Große Koalition will Jugendschutzgesetz neu regeln: Verbot von "Killerspielen"

Erstellt von Warnerbrother, 14 November 2005, 11:41:57

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

DarKson

Zitat von: Hanselel nach 16 Januar 2007, 13:12:38
Jemand der jugendgefährdete Spiele an Minderjährige verkauft gehört IMO auch bestraft.


Das bestreite ich auch nicht. Wenn das ganze allerdings auf EU Ebene geregelt werden sollte, werden die Gesetze in Deutschland aber aller Vorraussicht nach gelockert werden. Da wir hier über den strengsten Jugendschutz überhaupt Verfügen.
Ich habe eigentlich kein Problem mit dem derzeitigen Jugendschutz. Das Problem besteht einfach darin das die Rechte Volljähriger dadurch ebenfalls beschnitten werden.

Sundowner

Zur EU gehören allerdings noch weit mehr Länder, die auch alle eine andere Meinung haben. Nicht nur die vier genannten.

Kennzeichnung von mir aus. Ein EU-weites KJ oder PEGI. EU-Politik ist eine Kompromissveranstaltung. Extrempositionen haben da wenig Chancen. Und wenn es eine EU-weite Regelung gibt, dann bestimmt keine die Speckstein und CO. gefällt.

Auch wenn ich Lobbyarbeit gar nicht mag, in dem Fall werden wohl einige Lobbyisten aus der Softwarebranche mitreden. Mal abgesehen von den Ländern, die keine Lust haben einen boomenden Wirtschaftszweig zu kriminalisieren und die Nutzer gleich mit.

Außerdem...eine Definition von Killerspiel gibt es immer noch nicht. Die von Bayern vorgeschlagene betrifft 85 % aller Spiele. Strategie, Shooter, Tactic-Shooter, Rollenspiele...

Also abwarten und der Realsatire weiter folgen....




So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Vincent Vegas

Zitat von: Dr. Phibes nach 16 Januar 2007, 13:35:04
Denn an Waffen kommt man ja immer noch scheinbar ziemlich leicht und Teire töten gehört ja in Bayern zum guten Ton.  


Ja, ja... Bayern das deutsche Texas mit seinen Möchtegern-Bush's Ede und Becky! Über diese militanten Trachtler kann man eh nur noch den Kopf schütteln.

Es liegt doch auf der Hand, warum etliche Politiker bei solchen Untaten gleich die Schuld bei den Computerspielen suchen. Computerspiele, wie wir sie kennen, sind etwas was der normale 08/15-Politiker nicht kennt und auch noch nie gespielt hat. Darum kümmert's die auch 'n Dreck, wenn so was verboten wird. Darum sucht man sich eine derbst debile Verallgemeinerungbezeichnung wie "Killerspiele", die sogleich aber auch unwissende und leichtgläubige Eltern schocken soll. Und da in nächster Zeit irgendein Wahlkampf stattfindet kommt einem so'n Amoklauf gerade recht, um mal wieder als selbsternannter Kreuzritter ins Feld zu ziehen und gegen die Computerspiele zu wettern. Die wahren Hintergründe einer solchen Tat sind dabei eher sekundär anzusehen, denn man braucht ja eine möglichst hohle und naive Verpackung mit der man auf Wahlkampf geht. Und damit kaschiert man dann die eigene Unfähigkeit vor den Wählern, weil man politisch eh nix gebacken bekommen hat.

Und die BILD lesen ohnehin zu 60% Leute, die keine eigene Meinung haben oder nicht genug Geld haben, sich 'n Pornoheft zu kaufen und sich darum an der geilen Alten auf Seite 1 aufgeilen! Das ist zumindest meine Meinung dazu.   

Nerf

Zitat von: Sundowner nach 16 Januar 2007, 14:01:24
Die von Bayern vorgeschlagene betrifft 85 % aller Spiele. Strategie, Shooter, Tactic-Shooter, Rollenspiele...


