Autoren-Thread : Moonshade

Begonnen von Moonshade, 10 Januar 2007, 15:47:41

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

McKenzie

18 Januar 2010, 02:10:06 #450 Letzte Bearbeitung: 18 Januar 2010, 02:12:05 von McKenzie
Zitat von: Moonshade am 18 Januar 2010, 01:08:44
Also, das zweite Zitat war wirklich unfair (ist ja auch 7 Jährchen her), das hab ich entsorgt.

Man entwickelt sich ja und erweitert den persönlichen Horizont, nicht wahr?

Zitat von: Moonshade am 18 Januar 2010, 01:08:44
Aber wo jetzt das erste her ist...also, das mußt du schon mitliefern. Glaubst du, ich kann die alle auswendig? :algo:

Aus deinem Review zu "Großangriff der Zombies". Du kannst mir gerne vorbeten, wie miserabel der Film deiner Ansicht nach ist (dass auch ich ihn nicht für große Filmkunst halte, tut dabei nichts zur Sache), aber dieses Zitat ist trotzdem untragbar. Ich hätte Stefan M. auch gerne noch ein Geschenk gemacht mit dieser ähnlich unbedachten Stilblüte, aber leider hat er keinen Autorenthread und für PMs ist das ganze viel zu schade:

ZitatBevor man sich einen italienischen Film anschaut, sollte man mit äußerster Vorsicht an die Sache herangehen. Handelt es sich dabei dann auch noch um einen italienischen Horrorfilm, der auf der durch Spielberg losgetretenen ,,Jaws"-Welle mitschwimmen möchte, erst recht.

Ihr gehört alle in eine Lego-KZ-Variante des "Top Gun"-Militärcamps. Ihr kleinen GI-Nutten.
Ich habe noch vielmehr derartiges in Reviews von dir gelesen - von cineastischem Rassismus zu sprechen, hielte ich hier nicht gerade für verquer. Aber ich bin das von dir inzwischen schon gewohnt und rechne damit, wenn ich ein Review zu einem europäischen oder asiatischen Genrefilm aus deinem Sortiment anklicke.

Und alle Filme, die keinen straighten Handlungsaufbau und keine nachvollziehbaren Charaktere haben, sind eh scheiße. :D Über Geschmack lässt sich aber nicht streiten, über Ethik hingegen schon.
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Crumby Crumb & the Cunty Bunch

Ich finde das Italo-Zitat sehr erheiternd - aber ich bin ja genauso Fan des cineastischen Rassismus.
'Are you talkin' to me? You talkin' to me?' - Raging Bull, Pacino. Love that movie!

McKenzie

DU brauchst das sowieso nicht ernstzunehmen, du Sack!   :icon_lol:
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Moonshade

Zitat von: McKenzie am 18 Januar 2010, 02:10:06
Man entwickelt sich ja und erweitert den persönlichen Horizont, nicht wahr?

Aber natürelehmann - ich meine, was ich in der Anfangszeit verzapft habe, kann nicht immer ganz fugendicht sein, da harrt noch einiges der Nachbearbeitung.


ZitatAus deinem Review zu "Großangriff der Zombies". Du kannst mir gerne vorbeten, wie miserabel der Film deiner Ansicht nach ist (dass auch ich ihn nicht für große Filmkunst halte, tut dabei nichts zur Sache), aber dieses Zitat ist trotzdem untragbar. Ich hätte Stefan M. auch gerne noch ein Geschenk gemacht mit dieser ähnlich unbedachten Stilblüte, aber leider hat er keinen Autorenthread und für PMs ist das ganze viel zu schade:

Ich hab das geschrieben? Tolle Sache, null Erinnerung daran, an den Film übrigens auch nicht mehr so richtig, aber in einem Punkt hast du recht, das muß differenzierter klingen (also jetzt mit zeitlicher Einordnung), die Italiener haben natürlich viele extrem gute Sachen gedreht - die ich übrigens durchaus sehr schätze.


Zitat
ZitatBevor man sich einen italienischen Film anschaut, sollte man mit äußerster Vorsicht an die Sache herangehen. Handelt es sich dabei dann auch noch um einen italienischen Horrorfilm, der auf der durch Spielberg losgetretenen ,,Jaws"-Welle mitschwimmen möchte, erst recht.

