Der "offizielle" Sneak-Thread! (Spoiler möglich)

Begonnen von Moonshade, 22 März 2006, 10:25:29

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Roughale

Ich hatte 22 Jump Street in der Vorwoche und fand ihn ok, aber so gut wie der erste Teil fand ich ihn definitiv nicht...

Gestern gab es Hector and the Search for Happiness, ein nettes Filmchen mit einem gut aufgelegten Simon Pegg in der Hauptrolle. Schön gespickt mit guten Ideen und visuell sehr schönen Umsetzungen, so dass die langatmigeren Passagen kaum auffielen. Ich kann nur unkommentiert den Kommentar weitergeben "der besser Walter Mitty Film", weil ich den anderen Film nicht kenne...

9/10

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Inspektor Yuen

22 Juli 2014, 17:13:01 #6181 Letzte Bearbeitung: 22 Juli 2014, 17:18:08 von Inspektor Yuen
@ StS
Fand ich nicht schlecht, auch wenn es auch keine Komödie war die öfter in den Player wandert.
"Wenn ich jetzt sterben würde, was würdest du machen?" -"Ich würd dich nicht sterben lassen!"

uboot

In der deutschen Sneak hatten wir gestern auch Hektor... Dabei war ich extra mal in die Deutsche gegangen mit guter Hoffnung auf Raid 2.  :icon_sad: War natürlich dann ganz was anderes.

An sich ganz OK, aber mehr auch nicht. In 2 Wochen weiß ich nichts mehr von dem Film. So 5-6/10

uboot

Gestern gabs in der Sneak-OV den erhofften "Guardians of the Galaxy". Allerdings war dieser schlechter als gedacht: Ganz OK, aber nicht weltbewegend. 6/10

Roughale

Zitat von: uboot am 20 August 2014, 15:41:04
Gestern gabs in der Sneak-OV den erhofften "Guardians of the Galaxy". Allerdings war dieser schlechter als gedacht: Ganz OK, aber nicht weltbewegend. 6/10

Bei uns auch nur dass mir der Film extrem gut gefallen hat, so abgedreht müssen Comicverfilmungen für mich einfach sein - 10/10

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Roughale

Maps to the Stars

Cronenberg wieder mit Pattinson, der zum Glück diesmal in einer kleineren Rolle und der Film hatte mehr, als nur Rumgelaber auf einem Limousinensitz und somit meilenweit vor der Obergrotte, die Cronenberg zuvor abgeliefert hatte... Schauspielerisch reihweg gut (ja, auch RPat füllte die recht limitiert angelegt Rolle zufriedenstellend aus) bis exzellent, Julia und Mia waren einfach hervorragend. Schöner Storyaufbau und die alte Verwirrungsstrategien, die man von älteren Cronenberg Filmen her kennt. Dann auch noch etwas Härte, aber leider ein recht unzufriedenstellendes Ende (was aber vielleicht einer der Geniestreiche des Films war, weil es ziemlich gegen die Erwartungen anging, die zuvor aufgebaut wurden, gefallen muss es mir ja trotzdem nicht ;))

Schön auch die absolut abwertige Art mit der der Kanadier auf das verruchte und versyphte Hollywood schaut.

Ein guter Cronenberg, er kann es also noch, ich hoffe er wählt nun weiterhin wieder verfilmares Material für seine Filme... Ich gebe 7/10.

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Moonshade

Hannover hatte gestern "Lügen und andere Wahrheiten" - ich bin mal wieder spontan hin.

Deutsches ist ja nicht so meins, aber was hier als ein wenig sperrige Beziehungskomödie mit spröden Figuren und einigen Klischees anfängt, entwickelt sich zu einem Klotz aus Fehlgriffen, Fehltrippen, Fallen, Unglücken und Zerwürfnissen, ein bitteres Drama, bei dem man nicht weiß, ob man nun doch noch lachen oder schon weinen soll.

Gute Darsteller, manchmal etwas abgegriffene Figuren, wobei die Konstellation der Archetypen etwas willkürlich zusammengestellt scheint. Auf jeden Fall nicht eine typische Komödie, wie derTrailer verkauft.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

MMeXX

Bei uns fährt man seit kurzem eine deutsche Sneak-Schiene und seit gestern gibt es auch einmal im Monat eine OV-Sneak. Dort gab es What We Did on Our Holiday, den deutschen Titel schenke ich mir. Das bekannte Rezept (Schön vorgaukeln alles wäre toll, aber natürlich ist das nicht so und wir lernen bei einem Großereignis wichtige Lektionen) wird hier durch gut aufgelegte Schauspieler und diverse herrlich absurde Ideen (durchs Bild laufende Strauße, "magical kingdom of lesbia", Applaus mit flackernden Lichtern) durchaus unterhaltsam aufbereitet. Großer Pluspunkt aus meiner Sicht der Fokus auf Großvater und Kinder im Mittelteil. Das Ende dann entsprechend konventionell. Ich habe mir eben mal den deutschen Trailer angesehen und behaupte davon ausgehend mal, dass mit der Synchro jede Menge von dem Schwung, der in den Dialogen ist, verloren geht. Wenn möglich also OV/OmU schauen. 5/10

Roughale

Mal wieder den Thread auspacken um ein wenig meinen Frust abzulassen, nachdem ich gestern die grösste US-Patriotistenscheisse ertragen musste, die seit langer Zeit die Leinwände heimsucht: American Sniper.

Ich mag ja allgemein kaum Kriegsfilme (das Anti ist meist nicht wirklich vorhanden, deswegen lasse ich es einfach weg) und hier bin ich eigentlich nur sitzen geblieben, weil mich die Oscarnominierungen mehr erwarten liessen, als das was kam. Das Schauspiel Coopers fand ich sogar regelrecht schlecht, weil er eigentlich nur die ganze Zeit lächelte, da war Carell im bekloppten Foxcatcher sogar mit seiner Maske besser. Und was an dem Film gut ist, weiss ich auch nicht, Huldigungen eines durch Kriegsrecht legitimierten Massenmörders, wenn man es schnippisch umschreiben will. Ich frage mich, wann die Amis mal erkennen, dass diese grosskotzige Art den Hass bei den Gegnern eher schürt als abbaut, aber wahrscheinlich wollen sie nur ihre ungerechte Weltpolizeirolle schönreden - genug Leute werden drauf reinfallen und ich befürchte das Allerschlimmste bei den Oscars...

0/10

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Moonshade

31 März 2015, 11:07:29 #6189 Letzte Bearbeitung: 31 März 2015, 11:17:50 von Moonshade
Gestern mal wieder spontan in der Hannoversneak gewesen, die inzwischen wieder rammelvoll ist.
Dazu wieder mal einer von den hippen Hobbymods mit Headset, die eindeutig weniger koksen sollten oder mal Baldrian nehmen.

Als Film dann "The Town that dreaded Sundown" - das Meta-Reboot-Remake-Sequel zum wahren Fall (urks!), was natürlich im Publikum im Gesamtumfang die wenigsten gewußt haben dürften, weswegen dann auch so stücker 50 Leut gegangen sind.

Der Film ist zwar optisch schön fotografiert und manchmal sehr gewaltstark, aber dann stümpert er wieder im Slasher-Teenie-Deppen-Niemandsland herum, ziemlich nahe am Deadpan-Hinterwäldlerhumor von ZAZ-Filmen. Ob es nun eine Parodie, ein Thriller, ein Slasher oder eine Komödie sein soll, wird lieber nicht entschieden, aber zusammen mit dem ganzen Meta-Zeugs macht das nur streckenweise Spaß. 6/10
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Anderssen

8 Dezember 2015, 20:30:51 #6190 Letzte Bearbeitung: 8 Dezember 2015, 20:32:40 von Anderssen
Im Cineplex Alhambra lief letzte Woche Krampus, eine Horrorkomödie, die erst wie eine dieser abgedroschenen Familiendramödien beginnt und dann glücklicherweise wenigstens ein bisschen fantasymäßig unterhält.
Interessanterweise spricht die Figur der Großmutter darin irgendeinen Akzent, der untertitelt wird. Vermutlich spricht sie im englischen Original Deutsch. Am Ende fühlte ich mich ganz leicht an ,,Nightmare" erinnert

Diese Woche lief Suite Française und obwohl es an dem Film, wenngleich er auch nicht herausragend ist, künstlerisch andererseits auch nicht so viel auszusetzen gibt, so ist der Stoff – Französin verliebt sich in relativ anständigen deutschen Offizier während der Besatzungszeit – doch schon so oft ausgemalt und ausgeschlachtet worden, dass man sich irgendwie fragt, was es jetzt großartig bringen sollte, mit diesem Film noch einen draufzusetzen. Neuere Motive gibt's darin jedenfalls nicht.
Der starbesetzte Film – immerhin spielen Marilyn Monroe, der Merowinger und Hitlers Sekretärin mit – basiert auf einem unvollendeten Roman, der während der Besatzungszeit selbst entstand, wie man im Abspann erfährt. Irgendwie merkt man auch, dass ihm ein richtiges Ende fehlt. Für jemanden, der an deutsch-französische Freundschaft gewöhnt ist, mag der Film ab und zu etwas schockierend sein.

Anderssen

Im UCI Friedrichshain lief heute ,,Gut zu Vögeln", eine weitere dieser deutschen Kino-Romcoms, die versucht, von einer Handvoll akzeptabler Gags zu leben und ansonsten eher zum Einschalfen ist.

Anderssen

Das UCI Friedrichshain beliebte ,,Daddy's Home – Ein Vater zu viel" zu zeigen. Mark Wahlberg duelliert sich mit Will Farrel darum, wer den Zuschauer am schnellsten zum Einschlafen bringt. Schwankt immer wieder zwischen bemüht familiengerecht und PG-13-frivol.

Anderssen

Im UCI Friedrichshain lief am Montag der flotte und zugleich uninteressante Film ,,Dirty Grandpa". Ist im Grunde eben die nach dem Trailer erwartete Parade bemühter Anstößigkeiten, ohne wirklich witzig zu sein.

Mills

Freitag endlich mal wieder in ner Sneak gewesen!
Und was soll ich sagen?! Es war nicht Star Wars...  :wut: 
Okay, habe ich auch nicht wirklich mit gerechnet. Als der nette Kinomoderator dann loslegte und sagte, dass der folgende Film nicht ins Programm aufgenommen wird und es sich um eine ARTE / SWR / ORF Produktion handele, war der Ofen fast aus.
Zu sehen gab es dann eine Flugzeugentführung über Deutschland mit immerhin noch dem Co-Piloten Joseph Gordon-Levitt. Titel lautet: "7500" (Code für Flugzeugentführung). Alles in allem war der Film gar nicht mal so verkehrt und wer weiß, ob man ihn sich sonst angesehen hätte. Trotzdem hoffte ich natürlich auf etwas "Größeres". Die Spannung und den Preis war der Kinogang allerdings wieder wert. 6/10
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Moonshade

Filme aus so großen Franchises wie Star Wars werden eigentlich nie für Sneaks freigegeben.

Musste ich damals auch immer schmunzeln, wie unsere Mitzuschauer in dem anderen Forum damals ständig auf irgendwelche Marvel-Filme getippt haben.

Müsste ich auch mal wieder hinne...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020