Besonders Wertlos 2019 (Do 05.12. - So 08.12.)

Erstellt von TRAXX, 3 Dezember 2019, 04:32:11

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

TRAXX

Advent, Advent, St. Pauli brennt!
HEEEERRRREINSPAZIERT, HEEEERRRREINSPAZIERT!

Wieder einmal ist es soweit! "something weird cinema" (Köln) und das "Institut für Psychotronik" (Bochum) haben sich erneut zusammengetan und unter greulichen Gefahren und strapaziösen Entbehrungen die unbefahrenen Seitenarme deutschen Filmschaffens der letzten hundert Jahre nach im Geheimen verborgenen Perlen abgesucht, die wir vor das beste Publikum der Welt werfen wollen und werden.
Von Donnerstag, dem 5., bis zum Sonntag, dem 8. Dezember 2019, heißt die Devise in Köln einmal mehr: "Vier Tage wirre Welten auf Zelluloid!" - ein einmaliges Angebot, dass Sie nicht ablehnen können...
...wie Sie selbst sehen werden, wenn sie ihre gewogenen Augen auch nur oberflächlich über unser Programm schweifen lassen. Machen Sie doch direkt die Probe aufs Exempel!
Natürlich präsentieren wir auch dieses Jahr wieder das komplette Festival die vollen 5 Tage lang in 3-D, Sensurround, Odorama und Color!



DO 5. 12.

17:00
ICH DENKE OFT AN HAWAII
Elfie Mikesch, 1977/78, DCP, 82 Min.
Underground-Reportage aus dem Hawaii des Unterbewußtseins einer Sechzehnjährigen.

19:00
TORE TANZT
Katrin Gebbe, 2013, DCP, 110 Min.
Ebenso faszinierende wie grausame Betrachtung von Tätern und Opfern, Spiritualität und Sadismus - der unbequemste Film des Festivals. Zu Gast ist Hauptdarsteller Julius Feldmeier.

21:30
DAILY CHICKEN
Lilly Grote, 1997, 16mm, 99 Min.
Zwillingsmädchen zwischen Sumpfhorror und Heimatidyll - witzig, melancholisch, abgründig.




FR 6. 12.

17:00
WIR LASSEN UNS DAS SINGEN NICHT VERBIETEN
Tillmann Scholl, 1975-85, 16mm, 84 Min.
Haarsträubende Dokumentation von unten über das Leben, Lieben und Feiern auf der sündigsten Meile der Welt in den wilden 70er und 80er Jahren.
Advent, Advent, St. Pauli brennt!

19:00
HÖLLE HAMBURG
Peter Ott und Ted Gaier, 2007, DCP, 88 Min.
Ein aus dem Jenseits gesteuerter Matrosengeheimkult übernimmt das Kommando über ein aufgegebenes Schiff im Hamburger Hafen... Verschwörungen, Avantgarde und High Weirdness, präsentiert von den beiden Regisseuren, Drehbuchautoren und Musikern Peter Ott und Ted Gaier (DIE GOLDENEN ZITRONEN).

21:30
DEAD EYES OPEN
Ralf Möllenhoff, 2006, DCP, 86 Min.
Dawn of the Homemade Dead - Regisseur Ralf Möllenhoff präsentiert seine auf Super 8-Filmmaterial realisierte Vision der Zombie-Apokalypse in Lünen, NRW.

23:30
VENUS IN FURS
Jess Franco, 1969, 16mm, 86 Min.
Surrealistischer Traum über besessene Liebe und eine Rache aus dem Jenseits in der Jazzszene der späten Sixties. Auch als PAROXYSMUS und SCHWARZER ENGEL bekannte Halluzination auf Zelluloid, in Nebenrollen Klaus Kinski, Margaret Lee, Mannfred Mann und Maestro Franco himself.




SA 7. 12.

15:00
DER TRAUM VON LIESCHEN MÜLLER
Helmut Käutner, 1961, DCP, 89 Min.
Knallbunte Wirtschaftswunder-Satire, Käutner at his psychotronic BEST!

17:00
GANZ BESONDERS WERTLOSE KURZFILME:
CRYCRY SCREAMSCREAM von Alexander Iffländer, PARASOL von Uli und Volžana Anders, FUSSBALLFILM von Lukas Jötten, FLUT von Malte Stein u.a. tba, digitale Formate.
Giallo-Slasher, Arthouse-Horror, Zombie-Fußball und animierter Irrsinn... die Macher sind eingeladen.