Dann verbietet Fascho-Ede eben 85% aller Spiele, so einfach ist das. (Und ich würde jetzt hier gerne nen ;)-Smiley anfügen, traue mich aber nicht.)

Im B-i-R Forum hat mit Vicarocha ein angehender Medienwissenschaftler schon einen sehr guten Beitrag geschrieben, den ich mal zitiere:

Zitat von: VicarochaBeim EU-Ratstreffen der Innen- und Justizminister am 04./05.12.06 war eine europaweite Regelung des Jugendmedienschutzes bereits Randthema,  mit dem Ziel einer allgemeinen Verschärfung für Computerspiele - gewisse fiktive Mediengewaltdarstellungen sollten tendenziell  Heranwachsenden unter 16 Jahren verwehrt bleiben, jedoch unter Liberalisierungsfolgen für den deutschen Markt.  Letztlich konnten sich die Justiz- und Innenminister jedoch nicht auf gemeinsame Aktionen zur Jugendschutzverschärfung einigen.  Dennoch ist Anfang 2007 eine Konferenz mit Industrievertretern und Experten angedacht, um Maßnahmen auf einzelstaatlicher und europäischer Ebene zu ergreifen.  Im Sommer diesen Jahres soll das Forum für eine EU-Kinderrechtsstrategie genutzt werden, um das Thema abermals aufzugreifen und zu vertiefen.

Man sollte auch noch erwähnen, dass Franco Frattini eher auf deutlichere (einheitliche, womöglich verbindliche und rigider erteilte) Alterskennzeichnung (und eine Sensibilisierung, explizit nicht auf Verbote) plädiert. Verbindliche Altersklassifikationen wären eine Verschärfung für den Rest der EU-Mitglieder, hier wird aber auf die allgemeine Altershöchstgrenze von 16 Jahren gezielt etc.

Gemäß dem Fall es kommt zur Verabschiedung eines pan-europäischen Jugendmedienschutzs gilt:

Selbst wenn sich ein europäischer Jugendmedienschutz auf einem mittleren Niveau einpendeln würde (gemessen am Durchschnitt aller EU-Jugendschutzsysteme), welcher für einige EU-Mitgliedsstaaten durchaus eine (geringfügige) Verschärfung bedeutet, hätte eine Harmonisierung immer noch eine deutliche Liberalisierung des deutschen Jugendmedienschutzes zur Folge: Allerdings wird es dort auch nur einen kleinen gemeinsamen Nenner geben. Dies würde nach den europäischen Entscheidungsmechanismen eine Spirale des Jugendschutzes nach unten auf den kleinsten gemeinsamen Nenner und auf das niedrigste Niveau eines Landes in Europa bedeuten, zumindest besteht diese Möglichkeit.

Fazit: Ein pan-europäischer Jugendmedienschutz wird nie das Niveau einer extremen Außenseiterposition wie der Deutschlands annehmen. 

Man kann aber davon ausgehen, dass ein Totalverbot hierzulande die entsprechenden EU-Prozesse beschleunigen würde (Stichwort: Freier Warenverkehr... habe ich hier bereits ausgeführt).

Ich halte eine Art PEGI-Konzept für die ganze EU für denkbar, immerhin wird das überall genutzt:

Im April 2003  wurde PEGI in 16 europäischen Ländern  eingeführt,  darunter sämtliche der damals 15 EU-Mitglieder  - mit Ausnahme Deutschlands. Aktuell nutzen 26 europäische Länder PEGI,  davon sind 24 EU-Mitlieder  - von insgesamt 27 EU-Mitgliedsstaaten. D.h.: Außer in Deutschland ist PEGI lediglich in den neuesten EU-Mitgliedstaaten Rumänien und Bulgarien noch nicht eingeführt. In letzteren beiden Fällen ist eine zeitige Einführung jedoch wahrscheinlich. Ergo: Deutschland verweigert sich konsequent einem EU-übergreifenden europäischen Jugendmedienschutzsystem, ist also ein ausgesprochener Außenseiter.