Ihr gehört alle in eine Lego-KZ-Variante des "Top Gun"-Militärcamps. Ihr kleinen GI-Nutten.
Ich habe noch vielmehr derartiges in Reviews von dir gelesen - von cineastischem Rassismus zu sprechen, hielte ich hier nicht gerade für verquer. Aber ich bin das von dir inzwischen schon gewohnt und rechne damit, wenn ich ein Review zu einem europäischen oder asiatischen Genrefilm aus deinem Sortiment anklicke.

Vermutlich ist das auch von mir, das weitere Zitat? An dem Teil kann ich aber nu nix Rassistisches feststellen, im übrigen hacke ich genauso auf deutschen und amerikanischen Filmen rum. Und es stimmt, ein stinknormaler Filmegucker sollte nicht mit seinem Gewohnheitsblick an so einen Film rangehen, dann wirkt es eben wie billiger Trash oder wie eine filmgewordene Albernheit. Natürlich auch wieder eine Verallgemeinerung, aber ich geh jetzt nicht jede Zeile durch, nur für den Fall, daß ich ev. irgendwem auf die Füße treten könnte, der die große Ausnahme ist.

ZitatUnd alle Filme, die keinen straighten Handlungsaufbau und keine nachvollziehbaren Charaktere haben, sind eh scheiße. :D Über Geschmack lässt sich aber nicht streiten, über Ethik hingegen schon.

Auch ohne dem Smiley: das trifft auf mich ja nun wirklich nicht zu - das ich aber viel Wert auf Story lege, lasse ich mir nicht anlasten, da sehe ich mich eher als Minderheit. Aber so simpel laß ich mich nicht abstempeln...  :nono: Und über Geschmack läßt sich imo wohl streiten, denn der läßt sich bei Bereitschaft kultivieren und verfeinern. Wenn man denn will...
Wobei ich nichts dagegen habe, wenn du noch ein paar alte Verfehlungen anmahnst, was den Rassismus angeht, aber zu dröge sollte es nu auch nicht werden...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Stefan M

Zitat von: McKenzie am 18 Januar 2010, 02:10:06Ich hätte Stefan M. auch gerne noch ein Geschenk gemacht mit dieser ähnlich unbedachten Stilblüte, aber leider hat er keinen Autorenthread und für PMs ist das ganze viel zu schade:

ZitatBevor man sich einen italienischen Film anschaut, sollte man mit äußerster Vorsicht an die Sache herangehen. Handelt es sich dabei dann auch noch um einen italienischen Horrorfilm, der auf der durch Spielberg losgetretenen ,,Jaws"-Welle mitschwimmen möchte, erst recht.

Ich wußte, daß jemand früher oder später diesen Absatz herauskramen würde und hätte ihn sicherlich geändert, wenn ich dauerhaft auf meine Kritiken zurückgreifen könnte. Leider gibt es hin und wieder solche Stilblüten in meinen Reviews. Erst kürzlich habe ich endlich den Satz aus meinem "Plan 9"-Review gestrichen, in dem ich behauptete, dies sei der schlechteste Film aller Zeiten.

Ich bitte ganz einfach darum, solche unbedachten Äußerungen zu überlesen. Heute würde ich sie sicherlich vermeiden. :icon_redface:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

McKenzie

Schon gut. Wir sind alle fehlbar. Einsicht ist der erste Weg zur Besserung.
ZitatPunctuality is the thief of time
- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.
- Elizabeth Taylor


Chili Palmer


Sind Sie jetzt inoffizieller OFDb-Jugendsünden-Archäologe? Wenn ja, dann machen Sie doch mal bitte einen Extrathread auf, Father McKenzie.  :respekt:
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Moonshade

Ach, ich nehm Hinweise auf Jugendverfehlungen ganz gern entgegen, Überarbeitungen sind immer mal zu machen.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

funeralthirst

Gibt es einen speziellen Grund, warum du dein Freitag der 13. Pt.3 Review unter dem 6ten Teil veröffentlichst?
Am Inhalt hab ich nichts zu kritisieren,... hätt mich jetzt nur mal interessiert... :icon_rolleyes:
1. Herr der Ringe, Der (1978) / 6
2. Night Terror (1989) / 2
3. Dance of the Dead (2008) / 5
4. Butterfly Effect (2004) / 5
5. Evil Aliens (2005) / 4
6. Anatomie (2000) / 7
7. Dämon mit den blutigen Händen, Der (1958) / 7
8. Hexe des Grafen Dracula, Die (1968) / 5
9. Plaga Zombie - The Beginning (1997) / 3
10. Aliens - Die Rückkehr (1986)

Moonshade

Ich würd ja sagen, ich bin besoffen, aber heut grad nicht...

