Chappie (Neill Blomkamp )

Begonnen von StS, 4 November 2014, 19:51:17

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StS



Director: Neill Blomkamp
Screenwriter: Neill Blomkamp, Terri Tatchell
Starring: Sharlto Copley, Dev Patel, Ninja and Yo-Landi Vi$$er, Jose Pablo Cantillo, Sigourney Weaver, Hugh Jackman

Every child comes into the world full of promise, and none more so than Chappie: he is gifted, special, a prodigy. Like any child, Chappie will come under the influence of his surroundings - some good, some bad - and he will rely on his heart and soul to find his way in the world and become his own man. But there's one thing that makes Chappie different from anyone else: he is a robot. The first robot with the ability to think and feel for himself. His life, his story, will change the way the world looks at robots and humans forever.

Trailer:
http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=124732

Spricht mich (bislang noch) recht wenig an.  :icon_confused:

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Hitfield

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den "philosophischen" Aspekt dieser Thematik besser umsetzen kann als in einigen der "Star Trek: The Next Generation"-Folgen mit Data (z. B. "Wem gehört Data?"). Auch erwähnenswert in diesem Zusammenhang Spielbergs "A.I." und "Bicentennial Man" nach Asimov.

Aber ich lasse mich überraschen, ist ja immerhin von Blomkamp.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Newendyke

Ja, hoffe mal, dass dieser wieder gehaltvoller und mehr Herz haben wird als Elysium. Chappie erinnert ein wenig an eine schlanke Version von Briareos.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

PierrotLeFou

Zitat von: Hitfield am  4 November 2014, 20:25:05
Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den "philosophischen" Aspekt dieser Thematik besser umsetzen kann als in einigen der "Star Trek: The Next Generation"-Folgen mit Data (z. B. "Wem gehört Data?"). Auch erwähnenswert in diesem Zusammenhang Spielbergs "A.I." und "Bicentennial Man" nach Asimov.

Aber ich lasse mich überraschen, ist ja immerhin von Blomkamp.

Also "A.I." und "Bicentennial Man" habe ich als enttäuschend bzw. unbefriedigend wahrgenommen. Von den Sci-Fi-Klassikern halte ich "2001" - neben dem nur am Rande zählenden "Solyaris" - für den besten Film zu dieser Thematik... (Ansonsten nähere ich mich dem Thema auch lieber von den Kunstmenschen in Hoffmanns "Sandmann" oder dem Automat in "Fellinis Casanova" an; die schwammige Identität des Menschen selbst und den Aspekt der menschlichen Haltung zur Illusion halte ich für weit spannender und sehe sie in diesen Tränendrückern über künstliche Intelligenz kaum behandelt. :00000109: Ich bezweifel auch, dass sich die obligatorischen Fragestellungen bei solchen Themen überhaupt jemals eindeutig beantworten lassen; ich würde künstliche Intelligenz, die den Anspruch besitzt, wahre Gefühle zu besitzen, deshalb auch nur menschlich behandeln, um Mitmenschen, die diese Teile ihrerseits für gefühlvoll halten, nicht zu verletzen - wenn überhaupt...)
Dass Blomkamp daraus einen wirklich guten Film machen wird, glaube ich nicht. "Elysium" war recht gehaltlos, "District 9" war zwar insgesamt ein wirklich netter Film, der sich aber im Hinblick auf seine Aussage in Widersprüchen verzettelt und grundlegend ad absurdum führt. (Aber für einen Film vom Schlage eines "A. I." könnte es sicher reichen...: handwerklich top, etwas kitschig, arg sentimental und weniger gehaltreich, als er es angesichts des Themas sein könnte. Aber ich werde mich mal überraschen lassen...)
"Eines Tages werde ich ein wahrhaft großes Drama schreiben. Niemand wird verstehen, worauf es hinaus will, aber alle werden nach Hause gehen mit einem vagen Gefühl der Unzufriedenheit mit ihrem Leben und ihrer Umgebung. Dann werden sie neue Tapeten aufhängen und die Sache vergessen." (Saki)

StS

Chappie Official Trailer #2 (2015) - Hugh Jackman, Sigourney Weaver Robot Movie HD

Ich weiß noch nicht so recht. Sieht anständig aus - aber man erkennt einfach sehr viele Dinge aus anderen Projekten wieder, die von den ersten Filmen des Regisseurs bis hin zu "Robocop" reichen (hier gibt es ja sogar eine Art ED-209). Gerade nach dem enttäuschenden "Elysium" bin echt skeptisch...
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

RoboLuster

Ich muss bei dem Film eher an den Klassiker "Nr. 5 lebt!" denken. Wird imo auch mehr in diese Richtung gehen, und eher weniger schwerpunkt auf die philosophischen Fragen legen. Obwohl es das ja auch bei Nr. 5 lebt! schon gab.


https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

Klugscheisser

Und ich dachte schon, dass sich nach Brettspielverfilmungen nun der Tiernahrungsindustrie bedient wird.

