Der blaue Engel (1930)

Erstellt von -----, 14 Juni 2015, 16:15:41

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

-----

http://www.ofdb.de/film/16305,Der-Blaue-Engel

Wie erklärt es sich, daß alle eingetragenen Fassungen auf ungekürzt stehen, obwohl sie sämtlich eine Laufzeit von ungefähr 103 Min. (PAL) aufweisen, in der IMDb dagegen (unter anderem) 124 Min. angegeben wird?

Kennt zufällig jemand die Originalgeschwindigkeit des Kinofilmes? Möglicherweise muß er mit weniger als 24 Bildern in der Sekunde abgespielt werden (wie z.B. Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens).

Hank Quinlan 1958

Es gibt tatsächlich nur eine Erwähnung einer 124 Minuten langen Fassung, die im Juni 1930 von der Zensur geprüft worden ist. Doch es handelt sich nicht um die Uraufführungsfassung, die am 1. April 1930 aufgeführt wurde; die ging 2965 m (108:23 Minuten).

Ich vermute mal, es könnte sich möglicherweise um eine Stummfilm-Version handeln. Doch ich betone: es ist nur eine Vermutung - einen Beweis dafür habe ich nicht.

Die Laufzeit der Tonfassung ist 24 B/s. Da gibt es keine andere Geschwindigkeit.

-----

Da hab ich nicht aufgepaßt. Es ist ja ein Tonfilm. Den kann man nicht in verschiedenen Geschwindigkeiten ablaufen lassen wie einen Stummfilm.

Laut filmportal ist die lange Fassung mit Tobis-Klangfilm ausgestattet, wäre also nicht stumm. Laut filmportal ist das Bildformat aber auch 1,33:1  :icon_rolleyes:  Das kann meiner Meinung nach nicht stimmen..


Palaber-Rhabarber

ZitatHergestellt wurde auch eine Stummfilmfassung mit Zwischentiteln - kein eigener Filmeintrag in der OFDb.


Macht zwar wenig Sinn für einen tonfähigen Musikfilm, aus der Zeit gefallen war so eine Entscheidung damals aber nicht.