Der offizielle Anime-Thread

Begonnen von Mayoko, 31 Januar 2014, 12:36:05

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Akayuki

Ich hatte in der Zwischenzeit wieder die Gelegenheit einen richtig tollen Titel zu sehen.

Terror in Tokyo (OFDb-Eintrag)
Die Geschichte handelt in erster Linie von zwei hochintelligenten Terroristen die es mit einem mindestens ebenbürtigen Ermittler als Gegenspieler zu tun bekommen. Im Laufe der Handlung werden dann zum einen die Motivationen der Täter und auch deren interessante Vergangenheit offen gelegt. Der Plot ist durchgehend raffiniert erzählt und hält dadurch nicht nur jede Menge Überraschungen parat sondern bietet auch ein - bis auf wenige Ausnahmen - sehr realistisches Szenario. Einer der großen Stärken von Terror in Tokio liegt ganz klar in der Charakterentwicklung der Figuren. Tatsächlich gelingt es die Beweggründe der einzelnen Akteure nachvollziehbar zu gestalten. Das liegt auch daran, dass besonders geschickt mit Flashbacks gearbeitet wird, die durch die hervorragenden Kompositionen von Yôko Kanno musikalisch untermalt werden. Fans von anspruchsvolleren und ebenso bodenständigen Anime-Serien werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Neben Psycho-Pass zählt Terror in Tokio für mich zu einen der spannendsten Thriller-Serien der letzten Jahre. 9/10 Punkte.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Hedning

Hört sich richtig gut an, neben Tokyo Ghoul und Brynhildr in the Darkness einer der Titel, bei denen ich für die nächste Zeit mit einem DVD-Kauf liebäugele, wenn sie denn zu haben sind. Allerdings werde ich wohl wie üblich auf die bezahlbaren Importversionen zurückgreifen ...

Mayoko

@Akayuki: Der Titel klingt wirklich spannend, sollte ich mir wohl mal näher anschauen.

@Hedning: Die Importversionen sind wirklich sehr viel günstiger. In der Masse kaufe ich mir aber tatsächlich eher die deutschen VÖs. Das hängt auch damit zusammen das wir hier am liebsten die deutschen Dubs zusammen schauen. Untertitel lesen ist für meine Freundin auf Dauer jedenfalls zu anstrengend. Wenn ich aber was alleine schaue kann ich auch vorlieb mit den Importen nehmen.

Don´t worry, be happy!

Akayuki

Zitat von: Hedning am  2 Dezember 2015, 03:00:14
Hört sich richtig gut an, neben Tokyo Ghoul und Brynhildr in the Darkness einer der Titel, bei denen ich für die nächste Zeit mit einem DVD-Kauf liebäugele, wenn sie denn zu haben sind. Allerdings werde ich wohl wie üblich auf die bezahlbaren Importversionen zurückgreifen ...

Wobei man dazu sagen muss dass Terror in Tokio hierzulande bei Universum Anime erschienen ist, womit der Titel aus meiner Sicht zu einem moderaten Preis erhältlich ist. Hier bekommst du die gesamte Serie (11 Folgen) für knapp 50 € zusammen, was ich echt OK finde.

Achja, weil du Tokyo Ghoul erwähnt hast. Die Serie ist wirklich sehr empfehlenswert. Ich habe dabei aber nur die erste Staffel gesehen, die allerdings mit einem extremen Cliffhanger endet. Tokyo Ghoul √A (Staffel 2) soll übrigens laut dem letzten Kazé Newsletter bei uns Ende März nächsten Jahres erscheinen.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Mayoko

Universum Anime ist ja eigentlich immer recht günstig mit den VÖs, trotz der so ziemlich besten Gesamtqualität (Sprecher etc.). Leider haben sie recht wenige Lizenzen im Petto, womit man dann wieder an den üblichen Verdächtigen hängen bleibt.  :andy:

Tokyo Ghoul kann ich aber auch nur empfehlen. Gerade nach dem Cliffhanger wird es nochmal richtig interessant und emotional. Werde hier natürlich nicht zu viel verraten aber es hat sich schon gewaschen. Eine dritte Staffel ist übrigens auch in Planung.  :dodo:

Don´t worry, be happy!

Hedning

Da bin ich ja gespannt.

Zitat von: Akayuki am  2 Dezember 2015, 23:29:44Wobei man dazu sagen muss dass Terror in Tokio hierzulande bei Universum Anime erschienen ist, womit der Titel aus meiner Sicht zu einem moderaten Preis erhältlich ist. Hier bekommst du die gesamte Serie (11 Folgen) für knapp 50 € zusammen, was ich echt OK finde.

Ja, das ist nicht so extrem wie manch anderes.

Mein letzter Amazon.com-Einkauf hat übrigens folgende Ergebnisse gezeitigt ...

Speed Grapher
Corpse Princess
Mushishi
Shangri-La
Welcome to the NHK
Blassreiter
Casshern Sins
Phantom: Requiem for the Phantom

Alles jeweils in der "S.A.V.E."-Edition von Funimation.

Mayoko

Davon sind aber die wenigsten in Deutschland erhältlich. Ich glaube außer Speed Grapher hat es keiner von diesen Titeln nach Deutschland "geschafft". Dabei sind aus meiner Sicht gerade Welcome to the NHK und Mushishi ja schon lange Kult.  :dodo:

Und was haben die so gekostet wenn man fragen darf?  :icon_smile:


Don´t worry, be happy!

Hedning

Einschließlich Versandkosten hat jede Serie durchschnittlich ca. 20 EUR gekostet.

Mayoko

Jo, das ist schon ziemlich günstig.  :icon_mrgreen:

Das heißt also du schaust die meisten Sachen in Japanisch mit englischen Untertiteln, oder? Der englische Dub soll ja bei vielen VÖs auch nicht so schlecht sein aber ich glaube das wir uns hier in Deutschland davor überhaupt nicht "verstecken" müssen. Meiner Meinung nach sind die meisten Sprecher im direkten Vergleich zum Original zwar nicht immer ganz so gut (emotional) aber trotzdem gefallen mir die meisten Sychros unterm Strich sehr gut.  :respekt:

Don´t worry, be happy!

Hedning

Die deutschen Synchros haben schon einen deutlich besseren Ruf als die englischen, aber O-Ton mit Untertiteln ist für mich immer die erste Wahl (auch wenn ich die deutsche VÖ einer Serie habe). Generell bin ich kein O-Ton-Purist, aber die japanischen Sprecher finde ich meist noch eine bis mehrere Klasse(n) besser und ich versuche bzw. hoffe ja noch nebenbei immer ein bisschen Japanisch dabei zu lernen.

Akayuki

Bei den wenigen englischen Dubs die ich bisher "genießen" durfte, fand ich die Synchronqualität recht grausig. Klar gibt es da auch ein paar Ausnahmen (z.B. Death Note oder Virtua Fighter), aber insgesamt hören sich die Sprecher irgendwie lustlos oder zu albern an. Das ist für mich einer der wesentlichen Gründe, warum ich lieber auf die deutsche Fassung zurückgreife. Zudem ist es recht schwierig zusammen mit Freunden/Bekannten eine Serie in OmU zu gucken, weil kaum jemand Lust hat Untertitel zu lesen. Wenn ich dann noch mit englischen Untertiteln ankommen würde, dürfte ich sicherlich alleine gucken.  :icon_mrgreen:

Grundsätzlich schaue ich mir auch viele Serien alleine in OmU an, da die japanische Synchronisation zweifellos die Beste ist. Nicht umsonst sind die japanischen Originalsprecher in ihrer Heimat gefeierte Stars.

Das mit dem Japanisch lernen ist zwar ein schöner Nebeneffekt, aber bisher halten sich die Erfolge bei mir dahingehend doch eher in Grenzen.  :animeblush:
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Enton

Vielleicht interessiert es ja: auf der Seite von Kazé "anime-on-demand.de" kann man sich den One Punch Man kostenlos in HD als Simulcast anschauen. Die komplette Staffel.

Grüße

Filme sind dazu da, den Menschen Dinge zu zeigen, die sie gar nicht sehen wollen.

Mayoko

Klar, danke für den Tipp!  :dodo:

Ich persönlich bin sowieso ein Fan von Simulcasts, da kommt mir dieser Titel gerade recht. Den fand ich nämlich ziemlich ungewöhlich von der Idee her.  Werde in den Weihnachtsferien mal loslegen. :icon_cool:

Don´t worry, be happy!

Df3nZ187

Kann ich nur empfehlen, schau die Serie auch gerade und nach etwas Startschwierigkeiten in den ersten Episoden kann ich jetzt gar nicht mehr erwarten das neue Folgen kommen. Seit er der Hero-Vereinigung beigetreten ist läuft die Serie ziemlich rund und es ist einfach so absurd wie lächerlich Stark One Punch Man im Vergleich zu allen anderen ist. Eigentlich schau ich die ganze Serie nur um zu sehen wie sehr sie das noch auf die Spitze treiben können...  :LOL:
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Mayoko

Klingt ja genau nach dem was die Trailer versprechen. Bin mal gespannt wie viel Wahnsinn man hier unterbringen konnte. :animerespekt:

Don´t worry, be happy!

Df3nZ187

21 Dezember 2015, 19:23:29 #255 Letzte Bearbeitung: 21 Dezember 2015, 19:28:41 von Df3nZ187
Lang nicht mehr wirklich was geschrieben, deshalb hier mal ein paar Serien die ich in letzter Zeit so geguckt habe bzw. aktuell schaue:

Gochuumon wa Usagi Desu ka S2

! No longer available

Mehr vom gewohnten Feel-Good-Moe. Alt-Europäisches Setting mit Nostalgie-Charme und gutes altes Handwerk ausgeführt von jungen, süßen Mädels und alles mit einer Prise leichten Humors garniert... Eine der besseren Moe-Serien auf jeden Fall.


Monster Musume no Iru Nichijou

! No longer available

Ich versteh die Serie einfach nicht und noch weniger warum das bitte so beliebt ist???
Klar, ein Typ, zusammen unter einem Dach mit lauter jungen Mädels..., aber es sind Monster und... argh... für was die Figuren sind ist mir die Serie einfach zu erotisch. Wer hätte gedacht das es so etwas tatsächlich noch gibt, aber dafür bin ich wohl zu verbohrt. Wenn ich dabei zusehen muss wie eine Loli-Harpyie unter Lustgestöhne ein Ei legt dann fühle ich mich zu wenig unterhalten und zu sehr unangenehm berührt.


Sakurako-san no Ashimoto ni wa Shitai ga Umatteiru

! No longer available

Meine erste Lieblingsserie der laufenden Saison. Es geht um einen Schuljungen und seine Freundschaft zu einer jungen Frau, die auf Grund nicht näher beleuchteter Umstände mit scheinbar recht komfortablen Vermögen in einer alten Villa lebt und besessen von Knochen ist. Gemeinsam gehen die beiden auf Knochensuche und stolpern dabei auch immer wieder über menschliche Überreste und damit Kriminalfälle, denen, wie sich mit der Zeit herausstellt, ein gemeinsames Muster zu Grunde liegt und die irgendwie auch mit der traumatischen Vergangenheit der jungen Frau zu tun haben.
Abseits der recht spannenden Serien-Killer-Hatz mag ich das ausgefallene Thema (na gut, zumindest für Anime-Serien ausgefallen, manche nennen die Serien einen Bones-Rip-Off) und die Mysterie-Athmosphäre. Außerdem sind die Hauptfiguren interessant und die Fälle teils ganz schön düster. Negativ ist das mir manche Geschichten, trotz Aufteilung auf zwei Episoden, etwas zu kurz gefasst vorkommen, aber wenn man nur 12 Episoden insgesamt zur Verfügung hat bleibt einem auch nicht viel Zeit.


Subete ga F ni Naru

! No longer available

Und Mysterie die Zweite. Dieses Mal besucht eine Gruppe von der Uni eine hochbegabte junge Forscherin in ihrem Labor auf einer abgeschiedenen Insel, in dem die seit vielen Jahren in totaler Isolation lebt und forscht, genauer gesagt seit dem sie ihre Eltern ermordet hat. Doch kaum sind sie angekommen fällt das hochmoderne Betriebssystem der Anlage aus und schließlich finden sie den Leichnam der jungen Forscherin bizarr aufgebahrt in ihrem hermetisch abgeriegelten Bereich.
Dummerweise tobt auch noch ein Sturm und die paar Leute die noch auf der Insel sind sitzen fest und als der Leiter der Anlage sich mit einem Hubschrauber einfliegen lässt finden sie in selbigem nur noch dessen übel zugerichtete Leiche.
So sitzen also alle in einer recht beschränkten Umgebung fest, mit einem Betriebssystem dem wohl nicht ganz zu trauen ist und einem Mörder der immer wieder zuschlägt. Alles sehr mysteriös eben.
Im Grunde eine recht interessante Geschichte, die sich aber, im Gegensatz zum Problem der vorangegangenen Serie, recht viel Zeit nimmt und vor allem durch lange, ruhige Dialogpassagen bestimmt ist. Gepaart mit dem recht eigenwilligem Charakterdesign (stellenweise erinnert es mich ein bisschen an Otomo in seinen Mangas) bin ich noch nicht ganz warm mit der Serie geworden. Habe aber auch erst 4 Epsioden geschaut, also kann durchaus noch werden.