...ist aber schon behoben...hatte mich noch durch alte Reviews geklickt und war nicht an den Ausgangspunkt zurück.. :icon_redface:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Hey_Yo

Zitat von: Moonshade am 25 Januar 2010, 22:43:40
Ich würd ja sagen, ich bin besoffen, aber heut grad nicht...

...ist aber schon behoben...hatte mich noch durch alte Reviews geklickt und war nicht an den Ausgangspunkt zurück.. :icon_redface:

Jetzt ist nur noch die Frage, ob die obere Wertung (4/10) oder die (3/10) vom Reviewende stimmen :icon_mrgreen:?
"Wenn du die Augen schließt und dir etwas wünschst, dann ist Gott der, der dich ignoriert." ("The Island")

"My fortune cookie's empty... That's also the title of my autobiography." (Richard Karinsky, "Caroline in the City")

Moonshade

Ich sollte ins Bett, ich bin alt... :algo: :algo: :algo: :algo: :algo:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

pm.diebelshausen

22 Februar 2010, 23:20:24 #462 Letzte Bearbeitung: 22 Februar 2010, 23:24:17 von pm.diebelshausen
Habe gerade Deine "Zodiac"-Review gelesen. Habe mich seinerzeit auch vom Film einlullen lassen (können) und halte ihn sogar für den besten Fincher (für mich nach "The Game", der wie "Fight Club" recht konstruiert ist, wenn es auch hervorragende Filme sind; "Alien3" hat das Problem, ein Alien-Sequel zu sein und konnte wie die anderen nicht gegen Scott anstinken; "Sieben", vgl. Konstruiertheit, verliert auch sehr, wenn man ihn kennt - beim letzen Sichten fand ich die große Stärke im Schluss, der als einzige Szene taghell ist und gerade nicht im Noire-Modder versinkt; und "Panik Room" war eine Enttäuschung - "Benjamin Buttons" noch nicht gesehen).

Den ungewöhnlichen Charakter des Films beschreibst Du auf eine Art, die mir beim und nach dem Sehen nicht klar war, aber einleuchtet. Allerdings habe ich eine Frage: Du schreibst zu Beginn
Zitat
Denn gehst du zum Serienkiller, dann näherst du dich den Abgründen der menschlichen Seele, der Psychologie, der Sexualität, den eigenen dunklen Seiten, du willst ihn jagen, fangen, töten, besser sein als er, sicher sein, dir bewußt sein, daß du lebendiger, gesünder, reiner bist, dich selbst im Griff hast.
Ab da dachte ich, es würde zur Strategie Deiner Review werden, dass genau diese Dinge in "Zodiac" drin sind: weil sie auf der Seite der Ermittler und vor allem Graysmiths zu finden sind. Genau um diese eher rezeptive Seite, die besessene Seite an den "Guten" in den Serienkiller Geschichten geht es (könnte man sagen). Da erinnert mich der Film sowohl an den koreanischen "Memories of Murder" als auch an (den alten) "Es geschah am hellichten Tag" (der am Ende natürlich Eindeutigkeit und gegen Ende auch mehr Killer-Bildpräsenz bringt, aber einen sogar grenzwertig besessenen Polizisten darstellt, dem nicht nur ohne Happy-End Vorwürfe zu machen sind). Siehst Du das gar nicht so? Ich finde jedenfalls, das was Du in dem Satz an Motiven bringst, widerspricht nicht dem Fincher-Film - vielleicht sogar ganz im Gegenteil.

