Heino - Mit freundlichen Grüßen

Erstellt von blade2603, 5 Februar 2013, 09:39:44

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

blade2603

5 Februar 2013, 09:39:44 Letzte Bearbeitung: 5 Februar 2013, 09:43:30 von blade2603
Tja, an Heino führt im Moment kein Weg vorbei... er hat sie alle geschlagen  :icon_mrgreen:

Heino bricht Download-RekordeErstellt 04.02.2013

Schlager-Star Heino zeigt mit 74 Jahren noch einmal allen, wie das Showgeschäft funktioniert: Erst machte er mit einem angeblichen ,,Rocker-Krieg" um sein neues Album Schlagzeilen -- und jetzt bricht er mit diesem Album alle Download-Rekorde.

Mit 74 Jahren hat Heino einen neuen Rekord in der deutschen Digitalwelt aufgestellt. Er legte mit seinem Album ,,Mit freundlichen Grüßen" einen steilen Verkaufsstart hin. Noch nie wurde ein Album eines deutschen Künstlers in den ersten drei Tagen häufiger legal heruntergeladen, wie Media Control am Montag mitteilte.

Heinos Album landete damit auf dem ersten Platz der Downloadcharts. Es wurde häufiger heruntergeladen als die Alben der Plätze 2 bis 25 zusammen, rechnet Media Control vor. Absolute Zahlen lägen noch nicht vor, sagte Benedikt von Stauffenberg von Heinos Plattenfirma Starwatch. Der Verkaufserfolg des Albums sei sensationell. Darauf präsentiert Heino die gecoverten Versionen berühmter Rock- und Punkhits, wie ,,Junge" von den Ärzten und ,,Haus am See" von Peter Fox.

Volksbarde Heino covert auf seinem neuen Album deutsche Rock- und Pop-Hits. Was halten Sie davon?
Bäcker, bleib bei deinem Kuchen: Heino sollte die Finger von aktueller Musik lassen.  
Heino kann einfach alles singen, das Ergebnis ist ganz wunderbar.  
Cleverer Schachzug von Heino: Er entlarvt, wie nah die meisten Pop-Texte am Schlager sind.  
Hinter der Platte steckt nicht mehr als ein genialer Werbecoup.  

Viele Menschen kauften gleich das ganze digitale Album und nicht nur einzelne Songs, sagte ein Sprecher von Media Control. Werden nicht nur deutsche, sondern auch internationale Künstler miteingerechnet, konnten allein Coldplay mit ihrem Album ,,Mylo Xyloto" von 2011 Heinos Download-Zahlen zum Verkaufsstart toppen. (dpa)


http://www.ksta.de/panorama/neue-cover-cd-heino-bricht-download-rekorde,15189504,21641776.html

"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

Venom138

Diese Geschichte hier sagt viel über die Dummheit des Volkes aus.
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen/tun, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)

Hedning

3 März 2013, 22:59:26 #2 Letzte Bearbeitung: 3 März 2013, 23:02:10 von Hedning
Zitat von: Venom138 nach  3 März 2013, 21:22:43Diese Geschichte hier sagt viel über die Dummheit des Volkes aus.


Solche Aussagen finde ich immer ziemlich daneben. Wieso soll jemand dumm sein, der sich Heinos Versionen dieser Lieder aus purer Neugier mal anhören will?

Mich persönlich interessiert es ehrlich gesagt nicht besonders, da mir die Lieder bis auf Rammstein: Sonne sowieso nicht viel sagen.

soisdas

4 März 2013, 10:01:06 #3 Letzte Bearbeitung: 4 März 2013, 10:50:05 von soisdas
So einfach ist es wohl nicht. Dieser Verkaufsrekord beruht ja nicht nur auf Neugier der Menschen. Die unsägliche Marketingskampagne hat einfach gezündet und das lässt meiner Meinung nach schon Rückschlüsse auf einen Großteil der Klientel zu. Sie per se als dumm zu bezeichnen, finde ich aber auch reichlich unnötig.

