28 Februar 2020, 16:57:58

Battle Royale

Erstellt von Zeromancer, 9 Juni 2006, 20:20:33

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Zeromancer

Abend,

ich frage mich gerade, wieso alle dt. DVDs davon(besonders die Spio/JK-ungeschnittenen) als nicht indiziert eingetragen sind !?

Es wurde zwar eine Hongkong-DVD indiziert, aber die Fassungen sind ja inhaltsgleich, Film ist auf Liste B indiziert worden in dieser Fassung.

Karm

Ich verschiebe das mal kurz ins Zensurforum.
Dort sollte von Insidern geklärt werden, ob eventuell auch die anderen deutschen Fassungen indiziert werden müssen.
Ich denke aber auch, dass zumindest die Marketing-DVDs als indiziert gelten sollten.

666psheiko

hi, eigentlich steht bei bpjm.com Battle Royal und nicht Battle Royale ist irgendwie verwirrend.


Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.

quaker

In der Ofdb steht folgendes:

ZitatDiese Fassung ist seit dem 31.01.2006 explizit indiziert.


Heißt für mich, das die deutschen DVDs erst noch indiziert werden müssen?

BöhserOnkel@CO

Zitat von: 666psheiko nach  9 Juni 2006, 23:20:03
hi, eigentlich steht bei bpjm.com Battle Royal und nicht Battle Royale ist irgendwie verwirrend.
Vermutlich ein Rechtschreibfehler, da es sich bei bpjm.com um eine private Seite handelt!

VORTEX

14 Juni 2006, 10:19:24 #5 Letzte Bearbeitung: 14 Juni 2006, 10:47:54 von VORTEX
Auch die amtlichen Blätter der BPJM wimmeln von Schreibfehlern (z.B. "Pledga Night" statt "Pledge Night")

Indiziert wurde definitiv diese DVD:

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=9742&vid=27622

Kinowelt war sich über die Schreibweise wohl auch nicht ganz im Klaren:

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=9742&vid=56259

Sundowner

Streng genommen dürfte die Indizierung dann ja nicht wirksam sein....  :icon_cool:
So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Dexter

Die gekürzte Kinowelt DVD wurde im Juni indiziert.

DVD
Battle Royal - Nur einer kann überleben
Kinowelt Home Entertainment GmbH, Leipzig [A]

Nur wissen die immer noch nicht wie man den Namen richtig schreibt :icon_mrgreen:


Zeromancer

Dann gleich die nächste Frage:

Wieso landet die dt. DVD auf Liste A und die HK-DVD auf Liste B?

Sind das doch verschiedene Fassungen?

Dexter

Zitat von: Zeromancer nach  1 Juli 2006, 14:57:40
Dann gleich die nächste Frage:

Wieso landet die dt. DVD auf Liste A und die HK-DVD auf Liste B?

Sind das doch verschiedene Fassungen?

Die Kinowelt DVD ist um 8 Minuten gekürzt, die HK DVD ungekürzt.

Zeromancer

Ok, grad bei OFDB gesehen, dann müssten aber zumindest die Marketing-DVDs als indiziert auf Liste B gelten !? Sind doch inhaltsgleich.

VORTEX

Die Kinowelt-DVD ist jetzt auch indiziert worden - Liste [A] weil cut.

Sundowner

Wie schon letzten Monat wird jetzt alles indiziert was Spio/JK ist. So langsam geht da aber das Material aus...  :icon_mrgreen:
So langsam muss ich mir mal eine Signatur überlegen....

Dexter

Battle Royale wurde diesen Monat beschlagnahmt. :doof:

Riddick

Damit hätte ich ehrlich gesagt auch nicht gerechnet. Die Grafische Gewalt hält sich ja in Grenzen. Ich denke aber mal es liegt daran, dass sich Schüler hier gegenseitig töten und das teilweise auf ziemlich sadistische Art. Aber ob man den deshalb gleich beschlagnahmen muss, ist fraglich.
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

The Ravager

Die jüngsten Beschlagnahmungen kamen fast alle vom AG Fulda. Bei den Filmen handelte es sich nur um ausländische DVDs. Vom AG Tiergarten hingegen hört man fast nichts mehr (außer der gescheiterten Saw 7 Beschlagnahme).

Steht es eigentlich im Ermessen der BPjM, an welches Gericht/Staatsanwaltschaft sie ausländische DVDs schickt?
Bei inländischen DVDs ist ja glaube ich der Firmensitz maßgebend.

Snake Plissken

Ich hatte mich auch gewundert, daß das AG Tiergarten sich zurück und das AG Fulda diesmal beschlagnahmt hat.
Eigentlich war ich der Meinung, das Deutschland im Großen und Ganzen NICHT mehr diese hirnrissige Zensurwelle der 80er Jahre CDU-Politik praktiziert. Aber nach 13 Jahren mal wieder spontan nen Film beschlagnahmen, erinnert an die gute alte Zeit  :LOL:

Snake

The Ravager

Zitat von: Snake Plissken nach  1 Mai 2013, 13:25:12
Ich hatte mich auch gewundert, daß das AG Tiergarten sich zurück und das AG Fulda diesmal beschlagnahmt hat.
Eigentlich war ich der Meinung, das Deutschland im Großen und Ganzen NICHT mehr diese hirnrissige Zensurwelle der 80er Jahre CDU-Politik praktiziert. Aber nach 13 Jahren mal wieder spontan nen Film beschlagnahmen, erinnert an die gute alte Zeit  :LOL:

Snake

Wo warst Du die letzten 13 Jahre? Allein im letzten Jahr sind 10 DVDs beschlagnahmt worden. Die Hirnrissigkeit hat nie aufgehört. Seit 2000 sind 147 DVDs und eine Blu-Ray beschlagnahmt worden.

Snake Plissken

Zitat von: The Ravager nach  1 Mai 2013, 20:05:16
Zitat von: Snake Plissken nach  1 Mai 2013, 13:25:12
Ich hatte mich auch gewundert, daß das AG Tiergarten sich zurück und das AG Fulda diesmal beschlagnahmt hat.
Eigentlich war ich der Meinung, das Deutschland im Großen und Ganzen NICHT mehr diese hirnrissige Zensurwelle der 80er Jahre CDU-Politik praktiziert. Aber nach 13 Jahren mal wieder spontan nen Film beschlagnahmen, erinnert an die gute alte Zeit  :LOL:

Snake

Wo warst Du die letzten 13 Jahre? Allein im letzten Jahr sind 10 DVDs beschlagnahmt worden. Die Hirnrissigkeit hat nie aufgehört. Seit 2000 sind 147 DVDs und eine Blu-Ray beschlagnahmt worden.


Ich war im Knast.

Und du? Wo bist du in den 80ern gewesen, als jeder 2. Schundfilm, obwohl tierisch gekürzt, früher oder später einkassiert wurde?
147DVD und 1 (!) Blu-Ray, DAS Bißchen ist alles?? Wo man heutzutage außerdem problemlos alles aus Österreich ungekürzt kriegt oder meist auch bei Filmundo günstig schießen kann?

Snake, Leute gibts...

The Ravager

2 Mai 2013, 19:17:42 #19 Letzte Bearbeitung: 2 Mai 2013, 19:22:23 von The Ravager
@Snake Plissken

Ich will mich doch nicht streiten. Aber im Ernst. Ich beschäftige mich seit über 30 Jahren mit dem Thema Zensur, Index und Verbote von Medien. Die Ära Kohl begann bekanntlich am 1.10.1982 und endete am 27.10.1998. Natürlich kenne ich die anfängliche Hysteriekampagne gegen das damals neue Medium Videokassette. - Aber die Beschlagnahmestatistik ist heute wie damals annähernd die Gleiche. Während der Kohl-Zeit gab es folgende durch den JMS-Report bekanntgewordenen Beschlagnahmebeschlüsse:

213 VHS-Kassetten
  45 VHS-Kassetten (inzwischen aufgehobene Beschlüsse)
  11 Laserdisks
    8 Kinofilme
  66 Druckerzeugnisse
  15 Computerspiele
  51 Tonträger

macht insgesamt 409 beschlagnahmte Medien, davon 277 aus dem Filmbereich (während 16 Jahren).

In der Nach-Kohl-Ära (ab 1.11.1998) sah die Statistik wie folgt aus:

  92 VHS-Kassetten
147 DVDs
    2 DVDs (inzwischen aufgehobene Beschlüsse)
    1 Blu-Ray
  13 Laserdiscs
  26 Druckerzeugnisse
  22 Computerspiele
138 Tonträger

macht insgesamt 441 beschlagnahmte Medien, davon 255 aus dem Filmbereich (während 14,5 Jahren).

Ich kann da eine Liberalisierung weiß Gott nicht erkennen. Nix für ungut.

Riddick

Naja, ganz so schlimm wie früher ist es wirklich nicht mehr. Damals in den 80er wurde ja alles verboten, in dem Zombies, Kannibalen etc. vorkamen. Das lag aber teilweise nicht an der Härte der Filme, sondern an der Tatsache, dass man einfach exempel statuieren wollte. Selbst damals wäre es nicht notwendig gewesen, einen Film wie "Geisterschiff der schwimmenden Leichen" (welcher im Kino sogar noch mit einer gerechtfertigten FSK 16 lief) zu beschlagnahmen, allerdings konnten sich so die Jugendschützer behaupten und dem Otto-Normalverbraucher (welcher mit solchen Filmen nichts anfangen kann) weismachen, dass sie mal wieder einen "bösen Film" beschlagnahmt haben lassen und die Jugend nun besser geschützt ist.
Sowas ist ja heute Gott sei Dank nicht mehr der Fall. Auch die FSK-Freigaben sind wesentlich liberaler. In den 80ern z.B. wären "Freddy vs. Jason" oder "Saw" sofort beschlagnahmt wurden.

Was ich aber an der Beschlagnahmung von "Battle Royale" (abgesehen von dem Film selbst) so sinnlos finde, ist:

1. Der Film ist inzwischen 10 Jahre alt und in allen möglichen Auflagen auf DVD erschienen. Diejenigen, die den Film haben wollen, haben ihn schon längst.
2. Der Film ist indiziert, darf somit also nicht im TV laufen oder in Geschäften ausliegen. Da aber die meisten Geschäfte sowieso keine Index-Titel mehr führen, macht es keinen Unterschied, ob der Film beschlagnahmt ist, oder nicht, denn in Geschäften gibt es ihn sowieso nicht. Lediglich ein paar online-shops sind betroffen.
3. Man kann den Film problemos übers Ausland (Österreich, Schweiz) ordern, dank des Internets. Und die "Fans" wissen auch, wo man den herkriegt. Der "Otto-Normalverbraucher" ist sowieso nicht an dem Film interessiert.
4. Die Jugend, welche ja eigentlich geschützt werden soll, lädt sich den Film sowieso illegal aus dem Netz runter. Und durch das Verbot gewinnt er für solche Kiddies erst recht an Bedeutung.

Also frage ich mich echt, wieso für sowas Zeit und Steuergelder verschwendet werden.
"Schnell rennt das kriminelle Element,wenn es Dieter Krause kennt." - Tom Gerhardt (Hausmeister Krause)

cyborg_2029

Zitat von: Riddick nach  2 Mai 2013, 20:38:27
Also frage ich mich echt, wieso für sowas Zeit und Steuergelder verschwendet werden.


Auch Jugendschützer müssen sich ihre Brötchen verdienen und es ist eben einfacher, sich mit solchem Quatsch zu beschäftigen, wie wirklich wichtige Dinge in Angriff zu nehmen.

Lebensweisheiten 101: "Wenn Du einmal damit anfängst, dann kniest Du nur noch."

MMeXX

Ich habe bei diesem Monat sowieso das Gefühl, dass da irgendeine/-zwei Bestellung/en rigoros kassiert worden sind. Es ist sicherlich kein Zufall, dass diverse Blue-Underground-Scheiben indiziert und Battle Royale gar beschlagnahmt worden ist.

Ghostly Face

Zitat von: The Ravager nach  1 Mai 2013, 12:48:14
Die jüngsten Beschlagnahmungen kamen fast alle vom AG Fulda. Bei den Filmen handelte es sich nur um ausländische DVDs. Vom AG Tiergarten hingegen hört man fast nichts mehr (außer der gescheiterten Saw 7 Beschlagnahme).

Steht es eigentlich im Ermessen der BPjM, an welches Gericht/Staatsanwaltschaft sie ausländische DVDs schickt?
Bei inländischen DVDs ist ja glaube ich der Firmensitz maßgebend.



Es ist die Staatsanwaltschaft zuständig, in deren Bezirk das Zollamt liegt, das die DVD einkassiert hat.