Das wird auf Dauer  nicht haltbar sein, mit den PEGI-Klassifikationen bzw. dem ganzen System scheint man ja im Rest der EU zufrieden zu sein (Sonderregelungen haben da nur Portugal und Großbritannien).

Das nur mal als kurzer Problemanriss...


Stichwort "Realsatire" - genau das ist diese ganze Debatte. Nichts weiter.
You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

Sundowner

Gab es eigentlich eine offizielle Begründung, warum das PEGI in D nicht eingeführt wurde ?

Kann dann eine BPJM überhaupt noch existent bleiben ? Wäre ja im Prinzip ein Verstoß ?

So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Nerf

Zitat von: Sundowner nach 16 Januar 2007, 15:50:12
Gab es eigentlich eine offizielle Begründung, warum das PEGI in D nicht eingeführt wurde ?

Kann dann eine BPJM überhaupt noch existent bleiben ? Wäre ja im Prinzip ein Verstoß ?




Das Jugendschutzsystem ist im Moment noch jedem Land selbst überlassen.

Und warum es hier in Deutschland keine PEGI gibt? Überleg doch mal... Wäre es so, könnte sich jeder 16jährige Sachen wie Far Cry, Painkiller usw. kaufen und auch Manhunt stünde noch in jedem Händlerregal. In einem zensurwütigen und peinlich um political correctness bemühten Staat wie Deutschland undenkbar.
You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

Dr. Phibes (Buurman)

Ja, political correctness ist das Stichwort. Mich kotzt diese Scheinheiligkeit der ganzen Bayernriege um Beckstein, Stoiber, Söder, und wie sie alle heißen mögen, nur noch an. Dort ein auf sauberes und tolles Deutschland machen, innerhalb der CSU knallt es doch ununterbrochen und es wird keine Möglichkeit ungenutzt gelassen, den anderen irgendwie zu diffamieren. Da wird bespitzelt, Intriegen geschmiedet usw. Und solche Leute wollen dem mündigen Bürger vorschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben. Hauptsache an der Macht bleiben um jeden Preis, selbst wenn man über politische Leichen gehen muss. Und mit dummen Parolen hat man das Volk ja immer noch am besten erreicht. Seehofer ist aktuell das beste Beispiel. Als Kandidat für die CSU kommt jetzt urplötzlich diese Affäre zum vorscheinen. Toll, ändert aber seine politik nicht im geringsten und nur das sollte zählen. Ob er privat seine Frau betrügt interessiert mich nicht im geringsten. Aber da muss ja wieder ein Fass von den Geiern im Hintergrund aufgemacht werden.   

Sundowner

Diese inoffizielle Begründung hab ich mir schon selbst zusammangereimt. Die offizielle würde mich mal interessieren.

Interessant ist auch, dass unsere tollen informativen Medien keinen Blick über die Grenz werfen oder werfen wollen. Jugendschutz gibt es in den anderen EU-Ländern auch. Allerdings keine Zensureskapaden wie bei uns. Absicht ? Oder Angst die "Berichterstattung" könnte leiden ?

Der neuste Klopps ist ja wohl Final Fantasy als "Killerspiel" zu bezeichnen.  :doof: Wer noch Zweifel an der Kompetenz verschiedener Journalisten oder an den Beweggründen solcher Berichterstattung hat....  :anime:

USK 12 hat Final Fantasy übrigens quer durch die Reihe.

Es wird anscheinend mal schnell alles als "Killerspiel" tituliert was nach Spiel aussieht.

Da fast jeder zweite einen PC bzw. Konsole hat und davon fast jeder irgendein Spiel besitzt in dem ein Gegener ausgeschaltet werden muß..... Boah, jede Menge Killerspiele...  :icon_twisted:

Noch mal die Frage: Wieso lassen sich die Publisher so ein Geschreibsel bieten ?
So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Dr. Phibes (Buurman)

Zitat von: Sundowner nach 16 Januar 2007, 16:15:02

Noch mal die Frage: Wieso lassen sich die Publisher so ein Geschreibsel bieten ?