Blomkamp kann jetzt mal zeigen, in welche Richtung es weiter geht - grottig, wieder nach oben oder durchschnittlich verfangen im immer selben.

Inspektor Yuen

Ich hoffe Blomkamp reisst hier wieder was um das Budget für sein Aliens Sequel zu bekommen, bei den Artworks und Skizzen ist mir dermassen die Brühe im Mund zusammengelaufen..
"Wenn ich jetzt sterben würde, was würdest du machen?" -"Ich würd dich nicht sterben lassen!"

Karm

Ich bin neugierig auf Yo-Landi's schauspielerisches Talent und was sie für eine deutsche Synchronstimme erhält.
Sollte piepsig klingen. :icon_mrgreen:

whitesport

Zitat von: Klugscheisser am 15 Januar 2015, 18:55:09
durchschnittlich verfangen im immer selben.

Ich schau jetzt mal nicht nach, wie viele Filme der Herr abgedreht hat, aber District 9 und Elysium liegen wohl doch recht weit auseinander. In jeder Hinsicht.

Klugscheisser

Zitat von: whitesport am 15 Januar 2015, 22:39:01
Zitat von: Klugscheisser am 15 Januar 2015, 18:55:09
durchschnittlich verfangen im immer selben.

Ich schau jetzt mal nicht nach, wie viele Filme der Herr abgedreht hat, aber District 9 und Elysium liegen wohl doch recht weit auseinander. In jeder Hinsicht.

Finde ich nicht. Die ähneln sich schon in vielen Dingen. Der erste gefällt mir, der zweite baut schnell ziemlich ab. Und der neue scheint da auch wieder nicht große von abzuweichen.

muellke

Zitat von: Karm am 15 Januar 2015, 20:42:16
Ich bin neugierig auf Yo-Landi's schauspielerisches Talent und was sie für eine deutsche Synchronstimme erhält.
Sollte piepsig klingen. :icon_mrgreen:

Ich hab mir den ersten Trailer bestimmt schon 30 mal angeschaut und bin immer wieder begeistert.
Gerade habe ich mir mal den Trailer auf deutsch gegeben und war entsetzt!
Hoffentlich machen die da noch was! Das klingt ja fürchterlich!

Und das sage sogar ich als alte Synchrohure!
Jim: Ich bin Jim Jupiter,der gesündeste Mann in Chicago!
Al: Dann wird es ja schnell heilen wenn ich dir das Maul blutig schlage!

ZitatVon mir klare 10 von 10 Punkten, absolut empfehlenswert, wäre super wenn da mal ein Bootleg von erscheinen würde.

Newendyke

Na toll, mein erster Kinofilm 2015 und dann das:

Chappie startet als temporeiches, kurzweiliges Vergnügen rund um das Thema des Einsatzes künstlicher Intelligenz im Öffentlichen Dienst bzw. zum Schutz der Bürger und wird dann im Verlauf zur einer losen Sammlung klischeehafter Charaktere (was noch zum Besten im Film gehört...), Moralapostelei und undurchdachten Einfällen zu Bewusstseinserschaffung... Blomkamp hat zwar seit Elysium gelernt, dass größer nicht auch immer besser ist, aber in den vielen ruhigen Szenen dreht er sich weiterhin im Kreis; so wird Chappie nach seiner Reaktivierung mit Beigabe eines eigenen Bewusstseins von Kriminellen gekidnappt und "erzogen", was zwischen Mama Yolandi und Papa Ninja eigentlich zu weit aus mehr Dynamik hätte führen können, aber leider tritt die Story auf der Stelle und wird durch die plötzliche Gutmenschigkeit zum Erziehungsratgeber für Dummys und zum Opfer einiger nett gemeinter Gags.
Der eigentliche Antagonist, Jackmanns Monroe, hat im ganzen Film wenig zu tun und bleibt farblos, unbedrohlich und verschenkt - bis auf dem Showdown (seine Erfindung: Robocop 2 lässt grüßen). Apropos, wenn ich es mir recht überlege, dann ist Chappie wirklich sowas wie ein Mix aus Robocop 1 & 2, denn hier werden einige Versatzstücke aus beiden Filmen bedient, aber wie gesagt nur unzureichend ausgefüllt, wie z. B. auch Weavers Konzernchefin, die nur kosteneffizientes Einerlei und ein paar Antreiberparolen in ihr Mikrofon zum Besten gibt.

