmyer told the site, referring to the handling of Zelda. “In the original movie, it’s a 21-year-old guy in drag playing it, and in the book, as you recall, it’s a 10-year-old girl.”

Widmyer continued, “You go, ‘How do you top Zelda?’ It was big and scary and awesome, but if you think about the reality of the Zelda situation, what that would do to a family, with her wasting away in this bedroom, and a younger sister being frightened of her older sister’s debilitating illness, that on its own is pretty scary.”

“The grounded nature of that horror would actually be scarier than a supernatural version of it,” he added. “The nurse, the medical equipment, what that room would feel like as a layer of dust went on everything… how that would seem from the perspective of an 8-year-old, going into that room to bring food to her… and how scary that would be.”

(Bloody-Disgusting.com)

« Letzte Änderung: 9 Oktober 2018, 16:18:37 von StS »
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #47 am: 10 Oktober 2018, 15:29:54 »
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline blade2603

  • Mitglied
  • Beiträge: 3.794
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #48 am: 10 Oktober 2018, 21:14:29 »
Der Original Film war damals ein richtiger Horrorfilm für mich! auch in der 16er Fassung.  Die Neuerzählung sieht für mich stimmig und passend aus. Ich habe aber auch das Buch nicht mehr richtig im Kopf. Das ist ist auch schon über 20 Jahre her.  Aber ich bin sehr gespannt!
"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

Offline elpadro

  • Mitglied
  • Beiträge: 351
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #49 am: 4 November 2018, 01:00:30 »
Original endlich nochmal angeschaut  :D

Die allerletzten 3 Minuten hätten meiner Meinung nach einfach weggelassen werden können, dann wäre es ein pures, zutiefst trauriges Horrordrama geblieben.
Edit: Gerade noch ein Making-Of gesehen - die haben wohl extra einen Nachdreh gemacht, um etwas mehr schwarzen Humor reinzubringen, ein Wow und ein Smile beim Publikum zu hinterlassen. Im Buch endete es wohl so, wie auch ich es wesentlich besser gefunden hätte.

Was die Schauspieler angeht, ok, der Hauptdarsteller ist vielleicht nicht immer super überzeugend, aber der kleine Junge ist in meinen Augen ABSOLUT nicht zu toppen, keine Ahnung, wie die das hinbekommen haben.  :respekt:

Ein paar extremst böse Verletzungen sind dabei, die hauen heute immer noch voll rein - und selbst ein aus dem Bett fallen lässt da übelst erschrecken, auch da keine Ahnung, wie die das hinbekommen haben.
Filmtechnisch ebenfalls überhaupt nichts auszusetzen.
Die Szenen mit der Schwester allerdings, die schienen wie oben im Interview erwähnt vielleicht etwas zu übernatürlich, aber war halt letztlich auch aus der Erinnerung eines kleinen Mädchens erzählt.

Letzten Endes dann wegen der kleineren Verbesserungsmöglichkeiten gibt es von mir eine 7 bis 8.

Eine Verständnisfrage, die evtl. im Buch erklärt wird:
In einer Szene wird Gage der Telefonhörer gegeben und er sagt zweimal "I love you, Daddy", ohne dass sein Vater in irgendeiner Form reagiert. Gibt es da einen tieferen Sinn?
Zuerst dachte ich, es soll zeigen, dass seine Tochter unumstößlich seine Nummer eins ist, aber beim Unfall des Sohnes ist er ja emotional genauso ergriffen, wie man sich das bei einem Vater erwarten würde.
« Letzte Änderung: 4 November 2018, 01:27:47 von elpadro »
"Hey Asshole, I'm talking to you!"
"You're not, you're talking to yourself."
Moon 44

Online Papillon

  • Mitglied
  • Beiträge: 186
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #50 am: 27 Dezember 2018, 21:16:49 »

Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #51 am: 7 Februar 2019, 15:11:54 »
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Online Papillon

  • Mitglied
  • Beiträge: 186
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #52 am: 7 Februar 2019, 15:35:40 »

Offline Wolfhard-Eitelwolf

  • X
  • Mitglied
  • Beiträge: 5.968
    • http://mitglied.lycos.de/foltergarten/movnav.html
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #53 am: 8 Februar 2019, 15:39:30 »
Ich bin durchaus neigierig. Denke, das wird eine gute Neuinterpretation mit dichter Atmosphäre und einem Händchen für stimmiges Setdesign.

Online Papillon

  • Mitglied
  • Beiträge: 186
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #54 am: 10 Februar 2019, 19:04:02 »



Offline StS

  • Administrator
  • Mitglied
  • Beiträge: 15.116
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #55 am: 11 Februar 2019, 07:52:32 »
Bin inzwischen ebenfalls gespannt. Der inhaltliche Wechsel (welches Kind stirbt) und die Einbindung des Wendigo (wie im Roman) stimmen mich neugierig. Und auch sonst geht der Trailer voll okay.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.582
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #56 am: 11 Februar 2019, 09:25:02 »
Mich stören immer noch die Kinder mit den Masken, an sowas kann ich mich überhaupt nicht erinnern und irgendwie wirkt dass, wie ein Kindercult, also in Richtung Children of the Corn - hoffentlich irre ich mich damit...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Online PierrotLeFou

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2.556
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #57 am: 11 Februar 2019, 09:56:51 »
Mich stören immer noch die Kinder mit den Masken, an sowas kann ich mich überhaupt nicht erinnern und irgendwie wirkt dass, wie ein Kindercult, also in Richtung Children of the Corn - hoffentlich irre ich mich damit...
Das ist mir auch ein bisschen aufgestoßen... in diesem neuen Trailer stört mich auch der Umgang mit der Figur der Tochter... Aber solange der Film eine anständige Laufzeit aufweist und es schafft, nicht bloß auf untote (oder finster maskierte) Schreckgestalten zu setzen, sondern auch der unheimlichen Macht des Ortes überzeugend Ausdruck zu verleihen, ist das wohl verschmerzbar. Dieses unsichtbare, formlose Grauen (das noch dazu mit dem Wendigo-Mythos gekoppelt wird) scheint mir wesentlich effektiver zu sein (wenn es um die unheimliche Wirkung geht) und im Vergleich mit den wiederkehrenden Toten größeren Mehrwert zu besitzen...
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

Offline Roughale

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 7.582
  • HURZ Experte
    • My MySpace Space
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #58 am: 12 Februar 2019, 09:57:57 »
Gestern lief der Film im Kino vor unserer Sneak und bis auf die affigen Tiermasken, hat der richtig gut gewirkt! Der hat anscheinend eine bedrückende Atmosphäre und das ässt hoffen, dass er nicht nur auf Jump Scares setzt, die es aber auch geben wird, wie man im Trailer erkennen kann. Aber wie sagte mein Sitznachbar: "Ohne den alten Titelsong wird das nix!" - Hmmmh... stimmt natürlich :dodo:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Online Mills

  • Stammuser
  • Mitglied
  • Beiträge: 3.195
  • Moviestar
Re: Friedhof der Kuscheltiere (Remake)
« Antwort #59 am: 12 Februar 2019, 11:54:54 »
Gestern lief der Film im Kino vor unserer Sneak
Du meinst den Trailer? Oder lief jetzt der Film IN der Sneak? Oder wie oder was?
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung