Autoren-Thread: Mr. Hankey

Erstellt von Mr. Hankey, 6 Juli 2007, 21:12:01

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Bretzelburger

Zitat von: Mr. Hankey nach  3 Februar 2008, 21:09:45
Vor kurzem habe ich mich nun aber doch daran gewagt und bin schlichtweg begeistert.

Gratuliere zu deiner späten Erkenntnis. Vielleicht hast du einfach dem Urteil des "Zerquetschers", der diesen Film gut begründet ( Motto "alle deutschen Filme sind sowieso schlechter als die amerikanischen", Zitat "Wenn dat ein anspruchsvoller Film ist, dann ist "Schulmädchen-Report" auch einer" - damit liegt er schliesslich auf deiner Linie  :D ) mit "1" bewertet, einfach mehr geglaubt. Kann ich ja verstehen, nach unseren wöchentlichen Sneak-Disputen  ;)

Mr. Hankey

3 Februar 2008, 21:57:17 #211 Letzte Bearbeitung: 3 Februar 2008, 22:04:58 von Mr. Hankey
Ehrlich gesagt kannte ich die (unterirdische) Zerquetscher-Review bis vor kurzem noch gar nicht. ;)

Zitatdamit liegt er schliesslich auf deiner Linie
Häh? Also weder halte ich (gerade ich) deutsche Filme grundsätzlich für schlechter als amerikanische Filme, noch "Schulmädchen-Report" (was für ein Vergleich :icon_rolleyes:) für anspruchsvolle Filmkost! ;)
Ich glaube da liegt eine Verwechslung vor oder einfach nur ein misslungener Provokationsversuch! ;)

Aber sag mal, bilde ich mir das nur ein, oder hattest du den Film früher nicht sogar mal mit 10/10 Punkten bewertet gehabt?
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Bretzelburger

Ich habe bisher noch keine Bewertungen verändert - du bildest dir das nur ein :andy:. Abgesehen davon, dass ich dann nicht nur die Bewertung, sondern auch den Text dazu ändere.

Mr. Hankey

4 Februar 2008, 00:01:33 #213 Letzte Bearbeitung: 4 Februar 2008, 00:28:57 von Mr. Hankey
ZitatAbgesehen davon, dass ich dann nicht nur die Bewertung, sondern auch den Text dazu ändere.
Als ob ich mir all Deine Texte, über Monate, im Kopf behalten würde. Also du scheinst mir ein ganz schönes Ego zu haben! ;) ;) ;)

Außerdem sollte das kein Vorwurf sein. Seine Bewertung abzuändern ist doch nichts verwerfliches. Das macht jeder User irgendwann einmal! Wenn auch manche intensiver als andere! ;) Na ja, hab ich mich halt geirrt. 8/10 ist ja auch mehr als in Ordnung.


So, nun noch kurz zum kulturellen Schock, den ich mir gerade auf Premiere gegeben habe und dem ich kein Review widmen werde: "Borat". Wie ich es fast schon erwartet habe, konnte ich mich kaum über Borat und seine ach so tollen Tabubrüche amüsieren. Es ist zwar durchaus interessant (und gleichzeitig erschreckend) anzusehen, was er so aus seinen Gegenüber herauszukitzeln vermag, leider sind diese Szenen aber alles in allem in der Minderheit und werden von schlecht gespielten, teils höllisch unwitzigen Szenen übertölpelt. Hiermit unterschreibe ich mal Moonis Review voll und ganz, dessen Besprechung den Nagel so ziemlich auf den Kopf trifft! (4/10)

BTW: Auch schöne Besprechung von dir Udo! Nur dass sie mir ein bisschen arg klugscheisserisch daherkommt. So nach dem Motto: "Ich werde mich von so einem Filmchen doch nicht zu einer Meinung hinreissen lassen, dafür bin ich viel zu clever und den anderen Review-Schreibern somit überlegen!" ;)

Ach und wie war das mit "Ich habe noch nie eine Bewertung geändert!"? Von "absichtlich keine Punktewertung" auf 5 Punkte ist genauso eine Wertungsänderung, wie von 10 auf 8 Punkte! ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Chili Palmer


Ihr seid schon so ein humorloser Haufen.  :icon_mrgreen:
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Mr. Vincent Vega

Schade, dass ihr alle BORAT nicht verstanden habt oder auch nicht verstehen wolltet.

Petition für einen dritten JACKASS-Film ---> bitte in meinem Thread melden.

Und jetzt weitermachen, ihr Weichspüler. :icon_mrgreen:

(PS: gegen das Ego von Bretzel ist doch nun nicht erst seit gestern kein Kraut mehr gewachsen :icon_lol:)

Mr. Hankey

Nur weil ich den Mist nicht lustig finde, heißt das nicht, dass ich ihn nicht verstanden hätte! Verstanden habe ich Cohen und sein Anliegen sehr wohl, aber er vermischt dies halt leider viel zu oft mit überflüssigem Firlefanz, der teilweise echt daneben ist. Sorry!

Zitat(PS: gegen das Ego von Bretzel ist doch nun nicht erst seit gestern kein Kraut mehr gewachsen )
Wo du recht hast... ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

5 Februar 2008, 22:56:57 #217 Letzte Bearbeitung: 5 Februar 2008, 23:00:45 von Mr. Hankey
Bevor ich mir in Kürze Johnny Depp als "Sweeney Todd" geben werde, habe ich mir erst einmal Tod Slaughter in der Rolle des dämonischen Friseurs angeschaut. Leider möchte ich fast sagen, denn nun hat es Depp, so sehr ich ihn und sein Schauspieltalent auch schätze, unheimlich schwer, mich in der Rolle vollkommen zu überzeugen. Denn Slasughters Leistung ist schlichtweg brillant, wenn auch der Film noch nicht ganz DIE Sweeney Todd-Version sein dürfte, auch wenn nicht viel fehlt:

http://www.ofdb.de/view.php?page=review&fid=46218&rid=280255
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Chili Palmer

Zitat von: Mr. Hankey nach  4 Februar 2008, 22:43:13
aber er vermischt dies halt leider viel zu oft mit überflüssigem Firlefanz, der teilweise echt daneben ist.


z.B.?
Weil du ja eh kein Review schreiben möchtest, kannst du gerne hier dein Herz ausschütten.  ;)
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Mr. Hankey

5 Februar 2008, 23:09:52 #219 Letzte Bearbeitung: 5 Februar 2008, 23:13:18 von Mr. Hankey
Auch wenn dies keine Überraschung sein dürfte: Aber z. Bsp. der Ringkampf mit seinem fettleibigen Assistenten in der 69 Stellung, bei dem die Kamera schön draufhält, wie beide sich die Genitalien um die Ohren schlackern, fand ich nicht nur witzlos, sondern auch vollkommen unbrauchbar. Das nackt durchs Hotel flitzen hätte man auch anders einleiten können.

Oder auch die Szene bei den Juden. Ich weiss, im wirklichen Leben ist Cohen selbst Jude, um so mehr wundert mich diese Szene. Nicht nur weil sie wirklich hart an der Grenze ist, sondern weil er mit dieser Szene auch wirklich niemanden auser sich selbst vorführt bzw. in keinster Weise irgendwelche kleingeistigen Brüskiertheiten irgendwelcher US-Bürger aufdeckt. (wie z. Bsp. bei der Dinnerszene, die ich persönlich noch für das Highlight des Films halte) Denn da ist niemand! Die Szene ist einfach nur überflüssig, bzw. erreicht sie in ihrer Art und Weise IMO absolut nichts.

An mehr kann ich mich aber auch schon gar nicht mehr erinnern, was wohl auch gegen den Film sprechen dürfte! ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Vincent Vega

Zitat von: Mr. Hankey nach  5 Februar 2008, 22:56:57
Bevor ich mir in Kürze Johnny Depp als "Sweeney Todd" geben werde, habe ich mir erst einmal Tod Slaughter in der Rolle des dämonischen Friseurs angeschaut. Leider möchte ich fast sagen, denn nun hat es Depp, so sehr ich ihn und sein Schauspieltalent auch schätze, unheimlich schwer, mich in der Rolle vollkommen zu überzeugen. Denn Slasughters Leistung ist schlichtweg brillant, wenn auch der Film noch nicht ganz DIE Sweeney Todd-Version sein dürfte, auch wenn nicht viel fehlt:

http://www.ofdb.de/view.php?page=review&fid=46218&rid=280255


Ja mei, das ist mal eine Review-Überraschung. Ich werde mich gleich mal ans Lesen machen, obwohl ich den Film nicht gesehen habe.

Aber zu deiner Einschätzung, was Depp und die damit verbundene Erwartungshaltung angeht: Ich denke hier muss man von zwei verschiedenen Paar Schuhen sprechen. Denn der Film widmet sich einem Stoff, der bis dato nur Legendenmär war und diverse Theateraufführungen erlebte. Mit dem Musical von 1979, das Burton verfilmt, hat das ja noch nichts zu tun. Auch die Geschichte liest sich völlig anders bei dir, das hat fast nichts mehr zu tun mit Sondheims Neudichtung.

Von daher sollte eine Trennung der beiden Filme und eine unterschiedliche Bewertung der Interpretationen der Todd-Figur (der eine singend, der andere nicht etc.) mehr als leicht fallen.

Schön jedenfalls, dass du dich auf den Film "vorbereitest". Kennst du denn die Musik schon?

Chili Palmer

5 Februar 2008, 23:42:30 #221 Letzte Bearbeitung: 5 Februar 2008, 23:45:35 von Chili Palmer
Zu "Borat":

Als ihn die Leute in der Erweckungskirche festhielten und "speak in tongues!" brüllten, und er daraufhin "blabbelabberlabberla" machte, hast du nicht mal geschmunzelt? Ich bin da im Kino fast in den Fußraum gerutscht.

Aber muss ja auch nicht jedem gefallen. Wobei der gesamte Film für dich wie deine Beschreibung des 69er-Kampfs sein dürfte: Wenn es nicht witzig ist, ist es selbstverständlich obendrein unbrauchbar.

Ich fand den Film halt brauchbar.  :icon_mrgreen:
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Mr. Hankey

ZitatVon daher sollte eine Trennung der beiden Filme und eine unterschiedliche Bewertung der Interpretationen der Todd-Figur (der eine singend, der andere nicht etc.) mehr als leicht fallen
Damit könntest du recht haben, denn mit der Musicalversion habe ich mich noch nicht so ganz beschäftigt. Aber zumindest in groben Zügen müssen ja doch Ähnlichkeiten vorhanden sein, aber da lasse ich mich überraschen! Und glaub mir, wenn ich jemanden zutraue, die Rolle von Sweeney Todd erfolgreich auszufüllen, dann ist es Depp! :D

ZitatKennst du denn die Musik schon?
Leider noch nicht! :icon_sad:

ZitatAls ihn die Leute in der Erweckungskirche festhielten und "speak in tongues!" brüllten, und er daraufhin "blabbelabberlabberla" machte, hast du nicht mal geschmunzelt?
Doch sicher, denn die Szene fand ich persönlich ebenfalls recht gelungen. Aber von meinem Sessel bin ich nicht gerutscht, hab ja auf meiner breiten Coutsch rumgelümmelt und da bin ich jedenfalls nicht runtergerollt! ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

McKenzie

6 Februar 2008, 20:28:33 #223 Letzte Bearbeitung: 6 Februar 2008, 20:30:32 von McKenzie
Hankey, das wir uns bei diesem Film so einig sein würden hätte ich mir ja nie erträumt!  :icon_mrgreen: :pidu: d'accord - Der Streifen ist, um es mal mit Chilis Worten zu sagen, völlig unbrauchbar.

Und dabei habe ich schon so fest mit einem 8/10-Review von dir gerechnet.  :icon_cool:

@ ALLE:

Da sich Viney bereits geirrt hat - die Dame auf meinem Avatar stammt nicht aus "Taxi Driver" sondern aus Jess Francos einzigem wahren Meisterwerk "Eugenie de Sade". Es handelt sich um Soledad Miranda, eine DER filmischen Stilikonen der 70er (die leider sehr früh dahingeschieden ist).  :love:
ZitatPunctuality is the thief of time

- Oscar Wilde

ZitatOne problem with people who have no vices is that they're pretty sure to have some annoying virtues.

- Elizabeth Taylor


Mr. Hankey

Hier nun die Besprechung zu "Saw IV", welcher definitiv wieder ne Ecke schlechter als sein Vorgänger ist, insgesamt aber doch besser als erwartet war:

http://www.ofdb.de/review/134609,280784,Saw-IV
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Die Kurzfassung meiner Kritik zu "Captivity" habe ich ja schon im entsprechenden Thread gepostet, hier nun die Langfassung:

http://www.ofdb.de/review/111509,281908,Captivity
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Mal was anderes: "Marienthal: State of Emergency", welcher zeigt, dass in Amateurstreifen nicht immer gematscht werden muss. Schade nur, dass die Schauspieler wieder einmal auf übelstem Niveau sind, sonst hätte man vielleicht kaum erkannt, dass es sich um einen Amateurfilm handelt:

http://www.ofdb.de/review/42228,282308,Marienthal-State-of-Emergency
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

Hier nun meine Kritik zu "Sweeney Todd", welcher nun doch seine verdiente Aufrundung auf 9 Punkte erhalten hat. Ich hoffe mal, dass ich damit meinen Berliner User-Buddy doch noch milde stimmen kann! ;)

http://www.ofdb.de/review/137032,283023,Sweeney-Todd---Der-teuflische-Barbier-aus-der-Fleet-Street
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Vincent Vega

Gutes Review, bei dem ich dir in vielem zustimme. Die (von dir nun wesentlich zurückhaltender formulierten) negativen Punkte üben für mich keine Kritik am Film, sondern der Musicalvorlage, was die Sache in meinen Augen verwässert, aber das hatten wir ja schon im Thread zum Film.

