Outdoor-Abenteuer außerhalb der Zivilisation gesucht

Erstellt von Angelus Mortis, 28 November 2013, 12:42:46

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Angelus Mortis

Ich bin aktuell auf der Suche nach Filmen, die an möglichst exotischen Plätzen fernab oder zumindest weitestgehend außerhalb der Zivilisation (Dschungel, Wälder, Gebirge, Wüste, ...) spielen und wollte mal gucken, ob ich hier ein paar Tipps abstauben kann. ;) Damit meine ich in erster Linie Abenteuerfilme an exotischen Plätzen (Schatzsuche im Dschungel, Expedition in den Himalaya, sowas, auch gerne mit phantastischen Elementen), also Filme à la "Temple of Doom" oder auch "River of Death" (der mit Dudikoff). Ob das ganze eher als Drama oder als Action-Abenteuer ausgelegt ist, ist mir im Grunde egal, würde ich beides nehmen, genauso wie mir die meisten Formalitäten egal sind - Stummfilmzeit oder brandneu, großes Kino oder B-Perle, Indexkandidat oder familientauglich, immer her damit. ;)

Auch um ein bisschen genauer einzugrenzen, was ich denn meine, hier mal was ich so aus dem gesuchten Feld kenne:
Die genannten "Temple of Doom" und "River of Death", die üblichen Kriegs- und Antikriegsfilm-Verdächtigen, die Action-Standards wie "Rambo 2", "Missing in Action" oder "Predator", Werner Herzogs Outdoor-Filme ("Aguirre", "Fitzcarraldo", "Soufrière", der wunderbar atmosphärische erste Teil von "Nosferatu" - hat er eigentlich noch mehr Sehenswertes auf diesem Gebiet gemacht?), die meisten Verfilmungen von Karl Mays Orient-Werken (wobei die ja meist nur halb zutreffen, aber zumindest "Durch die Wüste" würde in das gesuchte Feld fallen) ...

Falls es (neben Chaplins "Goldrausch") Filme über die Reise zum/die Gefahren am Klondike gibt - das wäre ein Anfang, denn dazu hab ich soweit noch nichts brauchbares gefunden. (Dieser Film und diese Serie scheinen ja nicht ohne Weiteres erhältlich zu sein, was diese angekündigte Mini-Serie angeht, bin ich mal gespannt. Die verschiedenen Verfilmungen von Jack Londons "Klondike Fever" sehen mir ja eher billig oder nicht auffindbar aus. Oder kann jemand den hier empfehlen?) Und, wo ich es gerade getippt hatte, kam's mir in den Sinn: Gibt es noch empfehlenswerte Filme über die Karpathen (oder vergleichbare Regionen), die die Atmosphäre ähnlich schick einfangen wie der Reise-Teil von Herzogs "Nosferatu"?

Ich hoffe, es gibt da noch ein paar Tipps. :icon_smile:


Angelus Mortis

28 November 2013, 13:47:39 #2 Letzte Bearbeitung: 28 November 2013, 13:50:46 von Angelus Mortis
Das ging fix, danke schon mal! :respekt: :icon_smile:

Den Disney-Wolfsblut kenne ich sogar von früher, fand den damals auch ganz cool. Die drei anderen sehen ("Lost Island" mit Abstrichen, wird aber auch mal angetestet [EDIT: zumal der, wie mir gerade auffällt, von Roel Reiné ist, den ich nach seinen coolen B-Actionern eh mal im Auge behalten wollte]) ziemlich passend und interessant aus, sind vorgemerkt/auf die Leihliste gewandert. :respekt:


Angelus Mortis

Danke für die weiteren Tipps!

"Die letzten Amerikaner" kenne ich, "Ein Teufelskerl" auch, aber das liegt soweit zurück, dass ich den glatt nochmal für's Wochenende rausgekramt habe. :D (Leider nur das alte Cut-Video, da muss ich mich wohl mal nach der DVD umsehen.)
"Atemlos vor Angst" steht schon ewig auf meiner Liste, aber da ich aktuell keinen RC-1-Player habe, kommt wohl nur die spanische DVD in Frage - und die ist teuer. :icon_neutral: Mal gucken, Weihnachten steht ja vor der Tür. ;)

Die Italo-Dinger sind sowas von gekauft (sofern die indizierten VHS auffindbar sind, werde die Tage mal Filmundo und Co. abklappern), vor allem die Margheretis, den wollte ich mir eh auch mal weiter vorknöpfen. Bei "Intersections" bin ich mir nicht ganz sicher, ist aber mal auf die Leihliste gewandert.

Wie gesagt, fetten Dank! :respekt:

Jerry Garcia

Kein Dank nötig. Konnte ich mich wenigstens mal nützlich machen und nicht nur Blödsinn über Bücher von mir geben (und hatte nen Grund, mal wieder zwischen meinen Tapes rumzusuchen).

McClane

"Auf Messers Schneide - Rivalen am Abgrund" von Tamahori fiele mir noch ein, wenn du den nicht schon zu den Action- bzw. Abenteuerstandards zählst.
"Was würde Joe tun? Joe würde alle umlegen und ein paar Zigaretten rauchen." [Last Boy Scout]

"testosteronservile Actionfans mit einfachen Plotbedürfnissen, aber benzingeschwängerten Riesenklöten"
(Moonshade über yours truly)

Angelus Mortis

Zitat von: McClane nach 29 November 2013, 22:10:28
"Auf Messers Schneide - Rivalen am Abgrund" von Tamahori fiele mir noch ein, wenn du den nicht schon zu den Action- bzw. Abenteuerstandards zählst.


Habe ich nicht explizit dran gedacht, als ich das oben schrieb, kenne ich aber trotzdem schon. ;) Trotzdem danke!

Zitat von: Angelus Mortis nach 29 November 2013, 12:28:05
"Die letzten Amerikaner" kenne ich, "Ein Teufelskerl" auch, aber das liegt soweit zurück, dass ich den glatt nochmal für's Wochenende rausgekramt habe. :D


Gesagt, getan - objektiv betrachtet sicherlich nicht der beste Film, aber ich mag den nach wie vor. :respekt:

MMeXX


Angelus Mortis

Stimmt, den habe ich als er aktuell war ewig sehen wollen, bin aber nie dazugekommen und habe ihn dann aus den Augen verloren. Auch wieder auf die Liste gewandert.

MMeXX

Zitat von: Angelus Mortis nach 29 November 2013, 12:28:05"Atemlos vor Angst" steht schon ewig auf meiner Liste, aber da ich aktuell keinen RC-1-Player habe, kommt wohl nur die spanische DVD in Frage - und die ist teuer. :icon_neutral: Mal gucken, Weihnachten steht ja vor der Tür. ;)
Da würde ich an deiner Stelle lieber noch etwas warten. Die Blu-ray Disc steht ja höchstwahrscheinlich nächstes Jahr an und wird dann sicher auch den Weg nach Europa finden.

Angelus Mortis

Oder so. Von der BD wusste ich noch gar nichts, danke für den Hinweis!

Kill Mum!

"I wish my life was a non-stop hollywood movie show,
A fantasy world of celluloid villains and heroes,
Because celluloid heroes never feel any pain
And celluloid heroes never really die." (The Kinks - Celluloid Heroes)

Angelus Mortis


whitesport

Deliverance hat wohl jeder schon gesehen, hoffe ich zumindest...

Hitfield

Zitat von: Angelus Mortis nach 28 November 2013, 12:42:46
der wunderbar atmosphärische erste Teil von "Nosferatu"


Den habe ich vor einigen Monaten zum ersten Mal gesehen, nachdem er Jahrzehnte auf meiner To-do-Liste stand. Die Sequenz, in der Klaus Kinski zu Fuß vom Dorf in den Karpaten durch die Wälder zum Schloß läuft, ist eine der besten, atmosphärischsten Momente (oder zumindest Montagen), die jemals auf Zelluloid gebannt wurden. Wow! Leider war die zweite Hälfte etwas schwächer.

Sehr empfehlenswert außerdem:
Wenn die Wölfe heulen (USA 1983)

Ein auf einer wahren Begebenheit basierendes Drama mit Charles Martin Smith ("Starman", "The Untouchables") und Brian Dennehy über einen Wissenschaftler, der vom Staat in eine abgelegene Gegend Alaskas geschickt wird, um dort Wölfe zu erforschen, was ihn nachhaltig verändert.

Charles Martin Smith war vier Monate lang der einzige Schauspieler am Set und die Produktion zog sich insgesamt immerhin über zwei Jahre hin. Zum Glück ein völlig Disney-untypischer Film. Zudem gute Kameraführung (auf der Vita des DoP stehen u. a. Filme wie "Star Trek VI: Das unentdeckte Land", "Die Rückkehr der Jedi-Ritter", "Der Stoff aus dem die Helden sind" und "The Scorpion King") und Musik (von Mark Isham: u. a. Original "Hitcher, der Highwaykiller", "Blade", "Romeo is Bleeding", "Bad Lieutenant"-Remake, "Gefährliche Brandung").

Alles, was man heute über Wölfe weiß (nicht per se blutrüstig, Rudelverhalten usw.) geht übrigens auf das Buch zurück, das dem Film zugrunde liegt. Ich fand "Never Cry Wolf" (Originaltitel) jedenfalls durchaus sehenswert, ist aber leider ziemlich in Vergessenheit geraten.
"All those moments will be lost in time, like tears in the rain."

Angelus Mortis

Zitat von: whitesport nach  6 Januar 2014, 16:55:16
Deliverance hat wohl jeder schon gesehen, hoffe ich zumindest...


Hab ich tatsächlich noch nicht, steht aber schon seit längerem auf meiner To-Do-Liste ... aber danke, dass du den nochmal in Erinnerung rufst! :respekt:

Zitat von: Hitfield nach  7 Januar 2014, 01:58:32
Zitat von: Angelus Mortis nach 28 November 2013, 12:42:46
der wunderbar atmosphärische erste Teil von "Nosferatu"


Den habe ich vor einigen Monaten zum ersten Mal gesehen, nachdem er Jahrzehnte auf meiner To-do-Liste stand. Die Sequenz, in der Klaus Kinski zu Fuß vom Dorf in den Karpaten durch die Wälder zum Schloß läuft, ist eine der besten, atmosphärischsten Momente (oder zumindest Montagen), die jemals auf Zelluloid gebannt wurden. Wow! Leider war die zweite Hälfte etwas schwächer.


Meinst du Bruno Ganz? ;)
Aber ja, die zweite Hälfte kann in Sachen Atmosphäre nicht mehr mithalten (irgendwo ja klar ...), aber ich mag eigentlich den ganzen Film, einer meiner 10/10er. (Wobei er aus den genannten Gründen lange nur auf 9/10 stand ... erst bei der Dritt- oder Viertsichtung vor ein oder zwei Jahren habe ich ihn dann doch hochgehievt, schließlich spricht ja allein schon die Tatsache für sich, dass ich ihn bereits drei- oder viermal in den Player gelegt habe. :icon_smile: )

Zitat von: Hitfield nach  7 Januar 2014, 01:58:32
Sehr empfehlenswert außerdem:
Wenn die Wölfe heulen (USA 1983)


Ha, wenn ich mir die Preise für die DVD anschaue (wohl OOP?) habe ich ja goldrichtig gehandelt, als ich mir an Weihnachten auf Verdacht hin die Arte-Ausstrahlung aufgenommen habe. :D Dann werde ich den demnächst auch mal vorziehen ...

Ein paar der weiter oben empfohlenen Filme habe ich mittlerweile übrigens (erneut) gesehen, hoffe, ich komme die Tage mal dazu, eine etwas ausführlichere Rückmeldung zu posten ...


Hedning

"Walkabout" von Nicolas Roeg sollte noch passen.

"Cannibal Holocaust" von Ruggero Deodato ist zwar kontrovers u. a. wegen der Tiertötungen, ist aber m. E. ein stilistisch bemerkenswerter Abenteuerfilm. Die anderen Kannibalenfilme würde ich alle darunter einsortieren, obwohl sie teilweise von sehr fähigen Regisseuren wie Lenzi oder Martino gemacht wurden.

Jerry Garcia

Top Line - Das Geheimnis des Aztekenberges (F. Nero')
Das Geheimnis der blauen Diamanten aka Blutgericht am Amazonas (Stuart Whitman)