[WM 2014] Finale: Deutschland - Argentinien

Erstellt von Moonshade, 10 Juli 2014, 10:06:07

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Moonshade

10 Juli 2014, 10:06:07 Letzte Bearbeitung: 10 Juli 2014, 12:19:14 von MMeXX
So, alle Pferde in der Startbox, am Sonntag um 21h gehts es um die goldene Keule und den vierten Stern und damit kommt es zur Neuauflage der WM-Finals 1986 und 1990.

Damit steht Jogis frisch aufgeräumte und hungrige Turniermannschaft im Brasilienrausch gegen den Abwehrblock der Argentinier, die erfolgreich schon gegen Holland und fast alle Gegner so brachial gut standen, daß wirklich ALLES verhindert wurde, vorzugsweise brauchbare Fußballspiele.

Ich stell mich jetzt gern mal ganz allein in den Wald und sage: DAS WIRD SCHEISS-SCHWER.

Argentinien wird nicht wie die Brasilien-Flöten einfach mal so nach 15 Minuten auseinander fallen, eher prophezeie ich ein Spiel, das optisch eher dem Algerien-Krampf gleicht: Deutschland versucht das Spiel zu machen, Argentinien steht, blockt und kontert und hofft entsprechend auf das eine Tor, gegen das die Deutschen dann anrennen müssen.
Rettung naht höchstens durch einen Treffer der Deutschen (möglichst früh), der Argentinien in die Offensive zwingt.
Je länger 0-0, desto schlimmer wird das Spiel, ähnlich dem gestern...

Also: TOI TOI TOI!!!
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

MMeXX

Hartes Spiel mit schönem Sieg wird das!

Nerf

You've been chosen as an extra in the movie adaptation
Of the sequel to your life.

Newendyke

Ja, schließe mich Moonshade an... hab echt ein ganz, ganz beschissenes Gefühl bei der Sache! Gegen mauernde Mannschaften ist es immer schwer und dann die Lücke zu finden... also wird es wohl auf Standards hinauslaufen, da der Torhüter locker zu knacken ist. Bei allen Zweifeln, die ich habe, werde ich wohl trotzdem heute mal Urlaub für Montag beantragen.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

MMeXX

Zitat von: Nerf nach 10 Juli 2014, 11:42:37Sagst du ja immer.
Und zwar so lange, bis ich mal nicht mehr richtig liege. :icon_mrgreen:

Palaber-Rhabarber

Die Nationalmannschaft ist auf dem Zenit ihres Könnens, trotz Verletzungen und Formschwäche einzelner Spieler. Ich zweifle nicht eine Sekunde, dass sie es schaffen. Die Spieler sind an den knappen Niederlagen der letzten Jahre nicht zerbrochen, sondern mental gewachsen. Das ist ein großer psychologischer Vorteil. Der Bayernblock kennt das zusätzlich aus den beiden Champions League Finals. Bei den Bayern hatte man im zweiten Durchgang das omnipräsente Gefühl, die gehen diesmal nicht ohne Cup nach Hause. Dieses Gefühl ist bei dieser WM wieder da. Keine andere Mannschaft als die deutsche Elf hat nach gewonnenen K.O.-Spielen so wenig gefeiert, wohlwissend, dass nur der Titel das Ziel sein kann.

Die Argentinier dagegen haben gestern ausgelassen gefeiert, wie die Deutschen 2002 sind sie irgendwie im Finale gelandet und haben damit das Maximum aus einer durchwachsenen Turnierleistung herausgeholt.

Ich tippe 2:0

blade2603

"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

Roughale

Ich bin auch zuversichtlich, dass die Trikots nach Sonntag einen 4. Stern haben werden. Auch wenn Argentinien eine fest stehende Abwehr und einen Messi haben, so wird sich die deutsche Mannschaft davon nicht allzusehr von Siegeskurs abbringen lassen. Messi kann man ruhig stellen, das hat man im Valium-Halbfinale gut sehen können und in der Offensive haben wir den grossen Vorteil sehr flexibel zu sein und nicht so vorberechenbar, wie die Käsköppe...

PS: Ich bin immer mehr der Meinung, dass das schlechte Spiel gegen Algerien zu Jogis Taktik gehört hat und fast schief gegangen wär, weil sie das Schlechtspielen sehr ernst genommen haben :LOL:

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

MäcFly

So.

Finale und wir gelten überall als Favorit - das kann gut gehen (1990), aber auch schief gehen (1992). Um das Phrasenschwein noch mehr zu füllen: Finale ist für mich immer ein 50/50 Ding und tagesformabhängig.

Selbstvertrauen vor so einem Spiel ist natürlich nie schlecht, aber mir ist die Euphorie hierzulande schon fast wieder zu groß. Gestern konnte man ja recht gut sehen, dass man das 7:1 nicht allzu sehr überbewerten sollte, denn was Brasilien taktisch veranstaltet, ist ja furchterregend.

Es wird ganz drauf ankommen, was die Deutschen aus den Spielen gegen Algerien, Ghana und mit Abstrichen auch gegen die USA gelernt haben. Defensiv so sicher stehen wie diese Gegner können die Argentinier schon lange. Und die haben vorne Messi und keine No-Names, die sich vor Neuer in die Buxe machen.

Was mir Hoffnung macht: Der Gegner wird zwar Beton mischen ohne Ende, aber drei, vier gute Chancen bekommen wir bei unserer Qualität immer und da muss dann halt mindestens eine genutzt werden. Notfalls muss ein Standardtor her; das ist ja inzwischen auch unter Löw keine Utopie mehr - für mich übrigens die entscheidende Steigerung im Vergleich zu vorangegangenen Turnieren, wo ja alles spielerisch und mit kurzen Ecken etc. gelöst werden musste. Notfalls mit der Brechstange! Dass di Maria voraussichtlich ausfällt, ist zwar schade, aber für uns sicher kein Nachteil. Selbst wenn er aufläuft - bei 100% ist er definitiv nicht.

Also ich bin lange nicht so optimistisch gestimmt wie der Rest von Fußballdeutschland, aber wenn wir das 1:0 machen, haben wir schon gute Chancen auf den vierten Stern!
"Man muss immer darauf achten, dass man ein gewisses Niveau nicht unterschreitet - sonst ist es schnell aus."

"Wenn man Mubarak heißt oder Kosslick, dann kann man alles machen." (Uwe Boll)

Stefan M

MäcFly, du hast noch nicht so ganz verstanden, wie das Spiel geht. Waren wir uns nicht einig, daß du heute eine Niederlage prognostizierst, damit es auch unbedingt einen Sieg für Deutschland gibt?  :icon_rolleyes:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

MMeXX

Es sei auch nochmal darauf hingewiesen, dass heute bereits 21 Uhr Anpfiff ist!

Maddox

They offered me a psych pension. Jackpot, right?
And I said no. (True Detective)

You can never escape me. Bullets don't harm me. Nothing harms me. But I know pain. I know pain. Sometimes I share it. With someone like you. (Batman - Year One)

What? I'm a collector. I tell you fuckin' much! (Captain Baseball Bat Boy)

Time wounds all heels.

MäcFly

13 Juli 2014, 19:33:46 #12 Letzte Bearbeitung: 13 Juli 2014, 22:57:05 von MäcFly
Zitat von: Stefan M nach 13 Juli 2014, 13:34:59
MäcFly, du hast noch nicht so ganz verstanden, wie das Spiel geht. Waren wir uns nicht einig, daß du heute eine Niederlage prognostizierst, damit es auch unbedingt einen Sieg für Deutschland gibt?  :icon_rolleyes:


Keine Panik! Einen definitiven Tipp hab ich ja noch nicht abgeben. Das konnte ich nämlich erst, als ich das Hasselhoff-Video gesehen habe.

Wir verlieren.

EDIT: Läuft richtig bescheiden bisher. Dass Argentinien die erste Halbzeit ohne gelbe Karte übersteht, ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Aber im Rumtreten waren die Gauchos ja schon immer groß. Die gelben für Schweinsteiger und Höwedes könnten dagegen richtig teuer werden, wobei die für Schweini natürlich ein Witz war.

Der Kopfball von Höwedes wäre SO wichtig gewesen.  :icon_confused:
"Man muss immer darauf achten, dass man ein gewisses Niveau nicht unterschreitet - sonst ist es schnell aus."

"Wenn man Mubarak heißt oder Kosslick, dann kann man alles machen." (Uwe Boll)

Dexter



Maddox

They offered me a psych pension. Jackpot, right?
And I said no. (True Detective)

You can never escape me. Bullets don't harm me. Nothing harms me. But I know pain. I know pain. Sometimes I share it. With someone like you. (Batman - Year One)

What? I'm a collector. I tell you fuckin' much! (Captain Baseball Bat Boy)

Time wounds all heels.

Chili Palmer


Was für ein Fight. Spontanes Absinken der Raumtemperatur in unserer Guckrunde nach Vermeldung des Khedira-Ausfalls, erstes Zähneklappern dann bei der Erwähnung von Kramer aka "scheissederhatdochnochgarnichtgespieltundjetztdirektfinale", völliges Aufächzen dann bei seinem Aufprall an Garays Schulter inklusive ohneinjetztschonschürrle-Gestöhne, das Ganze gedeckelt vom Godfather of Pessimismus Tom Bartels... die Nerven wurden in den ersten zwanzig Minuten systematisch blankgelegt, und zuckten dann für den Rest des Abends im Minutentakt. Doch zum Glück stand da eine Entität zwischen den Pfosten, deren Gemütsruhe nicht einmal vom meistgeschauten Spiel aller Zeiten angefochten werden konnte (und die sich auch ein wenig beim Schiedsrichter bedanken kann, dass dieser Higuain-Umrupfer folgenlos blieb). Und Schweinsteiger hätte auch mit nur einem Bein noch weitergespielt, das war offensichtlich, sobald man ihm ins Gesicht sah. Fast 90 Prozent gewonnene Zweikämpfe für Boateng. In. einem. Finale. Gegen. den. Hype. Messi. Diese endlose Geduld, dieses Lauern auf den Moment, diese Abgeklärtheit, die mir selbst als Zuschauer völlig abging: Högschte Disziplin, da war sie. Die Art, entscheidende Spiele zu bestreiten, die Italien dem deutschen Team immer vorführte, jetzt kam sie endlich zur Entfaltung. Dementsprechend kamen heute ja auch rührende Reaktionen von der italienischen Presse, die Deutschland von ganzem Herzen gratuliert und im "Vierer-Club" willkommen heißt.
Gutes Stichwort: Ich hatte solch eine Angst vor den heimischen Medien; wie dieses wundervolle Brasilien-Spiel im Falle einer Niederlage nichts gegolten hätte, wie alles wieder...

...alles egal jetzt, alles richtig gemacht, und wenn die Bild-Zeitung Höwedes nun die Note Vier verleiht, spricht das ja ausreichend für sich.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Stefan M

Fühlt sich gut an, der Sieg. Endlich sind wir mal belohnt worden für die stetige Weiterentwicklung seit 2006. Dazu zählt nicht nur diese unglaublich ausgeglichene Spaßtruppe, bei der sogar ein Lukas Podolski rumjuxt, als hätte er jedes Spiel mitgemacht, anstatt zuletzt eigentlich nur auf der Bank zu sitzen, dazu gehört auch Löw, der aus der Not geboren noch während des Algerien-Spiels seine geplante Taktik über den Haufen warf und Lahm wieder auf die Rechte-Verteidiger-Position beorderte und nicht nur damit wahre Meisterschaft bewies. Das Leistungsvermögen von Schweinsteiger und Khedira zudem richtig eingeschätzt, indem er genau überlegte, wen er wie lange bringen kann. Klose bis zum Viertelfinale maximal als Joker gebracht, weil er wohl wußte, daß der 36-jährige kein ganzes Turnier absolvieren kann, und ihn dann regelmäßig ziemlich erfolgreich eingesetzt. Standardsituationen flutschten wie lange nicht (besonders wichtig gegen Frankreich und Brasilien). Dazu ein unglaubliches Händchen bewiesen, was Ein- und Auswechslungen anging: Klose mit dem 2:2 gegen Ghana, der absolute Edeljoker Schürrle zum 1:0 gegen Algerien (die beiden Treffer gegen Brasilien waren ja nicht mehr sooo wichtig) und nicht zuletzt gestern Götze, bei dessen Einwechslung ich geradezu körperliche Schmerzen hatte, weil ich ihm nach der schwachen WM nichts mehr zutraute - und dann macht der das Goldene Tor. Wie überhaupt das Argentinien-Spiel eine Meisterleistung war: Man hat den Gegner geradezu mürbe gelaufen, eine Engelsgeduld bewiesen und hat dann acht Minuten vor dem Ende der Verlängerung doch noch zwei lichte Momente (Schürrle und Götze), um nicht ins Elfmeterschießen zu müssen. Das zeichnet einen Weltmeister aus!

Eine WM, die aus deutscher Sicht nur Gewinner kennt. Nach 1954 wahrscheinlich der zweitwertvollste Titel. Und so unglaublich verdient.  :love:
"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos." (Loriot)

Synchronisation ist nicht grundsätzlich schlecht und manchmal sogar richtig gut!