One Punch Man

! No longer available

Meine zweite Lieblingsserie der Saison und wir haben ja schon darüber gesprochen.
Eine Serie die das ganze Helden-Super-Kämpfer-Genre auf die Schippe nimmt in dem sie einfach einen faulen, desinteressierten, planlosen Niemand zum stärksten Wesen des Universums macht und ihn in eine Welt setzt in der das Superhelden-Dasein staatlich durchorganisiert und Geschäft ist, alle in Klassen eingeteilt werden und sich abstrampeln müssen um als Helden über die Runden zu kommen... ja und da kommt dieser Saitama und haut einfach alles und jeden mit nur einem Schlag weg und gibt nen Fick drauf.
Und eigentlich weiß ich auch gar nicht warum die Serie überhaupt gut ist. Die Designs sind so richtig schön übertrieben mit unvorstellbaren Muskelbergen und die Story ist so Banane und eigentlich auch immer das gleiche und man weiß ja sowieso das Saitama alles platt macht... aber irgendwie gibt es immer wieder geile Momente wo einfach alles passt und wenn so ein böses Muskelmonster zum Monolog ansetzt um in bester DBZ-Manier 5 Minuten lang vom Leder zu ziehen und den Kampf mit endlosem Gelaber über 3 Folgen zu strecken, dann macht es einmal Bämm und übrig bleibt nur ein roter Fleck an der nächsten Wand und der One Punch Man ist einfach nur scheiße cool.


Yuru Yuri San☆Hai!

! No longer available

Und zum Schluss noch einmal moe... dieses Mal aber etwas weniger unschuldig und etwas mehr auf Comedy. Dritte Staffel der Yuru Yuri Serie und immer noch genau das gleiche wie bisher. Viel Slapstick, viel Situationskomik  und reichlich Mädchen-Verliebtheit und "Senpai, please notice me...".
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Hedning

Vielen Dank für die Tipps. Die beiden Mystery-Sachen sind schon mal vorgemerkt.

Akayuki

23 Dezember 2015, 21:11:47 #257 Letzte Bearbeitung: 23 Dezember 2015, 21:13:18 von Akayuki
@Df3nZ187:
Es ist schon eine Weile her aber ich hatte mal die Gelegenheit die erste Folge von Monster Musume zu sehen. Ist eben typische Ecchi-Kost mit etwas ungewöhlichen Figuren. Hatte die Serie dann aber nicht mehr weiterverfolgt, was nicht unbedingt damit zusammenhängt das sie mir gar nicht gefallen hatte.


Psycho-Pass 2 (OFDb-Eintrag)
Nach der hervorragenden ersten Staffel war es für Psycho-Pass 2 nicht gerade leicht an die Qualitäten des Erstlings anzuknüpfen. So wurde "Story-technisch" bereits in der ersten Staffel vieles erklärt, was z.B. die Hintergründe des Sybil-Systems anbelangt. Dennoch kann der neue Plot mit einer spannenden Geschichte und überzeugenden Figuren aufwarten. Zugegeben kam der neue Antagonist nicht ganz an die Genialität von Makishima heran. Auch durch das Fehlen von Vollstrecker Kogami ist die Gruppendynamik nicht mehr ganz so grandios wie in Season I. Nichtdestotrotz bietet Psycho-Pass-2 eine gewohnt durchdachte Handlung mit einem furiosen Finale. Durch die verhältnismäßig geringe Episodenzahl von 11 Folgen, bietet die Serie ein etwas höheres Pacing wirkt aber zu keiner Sekunde überhastet. Mir hat die Fortsetzung jedenfalls sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den abschließenden Kinofilm. 9/10 Punkte.


