Große Koalition will Jugendschutzgesetz neu regeln: Verbot von "Killerspielen"

Erstellt von Warnerbrother, 14 November 2005, 11:41:57

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 6 Gäste schauen sich dieses Thema an.

Punkrockschuppen

Was für ein Scheiß!

Da kann er genausogut nen Gesetzesentwurf vorlegen, der zum Abschuss der Sonne berechtigt, wenn diese mal auf uns zurasen sollte...

Und wenn Bin Laden tatsächlich beim Eisessen in der Bielefelder Fußgängerzone verhaftet wird, dann raschelts kurz und heftig bei diversen Geheimdiensten und der Kerl verschwindet auf nimmerwiedersehen.

Ich kann Schäuble auch nur unterstellen, das er einen totalitären Staat mit völliger Kontrolle über alles haben will. Und darauf hab ich ehrlich gesagt keinen Bock.

Der alte wäre vllt. als Gouverneur in einem US-Bundesstaat besser aufgehoben als hier. Für Deutschland find ich den Kerl einfach nur untragbar.

Dr. STRG+C+V n0NAMe

Warum nennt man denn die Sache nicht beim Namen. Einfach kurz und bündig: KZ oder Arbeitslager möchte der feine Herr scheinbar wieder einführen. Nicht mehr und nicht weniger.
Aktueller Rang: Sergeant of the Master Sergeants Most Important Person of Extreme Sergeants to the Max
---
Carpenter Brut - Le Perv
---
Carpenter Brut - Obituary
---
Pertubator - Miami Disco

Roughale

Schäuble ist eigentlich ein Grund, gegen den Aufschwung zu sein, denn wenn es bergab geht hat er es schwerer  :icon_twisted:

(eventuell sollte an mal einen neuen Thread aufmachen, damit das hier nicht irgendwann zensiert wird - obwohl die Admin-Beteiligung beruhigt ;)) Vorschlag: "Willkommen im 4. Reich"... oder "Die fehlenden 988 Jahre" ... wie auch immer polemisch das alles klingt, es ist meiner Meinung nach bedrohlich...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Hackfresse

Zitat von: n0NAMe nach  7 Juli 2007, 20:37:49
Warum nennt man denn die Sache nicht beim Namen. Einfach kurz und bündig: KZ oder Arbeitslager möchte der feine Herr scheinbar wieder einführen. Nicht mehr und nicht weniger.


Hab ich doch schon beim Namen genannt, mein Kleiner^^
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

tagchen

Zitat von: Anderssen nach  7 Juli 2007, 20:05:23
sonst muss ich Schäuble wohl oder übel anzeigen.


Halte uns auf dem laufendem was draus wurde.

Mr Creazil

Naja, solang der mit nichts von seinem Dünndriss durchkommt solls mir egal sein.
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

Anderssen

Zitat von: tagchen nach  8 Juli 2007, 07:37:47
Halte uns auf dem laufendem was draus wurde.
Hab gerade gemerkt, dass meine Argumentation sich in diesem Fall selbst ad absurdum führen würde. Wenn ich Schäuble für das anzeige, was er lediglich plant, verläuft das im Sande, denn dafür gibt's keine Rechtsgrundlage. Sobald Schäuble es aber durchgeboxt hat, dass jemand für das, was er lediglich (angeblich) plant, eingebuchtet werden kann, ist das was Schäuble macht, ja schon wieder legal.

Akayuki

Gerade in den Nachrichten: Schäuble streitet alles ab!  :doof:
Er habe nichts über die gezielte Erschießung von Terrorverdächtigen in irgendeiner Form geäußert, und könne nichts dafür wenn andere alles fehlinterpretieren...

:kotz:
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Snake Plissken

Zitat
Gerade in den Nachrichten: Schäuble streitet alles ab! 
Er habe nichts über die gezielte Erschießung von Terrorverdächtigen in irgendeiner Form geäußert, und könne nichts dafür wenn andere alles fehlinterpretieren...
Zitat

Also echt. Laut NDR-Videotext heißt es "für den hypothetischen Fall, das man Osama Bin Laden in Afghanistan findet, gibt es in Deutschland kein Gesetz, um ihn mit einer ferngelenkten Rakete zu töten".
So in etwa stand das da.
Selten kriegt man so einen gequirlten Scheiß zu hören. Wenn andere Leute sowas in der Öffentlichkeit von sich geben, kann man davon ausgehen, das sie bis nächste Woche ihren Hut nehmen müssten.

Snake

Hackfresse

(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Roughale

Noch viel geiler ist doch jetzt das Kindergartenverhalten einiger Unionsoberaffen (sind ja alle Affen ;)) indem sie auf Schillys Terrormassnahmen verwiesen wird - untragbar diese Koalition!

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

AndreMASTER

Wäre diese Sache nicht inzwischen einen eigenen Thread wert?
CU, AndreMASTER
________________________________________

"When there's no more room in hell, the dead will walk the earth." - Peter Washington, Dawn of the Dead

Roughale

Zitat von: AndreMASTER nach 16 Juli 2007, 16:47:21
Wäre diese Sache nicht inzwischen einen eigenen Thread wert?


Nee, je weniger Threads über diese Vollspasten, desto besser :rofl:

Aber ehrlich gasagt, hat dein Vorschlag schon was, aber zu dem Originalthema gibt es zur Zeit ja nichts mehr, aber vergessen sollte man ihn nicht!

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Kill Mum!

Wenn ich Mitglied einer Behindertenvereinigung wäre, würde ich Schäuble nahe legen zurückzutreten, da man durch seine mediale Präsenz zu der Auffassung kommen könnte, dass körperliche und geistige Behinderung miteinander einhergehen.

EDIT:

Noch nebenbei bemerkt: Jemand, der mit einer Schusswaffe niedergestreckt wurde, und sein Leben lang an den Folgen krankt, sollte eigentlich wissen, was es bedeutet, wenn er fordert andere Menschen "abzuschiessen". Oder ist das alles schon wieder so lange her...?
"I wish my life was a non-stop hollywood movie show,
A fantasy world of celluloid villains and heroes,
Because celluloid heroes never feel any pain
And celluloid heroes never really die." (The Kinks - Celluloid Heroes)

Hackfresse

Wusste garnet, dass man dem auch ins Hirn geschossen hatte^^

Im Ernst: Vllt kommt ja gerade daher (Anschlag auf ihn) sein Sicherheitswahn?

(Obwohl Schäuble früher, auch nach dem Anschlag, net so ein hirnkranker Fanatiker war...)
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Nerf

Ich fand's ja nur witzig, dass ausgerechnet Beckstein versucht hat, Schäuble ein wenig zu bremsen und darum bat, die Rechtsstaatlichkeit nicht außer Acht zu lassen.
You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

Aero

Das ist auch ganz geschickt von ihm eingefädelt. In anbetracht der Vorschläge von Schäuble wirken Becksteins Forderungen milde und adäquat. Das auch diese oft nicht mit dem Grundgesetz und gesundem Menschenverstand vereinbar sind, werden die wenigsten merken.
Gut, daß ich kein Bundestagsabgeordneter bin. Ich würde Schäuble mit seinen Äußerungen einfach aus dem Sitzungssaal an die frische Luft schieben. Und draußen gäbs dann eine Parkkralle  :king:
„Eine anständige Maß werden wir nicht auf den Index stellen.“ (Günther Beckstein)

Roughale

Zitat von: Aero nach 17 Juli 2007, 13:12:47...
Gut, daß ich kein Bundestagsabgeordneter bin. Ich würde Schäuble mit seinen Äußerungen einfach aus dem Sitzungssaal an die frische Luft schieben. Und draußen gäbs dann eine Parkkralle  :king:


Was ist daran gut? Der Vorschlag ist so genial, dass du meine Stimme sicher hättest - Parkkralle :rofl:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Dr. Phibes (Buurman)

Es lief letztens auch noch ein Bericht im TV (ARD oder ZDF) über Schäuble und seine Islamkonferenz. Da saß Schäuble mit einigen Islamisten am Tisch, die vom Verfassungschutz und einigen Professoren für Islamwissenschaften als extrem bedenklich, wenn nicht gar als Terroristen eingestuft wurden. Es wurden auch einige Videos gezeigt, wie diese Vereine arbeiten und was gepredigt wurde. Man kann sich natürlich gut vorstellen, dass die nicht gerade gesagt haben, wir müssen uns in D anpassen, es ging eher in die andere Richtung, neues großes osmanisches Reich, für das man kämpfen muss, selbst Kinder wurden eingespannt.  :icon_evil:

Darauf angesprochen kam nur ein lapidarer Satz von Schäuble, man dürfe sich nicht auf alles verlassen, was gesagt wird und man müsste mit diesen Leuten reden.  :doof:

Irgendwie hat Schäuble auch keine Linie. Auf der einen Seite am besten jede Wohnung und PC durchsuchen, die Angst schüren, auf der anderen Seite macht er sich zum Kasper, wenn er sich mit Leuten an einen Tisch setzt, die alles andere als ein Interesse daran haben, dass sich die Moslems in Deutschland integrieren, ganz im Gegenteil, wenn man die Videos gesehen hat.

Aero

„Eine anständige Maß werden wir nicht auf den Index stellen.“ (Günther Beckstein)

Kingpin

Gerade mal wieder ein schöner Propagandabericht in Kulturzeit auf 3sat zu sehen gewesen.
Besonders blödoid wurde sich ereifert, weil eine Studie mit Geldmitteln der Computerspieleindustrie erstellt wurde (wohl bemerkt: zusätzliche Mittel, nicht die gesamte Studie finanziert!), was Mr. Weisheit-für-sich-gepachtet-Pfeiffer zu der Behauptung hinriß, die Wissenschaftler hätten ihre Glaubwürdigkeit verspielt.
Schon lustig: à la Pfeiffer ...
wenn Computerspielehersteller Geld geben -> Glaubwürdigkeit futsch
wenn der Staat Geld gibt -> alles ok
Verarschen kann man sich auch alleine, insb. wenn man sich des Pfeiffers Studie ansieht, die ja auch an Objektivität und Glaubwürdigkeit nicht zu überbieten ist (Prof. Frinks Sarkasmusdetektor ist mal wieder explodiert).
Auch besonders grauenhaft die Äußerungen bezgl. Jugendlichen, die gewalthaltige Medien konsumieren und dann bspw. in der Schule gemobbt werden. Das würde (natürlich) die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass diese Jugendlichen dann selber Gewalt ausüben. Auf den Trichter zu kommen, dass es bei weitem sinnvoller wäre, das MOBBING zu verhindern, kommt die NULL (natürlich) nicht. Aber wenn man die Spiele verbietet, läßt sich der betroffene Jugendliche (natürlich) einfach weitermobben? - d'oh! à la Pfeiffer: Problem gelöst.
Herr, laß HIRN regnen.
Go to hell!
Go? Why? I plan on bringing it here!

Hackfresse

(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

SAL

Hab mir den Scheiss grad mal gegeben...

Herrlich, wenn solche Leute die so blind/naiv und total dumm sind Prof. werden können ...

Vorallem EA als Hersteller besonders brutaler Spiele *rofl*

Mal wieder ein Beitrag zum runterspülen!

Hackfresse

Zitat von: SAL nach 22 August 2007, 23:54:38
Herrlich, wenn solche Leute die so blind/naiv und total dumm sind Prof. werden können ...


Tja, zum Prof wird man halt ernannt. Ich hab zwar kA, wo der jetzt Prof ist, aber in Bayern ist ja alles möglich...^^
(20:24:16) funeralthirst: was zur hölle ist ein b00n?



"In einer Gesellschaft, in der alle schuldig sind, ist das einzige Verbrechen, sich erwischen zu lassen. In einer Welt voller Diebe ist Dummheit die einzige verbleibende Sünde." Hunter S. Thompson

Nerf

Gut, aber so falsch sind Aussagen wie die folgende nicht:

ZitatPfeiffer erklärt dazu: "In Verbindung mit anderen Belastungsfaktoren - prügelndes Elternhaus, mobbende Mitschüler, dass man Außenseiter wird, dass man nicht selbstbewusst mitten im Leben steht - bedeuten Computerspiele das Aufzeigen einer Handlungsalternative, die einem sonst gar nicht in den Sinn käme. Man wird durch das aktive Spielen ein Stück näher gerückt an, selber Gewalt aktiv einsetzen."
You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

Roughale

Was immer nett ignoriert wird ist er Fakt, dass man mit "Killerspieen" auch Aggressionen abbauen kann (wenn man richtig tickt), was dann passieren knnte, wenn man die Möglichkeit nimmt - wollen wir das wissen?

