Westworld - Remake (HBO-Serie)

Begonnen von Hitfield, 27 September 2014, 04:04:48

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moonshade

Eine zweite Staffel wurde bestätigt, das Startdatum von 2017, vielleicht erst 2018 ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, auch die Startstaffel hatte etliche Verlegungen und Verspätungen - und die Serie ist vergleichsweise teuer.

http://www.serienjunkies.de/news/westworld-hbo-bestellt-2staffel-premiereerst2018-79650.html
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Moonshade

Gerade ist die erste Staffel mit 10 Folge zuende gegangen und die Quoten sind nicht nur stabil, sondern sehr erfreulich, allerdings weit von GoT entfernt.

Die 2.Staffel wird allerdings erst 2018 kommen.

Nicht ganz spoilerfreie Bestätigung: http://www.serienjunkies.de/news/westworld-produzenten-besttigen-staffel-80043.html
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Mr. Blonde

Habe bisher nur ein paar Folgen gesehen, bin aber unheimlich angetan. Allerdings hätte ich mir schon gewünscht, dass die Geschichte in sich abgeschlossen ist und das eine zweite Staffel dann in einem anderen Park spielen würde. Mal sehen, wie sich die erste Staffel noch entwickelt.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

vodkamartini

Bin ich schon sehr gespannt, man hört nur Gutes. Und dass man nicht mit GoT mithalten kann, sagt wenig. Es wird schnell vergessen, dass GoT bei der ersten Staffel noch meilenweit vom momentanen Mainstream-Phänomen entfern war (ähnlich wie übrigens auch TWD). Konnte seinerezeit mit kaum jemand diskutieren, da es kaum jemand geshenen hatte.  ;)
www.vodkasreviews.de

There's a saying in England: Where there's smoke, there's fire. (James Bond, From Russia with love)

Roughale

Zitat von: vodkamartini am 11 Dezember 2016, 08:43:11
Und dass man nicht mit GoT mithalten kann, sagt ...

...dass da wieder mal Äpfel mit Birnen verglichen werden, insofern mache ich mir daraus absolut nichts, wie aus fast allen vergleichen ;) Die Serie ist klasse, nicht fehlerfrei, aber fehlerfreie Serien gibt es so guit we gar nicht, insofern sehe ich Westworld nach Staffel 1 schon sehr weit oben...

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Moonshade

Ich hab die Quoten und nicht die Serien miteinander verglichen, weil beide Serien auch ungefähr gleich teuer sind und deswegen Prestige-Produkte, die schon laufen müssen, wenn sie nicht in den Aktenschrank der Geschichte wandern sollen.
Da ist es total egal, wie gut eine Serie ist oder wie Roughale die findet (was, wie wir alle wissen, überhaupt nichts aussagt... :icon_mrgreen:).

Die GoT-Zahlen lagen in der Tat zumindest halbwegs ähnlich (zwischen 2-3 Mio. in der ersten Season), wobei hier zwischen 1,5 und 2,25 Mio. die Spanne lag.
Aber mit vermutlich mindestens 14 Monaten Pause bis Staffel 2 und keiner Buchfranchise dahinter wäre etwas mehr schon besser gewesen. Immerhin stiegen die Quoten in der 2.Staffelhälfte an und nicht ab, das ist soweit positiv zu bewerten.
Aber es ist schon schwierig, die Aufmerksamkeit so lange zu binden (auch ein Problem, das "Into the Badlands" haben könnte).
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Mr Orange

Jemand schon beim Staffelfinale angekommen?

Ich glaube das letzte mal, dass ich serientechnisch ähnlich mitgenommen vor dem Bildschirm saß, war bei der Hochzeit von GoT... einfach krass.
Jetzt heißt es leider lange warten.  :bawling:
"Du, du, du...du bist ein Huhn!!!"

DukeNukem69

Weiß jemand warum sky Atlantic HD demnächst nur OmU ausstrahlt?

Gab es in der letzten Zeit so gut wie gar nicht, das für eine neue Serie keine Syncro angefertigt wurde... :unknown:

...und ja ich schau lieber auf deutsch, bevor wieder unqualifizierte Kommentare kommen  :hacki:

EvilErnie

Soll ja am 25. und 26.12. komplett auf Sky Atlantic ausgestrahlt werden. Und dann nur in OmU? Kann ich mir gar nicht vorstellen...
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

DukeNukem69

Wird doch schon seit 2 Wochen ständig Werbung auf sky gemacht das OmU gesendet wird und in der neuen TV Digital stehts auch... :algo:

EvilErnie

Hm ok...ich hab neulich nur mal ganz kurz Sky Werbung für Westworld gesehen...habe da nicht drauf geachtet! Wäre zwar schade, aber auch kein Grund Weihnachten abzublasen  :icon_lol:
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Private Joker

Ja, so wenig ich diese Mischung als "Hören, Verstehenwollen und dann doch Untertitel lesen" eigentlich mag, habe ich mir die komplette 1. Staffel über die Feiertage dann doch mal auf Sky gegeben.

Ist wie von HBO nicht anders zu erwarten eine mehr als solide Produktion, bei der man sich allerdings auch wieder fragen kann, wo die 100 Mio Budget geblieben sind. Klar, die diversen Westernkulissen sehen schon verdammt gut aus, optisch bewusst eher an Kino-Spätwestern ab etwa den 1980ern orientiert als am hauseigenen Deadwod. Das haben die Filmmacher dieser Zeit damals allerdings auch für eine Null vor dem Komma weniger hinbekommen, aber gut; die Szenen in der Leitstelle werden auch ein paar Dollar gekostet haben, ohne dass es da von Effekten nur so wimmeln würde.

Inhaltlich ein schwerer Brocken, mit Teilen, die für sich genommen schon interessant sind, aber auch irgendwie nicht zusammenfinden, als hätte man ein bisschen arg viel gewollt. Statt eines simplen Aufstands von Robotern, die sich nicht mehr abknallen lassen wollen, gibt es einen Wust von Maschinenpsycholgie, falsche und echte Erinnerungen, rote Heringe, eine zum Teil schwer durchschaubare Murmeltierdramaturgie, Zeitebenen, die nicht zusammengehören, obwohl es so aussieht, firmeninterne Verschwörungen und noch viel mehr. Die unvermeidlichen Twists sind zT absehbar (man fragt sich in den ersten Folgen eigentlich ständig, wann die erste Figur, die man für einen Menschen hält, als Roboter entlarvt wird), zT aber auch ganz originell (ich sag nur mal "William").
Dass man so breit erzählt und den Handlungspunkt, auf den alle warten (also der "Rise of the Machines) dermaßen weit nach hinten verlagert, mag der Erwartung an eine lange Laufzeit geschuldet sein; allein, garantiert ist das auch im PayTV nicht mehr, ich sag mal nur "Carnivale" aus dem gleichen Haus, das sich für den Spannungsaufbau auch unendlich viel Zeit gelassen hat und dann einfach vorbei war. Und es führt dazu, dass die eigentlich gut gemachten, erwartungsgemäß blutigen Western-Schießereien etwas befremdlich wirken, wenn man sich mal vergegenwärtigt, dass da (aus nicht immer nachvollziehbaren Gründen) Maschinen auf Maschinen schießen, mit ein paar "unsterblichen" Besuchern mitten drin.

Schauspielerisch natürlich Edelware, allein Hopkins auf der Klaviatur seines schauspielerischen Könnens klimpern zu sehen, macht schon Laune (auch wenn einige seiner Dialoge schon ein bisschen gewollt intellektuell klingen), während Harris eine wunderbar düstere Figur wie aus einem 1970iger Western entsprungen gibt. Freunde des geplegten T&A-TV kommen dagegen nur leidlich auf ihre Kosten (obwohl etwa Newton fast die Hälfte ihrer Screentime ohne Klamotten verbringt), aber die Art das zu filmen lässt da wenig Bildschirmerotik aufkommen.

Insgesamt und in der Erwartung, dass da in jeder Hinsicht noch mehr kommt, knappe 7/10. Wenn die das nach zwei oder drei Staffeln abblasen, würde ich da aber kräftig abwerten.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

EvilErnie

Bin jetzt auch durch. Erst mal WOW! Der Look der Serie trifft genau meinen Geschmack. Die Umsetzung ist in Westworld farbenreich und hell gewählt, im Hirn des Parks, der Zentrale immer sehr düster und dunkel.
Ich hatte Dejavu´s zu mehreren anderen Projekten, wie Matrix, Blade Runner, I Robot und Edge of Tomorrow. Allen voran hat mich Ed Harris sofort in seinen Bann gezogen. Mochte den Schauspieler schon immer, schön dass er in solch einem Serienprojekt eine Hautrolle ergattern konnte. Hopkins spielt wie immer, gnadenlos gut. Allerdings stellen sich mir Fragen:

Der Park scheint riesengroß. Schon zu Beginn werden dort "Hosts" erschossen. Jeder Mensch geht dort seinen Pfad. Aber dort tummeln sich doch viele Menschen zur gleichen Zeit. Wie erkennen diese dort andere, echte Menschen? Läuft man nicht Gefahr jemanden umzubringen? Am Ende kommen aus dem Wald Hosts, die dann William (Ed Harris) erschießen. Wer hat das in Auftrag gegeben? Maeve (Thandie Newton)? Sie hat doch nur zwei Hosts aus "ihrem Traum" geweckt. Und eben diese Maeve steigt am Ende aus dem Zug aus, da sie so doch nicht gehen kann/will. Dann wird plötzlich alles dunkel in der Halle. Was passiert dort? Und der Sicherheitschef? Ist der nun tot oder nur gefangen? Iwi glaub ich ja, dass Ford (Hopkins) da auch einen Host von sich vor die Menschen gestellt hat und die Fäden weiterhin zieht...möglicherweise im Zentrum des Labyrinths?! Naja also wenn da Stafel 2 kommt wird es mit Sicherheit etwas Klarheit geben


Top SiFi-Serie, mit brillanten Akteuren, einem megaaaaaa Look und einem Plot der mit dem Zuschauer spielt, wie die Spieler als Solche in Westworld. Ganz klare Empfehlung meinerseits.  :respekt:
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

Roughale


esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Inspektor Yuen

Habe nun die ersten 8 Folgen durch.
Nach guter Aufklärung der Prämisse nimmt sich die Serie lange für die Einführung der Charaktere Zeit und verliert sich gelegentlich in philosophischem Geschwafel.
Spätestens nach der Hälfte nimmt die Serie jedoch rasant an Fahrt auf und nun kann ich die letzten zwei Folgen kaum noch erwarten.
Der IMDB Bewertungen nach zu urteilen gibt es wohl ein tolles Finale.

Bin drin.
"Wenn ich jetzt sterben würde, was würdest du machen?" -"Ich würd dich nicht sterben lassen!"

Peter2013

Zitat von: Inspektor Yuen am 25 Februar 2017, 19:16:08
...nun kann ich die letzten zwei Folgen kaum noch erwarten.
Der IMDB Bewertungen nach zu urteilen gibt es wohl ein tolles Finale.

Ja, und auch noch die eine oder andere überraschende Auflösung. Vermeide deshalb unbedingt jegliche Spoilermöglichkeiten und/oder andere Informationsquellen zu den letzten Folgen. Dann wird die finale Auflösung ein perfektes und bewegendes Filmerlebnis.  :icon_smile:

Inspektor Yuen

"Wenn ich jetzt sterben würde, was würdest du machen?" -"Ich würd dich nicht sterben lassen!"

Mr. Blonde

"Philosophisches Geschwafel" finde ich unzutreffend. Es ist schlicht und einfach Philosophie und die funktioniert nunmal nicht ohne "Geschwafel". Sicher wiederholen sich die Gedankengänge und Thesen oft, sind auch in der Science Ficition nicht neu, allerdings war es für mich immer ein Hochgenuss, besonders, wenn Hopkins sinnieren durfte. Gerade der Umstand, dass sich die Serie Zeit nimmt und das Thema mit Sorgfalt behandelt, macht doch den Reiz aus.

Aber ist halt Ansichtssache. Von mir aus hätte es noch mehr Geschwafel sein können und dafür ein paar unnütze Ballereien weniger.  :banana:


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Wolfhard-Eitelwolf

Bin jetzt bei Folge 8 und muss sagen, dass es sich durchaus gelohnt hat bis hierhin. Allerdings war der große Aha-Effekt des Sujets spätestens mit Folge 2 erstmal gestorben und seitdem plätschert alles ein wenig vor sich hin. Insbesondere die Spannung leidet in den mittleren Folgen doch massiver als gedacht, Sympathieträger fehlen und auch in inszenatorischer Hinsicht nutzt sich das Ganze ziemlich schnell ab - auch wenn das im Sinne der Story ist.
Aber man merkt schon, dass jetzt mit Folge 8 noch einmal Drive in die Sache kommt.
Den teils überbordenden Vorschusslorbeeren wird die Serie aber m. E. nur bedingt gerecht. Denke mal, es läuft auf ein 7 / 10 hinaus unterm Strich.