Kino's Journey (OFDb-Eintrag)
Ich habe selten eine derart tiefgründige Geschichte wie in Kino's-Journey gesehen. Eigentlich ist der Plot ziemlich episodisch aufgebaut, was sich meiner Meinung nach meistens eher negativ auf die Komplexität einer Handlung auswirkt. Im Fall von Kino ist das aber erfreulicherweise ganz anders. Das liegt vor allem an der starken Hauptfigur und der Vielseitigkeit ihrer Erlebnisse während des Handlungsverlaufs. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass sich der Zuschauer sehr intensiv mit den behandelten Themen auseinandersetzen kann, ohne das ihm eine Musterlösung präsentiert wird. So muss der Zuschauer genau wie die Hauptfigur erkennen, dass die vielfältigen Probleme dieser Welt nicht ohne weiteres gelöst werden können. Der Titel ist meiner Meinung nach beeindruckend und bewegend zugleich. Philosophisch, poetisch und fast schon meditativ. 10/10 Punkte

Oder um es kurz und knapp mit den Worten von Kino zu beschreiben: "Die Welt ist nicht schön, deswegen ist sie es."
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Hedning

Psycho-Pass 2 brauche ich auch so bald wie möglich, hervorragende Serie.

Kino's Journey steht bei mir zum Glück schon im Regal, bin sehr gespannt drauf.

Df3nZ187

Mal wieder etwas Interessantes zwischendurch.

Eine Umfrage unter erwachsenen Japanern darüber welcher Animations-/Zeichentrick ihnen in den letzten Jahren (wobei letzte Jahre sich schon so auf 10 Jahre zu beziehen scheinen) als besonders traurig in Erinnerung geblieben ist:

1. Tokyo Magnitude 8.0
2. Plastic Memories
3. Old Man Karl's Flying House (Up von Pixar)
4. Air
5. Wolf Children (Ame & Yuki)
6. Stand By Me Doraemon
7. Mobile Suit Gundam 0080: War in the Pocket
8. Eiga Crayon Shin-chan: Gachinko! Gyakushū no Robo Tō-chan
9. Tekkonkinkreet
10. Your Lie in April

Quelle: ANN
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Hedning

Ich kenne davon nur Air, hätte aber stattdessen eher Clannad erwartet. Tokyo Magnitude 8.0 sollte ich mir wohl mal besorgen.

Übrigens (Stichwort Gundam) habe ich gerade Gundam Seed angefangen. Also nach 4 Folgen bin ich noch nicht so mitgerissen. Die Figuren werden nicht wirklich eingeführt, obwohl sie, wenn ich das richtig verstanden habe, trotz längerer Vorgeschichte alle neu sind (?? - vielleicht weiß es jemand besser als ich). Bislang habe ich den Eindruck, diese Mech-Thematik ist nicht so mein Ding, weil ich bei den Dingern bislang immer eher an Spielzeug als an Kriegsmaschinerie denke. Aber das kann sich ja noch ändern und motiviert von Mayokos schöner Besprechung werde ich natürlich dranbleiben.

Df3nZ187

Es geht ja nur um Filme und die Clannad-Serie war ja nicht sooo traurig, der ganze schlimme Teil war ja nicht wirklich mit dabei wenn ich mich so daran erinnere.

Tokyo Magnitude 8.0 kann ich nur empfehlen. Geht um ein Geschwisterpaar das nach einem Erdbeben der Stärke 8.0 versucht seine Eltern zu finden und sich dabei durchs zerstörte Tokyo schleppt. Sehr traurige Serie mit einem bösen Ende. Einer der wenigen Titel den ich auch so auf der Liste erwartet hätte. Anders als Doreamon oder Shin Chan, die ich so spontan eher als Comedy einordnen würde. Tekkonkinkreet hab ich auch nicht als sonderlich traurig in Erinnerung.
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Hedning

Den "Air"-Film kenne ich noch gar nicht.

Zitat von: Df3nZ187 am 30 Dezember 2015, 23:33:35
Es geht ja nur um Filme und die Clannad-Serie war ja nicht sooo traurig, der ganze schlimme Teil war ja nicht wirklich mit dabei wenn ich mich so daran erinnere.

Falls du mit dem "schlimmen Teil" Nagisas Tod meinst, der kommt in der zweiten Staffel "After Story". Falls in der Visual Novel oder sonstwo noch mehr Schlimmes kommt, kenne ich das nicht.

ZitatSehr traurige Serie mit einem bösen Ende.