MäcFly

Kann mich dem allgemeinen Jubel nur anschließen. Wieviele gottverdammte Fußballjahre hab ich darauf gewartet? Beim Titel 1990 war ich mit vier Jahren zu jung und 1994 dann gerade alt genug, um die erste WM-Enttäuschung meines Lebens miterleben zu müssen. 1996 ist natürlich unvergesslich, aber war halt dann doch "nur" eine EM.

Dann 1998 und die folgenden Ribbeck-Rumpelfüßler... kaum zu glauben, dass es jetzt schon 14 Jahre her ist, dass man sich über ein erstolpertes 1:1 gegen Rumänien freuen musste.

Toll, dass die "Generation Sommermärchen" jetzt ihren Titel doch hat! Und die Art und Weise, wie der gestern errungen wurde, ist viel höher zu bewerten und wertvoller als es ein ungefährdetes 3:0 gewesen wäre. Diesmal musste die Mannschaft wirklich ihr komplettes Talent ausschöpfen und zudem noch die typisch deutschen Tugenden abrufen, um gegen richtig starke und aggressive Argentinier zu bestehen. Einstecken wie Schweinsteiger und Austeilen wie Neuer - so und nicht anders hat es gestern funktioniert! Nach einer halben Stunde hab ich eigentlich schon alles den Bach runter gehen sehen, aber solange die Mischung aus Kämpfertypen (Müller, Höwedes, Schweinsteiger) und Künstlern mit Hang zum Phlegma (Kroos, Özil, Götze) stimmt, gewinnt man halt auch Spiele, bei denen einem vom Anpfiff weg der Gegenwind ins Gesicht bläst.

Mann des Spiels war für mich gestern Boateng. Da Hummels schon in der zweiten Halbzeit gepumpt hat wie ein Maikäfer musste der ja für zwei verteidigen und räumt einfach jeden Ball weg - Wahnsinn!

Insgesamt einfach eine richtig geile Mannschaft mit richtig geilem Teamgeist. Die Art und Weise, wie Neuer mit Großkreutz nach Schlusspfiff feierte und ein Alphatier wie Weidenfeller sich von der Bank aus voll in den Dienst der Mannschaft stellte, spricht schon Bände.

Habt ihr euch verdient, Jungs!  :dodo:

"Man muss immer darauf achten, dass man ein gewisses Niveau nicht unterschreitet - sonst ist es schnell aus."

"Wenn man Mubarak heißt oder Kosslick, dann kann man alles machen." (Uwe Boll)

whitesport

Zitat von: MäcFly nach 14 Juli 2014, 22:22:51
Mann des Spiels war für mich gestern Boateng. Da Hummels schon in der zweiten Halbzeit gepumpt hat wie ein Maikäfer musste der ja für zwei verteidigen und räumt einfach jeden Ball weg - Wahnsinn!


Seit Cannavaro 2006 habe ich niemanden mehr so verteidigen sehen.


Palaber-Rhabarber

Das haben die richtig erkannt, die Christusstatue war ein fester Bestandteil des Spielgeschehens.  :icon_lol:

Roughale

Zitat von: Palaber-Rhabarber nach 15 Juli 2014, 18:10:04
Das haben die richtig erkannt, die Christusstatue war ein fester Bestandteil des Spielgeschehens.  :icon_lol:


Angeblich soll die BBC für diese genialen Einstellungen der Statue während des Finales gewesen sein, behaupten zumindest einige meiner Inselaff... ähhhh... FB Freunde aus UK ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Deer Hunter

Zitat von: Roughale nach 15 Juli 2014, 21:02:31
Zitat von: Palaber-Rhabarber nach 15 Juli 2014, 18:10:04
Das haben die richtig erkannt, die Christusstatue war ein fester Bestandteil des Spielgeschehens.  :icon_lol:


Angeblich soll die BBC für diese genialen Einstellungen der Statue während des Finales gewesen sein, behaupten zumindest einige meiner Inselaff... ähhhh... FB Freunde aus UK ;)


Das schreibt der Spiegel dazu:

Wieso, zur Hölle, zeigen die ewig diese Jesus-Statue?
"Das nächste Lied heißt eigentlich 'Ich bin so wie ich bin' aber weil Bela "auch" ein bisschen mitsingt, heißt es 'FICKEN'!"

zartcore
Ah, tweed. Fabric of the eunuch.

Roughale

Sehr aufschlussreicher Artikel, leider in Deutsch somit kann ich das meinen Inselaffen nicht um die Nase schmieren ;)

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC