Brothers (2007)

Erstellt von Dr. STRG+C+V n0NAMe, 3 Dezember 2007, 04:48:33

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Dr. STRG+C+V n0NAMe

Hi.

Bin gerade über den oben genannten Film gestolpert, aber finde dazu fast keine Informationen, wie der denn nun ist. Die HK-DVD (z.B. hier) soll ja schon am 06. Dezember rauskommen. Also Freiwillige vor.

IMDB: http://german.imdb.com/title/tt1121801/

Gruß

n0nAMe
Aktueller Rang: Sergeant of the Master Sergeants Most Important Person of Extreme Sergeants to the Max
---
Carpenter Brut - Le Perv
---
Carpenter Brut - Obituary
---
Pertubator - Miami Disco

Mr. Krabbelfisch

3 Dezember 2007, 11:55:15 #1 Letzte Bearbeitung: 3 Dezember 2007, 11:58:13 von Hanselel
http://global.yesasia.com/en/PrdDept.aspx/code-c/section-videos/did-106/pid-1005146156/

DVD zum Pre-Ordern und ein paar Infos. Schade das Tony Leung net dabei ist.

Edit: LOL ich Depp...hast du ja oben schon verlinkt ^^
"Our games are not designed for young people. If you're a parent and buy one of our games for your child you're a terrible parent.
We design games for adults because we're adults." - Lazlow Jones (Developer Red Dead Redemption)

Rain Jao

3 Dezember 2007, 14:05:41 #2 Letzte Bearbeitung: 3 Dezember 2007, 14:23:51 von Rain Jao
Review gibts wie immer bei Lovehkfilm.

Tony Leung ist nicht dabei, weil die Leute sich nicht mehr so grün sind wie noch in den 80er Fernsehtagen.









Dr. STRG+C+V n0NAMe

Hm, die Bilder sehen nett aus, aber wenn ich mir das Review durchlese, dann komme ich eher zum Schluss, den erstmal an mir vorbeigehen zu lassen. Allein schon die Nummer mit dem Product Placement ist Grund genug, um den erstmal liegen zu lassen.

Gruß

n0NAMe
Aktueller Rang: Sergeant of the Master Sergeants Most Important Person of Extreme Sergeants to the Max
---
Carpenter Brut - Le Perv
---
Carpenter Brut - Obituary
---
Pertubator - Miami Disco

Rain Jao

Wiedersehen macht Freude. Aber das nächste Mal trotzdem bitte mit ein bisschen mehr Elan, auch wenn die alten Knochen rosten und der verdiente Lebensabend winkt.
Erstaunlicherweise wirkt Andy Lau am Besten, ist hier in angenehmer Überraschung auch mal nicht so vorhersehbar eindeutig wie üblich gehalten und gibt schon allein durch seine Anwesenheit dem Projekt den Status, den es von selber wohl nicht erlangt hätte. Und den Box Office Erfolg, den es gar nicht so richtig verdient hat. Zeitweise wähnt man sich nämlich schon in einem vielleicht etwas vollmundiger präsentierten Fernsehfilm; wo ehemals bei Triaden-Beerdigungen auch die shotguns gezückt und weitläufig Blei in die anwesende Menge verteilt wird, klemmt man sich hier bloss die Hand im Sarg ein.