Ist mir eigentlich schon ein bisschen zu viel Info! :icon_eek: Trotzdem danke für den Tipp!

tiamat

Zitat von: Df3nZ187 am 30 Dezember 2015, 23:33:35
Es geht ja nur um Filme...
?
Aber Tokyo Magnitude, Air und Plastic Memories sind doch Serien... Gut, bei Air könnte auch der Kinofilm gemeint sein.

Interessante Liste auf jeden Fall!

Tokyo Magnitude steht bei mir noch ungesehen im Regal. Plastic Memories hatte ich mir schon mal vorgemerkt, spricht mich vom Setting schon sehr an. Up so weit oben (...) überrascht mich, traurig fand ich den so gar nicht. Dass Air dabei ist, kann ich nachvollziehen, Ame & Yuki und Tekkonkinkreet wiederum nicht. Den Rest kenne ich nicht, aber Shin-chan, ernsthaft?

Ansonsten würde ich Hedning zustimmen (zumal sich die Liste offenbar nicht ausschließlich auf Filme bezieht): Clannad gehört da schon mit rein, besonders die zweite Staffel mit kawaii Ushio-chan ging in Einzelepisoden schon ordentlich an die Nieren. Kanon '06 sehe ich da aber mindestens auf demselben Niveau; besonders der erste Arc (bzw. das Ende dessen) war übel. Angel Beats könnte man vielleicht auch noch nennen. Kowarekake no orgel (thematisch wohl ähnlich wie Plastic Memories) fällt mir noch ein, der für einen Kurzfilm recht traurig ist, allerdings kennt den wohl kaum jemand.

Wenn man das Entstehungsjahr mal ignoriert, kommt man bei Filmen in der Kategorie natürlich nicht an den Glühwürmchen oder Barfuss durch Hiroshima vorbei. Noch trauriger geht eigentlich nicht, mit einer Ausnahme vielleicht, die aber kein Anime ist: 1 rittoru no namida. ;)

Df3nZ187

31 Dezember 2015, 11:11:54 #264 Letzte Bearbeitung: 31 Dezember 2015, 11:14:43 von Df3nZ187
Mit Film meinte ich Bewegtbild, also Serien auch. Ich bezog mich auf die Unterschiede zwischen der Clannad Serie und der VN. Hab grad erst gesehen das es auch eine 2te Staffel gibt, kannte bisher nur die erste und hab mich nur auf die bezogen, da war nicht so viel trauriges dabei. Aber scheint als würde die 2te Staffel den großen Hammer dann rausholen. ^^'

Ame & Yuki finde ich nicht so merkwürdig, der war schon sehr gefühlvoll als Ame sich am Ende von den Menschen verabschiedet hat und in die Natur ging. Es muss ja nicht immer eine besonders tragische Traurigkeit sein, traurig ist auch wenn Menschen im Guten gehen.
Bei Up hingegen geht es sicherlich um die ersten 15 Minuten, die ja im Grunde ein Kurzfilm für sich sind. Der Rest des Films war dann auch nicht halb so gut.

Und ich mach gleich mal noch das nächste Fass auf (bevor ich mich in den Gaki no Tsukai Live-Stream stürze), es ist der letzte Tag des Jahres also hier meine Top 5 Anime 2015:

1. Shirobako - weil es der bisher beste "Blick hinter die Kulissen" in Animeform ist
2. Non Non Biyori Repeat - weil es von all dem moe-slice-of-life der schönste war
3. Himouto! Umaru-chan - die beste Otaku-Comedy des Jahres
4. One Punch Man - der beste WTF des Jahres (knapp vor Prison School)
5. Sakurako-san no Ashimoto ni wa Shitai ga Umatteiru - beste ernsthafte Serie des Jahres
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Akayuki

Kleiner Tipp am Rande: Zurzeit gibt es bei Saturn wieder eine 3 für 2 Aktion. Gerade bei mehrteiligen Anime-Serien lohnt es sich also wieder einmal reinzuschauen. Habe mich jetzt auch ein wenig mit neuen Titeln eingedeckt.  :banana:

http://www.saturn.de/mcs/productlist/_Anime,48352,561046.html?langId=-3
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Hedning

Zitat von: Df3nZ187 am 31 Dezember 2015, 11:11:54Ich bezog mich auf die Unterschiede zwischen der Clannad Serie und der VN. Hab grad erst gesehen das es auch eine 2te Staffel gibt, kannte bisher nur die erste und hab mich nur auf die bezogen, da war nicht so viel trauriges dabei. Aber scheint als würde die 2te Staffel den großen Hammer dann rausholen. ^^'

Das stimmt. Aber in der ersten ist mir insbesondere den Fûko-Arc auch sehr nahegegangen.

