Peninsula (Train to Busan 2)

Erstellt von StS, 3 April 2020, 12:56:06

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

StS



When his team unexpectedly stumbles upon survivors, their lives will depend on whether the best--or worst--of human nature prevails in the direst of circumstances.


Erinnert mich - wie schon Teil 1 - nicht nur stilistisch an Paul W.S. Andersons Schaffen.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Eric

1. immer her damit und
2. wie lange muss ich noch warten? (Deutsche Version!)

Weil:
Train To Busan war schon ausgesprochen gut und seit der Serie KINGDOM haben es die Asiaten mMn besser drauf als die Amis was Zombiefilme betrifft.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Mr. Blonde

18 Juni 2020, 11:08:17 #3 Letzte Bearbeitung: 18 Juni 2020, 11:10:43 von Mr. Blonde
Hat das Ding jetzt schon die eigene Identität verloren? Sieht aus wie jeder x-beliebige Zombie-Reißer aus Hollywood, nur mit dem Overkill von Videospielen angereichert. Schade. Wird natürlich trotzdem geschaut, der erste Teil war schließlich einer der ganz wenigen, wirklich guten Genre-Vertreter der letzten 10 Jahre unter einem gigantischen Berg aus belanglosen Streifen.

ZitatErinnert mich - wie schon Teil 1 - nicht nur stilistisch an Paul W.S. Andersons Schaffen.

Und als jemand, der die "Resident Evil"-Filme wirklich ablehnt, erkenne ich wohl jetzt auch, warum mir das nicht gefällt. Gutes Auge. Bei Teil 1 hätte ich die Assoziation aber nicht gezogen.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Eric

Gestern gesehen und, nun ja, lest selber:

Also, PENINSULA ist eigentlich ein wirklich guter Zombie-Film geworden, aber trotzdem trüben doch (aus meiner Sicht) einige Sachen das Sehvergnügen:

Eigentlich stammt ein Grossteil der Handlung aus dem Film DOOMSDAY - TAG DER RACHE von Neil Marshall. Aber egal, besser gut kopiert, als schlecht selber gemacht.

Was dem Film aber doch ziemlich das Genick bricht sind genau drei Buchstaben: C, G und I.
Nahezu JEDE Actionszene besteht zu einem Grossteil aus CGI Aufnahmen, selbst Szenen, die so, oder so ähnlich schon in den 80er Filmen von Jackie Chan vorkamen sind hier einfach mit CGI "nachgedreht" wurden.
Und leider erreichen diese zu keiner Zeit auch nur ansatzweise Hollywood-Qualität.

Das eigentlich "Schlimme" daran ist nur die Tatsache, dass ein Grossteil der Szenen auch LOCKER ohne den Einsatz von Computern hätte gefilmt werden können. Seien das jetzt Verfolgungsjagden, Schiessereien oder andere Actionszenen.

Daher fehlt dem Film für mich persönlich diese gewisse Art von "Handarbeit" (Was man auch mit Herzblut gleichsetzen könnte)

Nochmals, der Film macht Spass, er bietet eine für nen Zombie-Film ordentliche, aber natürlich auch bekannte Story (wie gesagt, ziemlich von DOOMSDAY geklaut) und auch die ein oder andere Charakterentwicklung kommt nicht zu kurz.

Mich wundert es nur, dass sie den Karren doch etwas gegen die Wand gefahren haben (jetzt nicht nur wegen dem sehr miesen CGI), zumal ja Teil 1 und auch SEOUL STATION wirklich eine gute Story boten.

Naja, habe mir mehr erhofft und wurde am Ende einfach etwas enttäuscht.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.