ZitatMusicalhasser (Tim Burton)


Das darfst du doch nicht ernst nehmen, das ist reine Koketterie von Burton - natürlich mag der Musicals, warum sonst hat er davon schon 3 1/2 gemacht (von den ganzen Musical-Bezügen in seinen anderen Filmen ganz zu schweigen).

ZitatUnd nun stempelt Burton auch noch seinen ganz eigenen Stempel oben drauf. Herausgekommen ist dabei erneut ein Burton, den man nur lieben kann.


Sollte man meinen. Aber Berufszyniker wie Crumb überzeugen einen da ja vom Gegenteil.

ZitatTim Burtons "Sweeney Todd" ist also die Verfilmung der Musicalversion, welche seit 1979 erfolgreich am Broadway zu sehen ist.


Korrektur: Sie lief mit vielen Unterbrechungen und derzeit afaik gar nicht.

ZitatNur Sasha Baron Coen konnte mich erneut nicht überzeugen. Was an diesem Typen so lustig und toll sein soll, will sich mir einfach nicht ganz erschliessen, aber nun gut.


Schon merkwürdig. Ich halte ihn für die beste Besetzung und einzige, die wirklich ihrer Figur gerecht wird. Ein absoluter Coup, trotz des Type Castings.

Freut mich trotzdem, dass du meinem Lieblingsregisseur weiterhin die Treue hältst.

Mr. Hankey

Erst einmal Danke für das Lob! Freut mich, dass dir die Kritik (soweit) gefallen hat! :D

Das mit Burton lasse ich trotzdem mal so, die Korrektur zum Laufen am Broadway habe ich mal leicht abgeändert. Kann man jetzt hoffentlich so lassen, oder?

ZitatFreut mich trotzdem, dass du meinem Lieblingsregisseur weiterhin die Treue hältst.
Das ist nicht dein Lieblingsregisseur sondern MEIN Lieblingsregisseur! Meine, meine, meine! ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

http://www.ofdb.de/review/126506,283689,8-Blickwinkel

"8 Blickwinkel" hätte ein netter Tüfftelspaß werden können, wurde aber aufgrund der letzten halben Stunde nur ein (zugegeben etwas anderer) Thriller unter vielen. Gesehen und heute schon so gut wie nichts mehr davon im Kopf, dass ist nie ein gutes Zeichen! :icon_confused:
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

filmimperator

1 März 2008, 11:27:38 #231 Letzte Bearbeitung: 1 März 2008, 11:29:32 von filmimperator
Zitat von: Mr. Hankey nach 29 Februar 2008, 22:05:56
"8 Blickwinkel" hätte ein netter Tüfftelspaß werden können, wurde aber aufgrund der letzten halben Stunde nur ein (zugegeben etwas anderer) Thriller unter vielen. Gesehen und heute schon so gut wie nichts mehr davon im Kopf, dass ist nie ein gutes Zeichen! :icon_confused:


Gut, dass ich mir den gestern nicht gegeben habe und nach der Sneak vor 6 Wochen ein zweites Mal "Michael Clayton" besucht habe. "8 Blickwinkel" wäre nämlich die Alternative gewesen. Ich finde es schade, dass dann alles verraten wird und vorher nur eine minimale und oberflächliche Story präsentiert wird, die immer wieder neu abgespult wird, wie du sagst. Dank dir werde ich also von einem Kinobesuch von "8 Blickwinkel" absehen und mal wieder etwas Geld sparen :respekt:.
Schließlich gibt es ja immer noch "No Country..." und "Sweeney Todd" die ich noch unbedingt sehen muss.

BTW: Stimmt es eigentlich, dass die Auflösung jene aus dem Trailer ist, soll heißen, dass der Präsident gar nicht erschossen wird, sondern noch lebt?
Unterschiedliche Meinungen? Chuck Norris interessieren nicht mal die Fakten!