Ich könnte mir lebhaft die Reaktionen in diesem Land vorstellen. Wir alle kennen die Zeitung (reusper) mit den vier Buchstaben, aus der sich wohl mittlerweile 80% der Deutschen ihre Meinung bilden (vorsagen lassen). Ich würde dann schon die Schlagzeile sehen, Firma XY verharmlost ihr pornographisches und gewaltverherlichendes Spiel XY. Wenn sich jetzt einer der Publisher zu Wort melden würde, hätten die noch mehr negative Kritiken als jetzt schon. Gerade auf sowas springen Medien ja immer gerne an und können es richtig ausschlachten. Einen objektiven Bericht liest ja kaum einer, wäre ja auch langweilig. Dann lieber eine fette Überschrift und ein Text der zeigt, wie pervers und krank alle Gamer sind.   

Vincent Vegas

Jo, nachdem man die Games mit nur einem Ansatz von Gewalt mit dem Begriff "Killerspiele" verallgmeinert, werden deren Gamer demnächst von Ede, Becky & BILD in Natural Born Killers umbenannt, oder was?   :doof:

Wer hat bloß diesen beknackten Begriff "Killerspiele" erfunden? Den köntte ich...  :anime: *der Drang zum Morden steigt wieder*!  :icon_twisted:

Sundowner

Wäre eine Möglichkeit. Allerdings dürfte eine Bildschlagzeile einen Richter wenig interessieren.(sollte)

Spätestens wenn sich Microsoft angepinkelt fühlt, könnte es aber rauchen. (Halo, etc.)

Ich glaube nicht dass die sich alles gefallen lassen.

"Hört ma zu Jungs. Wir haben doch einen Deutschlandstandort. Den könne wir auch ruck-zuck mal wo anders hin verlegen, wenn wir hier plötzlich nicht mehr gewollt sind. AMD und die anderen nehmen wir einfach mal kurz mit und ansonsten kaufen wir euch und werfen euch raus...!"  ;)

Mal ernsthaft. Irgendwann ist für jeden Publisher mal Ende der Fahnenstange. Ein großes Film bzw. Musiklabel würde sich das auch nicht lange bieten lassen.
So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

AndreMASTER

Zitat von: Vincent Vegas nach 16 Januar 2007, 16:31:29
Wer hat bloß diesen beknackten Begriff "Killerspiele" erfunden? Denn köntte ich...  :anime: *der Drang zum Morden steigt wieder*!  :icon_twisted:


Günther Beckstein höchstpersönlich war's ;)
CU, AndreMASTER
________________________________________

"When there's no more room in hell, the dead will walk the earth." - Peter Washington, Dawn of the Dead

Vinyard Vaughn

Zitat von: Dr. Phibes nach 16 Januar 2007, 16:25:23
Ich könnte mir lebhaft die Reaktionen in diesem Land vorstellen. Wir alle kennen die Zeitung (reusper) mit den vier Buchstaben, aus der sich wohl mittlerweile 80% der Deutschen ihre Meinung bilden (vorsagen lassen).


Also also, jetzt gehst du aber ganz schön weit, die Bild als Zeitung zu titulieren. :icon_mrgreen: Denen wurde es doch aberkannt sich Zeitung nennen zu dürfen.
Außerdem heist es richtiger Bild angucken, nicht lesen ;).

Cheers & Oi!
Zitat von: ForenregelnMaximalgröße für Bildsignaturen: 400x133 Pixel, 50 kb - nicht animiert!


When I see her on the street
You know she makes my life complete

Graf Zahl

Beim letzten Teil des EU-Ratstreffens der Innen- und Justizminister heute hat man sich anscheinend auf eine "schwarze Liste" geeinigt, die erstellt werden soll und zur Orientierung für Eltern dienen soll, was nicht für Ihre Kinder geeignet ist. Schön fand ich die Äusserung der deutschen Justizministerin zu Becksteins Verbotsforderungen: "Das ist ja als würde man das Regnen verbieten wollen" :) Genauer weiß ich aber nichts, da ich eben die Radionachrichten nur mit 3/4-Ohr verfolgen konnte.