Es fehlt mir einfach der Biss, der kantige und dreckige Inhalt, der so wunderbar zur location gepasst hätte, und ein etwas konsequenteres Ende.

Für den Effekt Chappie und die bodenständig wirkende, rar gesähte Action gibts dann doch noch knappe 6/10.

PS: Welches Album von Die Antwoord ist zum Einstieg empfehlenswert?


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Eric

Ich sehe es etwas anders als Newie.
Mich hat CHAPPIE, eigentlich wie alle Filme von Bromkamp, auf ganzer Linie überzeugt, obwohl er schon seit drei Filmen mehr oder weniger immer die gleiche Geschichte erzählt.
Und zwar die vom Aussenseiter, der seinen Platz in der Gesellschaft sucht.
Wie Newie hatte auch ich Robocop im Kopf, aber eher die Neuverfilmung als die alten Streifen. Und er hat mich auch extrem an NUMMER 5 LEBT erinnert.

Weaver war wirklich leider etwas verschenkt. Ebenso wie Jackman, der doch im ganzen Film etwas blass bleibt.

Aber dafür rocken Ninja und seine Crew gut ab.

Doch, mir hat er ausgesprochen gut gefallen. Daher ne 8/10.
(Und er platziert sich somit auf Platz 2. Hinter DISTRICT 9 aber vor ELYSIUM)

Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

EvilErnie

Schon wieder ein Griff ins Klo!!! Bitte lasst NB nicht den nexten Alien Film drehen  :icon_eek:

,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

RoboLuster

"Bäh, der Film ist nicht so wie ich ihn will, also ist er schlecht. Und für Nebenrollen hätte ich am liebsten immer nur Hinz und Kunz, alle anderen sind verschenkt, und das ist auch nur schlecht." :icon_rolleyes:

Wenn ihr ein rotes Auto wollt, ist das eure Sache, aber deswegen ein blaues Auto abzuwerten ist iwi daneben.^^


Hatte mir stellenweise auch manches anders gewünscht, und trotzdem macht das den Film nicht schlecht. Eigentlich ist er so wie er ist recht gut. Zwar alles ein bischen zusammengeschustert aus RoboCop und Nr. 5 lebt!, und die Mischung aus kindischem Gekitsche mit vereinzelter übertriebener Gewalt lässt die Frage aufkommen, für welche Zielgruppe der Film eigentlich gedacht ist, aber wenn man sich damit arrangieren kann, ist er ziemlich kurzweilig und gar nicht mal so blöd, sogar teilweise sozialkritisch, zB wenn man nur mal daran denkt, wie die Kids heute erzogen werden und in welchen Assi verhältnissen das manchmal stattfindet. Ne gute 7/10 bekommt Chappie von mir.
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

EvilErnie

Wenn ich sozialkritische/gesellschaftskritische Filme sehen will, schau ich mir Dawn of the Dead (Original), Good Will Hunting, Bully oder deutsche Migrationshintergrundkrimis an MAN  :king:

Ich mag einfach den Stil von NB nicht und Chappie ist imo ne Gurke!
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

endoskelett

Von District 9 war ich begeistert und Elysium war durchaus gelungen; auf imdb wird der bisher im Schnitt mit 7,0 verortet; ich bleibe optimistisch, auch weil ich seinen Stil bisher mag!
R: Do you like our owl?
D: It's artificial?
R: Of course it is.
D: Must be expensive.
R: Very.
R: I'm Rachael.
D: Deckard.

RoboLuster

19 Juni 2015, 08:32:57 #19 Letzte Bearbeitung: 19 Juni 2015, 08:56:16 von RoboLuster
Das "Sozialkritische" bei Chappie ist ist vielleicht auch gar nicht so sozialkritisch... immerhin wird aus dem Kleinen ja was, nämlich ein "cooler" HiphopChicanoGangsta, und seine kriminellen Eltern haben ein Herz aus Gold.^^

Also so ziemlich alles was Chappie (der Film) anschneidet, wird eigentlich fallengelassen, was wunderbar zum konzeptioniertem Hickhack passt... und dann wäre da noch die Sache mit dem Helm... puh, daran hatte ich gestern gar nicht mehr gedacht.

Daher muss ich Chappie abwerten auf ne schlechte 7/10.^^

District 9 und Elysium fand ich btw sehr gut.


Achja, Hugh Jackman mit retro Vokuhila fand ich doch ziemlich ok. Man sollte da halt keinen klassischen Erzschurken erwarten, das war eben nur ein kleiner Yuppie Arsch. ;)
https://youtu.be/RPQOMyyg9b8                          
"Shoot first, think never!" - Ash

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020