Der offizielle Anime-Thread

Erstellt von Mayoko, 31 Januar 2014, 12:36:05

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Akayuki

Aktuell gesehene Anime-Titel:

Patema Inverted (OFDb-Eintrag)
Die Sichtung liegt zwar nun schon einige Wochen zurück, dennoch wollte ich den Titel gerne noch einmal kurz besprechen. Was die Story anbelangt geht es um eine junge Prinzessin die ein recht tristes Dasein unter der Erdoberfläche fristet. Doch ihre Neugier führt sie in eine andere Welt, die buchstäblich auf dem Kopf steht. Zusammen mit dem Jungen Age den sie auf der anderen Seite kennenlernt, stürzt sie sich kopfüber ins Abenteuer. Soviel schon einmal zum Grundplot. Wer Fantasy Titel aus dem Hause Ghibli liebt und auch sonst gerne in Sci-Fi/Fantasy Welten abtaucht, sollte sich Patema Inverted nicht entgehen lassen. Liebenswürdige Charaktere und ein spannender Handlungsverlauf runden den Gesamteindruck weiter ab. Hier und da gibt es auch ein paar interessante Plottwists, die für die nötige Spannung sorgen. Der Film ist vielleicht nicht ganz auf Ghibli Niveau, bietet aber dennoch erstklassiges Kino für einen unterhaltsamen Fernsehabend.
8/10 Punkte.

Usagi doroppu (OFDb-Eintrag)
Usagi drop, oder auch Bunny drop stand schon längere Zeit auf meiner Watchlist. Dank des verlängerten Wochenendes war es dann endlich soweit. Sicherlich haben schon einige von euch von dem besagten Titel gehört, nicht zuletzt da er bei den einschlägigen Anime-Datenbanken zu den bestplatzierten Serien gehört. Doch wird der Anime seinem guten Ruf gerecht? Ich würde das jedenfalls klar mit einem "ja" beantworten. Bereits die erste Episode zieht den Zuschauer derart in ihren Bann, dass ganz große Emotionen geweckt werden. Das Gespann um den fürsorglichen "Vater wider Willen" Daikichi und der kleinen Rin, passt einfach wunderbar zueinander. Besonders Daikichi bietet eine ideale Identifikationsfigur, da seine Lebensumstände sehr realistisch dargestellt werden. Durch Rin wird seine Welt anfangs ein wenig auf den Kopf gestellt, aber nichts desto trotz hält er an seinem Versprechen fest sich um die Kleine zu kümmern. Natürlich merkt man dem Anime in manchen  Abschnitten seine Josei-Zielgruppe an. Das äußert sich vor Allem darin, dass die Kindeserziehung oftmals stark idealisiert dargestellt wird und Rin einfach nur ein kleiner Engel ist, der wirklich nie für Ärger sorgt. Dennoch versprüht der Titel gerade dadurch einen unverkennbaren Charme, der die Serie und seine Figuren durchgängig sympathisch macht. Definitiv ein wunderbarer Wohlfühltitel inklusive "Dauergrins-Garantie".
9/10 Punkte.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Df3nZ187

Ja, Usagi Drop ist eine schöne Serie. Ich kann auch den Live-Action Film empfehlen, ist nicht gaaanz so gut, aber immer noch sehenswert.
Deiner Einschätzung das sich die Serie vor allem an Frauen richtet kann ich mich aber nicht anschließen. Mag auch daran liegen das ich den Manga kenne, aber ich glaube es wird schon auf ein männliches Publikum abgezielt. Vielleicht kommt es in der Serie nicht so raus wie im Manga und im Live-Action, wenn ich mich recht erinnere, noch weniger.
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Mayoko

Da kann ich euch beiden aber nur zustimmen. Usagi Drop ist wirklich ein soooo emotionaler aber auch herzerwärmender Titel. Die etwas andere Vater-Tochter Beziehung zwischen Rin und Daichki lässt vermutlich niemanden da draussen kalt, da bin ich mir sicher. Die Darstellung eines besonderen Bands zwischen den Beiden, trotz nicht leiblicher Verwandschaft hat mich damals jedenfalls im besonderen Maße berührt. Daichki ist dabei sowas von aufopferungsvoll (alles ohne Kitsch) das man ihm einfach nur alles Gut wünschen kann. Toller Titel!

Zur Zielgruppendiskussion:
Ich glaube die Zielgruppe ist allerdings gar nicht so leicht zu bestimmen. Ich denke das aber gerade der Anime recht neutral damit umgeht. Das ich mich z.B. als Mädchen natürlich eher mit der kleinen Rin idendifizieren kann liegt ja wohl irgendwie auf der Hand. Man enteckt bei vielen schönen Szenen einfach immer wieder kleine Parallen zur eigenen Kindheit. Das macht die Geschichte für mich dann umso rührender und glaubhafter.
Ich finde aber, dass der Anime sehr vielfältige Identifikationsfiguren für (potentielle) Väter oder Töchter bietet, jeweils aus der Sicht (oder meinetwegen auch abhängig vom Geschlecht) des Zuschauers. Das macht ihn doch recht einzigartig, da die Perspektive doch sehr unterschiedlich wahrgenommen werden kann. Rein objektiv betrachtet würde ich aber sogar sagen, dass der Anime eher aus der Sicht von Daichiki zu sehen ist, da er hier leicht im Vordergrund steht. Der Manga hingegen betrachtet die Geschichte schon eher wieder aus der Perskektive von Rin. Gerade bei der Fortführung der Geschichte wird das natürlich überdeutlich.

Don´t worry, be happy!

Df3nZ187

Na, ist doch interessant. Sag mal was zum Ende des Manga. :icon_mrgreen:
Ich kenne einige weibliche Fans des Anime die es gar nicht fassen konnten wie die Geschichte weitergeht und es völlig inakzeptabel fanden das Rin später eine Beziehung mit ihrem Vater anfängt. (Loli-Scheiße!)
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

tiamat

Ich denke auch, dass es schwierig ist, die Zielgruppen bei Anime genau festzulegen. Man muss vielleicht auch noch mal unterscheiden zwischen denen, für die der Anime/Manga konzipiert wurde, und denen, die für den Umsatz sorgen.

Da spielen wohl auch die Ausstrahlungszeiten im jap. TV eine wichtige Rolle (Kinder, Jugendliche, Erwachsene) und dann eben nochmal unterteilt in männlich/weiblich. Als Josei habe ich Usagi Drop jetzt auch nicht wirklich in Erinnerung - nebenbei gefragt, wieviele "klare" Josei fallen euch ein, von Nana mal abgesehen? -, am ehesten vielleicht noch bezogen auf die Thematik an sich. Davon, dass der Manga (den ich nicht gelesen habe) dann eine recht fragwürdige Richtung einschlägt, hatte ich auch gehört... Meine Vermutungen dahingehend, hat mir Df3nZ187 jetzt bestätigt. :icon_sad:

Irgendwie traurig und für mich nicht nachvollziehbar, dass man diese völlig unschuldige (Zieh-)Vater-Tochter-Beziehung in so eine Richtung entwickeln musste. Oder war das etwa von Anfang bis Ende für die Lolicon-Otakus gedacht?

Mayoko

Also so viele "klare" Josei kenne ich jedenfalls nicht.  :icon_lol:
Aber Nana würde ich da auch einordnen wenn ich drüber nachdenke.

Also das Ende oder die Entwicklung des Manga von Usagi Drop hat mir natürlich auch nicht gefallen. Das liegt glaube ich zum einen auch dran, dass ich zuerst den Anime gesehen und dann den Manga gelesen habe. Das heißt ich habe diesen Stoff auch als unschuldige (Zieh-)Vater-Tochter-Beziehung mit recht offen gehaltenem Ende kennengelernt. Der Manga erzählt zwar die Geschichte zu Ende aber soooo hätte ich das auch nicht gebraucht. Lolicon ist vielleicht etwas übertrieben weil die Handlung der zweiten Hälfte über 10 Jahre nach der Serie angesiedelt ist. Trotzdem fand ich die Entscheidung der Autorin "behämmert". Man hätte den Manga auch sehr konventionell enden lassen können, die Möglichkeiten bzw. der Handlungsverlauf deutet sogar darauf hin... Aber dann sowas dämliches...  :icon_rolleyes:

Nichtsdestotrotz: Ich sehe den Anime jedenfalls als eigenständiges/separates Projekt an und lass ihn mir durch das doofe Ende des Mangas nicht versauen... So wie es aussieht wird der zweite Part sowieso nicht mehr in Anime-Form aufgegriffen...

Don´t worry, be happy!

Df3nZ187

Zitat von: tiamat nach 31 Mai 2016, 02:18:46
Irgendwie traurig und für mich nicht nachvollziehbar, dass man diese völlig unschuldige (Zieh-)Vater-Tochter-Beziehung in so eine Richtung entwickeln musste. Oder war das etwa von Anfang bis Ende für die Lolicon-Otakus gedacht?


Lolicon war jetzt vielleicht etwas überspitzt von mir, Rin ist ja dann auch schon 16 Jahre alt (wenn ich mich recht erinnere), aber es gibt ja mehrere Serien die in eine ähnliche Richtung gehen (männliche Hauptfigur in seinen 20ern/30ern bekommt es auf einmal mit (vornehmlich) weiblichen Kindern/Jugendlichen zu tun). Manche sind offensichtlich mit Ero-einschlag (Papa no iu koto o kikinasai!), andere eher reine Comedy (Barakamon) andere irgendwo dazwischen (Hanamaru Kindergarten). Auch Yotsuba könnte man dazu zählen. Auf jeden Fall hat sich da eine gewisses "Genre" etabliert, bei dem ich ganz klar das Gefühl habe das es sich an junge Männer richtet und manchmal gefährlich zwischen "aufgreifen der in diesem Alter erwachenden Sehnsucht nach eigener Familie" und Loli-Elementen schwankt.
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Akayuki

Gut, ich muss gestehen das eine klare Zielgruppenabgrenzung bei dem Titel gar nicht möglich ist. Gerade bei derartigen Slice-of-life Serien ist das aus meiner Sicht besonders schwer.

Das gilt allerdings auch für einige Shônen-Titel, die ich nur schwerlich auf diese Zielgruppe begrenzen würde.

Aber zurück zum Thema Usagi Drop. Nach dem recht abrupten Ende der Anime-Serie habe ich mich natürlich nach dem dazugehörigen Manga erkundigt. Ich war erstaunt das dieser recht durchwachsen abgeschnitten hatte und habe mir ein paar Reviews durchgelesen. Alle waren sich darüber einig das das Ende wohl verbockt wurde. Naja, die folgenden Szenen sprechen wohl für sich selbst.

ACHTUNG! BILDER ENTHALTEN SPOILER!





SPOILER ENDE

Der letzte Bildkommentar spiegelt auch soweit meine Meinung wider. Allerdings bleibt die großartige Anime-Adaption hiervon unberührt.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Mayoko

Hmm, so genau konnte ich mich natürlich nicht mehr darin erinnern. ^^ Fehlt da aber nicht noch ein Stück?
Naja und wenn, an der Grundaussage des Manga ändert das eh nix...  :wallbash:

Don´t worry, be happy!

Df3nZ187

Heute Mal keine aktuelle Serie, sondern eine verspäteter Nachzügler aus dem Jahr 2013, über den ich aber unentschuldbarer Weise erst jetzt gestolpert bin:

Aku no Hana

zuerst gleich das geniale Ending der Serie :love:

! No longer available

Es geht um eine Dreiecksbeziehung zwischen Oberschülern. Der schüchterne Bücherwurm Takao klaut eines Tages "ausversehen" die Sportsachen seiner Mitschülerin Nanako (everybodys darling) worauf er von der Außenseiterin Sawa (sagt ihrem Lehrer ins Gesicht das er eine scheiß Fresse hat) erpresst wird und sich unter ihrem Druck Nanako annähert und schließlich sogar mit ihr zusammen kommt. Dabei hilft das Nanako wirklich ne herzallerliebste ist und es auch nicht so eng sieht wenn jemand zum ersten Date mit ihr ihre geklauten Sportsachen aufträgt. (die perfekte Freundin also)

Ja, wenn die Blume des Bösen blüht gibt es Psychoterror deluxe... und das heißt in diesem Falle Charaktere die beim bloßen Zuschauen schon weh tun. So cringe, so fies, so unangenehme Figuren habe ich lange nicht mehr erlebt wie hier. Dazu noch die sehr ungewohnte Optik, die darauf beruht das die Serie im Rotoskopie-Verfahren animiert wurde (Animationen werden auf Realfilm gezeichnet) und die Figuren dadurch sehr flach aussehen (es gibt z. B. keine Schatten, was einen starken Kontrast zwischen ihnen und den detaillierten Hintergründen entstehen lässt. Aber so eine verfremdete Darstellung passt natürlich zu den disfunctional characters. Na auf jeden Fall eine sehr interessante Serie!  :respekt:

Hier noch ein kleines Beispielvideo das Realfilm und Animation gegenüber stellt:

! No longer available
www.anime-ronin.de

...in aufwendigen Studien sind wir zu folgendem, sensationellen Ergebnis gekommen:

Mayoko

Oh ja, Aku no Hana war schon ein sehr interessanter Leckerbissen. Anfangs wollte ich mir die Serie aufgrund der sehr eigenwilligen Optik erst gar nicht anschauen. Hatte da zugegeben gewisse Vorurteile. Ich konnte allerdings letztendlich doch noch überzeugt werden mir den Titel anzuschauen und es hat sich richtig gelohnt. Die Serie bietet hervorragende Charakterstudien und jede Menge eindringliche Psychoszenen. Ich war von der erzählerischen Qualität jedenfalls sehr begeistert. Die Rotoskopie Optik passt perfekt zur verstörenden Handlung und unterstreicht den charakterlichen Verfall der Figuren.

Das Vergleich-Video kannte ich bisher noch nicht, ist aber hochinteressant! Danke dafür.  :respekt:

Don´t worry, be happy!

Akayuki

3 Juli 2016, 19:55:08 #311 Letzte Bearbeitung: 3 Juli 2016, 19:56:54 von Akayuki
Lange Zeit haben die Titanen auf sich warten lassen, nun ist es endlich soweit! Und das sogar gleich zweimal!

Zum einen gibt es News zur zweiten Staffel der Erfolgsserie, die wohl im Frühjahr 2017 in Japan starten wird.

Zitat von: sumikai.comAuf dem Shingeki Matsuri Event wurde heute angekündigt, dass die zweite Season von Attack on Titan im Frühjahr 2017 erscheinen wird.

Außerdem wurde mittlerweile der Cast und ein Artwork veröffentlicht.



Die erste Season startete im April 2013, der Anime wurde in Deutschland von Kazé lizenziert. Die Serie ist allerdings noch nicht in Deutschland erschienen, da es laut Kazé Probleme mit dem Material gibt.

Attack on Titan 2. Season © WIT STUDIO
Attack on Titan 2. Season © WIT STUDIO
Attack on Titan handelt von den jungen Eren Jäger, seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann und seinen besten Freund Armin Arlert, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der Titanen, gigantische Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt. Durch das Kindheitstrauma möchte Eren Jäger unbedingt gegen die Titanen kämpfen und tritt dem Militär bei. Allerdings stellt sich beim ersten Kampf heraus, dass ich Eren in ein Titan verwandeln kann.

Die Regie wird Masashi Kooizuka führen, für das Charakterdesign ist Kyoji kobayashi verantwortlich. Der Anime entsteht wieder bei Wit Studio.

Im Cast dabei sind:

Yuuki Kaji als Eren
Yui Ishikawa als Mikasa
Marina Inoue als Armin
Kishō Taniyama als Jean
Yu Shimamura als Annie
Yu Kobayashi als Sasha
Shiori Mikami als Christa
Hiro Shimono als Conny
Yoshimasa Hosoya als Reiner
Tomohisa Hashizume als Bertholt
Saki Fujita als Ymir
Hiroshi Kamiya als Levi
Daisuke Ono als Erwin
Romi Park als Hanji
Keiji Fujiwara als Hannes
Der Manga von Hajime Isayama startete 2009 im Bessatsu Shōnen Magazine Magazin, das 19. Volume erschien am 8. April in Japan.

Neben der Anime-Adaption erschienen diverse Spinoff Manga, Novel-Adaptionen und Live-Action-Filme. Im August veröffentlicht Koei Tecmo mit A.O.T. Wings of Freedom eine Game-Adaption.


Und zum anderen gibt es interessante News für alle deutschen Titanenjäger.

Zitat von: KAZÉ NewsletterDie Stunde der Titanen hat geschlagen!

Wer nicht kämpft, kann nicht gewinnen! Wer tapfer dem Angriff der Titanen geharrt hat, wird nun belohnt: Attack on Titan erscheint noch in diesem Jahr endlich auch in Deutschland. Wenn sich ab dem 28. Oktober Eren und seine Kameraden in ihrer 3D-Manöver-Ausrüstung durch die Straßen schwingen und die gigantischen Titanen attackieren, bleibt garantiert niemand ruhig auf dem Sofa sitzen! Für alle, die Attack on Titan an unserem Stand auf der AnimagiC vorbestellen, wartet außerdem ein tolles Überraschungspaket.

Die ganze Welt ist beherrscht von riesigen Titanen, die nur ein Ziel kennen: Menschen zu fressen. Die wenigen Überlebenden haben sich hinter 50 Meter hohen Mauern verschanzt und wähnen sich dort in Sicherheit. Doch nach 100 Jahren bricht ein gewaltiger Titan durch die äußerste Mauer, und der Horror bricht erneut über die Menschheit ein. Der junge Eren Jäger schwört den Titanen bittere Rache und tritt dem Aufklärungstrupp bei. Dieser will das Geheimnis der Titanen ergründen und wagt sich dabei bis weit außerhalb der Mauern vor - ein gnadenloses, tödliches Unterfangen ...

Schon die Manga-Vorlage zu Attack on Titan von Hajime Isayama wurde zum Überraschungserfolg und überzeugte durch eine ungemein packende Erzählweise. Die Anime-Adaption übersetzt die ultraspannende Geschichte in rasante, innovative Animationen auf höchstem technischen Niveau.

Über Extras und Ausstattung des Titanen-Hits informieren wir dich in den kommenden Wochen ausführlicher. Vorab zeigen wir bereits am 27. September 2016 den ersten Teil der Realverfilmung von Attack on Titan im Rahmen unserer Kino-Event-Reihe, also schnell noch Tickets sichern!
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Mayoko

Also DAS wurde aber auch wirklich mal Zeit. :banana: :banana: :banana:

Das Staffel 1 bei uns in Deutschland kommt freut mich fast mehr wie die Ankündigung von Staffel 2...  :icon_lol:
Naja, wenigstens hat Kaze so die Change die Staffeln lückenloser hintereinander zu veröffentlichen.^^ Ich hoffe mal das sie hier nicht wieder die gleichen Probleme bekommen, wäre ja albern.  :algo:

Don´t worry, be happy!

Hedning

4 Juli 2016, 22:09:23 #313 Letzte Bearbeitung: 4 Juli 2016, 22:10:57 von Hedning
Hoffentlich patzt man hier nicht wie die deutsche Manga-Übersetzung/Transkription bei "Berthold Fubar" (was m. E. eindeutig "Huber" heißen muss).

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass hier jemand reinguckt, der die Serie nicht kennt: Unbedingt gucken! Weiß eigentlich jemand, ob die Realverfilmung hier auch rauskommen soll?

Mayoko

Zitat von: Hedning nach  4 Juli 2016, 22:09:23
Hoffentlich patzt man hier nicht wie die deutsche Manga-Übersetzung/Transkription bei "Berthold Fubar" (was m. E. eindeutig "Huber" heißen muss).

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass hier jemand reinguckt, der die Serie nicht kennt: Unbedingt gucken! Weiß eigentlich jemand, ob die Realverfilmung hier auch rauskommen soll?


Ich glaube/hoffe nicht das man wieder den gleichen Fehler macht. Man sollte ja eigentlich meinen, dass man in Deutschland keine Probleme mit den deutschen Namen der Protagonisten bekommt.^^ Wenn man die Namen spricht fällt es den Drehbuchschreibern vielleicht deutlicher auf.
Ansonsten auch von mir: Unbedingt anschauen, sofern noch nicht geschehen.  :icon_cool:

Die Realverfilmungen waren auch angekündigt und Part 1 erscheint über Kaze am 27. September im Kino. Hier der Link:
https://www.kaze-online.de/news/artikel/ab-ins-kino-mit-kaze/

Don´t worry, be happy!

Hedning

5 Juli 2016, 11:42:19 #315 Letzte Bearbeitung: 5 Juli 2016, 11:44:31 von Hedning
Im Kino würde ich den echt gern sehen. Da bleibt nur Daumendrücken, dass er hier läuft.

Edit: Ach, ich sehe gerade, dass der Kinotermin schon in Akayukis zitierter Quelle steht. Wer lesen kann ...

Hedning

Nanu, hier war ja schon lange nichts los :icon_eek:

Ich für meinen Teil bin jetzt endlich (nachdem ich mehrere längere Pausen eingelegt und somit in letzter Zeit leider nicht viel Animes geguckt habe) mit Gundam Seed durch. Mein Gesamteindruck ist, auch wenn ich die Serie insgesamt nicht schlecht finde, doch etwas durchwachsen. Für mein Empfinden hätte man schon einiges an repetitiven Kampfszenen rausnehmen können. Gefühlt die Hälfte besteht aus Angriffen auf die Archangel und entsprechenden Abwehrmaßnahmen. Kraftvoll und pointiert erzählt hätte die Serie meiner Ansicht nach auch in ein Format von 24-26 Episoden gepasst. Am Ende hat man dagegen das Gefühl, dass sich die Serie zuvor verzettelt hat und für das Finale mit 2-3 Episoden zu wenig Erzählzeit zur Verfügung stand. Insbesondere da einige wichtige Figuren getötet werden, hätte ich mir doch eine würdigere und ausführlichere Darstellung gewünscht.

Bin mir noch nicht sicher, was ich als nächstes gucke, aber es wird vermutlich keine 50-Episoden-Serie ...

Akayuki

Steins;Gate - TV (deutsche Sprachfassung) (OFDb-Eintrag)
Inzwischen hatte ich nochmal die Gelegenheit, die hervorragende Serie Steins;Gate in der deutschen Sprachausgabe zu sehen. Auch wenn die japanischen Sprecher die Messlatte enorm hoch ansetzten, bin ich von der deutschen Synchronisation tatsächlich begeistert. Der Charme und Witz der Charaktere, als auch die tragischen Momente konnten erstaunlich gut in der deutschen Fassung vermittelt werden, weshalb diese der japanischen Fassung in nichts nachsteht. Ich bin wirklich sehr froh darüber das sich die deutsche Synchronisation im Bereich Anime in den letzten Jahren über fast alle Labels durchweg verbessert hat.
Zu der Serie selbst will ich an dieser Stelle nicht weiter ausholen. Hierzu verweise ich auf meine Review in der OFDb.

Steins;Gate Movie (OFDb-Eintrag)
Auch wenn ich mich als Fan des Steins;Gate Franchises bezeichnen würde, habe ich mir den dazugehörigen Film für das deutsche Release aufgehoben. Die Handlung des Films ist ein Jahr nach dem Ausgang der TV-Serie angesetzt. Aus Spoilergründen möchte ich gar nicht allzu sehr auf die Handlung eingehen. Nur soviel sei gesagt: Es handelt sich tatsächlich um eine sinnvolle Fortsetzung der Geschichte, die mit einem eigenständigen und sehr spannenden Plot glänzen kann. Erfreulicherweise konnte das himmelhohe Niveau der Serie galten werden, weshalb ich auch den Film uneingeschränkt empfehlen kann. Auf dem Backcover steht zwar das man der Handlung auch ohne Vorkenntnissen folgen kann, wovon ich allerdings stark abraten würde. Alleine um die Emotionen und Eigenarten der Figuren zu begreifen, sollte man zunächst die Serie gesehen haben. Zusammenfassend kann ich also sagen, dass der Film nochmal eine Bereicherung für das ohnehin hochkomplexe Steins;Gate Universum darstellt. 10/10 Punkte.

Nebenbei bemerkt: Im September erscheint übrigens die Visual Novel zu Steins;Gate für die Playstation, Xbox und den PC via Steam. Ich für meinen Teil werde mir nach der positiven Erfahrung mit der Higurashi Visual Novel (nochmals Danke für die Empfehlung, Hedning  :respekt:) vermutlich auch diese zulegen.

Und weil ich derzeit vom Thema Steins;Gate nicht genug bekommen kann, habe ich mir kürzlich diese schicke Figur von Kotobukiya gesichert:

Jedenfalls macht sie sich sehr hübsch in der Vitrine.  :animerespekt:
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Mayoko

Die Dr. Pepper Flasche war aber bestimmt bei der Figur mit dabei, oder?  :icon_lol:

Nee, Spaß beiseite. Die Figur sieht wirklich richtig gut (aber wegen der Marke auch recht teuer^^) aus.


Zur Serie:
Die habe ich auch noch mal in deutsch gesehen. Super, echt richtig super! Alle Stimmen waren zu den Charakteren passend gewählt. Allen voran die deutsche Stimme von Okarin wurde grandios nachgespielt.  :love:
Wobei man gerade bei Steins;Gate nicht nur die Sprecher, sondern auch die Dialogregie loben muss. Das war ja schon im alten Preview Trailer überzeugend aber die haben tatsächlich die gesamte Serie in diesem tollen Niveau durch-synchronisiert. Wirklich Hut ab!  :dodo:

Der Film ist demnächst auch dran. Mal schauen was das Wochenende so hergibt...


@Hedning:
Ja, 50 Episoden sind schon wirklich ziemlich lang. Monster und Fullmental Alchemist Brotherhood sind bei mir bisher die längsten Serien, die ich durchgehend gesehen habe. Also jede Episode. Das kann ich z.B. von One Piece nicht behaupten.  :icon_lol:
Ansonsten ist das natürlich schade, dass Gundam Seed für dich eine recht zähe Angelegenheit war. Da merkt man halt auch wieder, dass wir uns selbst hier im Anime-Thread zwar zu 95% aber eben nicht immr zu 100% einig sind.  :icon_smile:

Don´t worry, be happy!

Hedning

14 September 2016, 14:22:45 #319 Letzte Bearbeitung: 14 September 2016, 21:39:03 von Hedning
Immer Einstimmigkeit wäre ja auch langweilig :icon_mrgreen:

Aktuell gab es bei mir die ersten sechs Folgen von "Welcome to the NHK". Die Konstellation aus einem eher skeptischen und trägen jungen Mann und einem Mädchen, das ihn durch ihre überzogenen Ideen auf Trab hält, ist ja nichts Ungewöhnliches im Anime, funktioniert aber auch ein weiteres Mal wieder gut und hält bei Laune. Ein bisschen otaku (oder auch etwas mehr) steckt ja sicher in vielen von uns und es ist nach Gundam Seed schon eine angenehme Abwechslung, wenn die Hauptfiguren nicht mit 80 m hohen Robotern die bzw. ihre Welt zu retten versuchen, sondern auch schon mal beherzt zum Papiertaschentuch greifen ... Ein wenig mehr Ernst und Drama könnte schon noch Einzug halten (der einen oder anderen Rezension zufolge ist ja damit zu rechnen), aber sonst bleibe ich gerne dran, um die (noch?) amüsante Resozialisierungsgeschichte zu verfolgen.

Zu der Serie verlockt hat mich übrigens der schöne Vorspann mit dem Song "Puzzle" von Round Table feat. Nino. Ein wunderbarer Ohrwurm.

! No longer available

P. S. Kann man noch Videos einbetten??

Akayuki

Zitat von: Hedning nach 14 September 2016, 14:22:45
Immer Einstimmigkeit wäre ja auch langweilig :icon_mrgreen:

Aktuell gab es bei mir die ersten sechs Folgen von "Welcome to the NHK". Die Konstellation aus einem eher skeptischen und trägen jungen Mann und einem Mädchen, das ihn durch ihre überzogenen Ideen auf Trab hält, ist ja nichts Ungewöhnliches im Anime, funktioniert aber auch ein weiteres Mal wieder gut und hält bei Laune. Ein bisschen otaku (oder auch etwas mehr) steckt ja sicher in vielen von uns und es ist nach Gundam Seed schon eine angenehme Abwechslung, wenn die Hauptfiguren nicht mit 80 m hohen Robotern die bzw. ihre Welt zu retten versuchen, sondern auch schon mal beherzt zum Papiertaschentuch greifen ... Ein wenig mehr Ernst und Drama könnte schon noch Einzug halten (der einen oder anderen Rezension zufolge ist ja damit zu rechnen), aber sonst bleibe ich gerne dran, um die (noch?) amüsante Resozialisierungsgeschichte zu verfolgen.

Zu der Serie verlockt hat mich übrigens der schöne Vorspann mit dem Song "Puzzle" von Round Table feat. Nino. Ein wunderbarer Ohrwurm.

https://www.youtube.com/watch?v=hHs5AjAvFoA


Na das klingt doch nach einer netten Empfehlung. Von der Serie habe ich auch schon mal was gelesen, sie soll ja etwas an Haruhi Suzumiya erinnern.
Ich habe mir in der letzten Zeit ebenfalls einige Slice-of-Life Genrevertreter angesehen. Mein letzter Titel dieser Gattung war übrigens "The Flying Witch", den ich auch mal an dieser Stelle empfehlen kann. Dort gibt es jede Menge sympatische Charaktere und eine ruhig erzählte Geschichte mit einigen Fantasy Einlagen. Meinen Nerv hatte die Serie jedenfalls getroffen. Einzig das relativ offene Ende hat mich ein wenig "wehmütig" zurückgelassen.

Zitat von: Hedning nach 14 September 2016, 14:22:45
P. S. Kann man noch Videos einbetten??