Kingpin

Jo, schon erstaunlich, daß ausgerechnet die Justiz-Zypresse Beckstein so deutlich widerspricht. Scheint doch noch Resthirn vorhanden.
Die Liste klingt fast nach EU-Index ... soviel zum Beitrag, wie mache ich Minderjährige auf überaus lustige Medien nun nicht nur Deutschland-weit, sondern demnächst in der gesamten EU, aufmerksam.
Go to hell!
Go? Why? I plan on bringing it here!

Hackfresse

Zitat von: Kingpin nach 17 Januar 2007, 00:20:09
Jo, schon erstaunlich, daß ausgerechnet die Justiz-Zypresse Beckstein so deutlich widerspricht. Scheint doch noch Resthirn vorhanden.
Die Liste klingt fast nach EU-Index ... soviel zum Beitrag, wie mache ich Minderjährige auf überaus lustige Medien nun nicht nur Deutschland-weit, sondern demnächst in der gesamten EU, aufmerksam.


Für die Verschwörungstheoretiker: Beckstein bumst die Elke und will ihr europaweiten Einfluss verschaffen  :icon_mrgreen:
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Aero

Ich hoffe nur, daß Beckstein Final Fantasy VII mit auf die Liste setzen möchte. Spätestens dann werden die anderen Staaten erkennen müssen, daß dies kein Jugendschutz, sondern ein persönlicher Kreuzzug von diesem Möchtegerndiktator ist.

Edit: In den Niederlanden haben wir uns bereits lächerlich gemacht: Klick
„Eine anständige Maß werden wir nicht auf den Index stellen.“ (Günther Beckstein)

Sundowner

Eben, vor allem ist ja schön und gut, dass es eine Liste gibt. Das heißt noch lange nicht dass andere EU-Staaten das genauso sehen und auch Verbote verhängen. Sofern die überhaupt sowas wie eine BPJM usw. haben. Das bezweifele ich nämlich, weil alle "bösen" Filme überall außer in D im Laden liegen.

Ausserdem habe ich den Eindruck dass die bei diesem Treffen aneinander vorbei geredet haben. Beckstein findet Spiele generell schlimm, sobald es darum geht Gegener auszuschalten. Also so ziemlich alles. Bei den anderen habe ich den Eindruck, dass die unter "Killerspiel" was anderes verstehen als Speckstein.  :fight:

Also schön weiter der Realsatire folgen und abwarten. Ein dt. Verbot nach der im Moment vorliegenden Def. wird vom EUGH ganz schnell kassiert werden, da es fast alles betrifft und damit den freien Warenverkehr behindert.

So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Roughale

Zitat von: Aero nach 17 Januar 2007, 09:34:24
Edit: In den Niederlanden haben wir uns bereits lächerlich gemacht: Klick


Aber eine ansatzweise Übersetzung hast du nicht zufällig, oder? Mein Niederländisch ist recht dünn und soweit ich gesehen habe, kommt "klotzak" (sp.?) nicht im Artikel vor  :king:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Sundowner

Übersetzung wäre nicht schlecht. Alles verstehe ich da auch nicht und zu rauchen hab ich grad nix...  ;)
So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Aero

Ich spreche selber kein holländisch, aber das meiste kann man sich zusammenreimen.

ZitatMaarja dit is Duitsland waar men iedere strohalm grijpt om de klok zo'n 50 a 60 jaar terug te draaien, zo dus ook met computergames. En men heeft daar flink ervaring met het zoeken naar zondebokken


So ungefähr: Das ist Deutschland, wo man jeden Strohhalm greift um die Uhr 50 bis 60 Jahre zurückzudrehen. Und man hat da viel Erfahrung mit der Suche nach Sündenböcken.  :respekt:
„Eine anständige Maß werden wir nicht auf den Index stellen.“ (Günther Beckstein)

Roughale

Zitat von: Aero nach 17 Januar 2007, 12:28:57
Ich spreche selber kein holländisch, aber das meiste kann man sich zusammenreimen.

So ungefähr: Das ist Deutschland, wo man jeden Strohhalm greift um die Uhr 50 bis 60 Jahre zurückzudrehen. Und man hat da viel Erfahrung mit der Suche nach Sündenböcken.  :respekt:



Nich schlecht, ich weiss, dass geht ganz gut wenn man das laut liest mit Carellaussprache, dan versteht man das sehr gut, aber ich habe im Büro heute nicht die Ruhe dazu ;)

Die Holländer müssen ja auch angst vor der europäischen Lösung haben...

Weisst du eigentlich, wie man die Quelle einordnen kann? Ist das näher an der Bild oder näher an der Süddeutschen?

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Aero

Kenne das Algemeen Dagblad jetzt nicht wirklich. Dürfte irgendwo in der Mitte liegen. Aber auf BILD Niveau ist eher De Telegraaf.
„Eine anständige Maß werden wir nicht auf den Index stellen.“ (Günther Beckstein)

Kingpin

Korrekterweise sind es 70 Jahre, in die Beckstein und Co. mit Vollgas zurückwollen.
Go to hell!
Go? Why? I plan on bringing it here!

Roughale

Zitat von: Kingpin nach 17 Januar 2007, 14:34:09
Korrekterweise sind es 70 Jahre, in die Beckstein und Co. mit Vollgas zurückwollen.


Naja, vielleicht hat jemand die holländische Uhr 10 Jahre zurückgedreht ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Marcel13

Hmm...ob das Zufall ist?
Die Killerspieldebatte und Vorsitz Deutschlands? Naja, Hakenkreuze sollen ja auch europaweit verboten werden. Find ich persönlich nicht schlimm, aber ein paar Hindu Organisationen, die es als friedenszeichen benutzen und benutzten (laaaaaange vor Hitler) wehren sich logisch dagegen. An die denkt aber natürlich keiner...
Ich glaube, dass so ein "Killerspielverbot" und die ganze Diskussion wenig bringen wird, da ich mir sicher bin, dass die anderen europäischen Staaten da eh nicht mitziehen. Warum auch?
Wenn die im Rat so lächerlich argumentieren wie hier in der Öffentlichkeit? Bitte.
Hier gehts um eine Sache, und die heißt Kontrolle. Wieso sollen Erwachsene sich bevormunden lassen?
Wie schon andere erwähnt haben, werden Microsoft und andere sowieso auf die Barrikaden gehen.
Also Angst un Bange muss keinem werden (hoffe ich...) :andy:

Punkrockschuppen


Vincent Vegas

Die Anforderungen für eine Bewerbung zum BILD-Redakteur muss anscheinend echt simpel sein, wenn man den Bullshit ließt, den diese Zeitung in regelmäßigen Abständen verzapft.

Wenn ich BILD-Redakteur wäre gäb's folgende Schlagzeilen:
- Stoiber & Beckstein: Heimliche Liebe?
- Skandal: Sammlung von Killerspielen in der Privatsammlung von Prof. Pfeiffer gefunden!
- DIE ERDE IST EINE SCHEIBE!!!
- Familien-Drama: Dunkle Nazi-Machenschaften von Becksteins Vater aufgedeckt!
- Stoiber adoptiert Türken!

Aber wer sich auf dieses Hetzblatt seine Meinung bildet, ist selber schuld!

Nachdem Ede & Becky (oder wer auch immer) ihren Antrag im EU-Rat vorgetragen haben, gibt es da vermutlich erstmal kollektives Gelächter.

Snake Plissken

Ob jetzt die Hetze gegen Computerspiele etwas nachlassen wird, wo Stoiber zurücktritt?

Snake

Aero

ZitatOb jetzt die Hetze gegen Computerspiele etwas nachlassen wird, wo Stoiber zurücktritt?


... und Beckstein gute Chancen auf den Posten hat? Nein!
„Eine anständige Maß werden wir nicht auf den Index stellen.“ (Günther Beckstein)