/edit Hab deinen Beitrag falsch interpretiert.

Moonshade

Ist für die Monate Februar/März ein mäßig wilder Partygag - dann wird die CD irgendwo im Regal vergessen, um nach der nächsten Scheidung/Trennung peinlich berührt rausgekramt und weggeschmissen zu werden...

...Geldverschwendungshype...aber wer's nötig hat... :icon_mrgreen:
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Roughale

Die Vermarktungswucht, die das Produkt erhalten hat, wurde ja schon erwähnt - da könnte man schon von Dummheit der Käufer reden, die sich dumpf der Masse anpassen und sich das Album kaufen, muss man aber nicht...

Ich finde es bedenklich, dass der alte Sack sich jetzt damit Geld verdient, wogegen er in den 80ern und 90ern gerichtlich vorgegangen ist und dass er nach eigenen Aussagen die Stücke gar nicht mal so mag, Ziel erreicht: Reich in's Heim (Tür von aussen abschliessen nicht vergessen :king:)...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Hedning

Nur dass es diese Kampagne gab, lässt noch keinen Schluss auf die Motive der Käufer zu.

Hitfield

Zitat von: blade2603 nach  5 Februar 2013, 09:39:44
Tja, an Heino führt im Moment kein Weg vorbei... er hat sie alle geschlagen  :icon_mrgreen:

Heino bricht Download-RekordeErstellt 04.02.2013

Schlager-Star Heino zeigt mit 74 Jahren noch einmal allen, wie das Showgeschäft funktioniert: Erst machte er mit einem angeblichen ,,Rocker-Krieg" um sein neues Album Schlagzeilen -- und jetzt bricht er mit diesem Album alle Download-Rekorde.

Mit 74 Jahren hat Heino einen neuen Rekord in der deutschen Digitalwelt aufgestellt. Er legte mit seinem Album ,,Mit freundlichen Grüßen" einen steilen Verkaufsstart hin. Noch nie wurde ein Album eines deutschen Künstlers in den ersten drei Tagen häufiger legal heruntergeladen, wie Media Control am Montag mitteilte.

Heinos Album landete damit auf dem ersten Platz der Downloadcharts. Es wurde häufiger heruntergeladen als die Alben der Plätze 2 bis 25 zusammen, rechnet Media Control vor. Absolute Zahlen lägen noch nicht vor, sagte Benedikt von Stauffenberg von Heinos Plattenfirma Starwatch. Der Verkaufserfolg des Albums sei sensationell. (...)

http://www.ksta.de/panorama/neue-cover-cd-heino-bricht-download-rekorde,15189504,21641776.html


Und heute, genau einen Monat später, soweit ich das gesehen habe immer noch nicht. Schade, dass die Plattenfirmen seit 10-15 Jahren so ein Geheimnis daraus machen, wie oft sich die Alben tatsächlich auf den unterschiedlichen Medien bzw. Vertriebswegen verkauft haben.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

soisdas

Zitat von: Hedning nach  4 März 2013, 11:09:39
Nur dass es diese Kampagne gab, lässt noch keinen Schluss auf die Motive der Käufer zu.
Mag sein, dass das etwas polemisch ist. ;) In erster Linie wollen sich die Käufer doch aber sicher unterhalten lassen, ohne mal darüber nachzudenken, dass 1:1 Cover der absolute musikalische Bodensatz sind und Heino ein verlogener Kerl ist, der seine "Fans" an der Nase herumführt. Alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist, verklagen, aber bei sich selber ganz andere Maßstäbe anlegen. Mich ärgert auch gar nicht die Motivation der Käufer, jeder wie er will, sondern dass er damit so erfolgreich ist.

Venom138

Ich stehe zu meiner Meinung. Man muss die Musik nicht hören, um zu wissen, dass sie geistiger Müll ist (wer vorher Heino konsumiert hat, wird natürlich hier auch zuschlagen, auf das Plus kommt es an). Und dass die "Leute" und die stumpfsinnige Presse auf eine sooo offensichtliche wie selten dämliche Marketingkampagne reinfallen, dies noch breittreten und auch finanziell unterstützen, da fällt mir tatsächlich nur ein Wort für ein: Dummheit.
Und mit dem Gequatsche, wie doll die DL-Zahlen sind (häufiger als 2-25, naaa klar) wird das noch mehr angekurbelt.
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen/tun, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)


Hedning

Zitat von: Captain_Chaos.ONE nach  5 März 2013, 03:10:29http://noisey.vice.com/de/blog/staiger-vs-das-elend-der-modernen-welt-scheiss-auf-ironie-bring-the-message-back-home-heino


Leider erweist sich der Autor als weitgehend ahnungslos, z. B. hier:
ZitatSei es das ,,Polenmädchen" aus dem Polenstädtchen, das ihren ersten Kuss von einem feschen Grenadier bekommt oder das ,,Wolgalied" in dem ein Soldat am Wolgastrand, der dort sein Vaterland (sic!) verteidigt, steht und sich fragt, ob der liebe Gott ihn vergessen habe.

Warum er sich stattdessen nicht fragt, was er da überhaupt zu suchen hat, am Wolgastrand, konnte auch von Heino nicht ganz geklärt werden.

Das Lied stammt aus der Operette "Der Zarewitsch" und es geht demzufolge nicht um einen deutschen, sondern um einen russischen Soldaten des 18. Jh.s. Auch das Deutschlandlied (von 1841) wird hier wie üblich ohne Berücksichtigung des historischen Entstehungskontexts (andere Grenzziehung) zitiert, harmloser als das Schlesierlied geht es kaum mehr und inwiefern Heino mit Todesurteilen gegen Deserteure in Verbindung zu bringen ist, wurde mir auch nicht ganz deutlich.

manisimmati

Ehrlich gesagt finde ich Heinos Projekt (unfreiwillig) saukomisch. Seine Coverversionen haben mich ziemlich amüsiert. Noch spannender sind die heftigen Reaktionen auf sie: Als wäre Schlager an sich schon verdammungswürdig, und als könne es sich hierbei nur um eine Verstümmelung handeln. Dabei war sowas wie "Leuchtturm" eigentlich schon vorher ein Schlager. Auch die Originallieder sind keine musikalischen Meisterwerke. Aber was soll's, es ist cooler, sich über Heino zu echauffieren, als über Rammstein. :zunge:
"Human beings are divided into mind and body.
The mind embraces all the nobler aspirations, like poetry and philosophy.
But the body has all the fun." (Woody Allen)

Intergalactic Ape-Man

Ja, es war für viele wohl nur ein Gag, aber mich hat das Marketing weniger berührt, als daß mich der Kontrast gereizt hat. Da die Downloads mit einem saugünstigen Albumpreis gepusht wurden, habe ich dann auch zugegriffen, als es aktuell war. Normal lasse ich Pop etwas reifen und geb dann nicht so viel aus.

Das Album ist schon mit Höhen und Tiefen besetzt. Man erkennt hier aber auch sehr deutlich, wie schwach manche Songs eigentlich geschrieben sind. Eine weitere Stärke ist die Interpretation, bei der Heino einfach manches bewußt unironisch vorträgt (Junge ist das beste Beispiel). Die Evergreens sind für mich aber Kompliment und Sonne. Die knallen für mich mehr als im Original. Das macht Heino nicht zu Johnny Cash. Gott bewahre. Aber auch wenn man sich mit Musik beschäftigt, kann die Platte interessant sein. Das weicht sicher vom Hype etwas ab. Aber da ist man wohl auch etwas zu erwachsen für, oder?