Mayoko

Zitat von: Hedning am 30 Dezember 2015, 21:54:38
Übrigens (Stichwort Gundam) habe ich gerade Gundam Seed angefangen. Also nach 4 Folgen bin ich noch nicht so mitgerissen. Die Figuren werden nicht wirklich eingeführt, obwohl sie, wenn ich das richtig verstanden habe, trotz längerer Vorgeschichte alle neu sind (?? - vielleicht weiß es jemand besser als ich). Bislang habe ich den Eindruck, diese Mech-Thematik ist nicht so mein Ding, weil ich bei den Dingern bislang immer eher an Spielzeug als an Kriegsmaschinerie denke. Aber das kann sich ja noch ändern und motiviert von Mayokos schöner Besprechung werde ich natürlich dranbleiben.

Ah, danke schön.  :icon_cool:
Ich hoffe du hast inzwischen noch ein paar Folgen weitergeschaut. Denn spätestens nach der 6ten Folge (wenn ich mich nicht täusche) ging es sehr spannend zu und ab dann durchgehend. Es kommen auch noch jede Menge grandiose Figuren mit denen du sicherlich mitfiebern wirst. Die Hauptfiguren wirken am Anfang noch recht blass, das täuscht aber gewaltig. Da kommt noch einiges auf einen zu was Story-Tiefgang und Charakterentwicklung angeht.

Was die Top 5 für dieses Jahr angeht ist echt schwer zu sagen. Da müsste ich nochmal drüber nachdenken bevor ich was hier schreibe.  :icon_smile:

Zu den traurigen Filmen/Serien: Also ich finde Clannad gehört da allein schon wegen dem hier genannten Fûko-Arc definitiv rein. Ame & Yuki fand ich übrigens auch sehr emotional und zum Schluss sehr traurig.

Don´t worry, be happy!

Df3nZ187

paar neue Serien fürs neue Jahr:

Boku dake ga Inai Machi

! No longer available

Satoru hat die einmalige Gabe immer wenn in seinen direkten Umfeld etwas tragisches passiert für ein paar Minuten zurück in die Vergangenheit zu springen. Eines Tages kann er so die Entführung eines kleinen Mädchens verhindern, doch wird deshalb kurz darauf seine Mutter getötet und er zum Hauptverdächtigen.
Wie sich zeigt scheint es eine Verbindung von dem Mord zu seiner Vergangenheit zu geben als in seiner Nachbarschaft mehrere Kinder entführt und ermordet wurden. Verurteilt wurde damals ein junger Außenseiter mit dem Satoru auch ab und zu gespielt hatte, doch so richtig von dessen Schuld überzeugt war er nie und nun scheint sich zu bewahrheiten das der wahre Täter noch immer auf freiem Fuß ist.
Doch während seiner Flucht springt Satoru plötzlich wieder in die Vergangenheit, nur dieses Mal nicht nur ein paar Minuten, sondern viele Jahre. Er ist zurück an seiner alten Schule, nur wenige Wochen bevor die erste Entführung geschah. Klar das Satoru alles versucht die schrecklichen Geschehnisse zu verhindern.

Eine bisher sehr gute neue Mysterie-Serie die mit einem ziemlichen Hammer eröffnet (Mord an der Mutter) und dann schnell in ein Jugenddrama umschlägt, wenn Satoru versucht engeren Kontakt mit seiner Mitschülerin zu schließen, die das erste Opfer des Serienmörders werden soll, und dabei deren tragische Familienhintergründe aufdeckt.
Das Ganze nimmt dann noch weiter Fahrt auf als nach Folge 5 klar wird das der Versuch gescheitert ist und das Mädchen zwar erst etwas später, aber trotzdem ermordet wird.
Die Geschichte verspricht ordentlich düster zu werden und wohl auch nicht auf ein zu einfältiges Happy End zuzusteuern. Dazu ist das Geheimnis um die Identität des Serienmörders schön spannend. Es gibt diverse mögliche Kandidaten und es gibt immer wieder kleine Hinweise. (scheinbar muss es jemand mit einem Gewissen Einfluss in der Polizei / Politik sein)
Nach den ersten 5 Folgen bin ich gut angefixt und verspreche mir viel von dieser Serie. Könnte die beste Mysterie der letzten paar Jahre werden.


Gate: Jieitai Kanochi nite, Kaku Tatakaeri

! No longer available

Nach dem die Serie letztes Jahr ziemlich abprubt nach Folge 12 (und mitten in der Handlung) abgebrochen wurde geht es jetzt erfreulicher Weise weiter. Die Nummerierung wurde auch beibehalten (also Start mit Folge 13), so das man wohl nicht von einer zweiten Staffel, sondern vom zweiten Teil der ersten Staffel reden muss?
Nun, wie auch immer, die japanische Streitkräfte kämpfen und verhandeln also weiter im Fantasy-Königreich, während im Hintergrund zwielichtige Geschäfte und Intrigen laufen. Die erste Folge startet mit einer recht derben Sexszene, expliziteres findet man außerhalb von Hentai wohl nicht so schnell, man ist also auch weiter bereit den Krieg auf der einen Seite recht schonungslos darzustellen. Auf der anderen herrscht aber auch immer noch der selbe Pathos und Military-Porn vor der sich an aufwendig animierten Sequenzen von rollenden Panzern und fliegen Jagdbombern ergötzt. Trotzdem weiterhin sehenswerte Serie.


Kono Subarashii Sekai ni Shukufuku o!

! No longer available

Eine weitere Serie der Marke "Otaku wird in Fantasy-Reich teleportiert und lebt dort fortan ein RPG-Leben mit sexy Partymembern". No Game, No Life und Sword Art Online lassen grüßen.
Das Ganze ist aber bisher nur eine mittelmäßige Comedy die mal ganz lustige Genreparodien und dann wieder eher langweiligen Ecchi-Humor auffährt. So ist der weibliche, großbußige Tank der Party natürlich heimliche Masochisten und stöhnt jedes Mal vor Lust wenn sie Angriffe für die Gruppe einstecken muss...
Für den ein oder anderen Schmunzler ganz gut, aber bloß nicht zu viel davon erwarten.


Dagashi Kashi

! No longer available

Hier dreht sich alles um den Dagshi-Shop (kleiner Süßigkeitenladen wie man ihn öfters in Anime die im ländlichen Raum spielen sieht) von Shikada You und dessen Sohn Kokonotsu, der lieber Mangaka werden würde, als seinen Vater und dessen Geschäft zu beerben.
Eines Tages kommt dann die aufgedrehte Hotaru in den Laden, Erbin eines der Größten Süßigkeitenunternehmen des Landes und in der Mission gekommen den Laden in ihre Firma einzugliedern. Doch damit You sein OK dazu gibt muss sie seinen Sohn davon überzeugen den Shop zu übernehmen, also nistet Hotaru sich im Dorf ein und ist fortan Dauergast im Shop und versucht Kokonotsu von der Faszination der Dagashi zu überzeugen.

Eine etwas strange Serie, weil es tatsächlich in jeder Folge um eine andere Süßigkeit geht, die ausführlich vorgestellt wird. Da es sich dabei auch ausnahmslos um echte Produkte zu handeln scheint ist mir nicht ganz klar ob das so eine Art Werbe-Serie ist. Aber sie basiert tatsächlich auf einem scheinbar sehr beliebten Manga.
Jedenfalls ist das Thema tatsächlich mal was neues und während die Gags so zwischen jeh und meh schwanken sind die Chara-Designs echt seltsam. Obwohl das Ganze eine reine Comedy ist haben die meisten Figuren die totalen Crazy-Eyes und auch der Schattenwurf (besonders auf dem Hals) sieht sehr ungewohnt aus. Hat aber gleichzeitig auch eine seltsam passende Wirkung. Ich bin mir Mal wieder nicht sicher wie genau sich das erklären lässt und was genau hier zusammenspielt. Erst Prison School, dann One Punch Man und jetzt das... ich hab das Gefühl da entwickelt sich gerade eine Art der "disharmonischen" Darstellung die mich noch eine Weile in Atem halten wird.
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Hedning

Zitat von: Df3nZ187 am 14 Februar 2016, 21:06:33
paar neue Serien fürs neue Jahr:

Boku dake ga Inai Machi

Eine Realverfilmung mit dem unvermeidlichen Tatsuya Fujiwara gibt's auch schon :icon_mrgreen:

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020