Blutgericht in Texas (TCM1)

Erstellt von Lionel, 15 Mai 2015, 18:00:45

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Lionel

Nachdem ich jetzt der Meinung bin, dass man es wohl als eine Kürzung ansehen kann, stelle ich das mal hier rein:

Ich habe diese Fassung (81:43 Min. o. Abspann)...
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=13786

laut OFDB Eintrag von der Laufzeit identisch mit diesen Fassungen (81:43 Min. o. Abspann)...
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=105249
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=81354

mit dieser Fassung verglichen (Korrekte Laufzeit gemessen an den gleichen Punkten wie die LP 2. Auflage 81:49 Min. o. Abspann):
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=350316

Es fehlen in der LP tatsächlich 6 Sekunden gegenüber der Turbine Blu-ray.
Bei 59:33 Min. fehlt zuerst die Großaufnahme des Ofens und noch ein Schnitt auf die verängstigte Frau, bevor die Kamerafahrt über den Ofen beginnt (ca. 6 Sekunden).

Und noch was anderes: Wie kann eigentlich die Turbine DVD mit einer Laufzeit von 80:18 Min. uncut sein?
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=355416

Und was hat es mit der anderen Laufzeit bei den XT-DVDs auf sich?
Die sind ja auch als uncut gelistet.

-----

Zitat von: Lionel nach 15 Mai 2015, 18:00:45
Wie kann eigentlich die Turbine DVD mit einer Laufzeit von 80:18 Min. uncut sein?

Die Turbine-DVD läuft in (korrektem) PAL. Die Laufzeit der "Laser Paradise"-DVD stimmt mit der NTSC-Laufzeit überein, daher wird sie mit großer Wahrscheinlichkeit von NTSC nach PAL gewandelt worden sein.

Zitat von: Lionel nach 15 Mai 2015, 18:00:45Und was hat es mit der anderen Laufzeit bei den XT-DVDs auf sich?

XT besitzt die "nackte" PAL-Laufzeit des Filmes, wohingegen bei Turbine noch Schwarzbild vor dem Film und Herstellungsdaten nach dem Film einbezogen worden sind.

Lionel

OK, das kann sein.
Müsste man mal kontrollieren ob besagte 6 Sekunden dort enthalten sind.

Aber die anderen 3 Veröffentlichungen müssten doch jetzt eigentlich auf gekürzt gesetzt werden.
Evtl. mit Vermerk in der Info, dass es sich nur um 6 Sekunden handelt.

Lionel

Hier ist auch seit 2 Monaten nichts mehr passiert.
Ich dachte hier gäbe es vielleicht den ein- oder anderen Fan, der sich dazu äussern würde.
Die Fassungen sind allesamt immernoch als Uncut in der OFDB eingetragen.

-----

Die LP- und XT-Fassungen kann ich nicht prüfen, da ich sie nicht besitze.
Nach Deiner Beschreibung der Szenen vermute ich eine schadhafte Filmvorlage. Eine zensurbedingte Kürzung empfinde ich als unwahrscheinlich, da es härtere Szenen im Film gibt.
In der OFDb gilt eine Film jedoch nur dann als gekürzt, wenn er mutwillig gekürzt worden ist, und nicht, wenn sich lediglich aufgrund von Beschädigungen und anschließender Reparatur eine kürzere Laufzeit ergibt.

Für diese von Dir beanstandete Fassung werde ich eine Erläuterung fürs Bermerkungsfeld einreichen:
http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=508&vid=13786

Lediglich aufgrund ähnlicher Laufzeit auf diesselbe Fehlstelle zu schließen ist nicht ausreichend dafür, bei anderen Fassungen denselben Text einzufügen. Es sollte schon überprüft sein.

Lionel

Deine Erklärung ist durchaus plausibel und ich verstehe sie auch.
Entweder sollte man das dann aber immer so handhaben, dass man aufgrund von kleinen Vorlagenfehlern die Fassungen nicht gleich auf "gekürzt" setzt, oder man will es genau wissen und behandelt es auch so und setzt sie trotzdem auf "gekürzt".
Im Prinzip ist der von mir beschriebene "Schnitt" nichts anderes als der kurze 8 Sekündige "Schnitt" bei Jackie Brown.
Dieser wurde aber sehr wohl zum Anlass genommen fast alle deutschen DVDs als "gekürzt" zu listen.
Dass der Schnitt 8 Sekunden lang ist anstatt 6 Sekunden kann da wohl nicht als Begründung gelten.
So sehe ich das zumindest.

http://www.ofdb.de/film/1323,Jackie-Brown
http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=1814


-----

Ich verstehe Dich. Die Regelung hab ich mir auch nicht selbst ausgedacht, sondern hier gelernt.
Wenn ich den Schnittbericht von Jackie Brown lese, stimme ich Dir zu, daß es ebenfalls eine Beschädigung oder zumindest eine Schlamperei ist. Es scheint wiederum keine vorsätzliche Kürzung zu sein, daher sollte die Fassung in der OFDb als ungekürzt gelten.

Du kannst diese Unstimmigkeit gerne einmal im Korrekturforum einreichen, andernfalls auch im Zensurforum. In jedem Fall solltest du dafür aber ein neues Thema eröffnen, sonst wird es unübersichtlich.

Im Korrekturforum sind dann auch häufiger Administratoren zugegen, die Einblick in vergangene Korrekturen haben und vermutlich erklären können, warum die Fassungen alle als gekürzt markiert sind. Ich selbst habe darauf keine Einsicht.

Guilala

Zitat von: Lionel nach 15 Mai 2015, 18:00:45


Und was hat es mit der anderen Laufzeit bei den XT-DVDs auf sich?
Die sind ja auch als uncut gelistet.

Hab gerade mal die Stelle verglichen. Die 6 Sekunden, die bei den LP-DVDs (nach 59:33 Min.) fehlen, sind bei der XT-DVD vollständig enthalten! :icon_surprised:

D. h. dass für die XT-VÖ tatsächlich ein anderes Film-Master vorlag, als bei den LP-DVDs. Bisher dachte ich immer, dass beide VÖ auf demselben Film-Master basieren (-bloß eben bei LP als NTSC-Wandlung). In Punkto Farbgebung und Helligkeit sind beide nämlich gleich. Das (gemattete) Bildformat zeigt allerdings bei XT oben und unten minimal mehr.
THC statt TTIP!