Eure Lieblingsautoren bei OFDB?

Erstellt von His Royness, 11 August 2006, 22:23:29

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 2 Gäste schauen sich dieses Thema an.

Schalentier

Ich lese schon laaaaaaaaaaaange Reviews bei ofdb.de, schon weit länger als ich selbst registriert bin. Und ich muss feststellen: Mein Filmgeschmack bzw. das Spektrum an Filmen, die ich mir gerne anschaue, hat sich über die Jahre doch stetig weiterentwickelt! Und folglich lese ich heute die Reviews einiger Autoren häufiger und andere widerum seltener als es vielleicht damals der Fall war. Dennoch will ich zunächst ein ganz allgemeines Lob aussprechen: Viele Reviews sind wirklich spitze, sprachlich toll verfasst und bieten mir sogar bei für mich gänzlich uninteressanten Filmen dennoch einen gehörigen Lesespaß! Und damit meine ich nicht nur einige wenige Autoren!  :respekt:

Da ich meine Sammlung selbst regelmäßig ergänze, macht's natürlich immer wieder Sinn, die Einträge derer zu lesen, deren Geschmäcker vielleicht dem eigenen sehr nahe kommen. Aber eigentlich ist das garnicht so einfach! Ein Bespiel: Balde Runners Texte finde ich immer wieder lesenswert, wurden von mir damals immer vor allen anderen angeklickt. Das ist auch heute oftmals noch so, beschränkt sich jedoch weitestgehend auf das Genre Action im Mainstreambereich. Und so hat sich je nach Genre ein anderer Autor bei mir in den Vordergrund gespielt. Daher möchte ich auch kaum einen Autor positiv hervorheben. :icon_razz:

Ansonsten will ich noch mal den geleisten Aufwand anerkennend hervorheben! Das, was so einige User hier herunterschreiben, ist ja wirklich der Wahnsinn! Habe mir damals gedacht: "Hey, das macht bestimmt Spaß! Das machst du auch!" Einmal vor einem leeren Word-Dokument gesessen und schon war's mit der anfänglichen Begeisterung vorbei. Als Student ist mir der Zeitaufwand zu groß, kann daher Blade Runners Absicht, kürzere Texte zu schreiben, sehr gut nachempfinden. Nicht nur das Schreiben und Gucken, sondern auch den eigenen Stil zu entwickeln braucht sicherlich Zeit. Daher: Ganz große Anerkenng! Außerdem bin ich mir sicher, dass ein Review zu einem Film, den ich nicht erst kürzlich gesehen habe, niemals optimal werden kann. An The Chaser habe ich mich nun selbst mal ausprobiert, doch das wird sicherlich die Ausnahme bleiben. Hochachtung vor denen, die den Kopf frei haben, regelmäßig tolle, d.h. fundierte und differenzierte, Texte zu liefern! Respekt!  :respekt:

Ong-Bockel

Ich will nicht immer nur meckern, sondern auch mal etwas Lob verteilen: Wenn ich mich nicht gerade in den Niederungen von B-Action, Hong Kong-Kloppern oder Monsterfilmen aufhalte (und dort die üblichen Verdächtigen lese), gehören Mr. Vincent Vega und vodkamartini zu meinen Lieblingsautoren. Selten hat mir ein Review so sehr aus der Seele gesprochen wie Mr. VVs "Transformers 2" und ich war ziemlich enttäuscht, als ich nach dem Anschauen von "Casino Royale" KEIN Review von "vodkamartini" vorgefunden habe, denn seine Reviews runden einen gerade gesehenen "James Bond"-Film geradezu perfekt ab!

johnrambo

Mein Lieblingsautor ist McClane,da er fast genau den gleichen Filmgeschmack hat wie ich und die meisten Filme genauso bewertet wie ich.
Damit meine ich besonders die B-Actionfilme...bei den meisten Filmen,über die ich mich informiere,hat McClane eine Review geschrieben....sehr cool  :respekt:

Aber auch Blade Runner oder floair sind gute Autoren.

