@Kosh: Tonformat ergänzen

Erstellt von mali, 4 Oktober 2007, 12:49:18

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

mali

4 Oktober 2007, 12:49:18 Letzte Bearbeitung: 4 Oktober 2007, 12:54:16 von mali
Wäre ganz gut, wenn Du bei Gelegenheit bei den Tonformaten noch ganz unten zu den 3 bisherigen Sonderformaten "Hörfilm" oder "Bildbeschreibung für Sehbehinderte" hinzufügen kannst. Momentan muss man bei solchen Tonspuren immer "Sonstiges" nehmen.

Beispiel:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=34951&vid=220965

kruchtenkaiser

mein Reden...  :arrow: http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php/topic,69936.msg529162.html#msg529162

mit dem zusätzlichen Tonformat wär's dann auch endlich möglich, gezielt nach solchen Fassungen zu suchen...  :love:

Karm

Audiodescription wäre die exakte Bezeichnung

Komplett hieße das eigentlich Audiodescription für Sehbehinderte falls es räumlich passen würde.

mali

Zitat von: Karm nach  4 Oktober 2007, 13:15:15
Audiodescription wäre die exakte Bezeichnung

Komplett hieße das eigentlich Audiodescription für Sehbehinderte falls es räumlich passen würde.


Auch gut, ich kenne nur die Bezeichnung aus dem TV :-)

Dr. Kosh

Zitat von: Karm nach  4 Oktober 2007, 13:15:15
Komplett hieße das eigentlich Audiodescription für Sehbehinderte falls es räumlich passen würde.


Ist jetzt drin! :respekt:

Und ja, das paßt hin. Sieht zwar in der Maske nicht so aus (wird abgeschnitten), aber in der Fassungs-Ansicht sieht man es dann komplett.

Gruß
Dr. Kosh
"Your English is pretty good for a German guy" - Kolumbianischer Drogenbauer zu Arnold Schwarzenegger, der sich als Deutscher ausgibt (Collateral Damage)

mali


MMeXX

Hallo,

bitte bei allen Medien (Free-TV, DVD, HD DVD, das ganze Programm eben ;)) [oder wird das automatisch überall ergänzt?] als weitere mögliche Sprachen (beim Ton) ergänzen:

Bengali
Flämisch (bzw. Belgisches Niederländisch bzw. Vlaams)
Georgisch
Luxemburgisch
Serbisch
Ukrainisch




Sowie bitte als Tonformat ergänzen:

Dolby Digital 3.1




Vielen Dank!

SchubiDu

7 Juli 2011, 18:38:37 #7 Letzte Bearbeitung: 7 Juli 2011, 19:02:26 von SchubiDu
Anmerkung

Ich war 10 Jahre mit einer Flämin (Belgierin) zusammen.
Flämisch ist niederländisch, und wird nur im Norden Belgiens gesprochen, da es dort neben dem verschwindend geringen deutsch sprachigen Teil, lediglich 2 Unterscheidungen der Sprache gibt (Vlaams und Valons) und hat einen etwas weicheren Dialekt als das harte Nederlands.

Vlaams = Flämisch = Nederlands = Niederländisch oder Holländisch
Valons = Wallonisch = Französisch

Zitat Wikipedia:
ZitatIm Norden des Königreiches lebt eine mehrheitlich niederländischsprachige flämische Bevölkerung, im wallonischen Süden hingegen wird mehrheitlich Französisch gesprochen. Im Osten des Landes sind westmitteldeutsche Mundarten verbreitet.
[...]
In Belgien gibt es heute drei Amtssprachen, Niederländisch (Flämisch, bezeichnet niederländische Dialekte in Flandern), Französisch und Deutsch (bezeichnet westmitteldeutsche Dialekte und die hochdeutsche Amtssprache in Ostbelgien).


Auf Deutschland übertragen wäre es, wenn jetzt zu den Sprachen auch Bayerisch, Kölsch o.ä. hinzugefügt werden würde. ;)

Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

MMeXX

Das Flämisch Niederländisch ist, steht ja auch in meinem Posting. ;) Ich hatte ebenfalls bei Wikipedia geschaut, allerdings unter dem Artikel Belgisches Niederländisch.