Ich habe übrigens nach dem Film das Buch von Graysmith gelesen und fand es stellenweise überhauot nicht übereugend, sondern in manchen Schlussfolgerungen ziemlich abstrus. Und dann kann man sich auch leicht darber informieren, dass Graysmith mit seinem Buch und seiner Zodiac-Besessenehit ziemlich umstritten ist. Das beginnt schon beim Zodiac-Kanon, also der Anzahl an Morden und Nachrichten, die zweifelsfrei dem selben Täter zugeordnet werden können. Bei Finchers Film stört das weit weniger als bei Graysmith, da es dem Film nicht um historische Entlarvung geht, sondern um die andere Seite des Spielfelds "Serienkiller", die zwar die sog. gute ist, aber ebenso zwanghaft werden kann, wie die killende.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Moonshade

Du hast recht, nachträglich betrachtet, ist das tatsächlich so - allerdings stellt Fincher den Zuschauer fast unbemerkt eben auf eine Stufe mit den Figuren, nicht mit dem äußeren Reiz der Täterfindung und dem Gerechtigkeitswillen bzw. Rache oder ähnliches, sondern schlicht und ergreifend mit dem Verlangen zur Lösung, die es geben muß, die es nicht "nicht" geben darf.

Es ist eine andere Art von Einbeziehung und Gleichstellung als in den üblichen Killerjagden und das hab ich jetzt zur Verdeutlich auch noch einmal ergänzt, ich hoffe, es wird ein wenig deutlich, was ich eigentlich meinte - aber generell hast du recht - ich hab da meine eigene Argumentation übertölpelt... :icon_confused:

Etwas von Garysmith zu lesen, hat mich dieser Film erstmal kuriert - die einzige Figur, mit der ich gar nicht klargekommen bin, das unbeschriebenste, blankste Blatt von allen (ich hätte mir auch einen anderen Darsteller gewünscht), zu gut, zu rein, zu unschuldig - zwar logisch prädestiniert, der Versuchung anheim zu fallen, aber irgendwie hatte dieser Mensch einen Hauch von Künstlichkeit zu Beginn - hätte mich interessiert, was der zu sich selbst in diesem Film zu sagen hätte.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

pm.diebelshausen

23 Februar 2010, 00:32:21 #464 Letzte Bearbeitung: 23 Februar 2010, 00:37:11 von pm.diebelshausen
Zitat von: Moonshade am 22 Februar 2010, 23:38:38
Etwas von Garysmith zu lesen, hat mich dieser Film erstmal kuriert - die einzige Figur, mit der ich gar nicht klargekommen bin, das unbeschriebenste, blankste Blatt von allen (ich hätte mir auch einen anderen Darsteller gewünscht), zu gut, zu rein, zu unschuldig - zwar logisch prädestiniert, der Versuchung anheim zu fallen, aber irgendwie hatte dieser Mensch einen Hauch von Künstlichkeit zu Beginn - hätte mich interessiert, was der zu sich selbst in diesem Film zu sagen hätte.

Wahrscheinlich schierig, da was Echtes zu bekommen - gibt doch bestimmt einen Zodiac-Fincher-Graysmith-Deal, weswegen der nie sagen würde: "Ich wusste nicht, dass ich so blass und uninteressant bin, wie der Kerl in dem Film da". Es gibt natürlich Äußerungen dazu, wie phantastisch gut Jake Gyllenhaal seine Sache gemacht hat. Zum Beispiel:

ZitatUGO: How much of the real Robert Graysmith did we see in Jake Gyllenhaal's performance?

ROBERT: First of all, he's way too good looking and he can bench press a car. He's just an amazing guy. I, of course, think I'm much more wonderful, but I'm watching this movie and saying, "Oh my god, he's folding his arms like I do. He does that thing with the shrug." He's extraordinarily observant. I remember when we sat down and he said, "Robert, do you mind if I tape us?" I said, "No, that's great." He just got back from doing Jarhead and he put his cell phone down and the thing is sandblasted. So he goes out to get a better tape and comes back with this thing that looks like a space satellite. It's got arms and blinking lights, and he puts it on the back of the couch and it keeps almost falling off, and so he tapes me. For my other seven books I did a lot of TV, so I think he probably studied those. But he has the same clothes I used to wear. It's just a remarkable performance, especially since he's an action guy and I'm pretty sedentary. I know Jake was doing on average about 70 takes. It's just exhausting work. I think he really set some records with this one. I remember he had scenes where he would have to run across the newspaper office and at one point he stopped and walked over to me and said, "I'm doing the best I can." David Fincher was pretty much wearing him out.
(http://www.ugo.com/ugo/html/article/?id=17574)

Ich fand z.B. Mark Ruffalo wesentlich stärker und interessanter, aber der blassere Gyllenhaal mag inszenatorische Strategie zu sein: eine offenere Fläche, die dem Zuschauer Platz für sich selbst lässt, damit man mit den Augen, mehr noch: mit der Obsession des "Detektivs" sieht. Das passt so auch zu dem, was Du über die Gleichstellung im Verlangen nach Auflösung sagst.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Hey_Yo

http://www.ofdb.de/review/169876,402985,Samurai-Princess

:dodo:

Schön, dass du aber trotzdem eine IA zusammenbasteln konntest. Ich wollte es am Tag nach der Sichtung tun: war alles direkt gelöscht :icon_mrgreen:.
"Wenn du die Augen schließt und dir etwas wünschst, dann ist Gott der, der dich ignoriert." ("The Island")

"My fortune cookie's empty... That's also the title of my autobiography." (Richard Karinsky, "Caroline in the City")

Moonshade

Ist wirklich schwer, wenn der Film schon drei Wochen her ist...wenn mir jetzt noch was zu Avatar einfällt... :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Hey_Yo

Zitat von: Moonshade am 12 März 2010, 01:32:53
Ist wirklich schwer, wenn der Film schon drei Wochen her ist...wenn mir jetzt noch was zu Avatar einfällt... :icon_mrgreen:

Nach drei Wochen wusste ich gerade noch, dass ich Bockel die DVD mitnehmen muss. :icon_mrgreen:

Auf "Avatar" bin ich schon seit dem Stammtisch-Thread gespannt. :icon_razz:
"Wenn du die Augen schließt und dir etwas wünschst, dann ist Gott der, der dich ignoriert." ("The Island")

"My fortune cookie's empty... That's also the title of my autobiography." (Richard Karinsky, "Caroline in the City")

Moonshade

Vermutlich eins von den Teilen, die ich nie schreibe ...eher lockt mich der Gang in die Videotheke...der letzte Abend mit "Sexykiller", "Bronson" und "The box" hatte sich ungemein gelohnt...wo krieg ich endlich "House of the Devil" her... :icon_evil:

Ansonsten lacht mich hier immer noch die Notiz zu "Lost Boys" an, irgendwie passend zur Zeit... :icon_twisted:

Ersmadrüberschlafn...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Hey_Yo

Kann ich verstehen, ich arbeite auch momentan per (Online-)Videothek so viele interessante asiatische Filme ab, wie es möglich ist. Sowas haben wir hier natürlich nicht. "House of the Devil" übrigens auch nicht :icon_sad:. Da hatte ich eigentlich darauf gehofft, dass ich den im April mal aus Hannovers Videothek mitnehmen kann?! :icon_eek: Jetzt sag mir nicht, dass selbst ihr den nicht habt?
"Wenn du die Augen schließt und dir etwas wünschst, dann ist Gott der, der dich ignoriert." ("The Island")

"My fortune cookie's empty... That's also the title of my autobiography." (Richard Karinsky, "Caroline in the City")

Stefan M

Vollste Zustimmung mal wieder bei "Der Polyp - Die Bestie mit den Todesarmen", durch den ich mich immerhin zweimal (einmal für die Onlinefilmdatenbank, einmal in der Langfassung für Badmovies) gequält habe: Er hat so seine irren Momente wie die visuell und musikalisch total abgefahrene Segelregatta, das senkrecht nach oben ploppende Beinpaar und nicht zu vergessen Bo Hopkins' kitschige Rede an seine Wale zur Einstimmung auf das Tintenfisch-Massaker, aber dazwischen und gerade im zehnminütigen Finale so unendlich viel Leerlauf, daß man sich gar nicht so recht an den vorhandenen Trash-Qualitäten erfreuen kann.
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

Reiben

11 Mai 2010, 23:33:02 #471 Letzte Bearbeitung: 12 Mai 2010, 00:41:46 von Reiben
Ich habe grade dein Review zu Nevada Pass gelesen und muss sagen, dass ich es ein wenig spoilerlastig finde. Vor allem folgender Abschnitt verrät in meinen Augen viel zu viel von der Handlung und nimmt auch den Twist der Story schon vorweg:
ZitatErst nach und nach wird enthüllt, daß die Epidemie eine Ente ist und es in Wirklichkeit um ein Großverbrechen handelt, denn das Fort ist Umschlagplatz für Gold- und Silberfunde. Eine brutale Verbrecherbande und ein Indianerstamm, der auf Waffen aus ist, mischt ebenfalls mit, während Deacon im Zug bemüht ist, hinter den eigentlichen Plan zu kommen.