Der Maulwurf

Zitat von: Wolfhard-Eitelwolf am 27 Februar 2017, 12:55:39
Bin jetzt bei Folge 8 und muss sagen, dass es sich durchaus gelohnt hat bis hierhin. Allerdings war der große Aha-Effekt des Sujets spätestens mit Folge 2 erstmal gestorben und seitdem plätschert alles ein wenig vor sich hin. Insbesondere die Spannung leidet in den mittleren Folgen doch massiver als gedacht, Sympathieträger fehlen und auch in inszenatorischer Hinsicht nutzt sich das Ganze ziemlich schnell ab - auch wenn das im Sinne der Story ist.
Aber man merkt schon, dass jetzt mit Folge 8 noch einmal Drive in die Sache kommt.
Den teils überbordenden Vorschusslorbeeren wird die Serie aber m. E. nur bedingt gerecht. Denke mal, es läuft auf ein 7 / 10 hinaus unterm Strich.

Na dann wart mal ab wenn Du die letzte Folge gesehen hast, da kommt erst der Oberhammer der das ganze noch mal auf die höchste Metaebene hebt.  :icon_cool:

Peter2013

Zitat von: Wolfhard-Eitelwolf am 27 Februar 2017, 12:55:39
Allerdings war der große Aha-Effekt des Sujets spätestens mit Folge 2 erstmal gestorben und seitdem plätschert alles ein wenig vor sich hin. Insbesondere die Spannung leidet in den mittleren Folgen doch massiver als gedacht, Sympathieträger fehlen...
Da sind die Geschmäcker offensichtlich verschieden. Dafür mein Veständnis.
Philosophie, Psychologie und Logik sind nicht jedermanns Sache und da leidet dann wohl auch der Unterhaltungseffekt. Für mich sind die ausgefeilten klugen Dialoge und die ruhige Erzählweise geradezu ein Fest. Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und ich sehe reichlich Sympathieträger (selbst bei den Antagonisten).
Zitat von: Der Maulwurf am 28 Februar 2017, 11:50:48
Na dann wart mal ab wenn Du die letzte Folge gesehen hast, da kommt erst der Oberhammer der das ganze noch mal auf die höchste Metaebene hebt.  :icon_cool:
Genau!
...und dann ergeben auch die erwähnten scheinbar vor sich hinplätschernden Handlungen einen Sinn. Deshalb bin ich guter Hoffnung, dass Du Deine Meinung nach vollständiger Sichtung etwas nach oben korrigierst. :icon_smile:

Mills

Auch ich durfte gestern endlich Zeuge der finalen und neunzigminütigen Folge 10 werden.
Ich muss schon sagen, mir hat die Serie außerordentlich gut gefallen. Viele Auflösungen musste ich mit einem Staunen anstatt eines Aha-Effekts hinnehmen. An vielen Stellen, besonders zum Ende hin, hat mich Westworld - Die Serie wirklich gefesselt und den Cast fand auch ich sehr gut. Allen voran natürlich Sir Anthony Hopkins, aber auch Ed Harris fand ich schon toll und düster. Generell hilft es aber sicherlich, wenn man auch sonst dem Genre Western nicht abgeneigt ist. Ich schwanke so zwischen einer 8 und 9. Moonshade macht dann ja immer auf Weichspüler (darf nicht in den Trockner) und vergibt 8,5. Bei mir gibt es im Zweifel für den Angeklagten dann immer die bessere Note, also eine 9/10.

@EvilErnie
Ich will dich beim besten Willen nicht persönlich angreifen, aber was sind das für doofe Fragen!?  :unknown: :icon_mrgreen:
Meine Sicht der Dinge:
Die Waffen können grundsätzlich nur Hosts erschießen, allerdings gebe ich dir hier schon recht, Mensch könnte Mensch ja auch anders töten. Dann wird William (Ed Harris) doch gar nicht erschossen, sondern nur am Arm getroffen und warum sollte das jemand in Auftrag geben? Abgesehen davon ist er ja sogar erfreut über endlich unberechenbare Hosts. Maeve brauchte die anderen Hosts ja nur zur Flucht und steigt nachher aus, weil sie ihre Tochter nicht zurücklassen kann. Was mit dem Sicherheitschef passiert ist, wird man wohl noch erfahren oder auch nicht. Ist in meinen Augen auch nicht weiter wichtig. Und warum die Lichter ausgehen sieht man doch auch. Lee, der Geschichtenschreiber fährt doch den Strom runter. Das Ford am Ende ein Host ist, ist wieder ein ganz schöner Gedanke. ;-)

@ALL
Nach dem Abspann der letzten Folge kommt noch was, also brav zu Ende gucken!
A: Welchen Bond-Film magst du am liebsten?
B: Den mit Daniel Crack, also genauer gesagt Casino Neural.