Meines Erachtens wäre es, wenn schon, eher mit dem Verhältnis von Österreichisch bzw. Schweizerdeutsch im Verhältnis zu Deutsch zu vergleichen als mit einem inländischen Dialekt.

Letztlich ist es mir verhältnismäßig egal, ob Flämisch nun aufgenommen wird. Es gibt aber einige Fassungen, in denen dieses als "Sonstiges" Tontformat gekennzeichnet ist.

Dr. Kosh

Zitat von: MMeXX nach  7 Juli 2011, 14:37:00
bitte bei allen Medien (Free-TV, DVD, HD DVD, das ganze Programm eben ;)) [oder wird das automatisch überall ergänzt?] als weitere mögliche Sprachen (beim Ton) ergänzen:


DD 3.1 und die Sprachen (bis auf Flämisch) sind jetzt drin.

Gruß
Dr. Kosh
"Your English is pretty good for a German guy" - Kolumbianischer Drogenbauer zu Arnold Schwarzenegger, der sich als Deutscher ausgibt (Collateral Damage)

MMeXX

Zitat von: Dr. Kosh nach  7 Juli 2011, 22:19:52
DD 3.1 und die Sprachen (bis auf Flämisch) sind jetzt drin.

Bedankt! :respekt:

SchubiDu

7 Juli 2011, 22:27:46 #11 Letzte Bearbeitung: 7 Juli 2011, 22:29:29 von SchubiDu
Zitat von: MMeXX nach  7 Juli 2011, 22:04:04
Meines Erachtens wäre es, wenn schon, eher mit dem Verhältnis von Österreichisch bzw. Schweizerdeutsch im Verhältnis zu Deutsch zu vergleichen als mit einem inländischen Dialekt.


Da hat Du schon recht, und ich habe ja auch ganz bewusst bayerisch genannt, da sich die Bayern ja nun als eigenes Völkchen sehen, deren natürliche Grenze der Main ist, und jeder der nördlich davon abstammt ist sowieso ein "Ausländer".  :icon_mrgreen: Flämisch wird aber auch immer nur da auftauchen, wenn der Film eine belgische Produktion, oder ein belgisches Label dahinter steht, oder u.U. einen belgischen Regisseur hat. Und für jemand der in Deutschland lebt und von diesen Dingen nichts weiss, für den sind das halt alles unterschiedliche Sprachen. ;)

Beispielweise hast Du ja auch bei vielen Produktionen statt spanisch "Castellano" stehen. Kastilisch ist halt die spanische Hauptsprache, und es wäre da m.E. auch unsinnig das beispielsweise auch noch in katalanisch o.ä. zu unterscheiden.


Edit:

Ooops das ging ja wieder flott  :respekt:
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

pm.diebelshausen

Zitat von: SchubiDu nach  7 Juli 2011, 22:27:46ich habe ja auch ganz bewusst bayerisch genannt, da sich die Bayern ja nun als eigenes Völkchen sehen, deren natürliche Grenze der Main ist, und jeder der nördlich davon abstammt ist sowieso ein "Ausländer".


Schmarrn.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

SchubiDu

 :LOL:

Der qualifizierte pm.diebelshausen Kommentar fehlte danoch.
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

Fastmachine

Was soll denn bitte "Luxemburgisch" für eine Sprache sein? In Luxemburg spricht man Französisch und Deutsch (bzw. den dortigen Dialekt). Letzterer ist zwar durchaus eigen, aber eng verwandt mit den Dialekten im angrenzenden Deutschland und für Deutsche nach etwas Einhören durchaus verständlich. Ich finde es zwar sinnvoll, wenn bei ausgesprochenen Dialektfilmen dazu eine Bemerkung steht, halte aber jetzt die Einführung von eigenen "Sprachen" dafür eher irreführend.

Ich weiß, es gibt überzeugte Dialektfans, die das anders sehen. Trotzdem hat kein Dialekt im deutschen Sprachraum auch nur annähernd hochsprachlichen Charakter, mit dem diskussionswürdigen Grenzfall Schweizerdeutsch vielleicht als Ausnahme.

Wer bitte will denn solche Kritierien auf alle Sprache anwenden? Sollen dann auch entsprechend sämtliche Dialekte der Weltsprache Spanisch etwa hier (von wem bitte?) aufgeführt werden? Gibt' s demnächst eine "schottische" Tonspur wenn Sean Connery mitspielt?

Natürlich gibt es da viele Empfindlichkeiten zwischen Staaten und Regionen desselben Sprachraums (auch zwischen Niederländern und flämischen Belgiern), aber muss man diesem lokal-, regional- und nationalpatriotischem Tamtam folgen? In meiner Jugend gab es mal eine Sprache "Serbokroatisch", jetzt gibt's ja angeblich "Serbisch" und "Kroatisch". Schlimm genug das alles.

Allerdings - und da hat MeXX wohl recht - entblöden sich sich etliche DVD-Hersteller nicht, dergleichen auf die Cover zu drucken und in die Menüs einzubauen. Frage: Ist das Cover das Maß der Dinge, unabhängig von den gesprochenen Tatsachen des Films? 
Ich mag keine Filme; die verblöden nur. (Alfons d. Ä.)

Palaber-Rhabarber

Zitat von: SchubiDu nach  7 Juli 2011, 22:27:46
Beispielweise hast Du ja auch bei vielen Produktionen statt spanisch "Castellano" stehen. Kastilisch ist halt die spanische Hauptsprache, und es wäre da m.E. auch unsinnig das beispielsweise auch noch in katalanisch o.ä. zu unterscheiden.

Katalanisch steht bei Tonformaten zur Auswahl und das ist gut so.  ;)

666psheiko

IMO sollten alle Sprachen die auf Medien enthalten sind auch in der Fassungsmaske festgehalten werden können.

Bei BDs sind z.B oft gleichzeitig Spanisch und Kastilisch enthalten.


Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.

SchubiDu

8 Juli 2011, 10:50:04 #17 Letzte Bearbeitung: 8 Juli 2011, 16:06:37 von SchubiDu
Zitat von: 666psheiko nach  8 Juli 2011, 07:38:51
Bei BDs sind z.B oft gleichzeitig Spanisch und Kastilisch enthalten.


Sorry, aber dann haben die Macher einfach keine Ahnung. Kastillisch ist die amtliche spanische Hochsprache. Vielleicht meinst Du aber auch Katalanisch. Zwischen Kastillisch und Spanisch zu unterscheiden ist nämlich genauso schizophren wie zwischen Deutsch und Hochdeutsch zu unterscheiden. Auch Katalanisch ist keine eigene Sprache. Katalonien ist eine spanische Provinz, deren Hardliner schon seit Urzeiten für die Unabhängiggkeit kämpfen, und auch katalanisch ist keine amtlich anerkannte Sprache, sondern lediglich ein spanischer Sprach-Dialekt. Auch muss ich Fastmachine vollkommen rechtgeben. Es gibt kein luxemburgerisch, auch das ist lediglich ein Sprachdialekt.

Zitat von: 666psheiko nach  8 Juli 2011, 07:38:51
IMO sollten alle Sprachen die auf Medien enthalten sind auch in der Fassungsmaske festgehalten werden können.


Nur weil teilweise die Macher bei den Label keine Ahnung von Sprachen haben, halte ich solch eine Maßnahme für vollkommen überflüssig, aber wenn man sich in der OFDB auf das Niveau der teilweise pubertären und mittelalterlichen Sprachstreitigkeiten diverser Regionen einiger Länder herablässt, bitte, dann möchte ich aber auch, dass alle die Sprachen in der OFDB gelistet werden, die in meiner Asterix-Box enthalten sind.  :icon_mrgreen:

Ich halte es für angebrachter und vor allem übersichtlicher sich auf die amtlichen Sprachen in der Sprachbox zu beschränken, und ggf. Dialekte der einzelnen Sprachen im Bemerkungsfeld zu platzieren. ;)

Edit:
Zur Richtigstellung a gegen o und gegen gegen für ersetzt.  :king:  :icon_twisted:
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

MMeXX

Zitat von: Fastmachine nach  7 Juli 2011, 23:44:59
Was soll denn bitte "Luxemburgisch" für eine Sprache sein?