Ich will dir nichts vorschrieben, aber ich finde, dass du da vielleicht ein wenig abändern könntest, da durch diesen Absatz imo dem Nichtkenner des Films ein deutlicher Teil des Filmvergnügens genommen wird.
Ich habe die anderen Reviews nicht gelesen und weiß daher nicht, was dort alles verraten wird und vielleicht sagst du als alter Filmfuchs auch, dass der Twist vorhersehbar und irgendwie nicht "twistig" genug ist, aber ich wollte einfach mal meinen persönlichen Eindruck hier loswerden.
.mirrorS arE morE fuN thaN televisioN

pm.diebelshausen

Ähm *räusper hust* Herr Reiben, dann mach's doch nich noch schlimmer, indem Du die spoilenden Stellen noch weiter verbreitest, sondern nutze die Spoilerfunktion auch für's Zitat. Ich hab Dein Moonie-Zitat jetzt extra NICHT gelesen, aber ich geh davon aus, dass darin tatsächlich gespoilt wird. :O)
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Reiben

Ähm *räusper hust* Herr diebelshausen... hab ich doch...^^ :icon_redface:
.mirrorS arE morE fuN thaN televisioN

pm.diebelshausen

 :respekt:  :icon_mrgreen:
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Moonshade

Scho recht, ich hab die Passage mal etwas neutralisiert, da bin ich viel zu sehr ins Detail gegangen.

Ich mach dann die Tage weiter mit der italienischen Woche, nach "Shock" und "Dorian Gray" kommen noch "The Beyond", "Woodoo", "Star Crash" und "The Child"... :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

funeralthirst

Zitat von: Moonshade am 12 Mai 2010, 11:01:05
Scho recht, ich hab die Passage mal etwas neutralisiert, da bin ich viel zu sehr ins Detail gegangen.

Ich mach dann die Tage weiter mit der italienischen Woche, nach "Shock" und "Dorian Gray" kommen noch "The Beyond", "Woodoo", "Star Crash" und "The Child"... :icon_mrgreen:

Da bin ich mal gespannt...
1. Herr der Ringe, Der (1978) / 6
2. Night Terror (1989) / 2
3. Dance of the Dead (2008) / 5
4. Butterfly Effect (2004) / 5
5. Evil Aliens (2005) / 4
6. Anatomie (2000) / 7
7. Dämon mit den blutigen Händen, Der (1958) / 7
8. Hexe des Grafen Dracula, Die (1968) / 5
9. Plaga Zombie - The Beginning (1997) / 3
10. Aliens - Die Rückkehr (1986)

Moonshade

"Shock" ist schon online.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Intergalactic Ape-Man

Lieber Moonie, ich zweifle gerade an deinem Urteilsvermögen. Ich gehe gerade mein Wochenpensum bewertungstechnisch durch und stelle fest, daß du auch kürzlich The Child gesehen hast. Siehe da, du zeigst sogar viele Kritikpunkte auf, die für sich nachvollziehbar sind, deinen beschriebenen Rausch aber in Frage stellen. Zumindest bei mir schlug das Potential zwar auch rauschartig, jedoch viel mehr komatös an, denn für einen Trip fand ich The Child viel zu wenig abstrakt, für einen Thriller jedoch auch zu orientierungsfrei. Genauergesagt nuschelte mir die Bildsprache zu sehr, der Plot schielte und von dem Kinderthema bekomme ich trotz gewöhnlicher Verneigung vor Maestro Morricone Magengeschwüre. Das wäre ja noch nicht so schlimm, aber dann feierst du berechtigterweise Star Crash ab wie ein Weltmeister... und gibst ihm 2 Punkte. Moonie!  :king:

Moonshade

Ich seh schon, ich muß mich langsam an ein neues Bewertungsschema anpassen, so etwa wie bei "1000 Misspent Hours" auf der Seite...der pendelt eben jeweils Höchstnoten an - nur eben im positiven oder negativen Bereich (und trotzdem unterhaltsam oder lustig). Seine Skala geht also von plus 4-Sterne bis minus 4-Sterne, wobei 0 absolut öde Kacke ist.

Ich paß dann demnächst mal meine schlechten Partynoten eurem Unterhaltungsverständnis an, recht so?
(also wird dann bei einigen Filmen aus einer "2/10" eine "-8/10")

Dann sind hoffentlich alle zufrieden...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020