Mr. Hankey

Kurz und klar: Yapp! ;) Oder zumindest ist dies in die Lösung mit eingeflochten! ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

7 März 2008, 21:32:25 #233 Letzte Bearbeitung: 7 März 2008, 21:34:08 von Mr. Hankey
Nach Udos ordentlicher "Dan"-Review habe ich momentan irgendwie keine Lust etwas dazu zu schreiben, weshalb es heute mal etwas Ungewöhnliches gibt. Und zwar ein Short-Review zu einem TV-Film mit Helen Hunt, welcher mir heute Vormittag zufällig über den Weg lief und einen durchaus guten Eindruck hinterließ:

http://www.ofdb.de/review/8720,284426,Am-Rande-der-Dunkelheit
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Mr. Hankey

14 März 2008, 21:10:03 #234 Letzte Bearbeitung: 14 März 2008, 21:11:34 von Mr. Hankey
Der alte Mann brachte noch des Nachts den Film in die Ofdb, Rene reichte die Inhaltsangabe ein (übrigens netter Zug von Udo ihm da endlich mal wieder das Zepter zu überlassen ;)) und ich soll es nun sein, der die erste Kritik einbringt. Das nenne ich DSC-Zusammenarbeit der besten Sorte, auch wenn ich mit meinen "nur" 7,5 Punkten anscheinend mal wieder der Kritischste des momentanen Dreiergspanns bin! :icon_mrgreen: ;) ;)

http://www.ofdb.de/review/146670,285793,Hardcover

Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

Chili Palmer


Jaja, im Kollektiv erarbeitet. Bitte nennt euch in DFK (Dresdner Film-Kombinat) um.  ;)
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

filmimperator

Zitat von: Chili Palmer nach 14 März 2008, 23:16:27
Jaja, im Kollektiv erarbeitet. Bitte nennt euch in DFK (Dresdner Film-Kombinat) um.  ;)


:LOL:

BTW: Ist schon recht seltsam, dass ein Film wie "Hardcover", der am 3. April (CINEMA schreibt gar am 27. März) starten soll bis zu eurer Sneak in der OFDb noch nicht zu finden war. Da sieht man einmal mehr, wie weit die IMDb in Sachen Produktionsstatus hinterher hinkt. Ob ich da den Eintrag zu "Indiana Jones 4" durch bekomme?  ;)
Unterschiedliche Meinungen? Chuck Norris interessieren nicht mal die Fakten!

Mr. Hankey

21 März 2008, 23:32:54 #237 Letzte Bearbeitung: 21 März 2008, 23:35:06 von Mr. Hankey
Hier nun das Gegenstück zu Rajkos "Abgedreht"-Kritik. Auch wenn Gondry leider nicht zu alten Höchstformen auflaufen kann, so ist ihm dennoch eine wunderbare Komödie gelungen, die durchaus als Liebeserklärung an die Welt des Films verstanden werden kann:

http://www.ofdb.de/review/133160,286972,Abgedreht

:D

So, über Ostern wird jetzt erst einmal pausiert, da Hankey zu seiner Familie fährt (Ich knall damit mal McKenzie den Zaunspfahl auf die Birne.) :icon_mrgreen: Ab Dienstag bin ich dann wieder Online!
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick

McMurphy

Zitat von: Mr. Hankey nach 21 März 2008, 23:32:54Hier nun das Gegenstück zu Rajkos "Abgedreht"-Kritik.


Zitat von: Review Mr. HankeyGeschichte aus dem Alltag ganz normaler Filmfreaks


Dazu nur ein kurzer Einwurf: Das ist der Punkt, den Gondry an keiner Stelle vermitteln kann. Es sind keine Filmfreaks, sondern Typen aus der Nachbarschaft, von denen einer zufällig in einer Videothek arbeitet. Auch bei den Filmdrehs kommt eine Begeisterung der beiden nicht rüber, es entsteht vielmehr der Eindruck von geschäftsmäßiger Auftragsarbeit. Wenn ich da z.B. an Dante und Randal aus Clerks denke, an den ansonsten recht schwachen Video Kings, oder sogar an Jack Black und John Cusack in High Fidelity (bezogen auf Musik statt Filme), dann stinkt Abgedreht im Vergleich ziemlich ab.
- "I see your front tyre's going a bit flat on you there, Burt."
- "Oh yeah, well the good news is, it's only flat on the bottom."
(aus "The World's Fastest Indian")

Mr. Hankey

Ich habe an den zitierten Satz mal noch ein "aus der Nachbarschaft" dran geklammert, und aus "Freaks"  :arrow: "Freunde" gemacht, ansonsten kann ich aber nur sagen, dass ich das eben nicht so sehe! Aber wir beide kriegen noch unsere Diskussion dazu, verlass Dich drauf! ;)

ZitatWenn ich da z.B. an Dante und Randal aus Clerks denke...
Na das dürfte bei Mr. VV aber wieder für Punktabzug sorgen! ;)
Ofdb-Filmsammlung
Aus visueller Sicht, das vielleicht beste BD-Erlebnis ever: Klick