Ich hatte mich auch hier wieder an der Wikipedia orientiert: Luxemburgische Sprache
Dort steht u.a. das Luxemburgisch in der EU als Minderheitssprache anerkannt wird. Siehe dazu auch die Heimseite der EU: http://ec.europa.eu/education/languages/euromosaic/doc4593_en.htm




Zitat von: SchubiDu nach  8 Juli 2011, 10:50:04
Auch Katalanisch ist keine eigene Sprache. Katalanien ist eine spanische Provinz, deren Hardliner schon seit Urzeiten gegen die Unabhängiggkeit kämpfen, und auch katalanisch ist keine amtlich anerkannte Sprache, sondern lediglich ein spanischer Sprach-Dialekt.

Das ist falsch. Katalanisch zählt ebenso zu den anerkannten Minderheits- und Regionalsprachen der EU und ist teilweise auch Amtssprache:
Zitat
Viele Sprachen fallen unter diese Definition. Die in der EU am weitesten verbreitete Regional- und Minderheitensprache ist Katalanisch mit sieben Millionen Sprecherinnen und Sprechern in Spanien, Frankreich und in der Stadt Alghero auf Sardinien. Die meisten katalanisch sprechenden Menschen leben in Spanien in den Gemeinschaften, in denen Katalanisch von der Mehrheit der Bevölkerung gesprochen wird und neben Spanisch als Amtssprache gilt.

Quelle: http://ec.europa.eu/education/languages/languages-of-europe/doc141_de.htm




Allgemein bin ich zwar auch nicht dafür, dass alle möglichen Dialekte als Sprache aufgenommen werden, aber nachdem ich mir nun auch die Abschnitte auf der EU-Seite durchgelesen habe, bin ich der Ansicht, dass Luxemburgisch seine Berechtigung hat.

Dass Flämisch nicht aufgenommen wird, halte ich mittlerweile für in Ordnung. Hier könnte man darüber nachdenken, ob dann bei Fassungen als Sprache Niederländisch gewählt wird und dann im B-Feld "Flämisch/Belgisches Niederländisch"Vlaams"schieß-mich-tot erwähnt wird. Andere Meinungen dazu? Sollte einfach weiterhin "Sonstige" + Beschreibung im B-Feld bleiben?

Mein Grundanliegen ist es, möglichst wenig Einträge mit der Sprache "Sonstige" zu haben. Aber ich will dabei auch nicht auf Biegen und Brechen alle möglichen Sachen aufgenommen bekommen.

SchubiDu

8 Juli 2011, 12:21:00 #19 Letzte Bearbeitung: 8 Juli 2011, 12:32:18 von SchubiDu
Zitat von: MMeXX nach  8 Juli 2011, 12:02:11
Zitat von: Fastmachine nach  7 Juli 2011, 23:44:59
Was soll denn bitte "Luxemburgisch" für eine Sprache sein?

Ich hatte mich auch hier wieder an der Wikipedia orientiert: Luxemburgische Sprache
Dort steht u.a. das Luxemburgisch in der EU als Minderheitssprache anerkannt wird. Siehe dazu auch die Heimseite der EU: http://ec.europa.eu/education/languages/euromosaic/doc4593_en.htm




Naja... als Minderheitssprache anerkannt, dort ist aber u.a. auch z.B. Friesisch und Niederdeutsch als Minderheitssprache anerkannt, deshalb ist es trotz allem keine anerkannte Amtssprache. ;) Siehe hier:

http://ec.europa.eu/education/languages/languages-of-europe/doc135_de.htm

ZitatAmtssprachen in der EU
Die 23 Amts- und Arbeitssprachen der Europäischen Union sind Bulgarisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Irisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch.

http://europa.eu/about-eu/countries/index_de.htm

Edit:
gerade noch gefunden:
http://europa.eu/about-eu/countries/member-countries/luxembourg/index_de.htm
Zitat
Luxemburg
EU-Beitritt: Gründungsmitglied
Staatsform: konstitutionelle Monarchie
Hauptstadt: Luxemburg
Fläche: 2586 km²
Bevölkerung: 0,5 Millionen
Währung: Euro
Hörproben dieser EU-Amtssprachen:  Französisch , Deutsch
[...]
Letzeburgisch, die Nationalsprache, ist dem Deutschen verwandt. Deutsch ist für die meisten Luxemburger die erste Fremdsprache und wird auch in den Medien gesprochen. Französisch ist die Sprache der Verwaltung.

Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

Dr.Butcher

Zitat von: SchubiDu nach  8 Juli 2011, 10:50:04
Sorry, aber dann haben die Macher einfach keine Ahnung. Kastillisch ist die amtliche spanische Hochsprache. Vielleicht meinst Du aber auch Katalanisch. Zwischen Kastillisch und Spanisch zu unterscheiden ist nämlich genauso schizophren wie zwischen Deutsch und Hochdeutsch zu unterscheiden. Auch Katalanisch ist keine eigene Sprache. Katalanien ist eine spanische Provinz, deren Hardliner schon seit Urzeiten gegen die Unabhängiggkeit kämpfen, und auch katalanisch ist keine amtlich anerkannte Sprache, sondern lediglich ein spanischer Sprach-Dialekt.

Auf manchen DVDs/BDs ist oft sowohl Castellano und Spanisch vorhanden. Und die beiden Tonspuren unterschieden sich in solchen Fällen definitiv.
Die zusätzliche Aufnahme von Kastilisch ist also durchaus sinnvoll.

http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php?topic=144043.0

SchubiDu

Zitat von: Dr.Butcher nach  8 Juli 2011, 13:51:42
Auf manchen DVDs/BDs ist oft sowohl Castellano und Spanisch vorhanden. Und die beiden Tonspuren unterschieden sich in solchen Fällen definitiv.
Die zusätzliche Aufnahme von Kastilisch ist also durchaus sinnvoll.

http://www.gemeinschaftsforum.com/forum/index.php?topic=144043.0


Wikipedia:

ZitatDie spanische oder auch kastilische Sprache (Eigenbezeichnung español [espaˈɲol] bzw. castellano [kasteˈʎano]) gilt als Weltsprache und gehört zum romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

[...]

Das Spanische/Kastilische entwickelte sich aus einem im Grenzgebiet zwischen Cantabria, Burgos, Álava und La Rioja gesprochenen lateinischen Dialekt zur Volkssprache Kastiliens (Amtssprache war das Lateinische). Daher kommt auch der Name castellano (Kastilisch), der sich auf den geographischen Ursprung der Sprache bezieht. Die andere Bezeichnung, español (Spanisch), stammt von der mittelalterlichen lateinischen Bezeichnung Hispaniolus ab,

[...]


Castellano oder Español?

Castellano (Kastilisch) und español (Spanisch) sind vollkommen synonyme Bezeichnungen. Vor allem in Spanien ist die Entscheidung für den einen oder anderen Begriff aber oft politisch gefärbt.

;)
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

Dr.Butcher

ja und?

Es sind zwei Tonspuren die unterschiedlich benannt sind und sich noch dazu unterscheiden.
Irgendeinen Namen sollte diese zusätzliche Tonspur nun mal tragen und wenn diese den Film-Menüs nun mal eben als Castellano bezeichnet wird, sollte man dem auch in einer Datenbank nachkommen - dass man hier noch Korinthenkackerei betreibt weils in der Wikipedia einen Artikel dazu gibt ist ziemlich unnötig.

SchubiDu

Hmm.. das hat mit Korintenkackerei nichts zu tun, von mir aus könnt ihr machen was ihr wollt, nur wenn es soweit kommt, dass unterschiedliche Sprach-idiome anderer Sprachstämme Einzug in die Sprachbox halten, dann bitte auch alle deutschen unterschiedlichen Dialekte erfassen. Danke.

Noch einmal zu nachlesen:
http://www.spanisch-test.de/spanische-sprache.htm
http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Spanische_Sprache.html
http://www.aifp.org/spanisch/spanische-sprache.html
http://www.super-spanisch.de/spanienguide/spanienssprachen.htm

;)
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.

Dr.Butcher

Es ist einfach übersichtlicher eine Sprache so zu benennen wie sie auch im Menü steht. Was Sprachwissenschaftler dazu zu sagen haben, tut in diesem Fall nichts zur Sache.

Chowyunfat2

8 Juli 2011, 14:50:51 #25 Letzte Bearbeitung: 8 Juli 2011, 14:53:16 von Chowyunfat2
Zitat von: SchubiDu nach  8 Juli 2011, 14:39:39Hmm.. das hat mit Korintenkackerei nichts zu tun, von mir aus könnt ihr machen was ihr wollt, nur wenn es soweit kommt, dass unterschiedliche Sprach-idiome anderer Sprachstämme Einzug in die Sprachbox halten, dann bitte auch alle deutschen unterschiedlichen Dialekte erfassen. Danke.
Ich denke, niemand muss Angst haben, dass ein hochdeutscher Film nochmal auf Kölsch oder Bayrisch synchronisiert wird.

Da sich aber nunmal Tonspuren und Untertitel wie "Castellano" und "Flämisch" inzwischen häufen, wäre es sinnig, es dem DVD-Einträger zu ermöglichen, alle Ton- und Untertitelspuren entsprechend zu dokumentieren, ohne ihn jedesmal zu einer näheren Erläuterung im B-Feld zu zwingen. Letzteres tut nämlich nicht jeder und dann sieht es seltsam aus, z. B. wenn jemand das Problem damit löst, indem er "Niederländisch" doppelt anklickt. Ohne zusätzliche Erläuterung sieht es mehr nach einem Versehen als wie "Flämisch" aus.

MMeXX

Zitat von: Chowyunfat2 nach  8 Juli 2011, 14:50:51
Zitat von: SchubiDu nach  8 Juli 2011, 14:39:39Hmm.. das hat mit Korintenkackerei nichts zu tun, von mir aus könnt ihr machen was ihr wollt, nur wenn es soweit kommt, dass unterschiedliche Sprach-idiome anderer Sprachstämme Einzug in die Sprachbox halten, dann bitte auch alle deutschen unterschiedlichen Dialekte erfassen. Danke.
Ich denke, niemand muss Angst haben, dass ein hochdeutscher Film nochmal auf Kölsch oder Bayrisch synchronisiert wird.

Das prominente Beispiel sind hier ja die von SchubiDu schon kurz erwähnten Asterix-Filme. Längere Antwort später...

Chowyunfat2

Zitat von: MMeXX nach  8 Juli 2011, 15:03:41Das prominente Beispiel sind hier ja die von SchubiDu schon kurz erwähnten Asterix-Filme. Längere Antwort später...
:icon_eek: Damit habe ich allerdings nicht gerechnet! Tendiere aber noch dazu, dass das in die Abteilung "Ausnahmen bestätigen die Regel" fällt. Oder gibt es tatsächlich noch mehr Beispiele?

pm.diebelshausen

Zitat von: SchubiDu nach  8 Juli 2011, 10:50:04
Katalanien ist eine spanische Provinz, deren Hardliner schon seit Urzeiten gegen die Unabhängiggkeit kämpfen


Interessant. Ich dachte immer, es handelt sich um Katalonien und dessen Einwohner wären überwiegend für die Unabhängigkeit.  :andy:
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

SchubiDu

Zitat von: pm.diebelshausen nach  8 Juli 2011, 15:47:41
Zitat von: SchubiDu nach  8 Juli 2011, 10:50:04
Katalanien ist eine spanische Provinz, deren Hardliner schon seit Urzeiten gegen die Unabhängiggkeit kämpfen


Interessant. Ich dachte immer, es handelt sich um Katalonien und dessen Einwohner wären überwiegend für die Unabhängigkeit.  :andy:


Wo Du recht hast, hast Du Recht .. bereits heute nachmittag geändert ;)
Es kam eine Stimme aus dem Chaos:
"Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh und es kam schlimmer.