Meine Sammlung

Wolfhard-Eitelwolf

Ich hab nun auch die letzte Folge gesehen und kann meinen Eindruck tatsächlich noch ein Stückchen nach oben korrigieren Richtung 8 / 10. Die überlange letzte Folge bietet wirklich alles, was man sich wünscht - sowohl was die Aufmachung anbelangt als auch Spannung, Atmosphäre und Tiefgründigkeit. Aber ich bleibe dabei, dass zur Perfektion in den mittleren Folgen zu wenig passiert (allerdings ein notorisches Problem der meisten Serien) und zumindest für mich DER Sympathieträger fehlte. Zweitsichtung sehr wahrscheinlich  :respekt:

Mr. Blonde

Na geht doch.  :banana:

Freue mich schon auf die Zweitsichtung, dann allerdings in deutscher Synchro. Anthony Kopkins und Joachim Kerzel gehören für mich einfach zusammen.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

DukeNukem69


EvilErnie

Hammer Serie...freue mich tierisch auf Staffel 2! Ed Harris rockt ohne Ende! Freue mich sehr ihn als Bösewicht erneut zu sehen...
,,Der Director's Cut erweist sich nicht nur als die filmisch bessere Version, sondern auch als die einzig logische." (Blade Runner)

Behandel´ne Königin wie `ne Hure und `ne Hure wie `ne Königin, dann kann nichts schiefgehen! (Alien 3 SE)

Ich hab ne Sprengkapsel im Kopf! Du musst mich töten sonst sterb ich! (Ethan Hunt)

BingeGirl

Ich habe gerade nochmal das alte Original mit Yul Brunner gesehen. Ich wundere mich echt nicht, dass die Idee nochmals aufgegriffen wurde. Es wird einem schnell klar...das Potential für eine moderne Adaption ist gigantisch. Ich bin übrigens auch nicht überrascht, dass der Autor Michael Crichton mit Jurassic Park versucht hat eine ähnliche Idee in einen modernen Rahmen zu bringen. Auf jedenfalls lohnt es sich auch den alten Film nochmals zu sehen...nicht weil er so gut ist, sondern wegen der Vision.   :respekt:

Glod

Zitat von: EvilErnie am  6 Januar 2017, 12:36:01
Top SiFi-Serie, mit brillanten Akteuren, einem megaaaaaa Look und einem Plot der mit dem Zuschauer spielt, wie die Spieler als Solche in Westworld. Ganz klare Empfehlung meinerseits.  :respekt:

Kann ich genauso unterschreiben. Absolut sensationell.  :respekt:

Allerdings will mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht ganz die Notwendigkeit eines zweiten Teils einleuchten. Season 1 endet mit einem richtig runden Finale, welches einerseits zwar offen bleibt, andererseits aber eben auch die klasse Handlung gut abschließt. Was soll denn jetzt noch groß kommen? Ja, die Roboter haben sich erhoben und Leute erschossen/abgemurkst. Das ist nix, was eine gut ausgebildete und ausgerüstete Security-Gruppe nicht innerhalb kürzester Zeit lösen könnte. Immerhin haben die Roboter keinen unbegrenzten Zugang zu Munition und ihre SchussWaffen können 'eh keine Menschen töten. Das große Geheimnis von Westworld ist gelüftet...ich sehe da jetzt nicht allzuviel Fortsetzungspotential.
. Aber ich lasse mich mal überraschen. Aber ich kann mich jetzt ehrlich gesagt nicht wirklich daran erinnern, wann ich das letzte Mal bei der Fortsetzung eines wirklich hervorragenden Stoffes so skeptisch war.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Roughale

Zitat von: Glod am  1 Dezember 2017, 10:14:38
Aber ich kann mich jetzt ehrlich gesagt nicht wirklich daran erinnern, wann ich das letzte Mal bei der Fortsetzung eines wirklich hervorragenden Stoffes so skeptisch war.

Das kann ich voll nachvollziehen, ich sehe es ähnlich, aber ich nehme das auch als Win-Win Situation an, denn auch wenn sie die Fortführung vergeigen, so bleibt uns diese wunderbare 1. Staffel doch erhalten ;) PS: Ich war zur richtige Zeit in UK und konnte mir das HMV-exklusive Steelbook schnappen, mMn sehr gelungen:

https://store.hmv.com/film-tv/blu-ray/westworld-the-first-season-(hmv-exclusive)

PS: Das Layrinth ist eingestanzt.

esta es la mejor mota
When there is no more room for talent OK will make another UFC

Mr. Blonde



              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020