Ja, du musst das "https://" im Link einfach nur in "http://" ändern.  :respekt:
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"


Hedning

Zitat von: Akayuki nach 14 September 2016, 19:04:27Von der Serie habe ich auch schon mal was gelesen, sie soll ja etwas an Haruhi Suzumiya erinnern.


Auf den Gedanken wäre ich jetzt nicht gekommen, aber vielleicht kommen die Parallelen im Lauf der Serie noch stärker zum Ausdruck.

Zitat
Zitat von: Hedning nach 14 September 2016, 14:22:45
P. S. Kann man noch Videos einbetten??

Ja, du musst das "https://" im Link einfach nur in "http://" ändern.  :respekt:


Danke! Jetzt sehe ich allerdings nur "No longer available" ...

Mayoko

@Hedning:
Ja, das Intro dieser Serie ist wirklich ein super Ohrwurm.  :dodo:
Ich finde die Serie übrigens auch sehr toll. Die Figuren waren für mich herrlich schräge Chaoten zum liebhaben. Was das Thema Drama angeht.... abwarten das kommt noch. Hmmm, um so mehr ich über die Serie nachdenke desto mehr muss ich sie nochmal sehen!  :icon_cool:
Ach ja, weil du das mit den Robotern so geschrieben hast: Ich glaube das Genre Mecha scheint dir im Allgemeinen irgendwie nicht zu liegen. Oder wie stehst du zum Beispiel zu Neon Genesis Evangelion? Würde mich mal interessieren.  :icon_smile:

Don´t worry, be happy!

tiamat

Zitat von: Hedning nach 14 September 2016, 14:22:45
... Ein wenig mehr Ernst und Drama könnte schon noch Einzug halten (der einen oder anderen Rezension zufolge ist ja damit zu rechnen), aber sonst bleibe ich gerne dran, um die (noch?) amüsante Resozialisierungsgeschichte zu verfolgen.

Ernst und Drama kommen im weiteren Storyverlauf noch, keine Sorge; der Anime bleibt insgesamt bis zum Ende absolut sehenswert. Und ja, der Soundtrack ist großartig! :love:

Irgendwelche Parallelen bzw. Gemeinsamkeiten mit Haruhi hatte ich allerdings nie bemerkt...

Hedning

Zitat von: Mayoko nach 15 September 2016, 11:14:21Ach ja, weil du das mit den Robotern so geschrieben hast: Ich glaube das Genre Mecha scheint dir im Allgemeinen irgendwie nicht zu liegen. Oder wie stehst du zum Beispiel zu Neon Genesis Evangelion? Würde mich mal interessieren.  :icon_smile:


Die Serie kenne ich leider nicht, wobei mir ihr Ruf natürlich nicht entgangen ist. Man kommt aber nicht so leicht dran. Wollte mir bei Gelegenheit die "Rebuild"-Filme auf BD ansehen.

Mayoko

Die Rebuild-Filme sind bisher natürlich auch empfehlenswert und interessant, kommen aber rein erzählerisch gesehen nicht an die Qualität der Serie ran. Die hat logischerweise auch sehr viel mehr Zeit die Figuren zu entwickeln oder Hintergründe zu erläutern. Die Filme komprimieren das Geschehen teilweise so stark, das es ohne Serien-Kenntnis fast unmöglich ist der Handlung zu folgen. Schade das die Serie schon seit Jahren vergriffen ist. Vielleicht schnappt sich ja irgendwann mal ein Label diese Ausnahmeserie und legt sie endlich mal in HD neu auf!
Na, vielleicht wäre das ja mal auch was für OFDb Filmworks?  ;) :icon_smile: :icon_cool:

Don´t worry, be happy!

Hedning

20 September 2016, 18:28:39 #326 Letzte Bearbeitung: 21 September 2016, 21:01:13 von Hedning
Zitat von: Mayoko nach 19 September 2016, 10:31:47
Die Rebuild-Filme sind bisher natürlich auch empfehlenswert und interessant, kommen aber rein erzählerisch gesehen nicht an die Qualität der Serie ran. Die hat logischerweise auch sehr viel mehr Zeit die Figuren zu entwickeln oder Hintergründe zu erläutern. Die Filme komprimieren das Geschehen teilweise so stark, das es ohne Serien-Kenntnis fast unmöglich ist der Handlung zu folgen.


So ähnliche Befürchtungen hatte ich schon. Da muss ich wohl doch nach der Serie gucken bzw. drauf warten.

Mayoko

Bei den Detective Conan Filmen zum Beispiel ist das ja prinzipiell egal, weil du ja einzelne Fälle hast. Gerade bei Evangelion ist das aber schon wirklich schwierig. Selbst mit Serienkenntnis ist der Bruch zwischen Teil 2 und 3 kaum nachzuvollziehen und überhaupt recht schwer einzuordnen. Ich hoffe ja immer noch das Teil 4 wenigstens wieder strukturierter wird und endlich wieder etwas Klarheit in den Plot bringt.^^  :icon_smile:

Don´t worry, be happy!