19:00
PHANTASMAGORIA & Live Performance MATER SUSPIRIA VISION featuring Shazzula
Cosmotropia de Xam, 2017, digital, 71 Min.
Eine Reise in den Abgrund des filmisch-okkulten Wahnsinns, welche übergeht in eine der extrem seltenen audiovisuellen Live-Performances von MATER SUSPIRIA VISION featuring Shazzula, dem Hohepriester und der Prophetin des Witch House.

21:30
DIE LANGE SUPER-8-NACHT DES DEUTSCHEN PSYCHOTRONISCHEN FILMS
Filmsammler und MONDO BIZARR-Kurator Christian Rzechak präsentiert die Highlights aus seinem unerschöplichen Fundus von psychotronischen Perlen auf Super 8-Film - 21 Jahre BESONDERS WERTLOS in 4 Stunden und 44 Minuten. Die Quintessenz des Irrsinns - empfohlen nur für den moralisch gefestigten, sittlich reifen Zuschauer.




SO 8. 12. Erster Advent

17:00
DER BISS
Marianne Enzensberger, 1984, 16mm, 84Min.
Anarchische Vampirin beißt sich durch eine schrille Mischung aus Undergroundfilm, Low-Budget-Horror und Musical in der endlosen Neon-Nacht des Achtziger Jahre-Berlins. Es spielen die Regisseurin, Marianne Rosenberg und Rosa von Praunheim.

19:00
DER KOMMISSAR
LISA BASSENGES MÖRDER (Wolfgang Staudte, 1971) und GRAU-ROTER MORGEN (Theodor Grädler, 1971), 16mm, 2 x 60 Min.
Double Feature mit zwei Folgen der vielleicht filmischsten und besten deutschen Krimiserie auf 16mm-Filmmaterial. Wir präsentieren eine bizarre Charakterstudie und ein finsteres Drogendrama mit einer furiosen Lilli Palmer.
Rarität.

21:15
DIE SWEETHEARTS
Klaus Lemke, 1977, 16mm, 90 Min.
Unbeschreiblich sympathische Komödie über eine Girlgroup aus Lemkes schönster Schaffensphase, ein Volltreffer ins Herz.





...na, zuviel versprochen? Sach' ich doch... Bis denne! Und zwar im

Lichtspiele Kalk
Kalk-Mülheimer-Straße 130-132
51103 Köln
http://www.lichtspiele-kalk.de
Tel: 0221 - 29 49 49 80

Ticket-Preise
8,00 € normal
7,50 € Studierende, Auszubildende, Schüler
7,00 € Gildepass- und Köln-Pass-Inhaber

32,50 € 5er-Ticket (fünf frei wählbare Vorstellungen, es können mehrere Besucher auf ein Ticket!)
47,50 € Festival-Pass (alle Filme, nicht übertragbar)

Filmvorführung PHANTASMAGORIA & Live Performance MATER SUSPIRIA VISION feat. Shazzula 9,50 € / 9,00 € / 8,50 € (kein Zuschlag für Inhaber Festivalpass oder 5er-Ticket)

VVK für Einzel-Tickets jetzt unter http://www.lichtspiele-kalk.de/programm oder telefonische Reservierung 221 - 29 49 49 79 !
Reservierung Festival-Pass und 5er-Tickets per FB Nachricht, Email kontakt@lichtspiele-kalk.de oder telefonisch unter 0221 - 29 49 49 80 !
Festival-Pass Vorbestellerinnen reservieren wir automatisch ein Ticket für alle Vorstellungen, 5er-Ticket Vorbestellerinnen können uns schreiben für welche Vorstellung und wieviele Zuschauerinnen dann reservieren wir entsprechend ! Bei allen Vorstellungen ist freie Platzwahl.

#besonderswertlos #somethingweirdcinema #institutfürpsychotronik #lichtspielekalk #kinokalk #kinokoeln #stadtteilkino #takeawalkonthewildside #kalkywood

Die Filmprogramme von "Besonders Wertlos - Das Festival des deutschen psychotronischen Films" finden mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Köln statt!

Veranstalter:
Lichtspiele Köln-Kalk
Jennifer Schlieper & Felix Seifert GbR
http://www.lichtspiele-kalk.de