Info: Verpackungen von DVDs - eine Übersicht

Erstellt von MMeXX, 20 Februar 2010, 12:33:20

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

MMeXX

20 Februar 2010, 12:33:20 Letzte Bearbeitung: 31 Oktober 2012, 07:41:18 von 666psheiko
Bei der Verpackungsart kann man folgende Möglichkeiten wählen (eine Abbildung der Auswahlmöglichkeiten findet sich am Ende des Postings):
Digipak
Hartbox
Heftbeilage
Jewel Case / CD Case
Keep Case (Amaray)
Metalpak
Mediabook
Slim Keep Case
Snapper Case
Steelbook
Super Jewel Case
Tin-Box
Sonstige.

Da man bei der ersten Begegnung vielleicht nicht sofort jede Verpackungsart zuordnen kann oder man sich nicht ganz sicher ist, soll hier versucht werden, die Arten im Einzelnen zu beschreiben.




Digipak:

Digipak ist eine eingetragene Marke der Firma AGI. Es erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da es als eine besonders hochwertige Verpackung der Datenträger gilt. Allerdings ist es auch anfälliger für Beschädigungen.
Digipaks sind in Breite und Höhe meist annähernd gleichgroß, wie die übliche Amaray-Hülle. In der Tiefe gibt es allerdings Abmessungen von ca. 0,5 bis zu mehreren Zentimetern. In die Hülle, meist aus mit Glanzlaminat veredeltem bedruckten Karton, sind ein oder mehrere Trays aus Kunststoff zur Aufnahme der DVDs/Blu-rays eingeklebt. Manchmal gibt es auch innen angebrachte Laschen zur Aufnahme von kleinen Booklets oder Filmpostkarten etc. (Vergleiche dazu Mediabook)

Verwendungsbeispiel im transparenten Plastikschuber: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=356&vid=226154




Abgebildetes Beispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=9689&vid=79815

Das Digipak befindet sich in diesem Fall zusätzlich in einem Schuber:


Und komplett aufgeklappt. Dieses Digipak dient zur Halterung von 4 DVDs sowie einer Extralasche für ein Booklet (links):


Zurück zur Übersicht




Hartbox:

Hier wird zusätzlich zwischen großer und kleiner Hartbox unterschieden.

Abgebildetes Beispiel für eine kleine Hartbox: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=66&vid=132729


Abgebildetes Beispiel für eine große Hartbox: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=9742&vid=137528
 

Vergleich zwischen kleiner (links) Hartbox und großer Hartbox:
 

Zurück zur Übersicht




Heftbeilage:

Unter Heftbeilage fallen alle DVDs die aus Zeitschriften stammen, auch solche die z.B. als komplettes Amaray enthalten sind/waren.
Beispiele:
Amaray http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=9207&vid=290059
Digipak http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=108890&vid=232239

Die beigelegte DVD kann auch in einer schlichten Papiertasche untergebracht sein. Meist ist ein Cover (für Amarayhüllen) dem entsprechenden Heft/Magazin beigelegt.

Zurück zur Übersicht




Jewel Case / CD Case:

Verwendungsbeispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1562&vid=37805

Diese Verpackung ist eine herkömmliche CD-Hülle. Die Verwendung fand eher in der Anfangszeit der DVD statt, zudem wurden Video-CDs darin verpackt.


Zurück zur Übersicht




Keep Case (Amaray):

In der Regel bieten Keep Cases Platz für eine DVD (rechts) sowie auf der linken Seite Halterungen für Textbeilagen (Werbung, Booklets, Postkarten, etc.). Es gibt natürlich auch Hüllen, in denen sich mehr als eine DVD befindet. Diese sind dann entweder auf einer Seite direkt übereinander, versetzt übereinander oder auf beiden Innenseiten der Hülle gelagert. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, in der Mitte der Hülle zusätzliche DVD-Halterungen (Trays) anzubringen.

Zu den Keep Case (Amaray)-Verpackungen gehören ebenso die Amarays im Schuber, egal aus welchen Materialien (Pappe/Plastik/Metall usw.), hier sollte jedoch im Bemerkungsfeld erwähnt werden, dass ein Schuber zum Verpackungsumfang gehört.

Bilder von Amarays mit verschiedenen Halterungen:


Abgebildetes Beispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=3266&vid=269286    


Amarays gibt es in diversen Farben. Neben den hier abgebildeten z.B. auch noch in Blau.


Zu den Keep Case (Amaray) Verpackungen zählen auch die sogenannten "Alphas", oder auch "Alpha Case". Sie sind bis auf die Dicke der Box baugleich zu den "normalen" Amarays und finden ihre Verwendung ab einem 3-Disc-Inhalt.

Hier sollte jedoch im Bemerkungsfeld beim OFDb-Fassungseintrag darauf hingewiesen werden, dass es sich um ein Alpha Case handelt.
Z.B.:
Zitat von: FassungseintragZusammen mit "xxx" und "xxx" in einem Mehrfach-Amaray (Alpha) auf je einer DVD.


Verwendungsbeispiel (3-Film/Disc-Set): http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=2304&vid=273169


Als Beispiel, links ein Alpha und rechts eine "normale" Amaray:


Das Eco-Case ist eine Unterart des Keep-Case. Die Form wurde beibehalten, jedoch wurde durch Ausschnitte Material eingespart und das Case soll aus Recyclingmaterial bestehen. Die Industrie gibt vor, auf diese Art Umweltbewußtsein zu demonstrieren.


Zurück zur Übersicht




Metalpak:

Abgebildetes Beispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=281&vid=188934


Im Gegensatz zum Steelbook besitzt das Metalpak keine gesonderte Rückleiste. Front und Rücken sind direkt verbunden.


Dieses Metalpak ist eher schlicht ausgestattet. Die DVD ist zur Sicherung auf weichem Kunststoff gelagert. Eine gesonderte Halterung für eventuelle Beilagen ist nicht vorhanden.


Zu den Metalpaks gehört ebenso das "Star Metalpak". Dies ist eine Kreuzung zwischen Metalpak und Steelbook. Die Aufmachung sowie die Trays erinnern an ein Steelbook, der Klappmechanismus ist jedoch ganz einfach gehalten, wie beim Metalpak.

Verwendungsbeispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=19053&vid=225397


Zurück zur Übersicht




Mediabook:

Das Mediabook ähnelt dem Digipak und ist in Einzelfällen nicht leicht von diesem zu unterscheiden. Aussehen und Handhabung, sowie die Anordnung des Inhaltes sind hier namengebend. Dabei handelt es sich in der Regel um ein aus stabilem Karton (Bucheinband) bestehendes, aufklappbares Cover, bei dem (meist) ein Booklet sowie die Trays (Halterungen für die Discs) fest integriert sind. (Vergleiche dazu Digipak)

Verwendungsbeispiel im 3/4 Pappschuber: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=134609&vid=251725


Verwendungsbeispiel im Querformat: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=21307&vid=227500


Zurück zur Übersicht




Slim Keep Cases:

Abgebildetes Beispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=13964&vid=246286

Slim Keep Cases werden oft bei gemeinsamer Veröffentlichung mehrerer DVDs verwendet und befinden sich dann meist in einem Schuber. (Das betrifft vor allem Serien und Sammlungen z.B von Filmen eines Regisseurs.) Im Vergleich mit Amarays ist der Rücken (Spine) nicht so breit, daher die Bezeichnung als "slim".


Das Slim Keep Case wurde aber auch für Einzel-Veröffentlichungen verwendet.

Abgebildetes Beispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=2436&vid=168947


Zurück zur Übersicht




Snapper Case:

Diese Verpackung ist heutzutage bei Neuerscheinungen quasi nicht mehr existent.

Abgebildetes Beispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=2240&vid=18459

Die eigentliche Verpackung stellt das aus Pappe bestehende Cover dar. Gehalten wird dieses durch einen verstärkten Rücken.


Zurück zur Übersicht




Steelbook:

Abgebildetes Beispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1258&vid=217089


Zurück zur Übersicht




Super Jewel Case:

Das Super Jewel Case, auch Glasbox genannt, kam in der Regel zur DVD-Anfangszeit zum Einsatz. Ganz grob könnte man es als Weiterentwicklung der CD-Hülle für DVDs beschreiben.

Verwendungsbeispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1050&vid=3106


Zurück zur Übersicht




Tin-Box:

Der Name kommt von Blechbox, oder auch Metallbox, jedoch muss hier zwischen Steelbook, Metalpak aber auch Amarays im Metallschuber und Tin-Box unterschieden werden. Eine Tin-Box ist eine geschlossene Metallbox, darin befinden sich meistens die DVDs noch zusätzlich in anderen Verpackungen.

Verwendungsbeispiel (Tin-Box mit Digipak): http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=98674&vid=191306


Verwendungsbeispiel (Tin-Box mit Amaray): http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=10251&vid=148413


Verwendungsbeispiel (Tin-Box als Filmdose mit Papiertasche): http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=145&vid=55086


Zurück zur Übersicht




Sonstige:

Hierunter fallen Sonderverpackungen. Sie können die entsprechenden DVDs zwar ggf. auch in einem Digipak, einer Amaray oder einer anderen Verpackungsart beinhalten. Doch sind diese nur ein Teil des gesamten Sets.

Abgebildetes Beispiel: http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=11234&vid=182442
Hierbei handelt es sich um eine Holzbox mit sieben Amarays.


Weitere Verpackungsbeispiele:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=1050&vid=263438


http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=105790&vid=217093


http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=54169&vid=221045
Eine einfache Papphülle, hier z.B. als Werbegeschenk.


http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=63227&vid=246296
       

http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=157647&vid=253311
Auf den ersten Blick eine Art Keep Case mit Haltegriff.
   

Zurück zur Übersicht

666psheiko



Bei der Fellatio kann das beim Orgasmus ejakulierte Sperma vom Partner im Mund aufgenommen und evtl. geschluckt werden.