Dass sowas jetzt auch schon in einer eigentlich anspruchsvollen Sendung wie Kulturzeit behandelt wird (unkomentiert?) macht nict gerade happy...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Kingpin

Zitat von: Nerf nach 23 August 2007, 09:31:29
Gut, aber so falsch sind Aussagen wie die folgende nicht:
Zitat
Pfeiffer erklärt dazu: "In Verbindung mit anderen Belastungsfaktoren - prügelndes Elternhaus, mobbende Mitschüler, dass man Außenseiter wird, dass man nicht selbstbewusst mitten im Leben steht - bedeuten Computerspiele das Aufzeigen einer Handlungsalternative, die einem sonst gar nicht in den Sinn käme. Man wird durch das aktive Spielen ein Stück näher gerückt an, selber Gewalt aktiv einsetzen."

Der Denkfehler dabei ist, dass der auslösende Faktor der Gewalt die Computerspiele wären. Es mag ja zutreffen, dass sich "Handlungsalternativen" ergeben, die Ursache des Einsatzes von Gewalt bleibt aber das Mobbing, die reale häusliche Gewalt, die Ausgrenzung usw., aber es kann doch nicht ernsthaft jemand glauben, dass durch das Entfernen von Computerspielen aus dieser Gleichung das Problem gelöst wäre. Aus der Konfliktforschung weiß man hinlänglich wie Amokläufe entstehen, was für ein langer Vorlauf von realen Ereignissen erforderlich ist. Die Vorstellung Computerspiele wären hier ursächlich ist eine bemerkenswerte Ignoranz dieser Ergebnisse und - was viel schlimmer ist - eine unsägliche Ignoranz der Probleme von Kindern und Jugendlichen in derartigen Opfersituationen. Als würde sich deren Problem erledigen, wenn man ihnen verbietet gewisse Computerspiele zu spielen. Diese Ignoranz war es, die zu Erfurt und Emstetten führte - und früher oder später zum nächsten solchen Fall führen wird.
Electronic Arts kann man im übrigen nur raten, Kulturzeit wegen Rufschädigung auf Schadensersatz in nennenswerter Größenordnung zu verklagen. Als "Hersteller besonders brutaler Computerspiele" verleumdet zu werden, ist jedenfalls wieder mal eine Propagandalüge erster Güte.
Go to hell!
Go? Why? I plan on bringing it here!

Nerf

Zitat von: Kingpin nach 23 August 2007, 10:40:55
Der Denkfehler dabei ist, dass der auslösende Faktor der Gewalt die Computerspiele wären. Es mag ja zutreffen, dass sich "Handlungsalternativen" ergeben, die Ursache des Einsatzes von Gewalt bleibt aber das Mobbing, die reale häusliche Gewalt, die Ausgrenzung usw., aber es kann doch nicht ernsthaft jemand glauben, dass durch das Entfernen von Computerspielen aus dieser Gleichung das Problem gelöst wäre.


Niemand außer Pfeiffer natürlich...
Zu deinen Worten natürlich volle Zustimmung, allerdings finde ich es bemerkenswert, dass jetzt (nachdem man Computerspiele jahrelang in den Dreck getreten hat) sogar erwogen wird, die Ursachen für Jugendgewalt auch im sozialen Umfeld der Täter zu suchen und nicht in der Tatsache, dass sie irgendwann in ihrem Leben mal "Doom" gespielt haben. Das Zitat ist auch etwas unglücklich, denn Gewalt als Konfliktlösungsstrategie muss, wer von den Eltern und den Mitschülern nie was anderes mitbekommen hat, nicht erst aus Videospielen erlernen.

