Der offizielle "Dokumentation im Kino die man nicht verpassen sollte" Thread

Begonnen von Eric, 6 August 2013, 17:08:35

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eric

Hallo zusammen,
beim Durchschauen der kommenden Filme im Kino fallen mir des Öfteren Dokumentationen im Programm auf, die es sich eigentlich zu Schauen lohnt, die man dann aber wieder vergisst, da ja gerade TRANSFORMERS 12 oder AVENGERS 5 läuft.

Dieser Thread sollte dazu dienen auf solche Dokumentationen hinzuweisen, für die es sich auch mal lohnt für nen Sitzplatz im KINO zu zahlen.


WOCHENENDKRIEGER:
KINOSTART ab KW 32

Inhalt:
Jedes Jahr im Hochsommer findet auf den Wiesen zwischen den großen Waldflächen Mittellandes eine der großen Schlachten der Menschheit statt. Ritter, Elfen und Zauberer versuchen den Kampf gegen Orks, Dämonen und die dunkle Seite der Macht zu gewinnen. Was wie ein Szenario aus dem Film HERR DER RINGE aussieht, geschieht abseits der Medien, wenn Tausende von Live-Rollenspielern sich treffen und in ihre Fantasy-Welt eintauchen. Jeder der mittlerweile über 250.000 deutschen Rollenspieler entwickelt dabei über Jahre seine Rolle weiter und schreibt so an den großen Rollenspiel-Plots mit, Phantasiegeschichten die auf den uralten Mythen der Menschheit aufbauen. Mit humorvollem Blick entdecken wir, dass es sich bei den Rollenspielern um ganz normale Menschen unserer Gesellschaft handelt - nur eben mit einer ungewöhnlichen Freizeitbeschäftigung.
Im Film begleiten wir fünf Rollenspieler in ihrem Alltag und sind dabei, wenn sie in ihre Parallelwelt eintauchen und ihr normales Leben hinter sich lassen. Sie träumen davon gut oder böse zu sein, verwandeln sich in Elfen oder Orks, sind mutig und draufgängerisch oder wollen einfach nur ihrer Phantasie freien Lauf lassen und spielen. Aber warum tauchen Menschen aus allen Gesellschaftsschichten in ihrer Freizeit in diese Parallelwelt ab? Woher kommt diese Sehnsucht nach Phantasie, Magie und gemeinsamem Erleben? Und wie gehen unsere Protagonisten - intelligente, liebenswerte und reflektierte Menschen- mit den Widersprüchen ihres Parallellebens um?

Als Höhepunkt des Films werden wir unsere Protagonisten in die norddeutsche Provinz begleiten, wenn zum Höhepunkt des "Conquest of Mythodea" mehr als 12.000 Menschen in ihre Rollen schlüpfen, aus Leibeskräften kämpfen, zaubern und spielen, um nach geschlagener Schlacht für sich selbst etwas gewonnen zu haben. Wenn auch nur das gute Gefühl, die Welt gerettet zu haben. Eine humorvolle, bildgewaltige Reise zwischen Fantasy und Wirklichkeit.
Quelle: http://www.zelluloid.de/filme/index.php3?id=44913


Where's the Beer and when do we get paid?
KINOSTART ab KW 35

Inhalt:
Jimmy Carl Black, der legendäre Schlagzeuger von Frank Zappas "Mothers of Invention", lebt in einem kleinen bayrischen Dorf. "The Indian of the Group" kann kaum Deutsch und wird in schönstem Bayrisch mit "Servus, Mr. Black!" begrüßt. Vom Höpflinger Bahnhof aus tourt der 70-Jährige im besten Rentenalter als Schlagzeuger und Sänger durch Europa und muss seit vierzig Jahren immer wieder die gleichen alten Zappa-Platten signieren. "Don't ask me, what the sound is. You have to hear it!"
Als er mit siebzehn Jahren bei einem Elvis-Konzert die Mädchen reihenweise in Ohnmacht fallen sah, wußte er, daß er Musiker werden wollte. Reich ist er dabei nicht geworden. "To tell you the truth, I don't like to play the drums that much anymore. It's too hard a work, man. But I need the money." Die letzten zwei Jahre seines Lebens bis zu seinem Tod im Jahr 2008 haben die Filmemacherinnen Jimmy Carl Black im bayrischen Höpfling und bei seinen Auftritten mit der Kamera begleitet. Black, der seine Krebserkrankung mit polterndem Humor überspielt, begibt sich auf eine große Amerikatournee, die ihn noch einmal in seine Heimatstadt El Paso führt. Ein Internationaler Heimatfilm über Sex, Drugs, Rock'n'Roll und keine Rente.
Quelle:
http://www.zelluloid.de/filme/index.php3?id=45934

Das wären jetzt mal zwei, die ich mir in meinen Kalender eingetragen habe und HOFFENRLICH nicht vergesse!

Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

.sixer.

Guter Thread! Dokus sind wohl das von mir am meisten konsumierte Genre, wenngleich ich dafür nicht unbedingt ins Kino muss.

Trotzdem gibt's auch von mir zwei zum vormerken:

Room 237
Doku über Kubricks "The Shining" und dessen versteckte Botschaften.
Kinostart: 19.09.2013
ROOM 237 | Trailer german deutsch [HD]

Sadhu
Ein Sadhu ist ein hinduistischer, asketisch lebender "Mönch". Der Film begleitet Suraj Baba, der acht Jahre in einer Höhle im Himalaya gelebt und nun in die Zivilisation zurückkehrt.
Kinostart: läuft seit dem 22.08.2013
SÃ,DHU | Trailer german deutsch [HD]

"How do you know I'm mad?" said Alice
"you must be," said the cat, "or you wouldn't have come here."

Wir ham kein Strom,
wir ham kein Geld,
wir sind der geilste Club der Welt.

Mr Orange

"Du, du, du...du bist ein Huhn!!!"

MMeXX

Auf Room 237 bin ich seit Monaten heiß, aber wie erwartet, wird der wohl leider kaum bei mir in der Nähe laufen. Hier mal der angedachte Spielplan:
Zitat
12.09.2013 - 18.09.2013
   3001 Kino    Hamburg
   
19.09.2013    Filmhaus    Saarbrücken
   
19.09.2013 - 24.09.2013
   Lichtblick    Berlin
   
19.09.2013 - 25.09.2013
   Filmpalette    Köln
   
19.09.2013 - 25.09.2013
   Sputnik-Kino    Berlin
   
19.09.2013 - 25.09.2013
   Monopol-Kino    München
   
19.09.2013 - 25.09.2013
   Werkstattkino    München
   
19.09.2013 - 25.09.2013
   BABYLON    Berlin
   
19.09.2013 - 25.09.2013
   Lichtspiel (Kino & Café)    Bamberg
   
19.09.2013 - 02.10.2013
   Mal seh'n Kino    Frankfurt am Main
   
19.09.2013 - 02.10.2013
   EISZEIT-Kino    Berlin
   
19.09.2013 - 02.10.2013
   sweetSixteen-Kino im Depot    Dortmund
   
19.09.2013 - 02.10.2013
   Kino in der Brotfabrik    Berlin
   
20.09.2013 - 02.10.2013
   Cinemathek in der Nato    Leipzig
   
21.09.2013 - 24.09.2013
   Atelier Kino im Savoy-Theater    Düsseldorf
   
26.09.2013 - 02.10.2013
   Cinema & Kurbelkiste    Münster
   
26.09.2013 - 02.10.2013
   filmforum    Duisburg
   
28.09.2013 - 01.10.2013
   Atelier Kino im Savoy-Theater    Düsseldorf

Quelle: http://rapideyemovies.de/kinospielplan/

Graf Sasul

Bereits ab dem 10. Oktober läuft ne Dokumentation über den DDR-Spitzensport. Obwohl der ja schon oft Thema war, ist vieles immer noch im Dunkeln, weswegen ich das Thema nach wie vor sehr spannend finde. Vielleicht muss man auch ein wenig geschichtsverliebt sein, damit das einen anspricht ;)

EINZELKÃ,,MPFER Trailer HD

Und jetzt demnächst kommt noch eine andere Doku raus, Freakonomics. Das ist eine Verfilmung von einem Bestseller aus den USA. Der Film scheint wohl schon etwas älter zu sein (im Trailer steht 2010) aber er läuft jetzt zumindest erst in Deutschland an. Ich finde die Thematiken vor der Doku auf jeden Fall orginell (was nicht heißt, dass es letztendlich gut sein muss). Zumindest macht Morgan Spurlock  mit und "Supersize me" von ihm fand ich richtig gut. Letztere wäre so eine Doku, die ich jedem auf jeden Fall empfehle (McDonalds-Experiment)!