Mayoko

Ach ja, ich habe gestern endlich den Steins;Gate Movie gesehen. Wow, der war echt richtig richtig gut. Lustig, emotional, clever und super sympathisch. Besser geht es wirklich nicht. :dodo:

Ich finde es erstaunlich das die Macher scheinbar unendlich viele Ideen für diesen Stoff haben und auch ein Händchen dafür beweisen, diese perfekt umzusetzen. Wenn man während der Serie immer gut aufgepasst hat, fallen hier und da verblüffende Details zu den Figuren und deren Backgrounds auf.  ;)
So sollten öfters mal die Filme zu bekannten Serien sein...

Don´t worry, be happy!

Akayuki

Es gab zwar schon vor geraumer Zeit einige Informationen zur kommenden Full Metal Panic Adaption, jetzt steht aber endlich auch ein Releasezeitraum fest. Ab Herbst 2017 wird die Serie von Studio XEBEC im japanischen TV ausgestrahlt. Der Projekttitel läuft unter dem Namen "Full Metal Panic! IV" und soll den Stoff der Novels bzw. des FMP Sigma Mangas abdecken und damit die Geschichte zuende erzählen. Ich freue mich schon unheimlich auf ein Wiedersehen mit Sôsuke Sagara und Kaname Chidori, nicht zuletzt da FMP Sigma mein absoluter Lieblingsmanga ist.

Zitat von: AnimeNewsNetworkA special stage for the Full Metal Panic! franchise at this year's "Fantasia Bunko Daikanshasai" event on Saturday revealed that the new Full Metal Panic! anime project is titled Full Metal Panic! IV. The new anime project is a television anime series that will premiere in fall 2017. The event also revealed the show's main staff and a teaser image for the series.

Katsuichi Nakayama (series director for planetarian, assistant director for Evangelion: 3.0 You Can (Not) Redo, Bodacious Space Pirates The Movie: Abyss of Hyperspace) is directing the series at studio XEBEC. Full Metal Panic! original novel author Shoji Gatoh is handling the series composition and writing all the scripts. Osamu Horiuchi (Full Metal Panic!, Full Metal Panic! The Second Raid) is the character designer and chief animation director, and Aya Yamamoto (animation director for My Teen Romantic Comedy SNAFU TOO!) is the sub-character designer. Additionally, Takeshi Yoshioka (chief animation director for Classroom Crisis, Valkyrie Drive -Mermaid-) is the small arms designer and animation director, Kanetake Ebikawa (Full Metal Panic!, Full Metal Panic! The Second Raid) and Toshiaki Ihara (Full Metal Panic!, Full Metal Panic! The Second Raid) are the mechanical designers, Takayuki Yanase (Ghost in the Shell Arise, Gundam 00 mechanical designer) is the set designer, and Masanori Nishii (Star Blazers 2199) is the mechanical director. Additional staff members include:

Prop Designer and Mechanical Animation Director: Takuya Matsumura
Mechanical Animation Director: Yu Kato
CG Director: Shōsuke Uechi
Color Key: Chiaki Kitabayashi (XEBEC)
Special Effects: Shin Inoie

The schedule for the stage had teased in August that the event would have an "important announcement" for the franchise.

Voice actor Tomokazu Seki (Sōsuke Sagara), voice actress Satsuki Yukino (Kaname Chidori), voice actress Yukana (Teletha "Tessa" Testarossa), producer [Atsushi] Itou, and original novel author Shoji Gatoh appeared at the stage event.

The stage event also announced that Odoru Very Merry Christmas (Dancing Very Merry Christmas), the sixth Full Metal Panic! novel, is getting an audio drama. The onstage guests also revealed a key visual for the audio drama.

Last year's Fantasia Bunko Daikanshasai event announced that plans for a new anime adaptation of the Full Metal Panic! light novel series were underway.

Full Metal Panic! centers around a mercenary group called Mithril on a parallel Earth in which the Cold War did not end in 1991.

The original Full Metal Panic! light novel series debuted in 1998, and Fujimi Shobo published the series' 12th and final novel in the main series in 2010. The novels have more than 11 million copies in print. Tokyopop published the first five volumes before the company shut down its North American branch in 2011.

The franchise inspired the 24-episode Full Metal Panic! TV anime series in 2002, the 12-episode Full Metal Panic? Fumoffu TV anime in 2003, and the 13-episode Full Metal Panic! The Second Raid TV anime series in 2005. Additionally, the light novels inspired the Full Metal Panic! The Second Raid video anime episode in 2006. Gonzo animated the 2002 anime series, and Kyoto Animation animated the two sequel series and the video anime.

Funimation has released all three TV anime series and the video anime on DVD and Blu-ray Disc, and ADV Films released the first two anime series on DVD before Funimation relicensed the series. Kadokawa released all three television series and the video anime on Blu-ray Disc in Japan with an English dub in 2013 to celebrate the franchise's 15th anniversary.

The original novel series has also inspired several manga spinoff series, as well as several light novel spinoffs (including Another) and short story collections. Naoto Ōkuro published the Full Metal Panic! Another spinoff novel series from August 2011 to February 2015. Shikidouji illustrated both the original Full Metal Panic! series and Full Metal Panic! Another.
Original Zitat: "Ey Leute, Hard Boiled ist besser als Sex! Da hast du zwei Stunden pure Äckschen!"