Zum Thema "Klage" - kann man bei EA getrost vergessen, die sind (anders als Take 2 und Activision) stets auf ihren glattpolierten Ruf bedacht, der zwar mit den aktuellen Äußerungen etwas befleckt wurde, wo aber ein Gerichtsprozess noch mehr Staub aufwühlen würde.
Die Spieleindustrie hat ja schon seit Beginn der Killerspieldebatte bewiesen, dass sie nicht mehr als ein zahnloser Papiertiger ist. Da liegen ihre Produkte weltweit auf dem moralischen Prüfstand und werden von wildgewordenen Jugendschützern und Reaktionären übelst in Verruf gebracht - und keine Firma hat die Eier, um dagegen anzugehen. (Na gut, Take 2 hat ja gegen Jack Thompson eine Klage eingereicht, die sich aber mit einem blödsinnigen Friedensabkommen auch in Luft aufgelöst hat.)
You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

Vinyard Vaughn

Zitat von: Hackfresse nach 22 August 2007, 22:51:10
Denselben Dreck hat er gestern bei "Frontal21" abgesondert: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/29/0,4070,5593981-5,00.html

Der is halt senil...


Und immer dran denken: "Indizierte Spiele, das bedeutet besonders gewaltätige Spiele..." ^^

Hab den Bericht Dienstag auch gesehen, sass mal wieder staunend mit offenen Mund vorm Fernseher angesichts solcher Unsinnigkeiten.

@Nerf Zu der Aussage, ich denker falscher hätte Pfeiffers Satz nicht sein können, das Spiele eine Handlungsalternative aufzeigen würden an die die jugendlichen sonst nie denken würden. Die Gewaltalternative existierte schon immer und ist jedem Menschen gegeben, es kommt nur darauf an wie weit man ihn treibt. Aber die Diskussions würde zu weit führen ;).

Aber mal so gefragt: troll, Pfeiffers kleine Propaganda-Analyse ist endlich fertig und "beweisst" wie böse Spiele sind...und? Welche Auswirkungen hat das? ;) Seit Monaten kräht kein Hahn mehr nach dieser Debatte, wie prognostiziert ist es wieder aus dem öffentlichen Blickfeld verschwunden. Nur Deppen wie Pfeiffer und diese verlogenen Moralapostel bei Frontal 21 ("...und sind für unsere Berichterstattung scharf kritisiert worden, aber genau deswegen werden wir weiter dranbleiben!" :doof:) hauen fröhlich in die Kerbe. Also, Wayne! ^^
Zitat von: ForenregelnMaximalgröße für Bildsignaturen: 400x133 Pixel, 50 kb - nicht animiert!


When I see her on the street
You know she makes my life complete

HenryChinaski

Wisst ihr...mit den Computerspielen ist es, wie mit den Straßen:

Jemand geht über die Straße, tritt in ein Schlagloch und bricht sich den Fuß. Was wird gemacht? Richtig, das Schlagloch wird dicht gemacht. Im nächsten Winter bricht das Schlagloch wieder auf und ist doppelt so groß. Was wird gemacht? Richtig, das Schlagloch wird wieder geflickt. Was hätte man tun müssen? Richtig, der ganze Straßenabschnitt hätte saniert werden müssen.

Was ich damit sagen will: In den Diskussionen wird immer nur über den Auslöser, also das letzte Glied in der Kette gesprochen. Aber die häusliche Gewalt, das Mobbing an der Schule, das wird alles als "normal" und unabänderlich betrachtet. Sehr eigenartig.

Das ist wie mit den Faschos. Es wird immer bemängelt, dass es zu rechter Gewalt kommt, aber woher diese Unzufriedenheit kommt, das scheint egal zu sein.

Ich glaube, dass wir als Hobby-Politologen alle wissen, wie man die Probleme ernsthaft in den Griff bekommen könnte...oder zumindest die Grundlagen für eine "bessere Welt" schaffen könnte. Stichwort Ganztagsschulen, bessere Kinderbetreuung bla bla bla. Die Politik weiß es auch, zumindest sabbelt sie immer rum. Aber letzten endes werden nur die Schlaglöcher geflickt, weil es einfacher und billiger ist.

Schaut euch doch mal unsere vorbildlichen Nachbarländer (Holland, Skandinavien) an. Da zocken die Kids auch Gewaltspiele und gucken "böse Filme". Trotzdem passiert da nicht. Und warum?