Scofield

Mit McClane fühle ich mich geschmacklich am ehesten auf einer Wellenlänge, dennoch lese ich vom Schreibstil her seine Reviews nicht so gerne. Da gefällt mir der Blade Runner einfach wesentlich mehr, der ja leider nicht mehr für die OFDb schreibt.
Moonshade's Reviews lese ich allerdings auch ganz gerne.

Dr.Doom(Horror)

4 Februar 2010, 22:23:05 #334 Letzte Bearbeitung: 4 Februar 2010, 23:02:10 von Dr.Doom(Horror)
Neben McHolsten habe ich nur einen von den aktiven noch abonniert: Ghost Shit, somit auch mein Lieblingsautor. Wir haben oft ähnliche Ansichten im Horrorgenre. Er schreibt mittlerweile zwar teils auch recht lange Kritiken, aber diese sind immer noch oft mit so viel Schwung geschrieben, dass man sie sich gerne durchliest, ohne gelangweilt zu werden und man bekommt anschließend Lust den Film zu sehen, insofern die Kritik positiv war, ohne von ihm schon die komplette Story Auflösung im Detail zu bekommen.

Letztes Review von ihm:
http://www.ofdb.de/review/179511,398036,Cabin-Fever-2-Spring-Fever

http://www.ofdb.de/usercenter/view.php?page=info&uid=11100
Man sollte ihn als Horror-Genrefan ruhig Abonnieren. ;-)

McHolsten

Danke für die Blumen ...  :icon_smile: ... aber leider bin ich doch was Reviews schreiben anbelangt in den letzten Monaten doch ziemlich inaktiv geworden. Meine bescheidene Kritik zu "Demonic Toys : Personal Demons" ist die erste seit knapp nem halben Jahr!  :scar: Na vielleicht geht dieses Jahr wieder etwas mehr, würde ich mir selber doch schon sehr wünschen. Aber ich pflichte Dir bei: Ghot Shit ist für Genrefans wirklich lesenswert; ich mag seinen unkonventionellen Stil auch gerne.
Gore on!

Dr.Doom(Horror)

4 Februar 2010, 23:17:30 #336 Letzte Bearbeitung: 4 Februar 2010, 23:19:44 von Dr.Doom(Horror)
Mit meinem prägenden  ,,Puppet Master" Horrorfilmerlebnis der ersten Stunde, hab ich schon nach der Review Einführung aufhören wollen diese Kritik weiter zu lesen. :D

Ansonsten kann ich mir aber schon vorstellen, was bei diesem von Charles Band Produzierten Film wieder bei rausgekommen ist, mehr Masse als Klasse verbindet sein Name mit den letzteren Produktionen, wo nur sein ,,Evil Bong" noch trashig halbwegs überzeugen konnte.

Puppet Master: Axis of Evil wird bestimmt auch ein Schuss in den Ofen. :D (Off Topic Ende)

soisdas

6 März 2013, 18:40:55 #337 Letzte Bearbeitung: 6 März 2013, 18:44:29 von soisdas
Habe hin und her überlegt, ob ich die Threadmumie wirklich ausbuddeln soll, aber ich muss das einfach mal loswerden. Also einfach Nase zuhalten und durch. ;) Es gibt zwei Autoren, die ich, aus verschiedenen Gründen, sehr gerne lese.

Da wäre einmal Moonshade, den man bei gefühlt jedem zweiten Film vorfindet.  :icon_mrgreen: Neben scheinbar unerschöpflichem Filmwissen sind seine Rezensionen ausgefeilt formuliert und nachvollziehbar in der Argumentation. Dass der Unerhaltungswert dabei nicht zu kurz kommt, rundet das Ganze dann ab. Immer sehr lesenwert.

Zum zweiten Adalmar, dem ich schon allein deswegen zu Dank verpflichtet bin, weil er mich mit einer großartigen Rezension auf einen Film aufmerksam gemacht hat, der mittlerweile zu meinen liebsten gehört (Signatur). Wie viele Filmsammler habe ich im Mainstreambereich angefangen und meinen Horizont erst mit zunehmender Dauer erweitert. Dabei waren seine Texte sehr hilfreich, denn sie haben mir Genre näher gebracht, die ich mehr und mehr zu schätzen weiß. Darüber hinaus bietet er einem oft einen differenzierten Blick auf diejenigen großen Produktionen, die man in der Regel eher konsumiert als analysiert. Sehr interessant. Über die rhetorischen Fähigkeiten muss ich ja sicher keine Worte verlieren. ;)

Also, weiter so bitte! Die Schleimspur putze ich dann später weg. Versprochen!

Hedning

Danke für deine sehr freundlichen Worte! Es freut mich besonders, dass ich dich für diesen wunderbaren Argento-Klassiker erwärmen konnte.

Mayoko

Zitat von: Hedning nach  7 März 2013, 00:50:32
Danke für deine sehr freundlichen Worte!


Ach ja, wenn wir schon dabei sind... Ich lese dich natürlich auch sehr gern, vor allem wenn du im Genre Anime schreibst. Ich warte übrigens mit voller Vorfreude auf deine weiteren Higurashi Reviews.  :dodo:

Don´t worry, be happy!

Moonshade

Danke schön - auch wenn seit fast einem Jahr fast nix mehr von mir kommt - aber das soll ja nicht so bleiben (hat augenblicklich Zeitgründe). Werd wohl viel zum Nacharbeiten haben... :viney:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Hedning

Zitat von: Mayoko nach  7 März 2013, 09:46:46
Zitat von: Hedning nach  7 März 2013, 00:50:32Danke für deine sehr freundlichen Worte!
Ach ja, wenn wir schon dabei sind... Ich lese dich natürlich auch sehr gern, vor allem wenn du im Genre Anime schreibst. Ich warte übrigens mit voller Vorfreude auf deine weiteren Higurashi Reviews.  :dodo:

Das freut mich sehr und ist eine starke Motivation für mich. Leider ist die Sache etwas liegengeblieben, aber solche "Großprojekte" kommen einfach öfters ins Stocken. 

Mayoko

Zitat von: Hedning nach  7 März 2013, 16:47:50
Das freut mich sehr und ist eine starke Motivation für mich. Leider ist die Sache etwas liegengeblieben, aber solche "Großprojekte" kommen einfach öfters ins Stocken. 



Hehe, das mit dem ins Stocken kommen kenne ich auch nur zu gut...^^  :icon_lol:

Don´t worry, be happy!

wusselpompf

Meine persönlichen Lieblingsreviewer sind Blade Runner (leider nicht mehr aktiv, aber trifft fast immer exakt meine Einschätzung), Moonshade (immer sehr unterhaltsam zu lesen, muss aber meistens auf meiner persönlichen Skala 1-2 Punkte aufschlagen und McClane.
Mittlerweile reicht mir bei den Reviewern ein Blick auf die Punktzahl um ziemlich gut einschätzen zu können, ob ich Ihn sehen sollte.
Galactic President Superstar McAwesomeville

"You're not married, you haven't got a girlfriend and you never watched Star Trek? Good Lord" - Patrick Stewart "Extras"

DudeGrunge

mein Lieblingsautor ist nach wie vor GhostShit.
Witzige, informative Reviews und was die Filmauswahl betrifft, genau mein Ding.

OT: Ich kam zu meiner FOS-Zeit in eine neue Klasse, kannte dort niemanden,
setzte mich intuitiv neben einen schmächtigen Typen mit Converse, nem Bundeswehrparka und assligen Dreads -> GhostShit  :pidu:

Anne ist in der Küche ... und im Bad