Freakonomics (2010) - Deutsch

Hitfield

Folgende Dokumentation hatte ich überhaupt nicht auf dem Radar, aber der Trailer hat mich sehr angesprochen:

Michel Gondry & Noam Chomsky
Is the Man Who Is Tall Happy?




Chomsky bringt es schön auf den Punkt:
"Learning comes from asking 'Why do things work this way?' (...) The world is a very puzzling place. If you're not willing to be puzzled, you just become a replica of someone else's mind."

Super! Dabei fällt einem natürlich Kants "Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen" ein.

Michel Gondry hat zudem einen der wenigen von mir mit 10/10 bewerteten Filme in der Vita ("Eternal Sunshine of the Spotless Mind"). Auch "Abgedreht" ("Be Kind Rewind") und der 120mUS$ teure "The Green Hornet" gehen auf sein Konto. Außerdem ist er einer der besten Musikvideo- und Werbefilmer. Ich bin gespannt.

Trailer:
http://trailers.apple.com/trailers/ifcfilms/isthemanwhoistallhappy/

Sehr guter Bericht und Interview mit Gondry auf DemocracyNow.org (ohnehin eine empfehlenswerte Nachrichtenquelle):
http://www.democracynow.org/2013/12/3/animating_noam_chomsky_french_director_michel

Ich habe den Film gerade in die OFDb eingetragen:
http://www.ofdb.de/film/256119,Is-the-Man-Who-Is-Tall-Happy
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Eric

Gerade eben folgende Doku im Schweizer Fernsehen gesehen mit dt UTs:
http://www.amazon.de/Punk-Syndrome-Sheffield-Fest-Collection/dp/B00B295RXS/ref=sr_1_1?s=dvd&ie=UTF8&qid=1388358436&sr=1-1&keywords=the+punk+syndrome

WAHNSINN, ..., es geht hier um die finnische Punk Rock Band "Pertti Kurikan Nimipäivät", über deren Konzerte, deren Tourleben und auch das private Leben, ..., ach ja, ..., und sie sind alle geistig behindert, ..., aber auf der Bühne rocken sie die Scheisse weg!!  :dodo:

Sehr lesenswerte Rezi hierzu:
http://www.woz.ch/-2984
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Kayfabe

Verbotene Filme von Felix Moeller

Über die Vorbehaltsfilme aus der NS-Zeit. Leider wohl nur in vereinzelten Kinos. Für Details mal ins Presseheft gucken.
"Mit nichts als Phantasie erschufen wir unsere Welt aus dem Nichts."

Eric

Zwar nicht im Kino dafür auf ARTE:
Am 24.10. auf ARTE:

Ein Abend mit Rammstein
ARTE zeigt die Dokumentation in einer Fernseh-Erstausstrahlung und im Anschluss das legendäre Konzert "Rammstein - Live at Madison Square Garden" aus dem Jahr 2010.


21:45 Uhr - 23:15 Uhr: Rammstein in Amerika (Doku)

Hannes Rossachers große Dokumentation "Rammstein in Amerika" ist eine unvergleichliche Reise: Sie beginnt im Sommer 1988 am Ostseestrand in der DDR, begleitet die Band bei ihrer langen, manchmal schmerzvollen, am Ende erfolgreichen Eroberung des amerikanischen Kontinents bis zum Jahr 2001, ihren "Abschied von Amerika" nach den Ereignissen des 11. Septembers und endet vor zigtausend jubelnden Amerikanern im Madison Square Garden. Rammstein haben für die Dokumentation aus ihrem Archiv umfangreiches, bisher unveröffentlichtes Foto- und Filmmaterial zur Verfügung gestellt. In zahlreichen Interviews aus verschiedenen Etappen ihrer Geschichte sprechen die Bandmitglieder über ihre Erlebnisse jenseits des Atlantiks.

Dann 23:15 Uhr - 00:20 Uhr: Rammstein: "Live at Madison Square Garden" (Konzert)
Quelle: http://www.prisma.de/tv-programm/Ein-Abend-mit-Rammstein,6059575

Da bin ich doch mit dabei!!  :dodo:
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

cyborg_2029

Lief letztens auch in Cinestar, aber wohl teils gekürzt, wenn man die Laufzeit mit der der DVD/Blu-ray vergleicht.

Lebensweisheiten 101: "Wenn Du einmal damit anfängst, dann kniest Du nur noch."

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020