The Last of US 2

Begonnen von ironfox1, 4 Dezember 2016, 11:08:47

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ironfox1

19 Juni 2020, 20:24:55 #30 Letzte Bearbeitung: 19 Juni 2020, 23:06:44 von ironfox1
3,4 Metascore bei 10592 Bewertungen  :hideugly:

Jaaa, mmmmh, ein Spiel für Erwachsene und dann hat man ein Thema, dass sich eher an weibliche Heranwachsende richtet (erster Kuss, der dann auch noch bewertet wird  :smile: ). Bin da auch noch nicht so ganz schlüssig, was ich davon halten soll, aber ich bin auch erst am Anfang der Geschichte. Ich denke mal, an die Geschichte des ersten Teil wird er nicht heranreichen. Inszenatorisch wird das wieder, sowohl musikalisch als auch emotional, großartig präsentiert. Wo mir richtig die Kinnlade runtergefallen ist, als man zum ersten Mal den Wald betrat. Gut, es ist kein Open World Wald, aber heilige Scheisse, das sieht richtig, richtig geil aus und das auf einer PS4! Da darf man sich echt freuen, was aus der zukünftigen PS5 herausgekitzelt wird.
Andererseits bin ich aber über kleine technische Mängel erstaunt, die ich bei so einem exklusiven Prestigeobjekt nicht erwartet hätte. Die Fußspuren im Schnee erscheinen minimal verzögert, als ob sie hingezaubert werden und nicht vom Schuhabdruck selbst kommen würde. Und auch beim Reiten im Schnee hatte ich das Gefühl, dass die Schneespuren eher hingezaubert werden. Das fand ich bei Read Dead Redemption 2 wesentlich beeindruckender. 
Soviel zu meinen Ersteindruck.

Edit:
Ei, Ei, durch die größeren Areale hat nun The Last of US 2 dieselben Probleme, wie die Open World Titel.  Man kommt irgendwo hin, findet einen Hinweis und es erscheint ein Fragezeichen auf der Karte.  Geht man dorthin,  findet man wieder einen Hinweis "an der Ecke soundso könnte es noch Vorräte geben" und es erscheint  ein neues Fragezeichen auf der Karte. Das wiederholt sich für  meinen Geschmack  zu oft und bremst den Erzählfluss deutlich. Schade auch, dass der Lautsprecher des Controller nicht mehr unterstützt wird.
   
   


Eric

Zitat von: ironfox1 am 19 Juni 2020, 20:24:553,4 Metascore bei 10592 Bewertungen  :hideugly:

Jaaa, mmmmh, ein Spiel für Erwachsene und dann hat man ein Thema, dass sich eher an weibliche Heranwachsende richtet (erster Kuss, der dann auch noch bewertet wird  :smile: ). Bin da auch noch nicht so ganz schlüssig, was ich davon halten soll, aber ich bin auch erst am Anfang der Geschichte. Ich denke mal, an die Geschichte des ersten Teil wird er nicht heranreichen. Inszenatorisch wird das wieder, sowohl musikalisch als auch emotional, großartig präsentiert. Wo mir richtig die Kinnlade runtergefallen ist, als man zum ersten Mal den Wald betrat. Gut, es ist kein Open World Wald, aber heilige Scheisse, das sieht richtig, richtig geil aus und das auf einer PS4! Da darf man sich echt freuen, was aus der zukünftigen PS5 herausgekitzelt wird.
Andererseits bin ich aber über kleine technische Mängel erstaunt, die ich bei so einem exklusiven Prestigeobjekt nicht erwartet hätte. Die Fußspuren im Schnee erscheinen minimal verzögert, als ob sie hingezaubert werden und nicht vom Schuhabdruck selbst kommen würde. Und auch beim Reiten im Schnee hatte ich das Gefühl, dass die Schneespuren eher hingezaubert werden. Das fand ich bei Read Dead Redemption 2 wesentlich beeindruckender. 
Soviel zu meinen Ersteindruck.

Edit:
Ei, Ei, durch die größeren Areale hat nun The Last of US 2 dieselben Probleme, wie die Open World Titel.  Man kommt irgendwo hin, findet einen Hinweis und es erscheint ein Fragezeichen auf der Karte.  Geht man dorthin,  findet man wieder einen Hinweis "an der Ecke soundso könnte es noch Vorräte geben" und es erscheint  ein neues Fragezeichen auf der Karte. Das wiederholt sich für  meinen Geschmack  zu oft und bremst den Erzählfluss deutlich. Schade auch, dass der Lautsprecher des Controller nicht mehr unterstützt wird.
   
   

Ist das gut oder schlecht?? Sorry, kenne Metacritics nicht, daher die Frage.

Sofern es eine schlechte Wertung wäre, sorry, das Game kam doch erst raus. Heisst, die Personen müssten nahezu nen Speedrun durch das Game gemacht haben und dazu ist THE LAST OF US 1 und 2 einfach nicht gemacht.

Ich habe heute etwa 3 Stunden gespielt und das Game hat mich voll in seinen Bann gezogen.
Allerdings, und das muss ich leider zugeben, BISHER (noch) nicht so wie der erste Teil.

Grafisch haben sie wohl nahezu alles aus der ,,alten" PS4 herausgeholt.
Aber man merkt der Konsole langsam aber sicher ihr Alter an. Das sind so Kleinigkeiten, die einem auffallen wie Gras, was etwas ,,komisch" ausschaut, oder das was ironfox schon gesagt hat.

Nichts desto trotz, nach etwa drei Stunden sehr gemütlicher Spielzeit kommt doch eine Szene, die einem wie ein Hammer in den Magen schlägt (keine Angst, ich werde NICHTS Spoilern!!!!)

Und davon lebt doch TLOU.

Mich zum Beispiel haben, auch schon im ersten Teil, diese hektischen Elemente immer sehr gestört. Und leider habe ich davon im zweiten Teil auch schon einige durchspielen müssen.

Ich sollte wohl ,,nebenher" mal erwähnen, dass TLOU Teil 1 das bisher EINZIGE Spiel ist, was ich bisher 4x durchgespielt habe. Und ich spiele echt die wenigsten Spiele bis zum Schluss durch!, da sie, ..., irgendwann einfach langweilig werden.

Daher hoffe ich (naja, eigentlich bin ich mir sicher), dass die Story im zweiten Teil mich ebenso fesseln wird wie die Story im ersten Teil.

Fazit: aktuell gebe ich nen SCHEISS auf irgendwelche Kritiken von Hatern, die das Game deswegen schlecht machen, weil Ellie erwachsen wird und eben die Probleme durchmacht, die ein heranwachsendes Mädchen eben so durchmacht.
Für mich heisst das eben ,,jep, deswegen heisst das Spiel THE LAST OF US und nicht CALL OF DUTY Teil 34", weil es sich eben auch mit solchen Sachen beschäftigt.
Und ich persönlich finde das absolut wunderbar und einzigartig.

Ein finales Fazit kann ich daher erst dann geben, wenn ich den Abspann des Spiels gesehen habe, ..., und definitiv nicht vorher.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

ironfox1

Last of Us hat einen Userscore von 9,1 (von 10), also mehr als schlecht. Ja, die Reaktionen sind arg übertrieben, aber man merkt dem 2. Teil seine Genderpolitik schon an. Ich denke, ein Großteil der negativen Stimmen beziehen sich eher darauf, was das Spiel vermitteln will. Frauen = Stark; Männer = Schlecht (Stichwort: Bigot Sandwich); Schwach (deine besagte Magenszene) oder Dumm ("Bring meinen dummen Ehemann heil nach Hause").
Der erste Teil hatte auch starke Frauenfiguren, da wurde das aber nicht so instrumentalisiert, man wollte einfach eine gute Geschichte erzählen. Beim zweiten Teil lag der Fokus augenscheinlich woanders.
Mir fehlt hier auch das Zwischenmenschliche während der Reise (die Konversationen zwischen Joel & Ellie und wie sie auf andere Überlende treffen bzw. die Dramatik, die sich daraus ergibt). Davon ist im zweiten Teil leider noch nicht viel zu spüren.


Newendyke

Bin auch erst ein paar Stunden dabei und genießen den wohl letzten großen Ritt meiner PS4.
Die vielen kleinen Anspielungen und Easter eggs ("gefährliche Brandung" wird erwähnt, wie cool! Natürlich darf auch eine verwaiste PS3 mit alten ND-Titeln nicht fehlen) zünden bei mir sofort und machen mir das Spiel echt sympathisch.
Die Figuren finde ich auch sehr gut gezeichnet, und ich hab so eine ganz bittere Ahnung, wohin sich Ellie entwickeln wird. Aber ja, im Vergleich zu Teil 1 ist mir Dina bisher ziemlich schnurz, erfüllt grad mal ihre Rolle als love interest, mehr nicht...
Grafisch gibt es nicht viel zu meckern, geb euch recht, hier und da wirkt es doch etwas matt und unlebendig, dafür wird dann in den Dialogen alles rausgeholt, was die alte Mühle hergibt; die Mimik ist wirklich krass, kleinste Regungen bis hin zu schweren Gefühlen, alles nehme ich dem Spiel ab.

Für mich punktet das Spiel genau da, wo es auch schon Teil 1 gemacht hat, hoffe aber auch, dass E&D noch interessanter werden, und Fuck, ich hab jetzt bisserl Bedenken, wo die Reise hingehen wird (ist Abby vielleicht gar nicht so "böse"... ).


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

ironfox1

Zitat von: Newendyke am 20 Juni 2020, 08:21:36Die Figuren finde ich auch sehr gut gezeichnet, und ich hab so eine ganz bittere Ahnung, wohin sich Ellie entwickeln wird. Aber ja, im Vergleich zu Teil 1 ist mir Dina bisher ziemlich schnurz, erfüllt grad mal ihre Rolle als love interest, mehr nicht...

Der Dinopark Abschnitt zeigt ja deutlich, was drin gewesen wäre. Das ist ganz großes Kino, ohne das auch nur ein einziger Schuss abgefeuert wird. Da kommt einem unweigerlich der Gedanke " Hätten Sie nur..., Hätten Sie nur..."
Wirklich jammerschade :frown:
   


Eric

Zitat von: ironfox1 am 20 Juni 2020, 10:09:30Der Dinopark Abschnitt zeigt ja deutlich, was drin gewesen wäre. Das ist ganz großes Kino, ohne das auch nur ein einziger Schuss abgefeuert wird. Da kommt einem unweigerlich der Gedanke " Hätten Sie nur..., Hätten Sie nur..."
Wirklich jammerschade :frown:
   

Oooooooh ja, hat mich EXTREM an die "Giraffen-Szene" aus dem 1. Teil erinnert. Auch die nette Anspielung mit der EURO-Palette fand ich wunderbar. :o)

Nur "leider" folgt darauf wieder ein Abschnitt (und dann auch noch ein sehr langer), bei dem es nahezu unmöglich ist, unentdeckt zu bleiben. Ich meine den Abschnitt als Ellie ihren Bogen bekommt und es dann mit einer Übermacht an Bösewichten zu tun bekommt. Ich habe da irgendwie noch keinen Weg gefunden unentdeckt durch diesen Abschnitt zu kommen. Und gerade DAS hat mir bei Teil 1 so viel Spass gemacht.

Nichts desto trotz, bisher ist das bei mir wirklich Meckern auf extrem hohem Niveau. Aber auch TLOU 2 muss sich jetzt bei mir auch an Titeln wie HORIZON - ZERO DAWN messen.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Newendyke

Eric, das kenn ich. Wobei ich hier fast immer den Weg des "halb-stealthing" gehe. Ich mache die ersten paar Gegner aus dem Hinterhalt platt, danach nehme ich dann 3 oder 4 in einem halbwegs offenen Feuergefecht aufs Korn. Bin jetzt bei der Hälfte angelangt und brauch mich nicht mehr groß um Ressourcen zu kümmern, daher experimentiere ich auch viel mit meiner Ausrüstung... clicker und Infizierte bekommen meist einen Cocktail spendiert, gefolgt von einer Bombe. Die Stalker nerven mich a bisserl, aber bringen wenigstens wieder an der richtigen Stelle bisserl Nervenkitzel ins Spiel, denn ganz ehrlich, bei Tag 3 kamen dann schon langsam Ermüdungserscheinungen nach der x-ten Gegnerwelle auf. Was mich bisher etwas überrascht hat, dass die großen Gegner doch sehr, sehr rar gesäht wurden... das habe ich von Teil 1 etwas anders im Gedächtnis, aber meine Erinnerung kann mich auch täuschen.

Jetzt werde ich wohl mit Abby die zweite Hälfte des Spiels angehen... und wenn der Vorgeschmack aus dem Prolog bleibt, dann wird es nun in den Kämpfen ohnehin rabiater abgehen. Find den Charakter eh sehr spannend und bin gespannt, ob ihre Sicht der Dinge nochmal die ganze Story anheben wird oder es ne krachende Bauchlandung wird. Erwarte ja nicht weniger als eine komplette Dekonstruktion der ersten Hälfte.

Die ruhigen Momente sind mir grad richtig ans Herz gewachsen, wenn sie auch noch nicht so ganz an die Qualität von Teil 1 heranreichen, aber immernoch um Längen besser als die übliche Genrekost, die wir serviert bekommen.

Für "game of this generation" reicht es bei mir noch nicht... da sitzen bequem Kratos & sein Junge. Was Technik, Gameplay, Design und Story angeht, hat der Kriegsgott für mich einfach noch immer einen klaren Vorsprung (außerdem hat mich vor 2 Jahren der Bruch mit dem Rest der Serie so richtig umgehauen!).



"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Eric

Habe jetzt mal geschaut was es da so an "Beschwerden" der User gab und warum das Game so einen schlechten Score von 3,4 hat:
========================================================
Woher kommt der Frust der The Last of Us-Fans?
Was ist das Problem? Die meisten Leute äußern kaum wirklich sachliche Kritik oder irgendetwas, das in diese Richtung geht. Wie so oft haben wir es auch hier in den Metacritic-Userscores in erster Linie mit den ganz großen Emotionen wie Wut und Enttäuschung zu tun.

Die folgenden Punkte scheinen die Probleme der meisten dieser Leute zu sein:

- Wie Naughty Dog angeblich mit den Charakteren umgeht
- Einige glauben, Neil Druckmann hätte bezüglich der Leaks gelogen
- Trans- und homofeindliche Menschen sind trans- und homofeindlich

Woher das kommt: Einige selbsternannte Fans ärgern sich offenbar gerade sehr darüber, wie Naughty Dog die Geschichte von The Last of Us 2 erzählt, beziehungsweise darüber, wie Naughty Dog angeblich mit einzelnen Charakteren umgeht.

Vermeintliche Leaks: Das alles hängt eng mit den vielen (angeblichen) Leaks im Vorfeld der TLOU2-Veröffentlichung zusammen. Das heißt, dass sich momentan viele Menschen über Dinge aufregen, von denen sie schlicht und ergreifend noch gar nicht wissen, ob sie stimmen.
Neil Druckmann lügt? Viele Leute scheinen ebenfalls aufgrund der vielen Leaks zu glauben, dass Naughty Dogs Neil Druckmann sie angelogen hätte. Dabei geht es vor allem um eine Aussage des Directors über einige Leaks, die ihm zufolge nicht stimmten. Einige Fans beziehen diese Aussage auch auf spätere, andere Leaks, was natürlich nicht zusammenpasst.
Trans- und Homofeindlichkeit: Das wahrscheinlich unangenehmste an der ganzen Sache sind die schlicht trans- und homofeindlichen Leute, die sich über Dinge aufregen, die angeblich in The Last of Us 2 zu sehen sein sollen.
Berechtigte, nachvollziehbare Kritikpunkte gibt es aber durchaus auch. Naughty Dog hat im Umgang mit den Reaktionen auf Leaks zum Beispiel nicht das größte Fingerspitzengefühl bewiesen und viele YouTube-Kanäle mit Strikes überzogen. Auch Arbeitsbedingungen beziehungsweise Crunchtime bei Naughty Dog werden immer wieder kritisiert. Außerdem bleibt The Last of Us 2 natürlich eines dieser Spiele, das generell stark polarisiert...

The Last of Us 2-Hass: Woher er kommt & warum wir die Leaks ignorieren
Ein Großteil der Kritik basiert also darauf, dass Viele von irgendwelchen Dingen ausgehen, die entweder gar nicht stimmen oder noch völlig unklar sind. Leider gibt es aber auch einfach immer noch unglaublich viele trans- und homofeindliche Menschen.
===================================================
Quelle: https://www.gamepro.de/artikel/the-last-of-us-2-metacritic,3359039.html

Spontan sind mir beim Lesen dieses Berichts zwei Sprüche in den Sinn gekommen:

«Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.»
(Angeblich von Einstein, aber noch nicht ganz bewiesen)

«Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.»
(Definitiv von Einstein)

Ich denke der zweite Spruch trifft meine Erfahrungen und Emotionen, die ich bisher mit beiden TLOU Teilen erlebt (und erspielt) habe, am besten.
Und bei solchen Bewertungen verlasse ich mich dann doch lieber auf die Fachleute als auf Hater, und diese haben das Spiel, zumindest in den Berichten, die ich bisher gelesen habe, in den höchsten Tönen gelobt.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Newendyke



"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Newendyke

8/10

Ich muss sagen, Part 2 hat vieles richtig gemacht und ich hatte zum Glück keine große Erwartung an Story und Charaktere, da ich mir sicher gewesen bin, dass es schon gut werden wird. Und es war es auch. Sich mit dem Vorgänger zu messen, da muss dieses Spiel leider durch und ich kann die vielen negativen Stimmen auch nachvollziehen. Aber schon im Prolog hatte ich den Braten gerochen, wie das Spiel dann in der zweiten Hälfte mit der Geschichte bricht. Die Antagonisten so sympathisch werden zu lassen, DAS hätte ich wirklich nicht gedacht. Ellie, der Racheengel, und Abby, das "Opfer" Ellie's Gewalttaten. Diese Dynamik muss erstmal jemand so herzzerreissend und brutal nachmachen können... insbesondere der letzte Abschnitt, als die Wolfs die Schlacht eröffnen, war unglaublich intensiv zu spielen, weil ich genau wusste, was nun am Ende der Reise warten wird. Durch dieses Flammenmeer zu kämpfen, hatte etwas viel bedrohlicheres als es der x-te Kriegs-FPS-Simulator darstellen könnte.

Was ich schon angesprochen hatte, wurde leider nicht viel besser. Statt auch im Gameplay einen Bruch zu machen... so in der Art Alien / Aliens (ich mein, Abby war ja schon im Prolog rabiater als Ellie auf ihrer Seattle-Tour)... ging eigentlich alles wie gewohnt weiter, schade, da ja Abby's Physis schon viel actionorientierter rüberkommt. Ich fand es teils echt mühsam und musste mir in den Arsch treten, das Spiel dann fortzusetzen, und irgendwann hab ich es mit dem stealthing überhaupt nicht mehr so genau genommen. (TIPP: schaut euch mal die vielen Optionen an, da kann man sich schon fast durch's Spiel "cheaten", wenn man diverse Parameter, die speziell für Sehbehinderte entwickelt wurden, anstellt)
Aber der Story sei Dank, hab ich das 35-Stunden-Abenteuer dann doch noch beendet. Der Epilog war nochmal richtig tragisch und zeigt nur wieder sehr gut, das Rache niemanden etwas bringt und man am Schluss doch nur der Verlierer ist. Es bleibt eine sehr erwachsene Geschichte über Verlust, Hass, Aufgabe und Konsequenzen.

PS: Ich hatte übrigens so gar keine Probleme damit Ellie zu jagen und zu stellen... vielmehr wollte ich später dann gar nicht auf Abby einprügeln. Ja, das Spiel hat es wirklich geschafft mir die geliebte Ellie aus Part 1 so richtig hassenswert zu machen.

Bin mal gespannt auf eure Meinungen.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Eric

Oooooh mein Goooott!! Ich WILL deine Spoiler lesen, aber ich DARF es nicht, da ich das Game wohl erst am Wochenende komplett durchspielen werde, sofern es zeitlich passt!!

Was NAUGHTY DOG bei TLOU 2 an Story abliefern, hätte ich in dieser Art NIEMALS erwartet, soviel kann ich jetzt schon dazu sagen.
Es wäre ein Leichtes gewesen, die Story von Teil 2 einfach an die von Teil 1 anzuknüpfen (was sie in den Grundzügen ja auch getan haben) und sie einfach so weiterlaufen zu lassen. Also OHNE diese ganzen Rückblenden und die Wechsel der Charaktere.
Aber was sich gerade daraus dann (bisher) ergeben hat, das ist meiner Meinung nach wirklich (bisher) GANZ grosses Hollywoodkino!!

Je länger ich das Spiel daher spiele, frage ich mich umso mehr welches Spiel denn diese ganzen Hater wohl gespielt haben.
TLOU 2 kann es ja wirklich nicht gewesen sein.

Ich für meinen Teil fürchte mich aktuell davor, den Abspann zu sehen. (Und das meine ich voller Hochachtung dem Spiel gegenüber)
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

mali

Zitat von: Eric am  9 Juli 2020, 17:51:05Oooooh mein Goooott!! Ich WILL deine Spoiler lesen, aber ich DARF es nicht,

Als Kompromiss könnte ich Dir die Spoiler vorlesen und das bei YT hochladen  :mr.green:

Eric

Zitat von: mali am 17 Juli 2020, 16:13:38
Zitat von: Eric am  9 Juli 2020, 17:51:05Oooooh mein Goooott!! Ich WILL deine Spoiler lesen, aber ich DARF es nicht,

Als Kompromiss könnte ich Dir die Spoiler vorlesen und das bei YT hochladen  :mr.green:

Ich spiele es an diesem Wochenende zu Ende! Hab sturmfrei.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Eric

Gerade eben das Spiel beendet.
Wow, aktuell sitze ich hier auf dem Sofa und habe das Gefühl, ich bräuchte jetzt nen wirklich starken Drink.
Zuerst:
Rückblickend betrachtet können alle Hater, was TLOU 2 betrifft, mich mal wirklich gepflegt am Allerwertesten lecken. Oder, um es etwas "moderner" auszudrücken: "Shut the fuck up idiots!"

Wo bei mir bei Teil 1 die Hoffnung immer ein Teil des Spielerlebnisses war, war es bei Teil 2 eher Trauer und Verzweiflung.
Auch der "Bruch" etwa zur Hälfte der Spielzeit, der mich zuerst etwas irritierte, ergibt am Ende des Spiels sehr viel Sinn. Vor allem was den Epilog betrifft, der NACH dem von mir gedachten Ende des Spiels Ellie auf der Farm noch gespielt wird, ist herausragend.

Kurz vor dem dann wirklichen Ende ging es mir wie NEWENDYKE: "Nein, ich WILL das nicht!! Hör einfach AUF!!"
Wer das Spiel schon durch hat, weiss genau welche Szene ich am Ende meine.

Ich kann daher nach dem absolut grandiosen ersten Teil nur nochmals voller Ehrfurcht meinen Hut vor NAUGHTY DOG ziehen, dass sie es sich NOCHMALS getraut haben ein Spiel zu kreieren, was so polarisiert und solch heftige Reaktionen (in mir) erzeugt.

Ein Spiel, aufgebaut wie ein wahnsinnig gutes Buch. Du WILLST es beenden, aber zeitgleich willst du eben NICHT, dass es endet.
Ein Meisterwerk, ein absolutes Meisterwerk. Und weniger als eine 10/10 kann ich daher einfach nicht geben. Und ich glaube nicht, dass in den nächsten Jahren etwas Vergleichbares auf dem Game-Sektor erscheinen wird.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

Newendyke

Wow, mit einer Topbewertung hätte ich von dir nicht gerechnet, Eric! Aber du begrüßt ja doch stealth games, soweit ich weiß! Das war für mich der größte Knackpunkt, weil da im Vergleich zu Part 1 nicht viel neues präsentiert wurde. Gut, die Schauplätze sind größer, man kann noch mehr Wege gehen, um den Feind den Gar auszumachen, aber genau hier fühlte es sich leider nicht viel mehr als Part 1.5 an.
Wie schon geschrieben, ich bin dann irgendwann zum "engage and evade"-Modus übergegangen, hab ohne groß Rücksicht auf Taktik die ersten zwei, drei Gegner weggewalzt, dann schnell ein stilles Eck gesucht, um das zu wiederholen. Abgefeiert hab ich dann Szenen wie in der U-Bahn (?); also wenn Infizierte und Menschen in einem Areal unterwegs sind. Erstmal die Pilzköpfe die Drecksarbeit machen lassen hehe

Werde wohl mit Story+ anfangen, um das Spiel nochmal im Original zu zocken.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Man Behind The Sun

Ich hole den Thread einfach mal wieder hoch, weil ich gestern doch etwas überrascht war.

Ich hatte mir TLOU2 im PS Store geladen und nach 20 (!) Stunden Download konnte ich das loslegen. Nach ca. einer Stunde spielzeit kommt ein neuer Abschnitt, das ist noch ziemlich am Anfang. Dazwischen kommt ein Ladebildschirm, der geschlagene 60 Minuten brauchte, bis er geladen war.

Hatte das auch jemand und kann mir jemand den Sinn dahinter erklären? Ich würde es ja auf die Größe des Spiels schieben, aber Ladezeiten im Spiel, die fast eine Stunde dauern, sind mir so noch nicht untergekommen.

Weiterhin ist es natürlich ärgerlich, wenn man fast am Anfang sozusagen aus dem Spiel gehauen wird...
In heaven everything is fine.


Mr. Blonde

Das ist ja abgefahren. Hab gelesen, dass das Spiel in dieser Ladezeit immer noch Reste des Spiels installiert. Stell dir also den ersten Abschnitt so vor, dass auch in dieser Zeit im Hintergrund noch runtergeladen und/oder installiert wird. Und dann mommt dieses Kapitelende und der Rest wird installiert. Angeblich aber nur ein mal.

Ich kenne das von gewissen PC-Spielen. Da kann man dann einen Teil des Spiels schon spielen, während im Hintergrund noch  weiter runtergeladen + installiert wird.

Wenn du 20 Stunden Download hast, scheint dein Internet ja sehr langsam zu sein. Das dürfte erklären, warum das Spiel selbst, nachdem du den Einstieg gespielt hast, noch nicht fertig ist. So jedenfalls meine Theorie.


              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Newendyke

Mmh, nein, das ist mir bei dem Spiel nie passiert. Die einzigen Ladezeiten, wenn ich mich recht erinnere, waren beim Start des Spiels und zwischen den Kapiteln (der Rest wurde immer ganz gut während der cut scenes reingeladen, damit das Spiel nahtlos weitergehen kann). Muss aber auch sagen, dass ich zu 95% die Disc-Versionen von Spielen zocke, wie auch hier.
Aber 60 Minuten... das schreit ja geradezu nach nem bug. Wenn ich meinen Spielstand fortgesetzt habe (PS4, keine Pro), dann dauerte es ca. 1 Minute bis ich dann loslegen konnte.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Mr. Blonde



              Artikel & News zu Filmen, Games, Musik & Technik

Man Behind The Sun

Danke euch erstmal für euere schnellen Reaktionen.

Ja, dass im Hintergrund noch weiter geladen wird, habe ich mir auch schon gedacht... Es ist ja nicht weiter schlimm, ich war gestern nur überrascht, weil ich das seit gefühlten 20 Jahren nicht mehr gesehen habe. Bei großen PC-Spielen brauchte die Installation damals etwas länger, aber sowas...

Ich denke auch, dass es mit meiner Internetverbindung zusammenhängt. Komischerweise habe ich bisher in drei verschiedenen WLAN-Netzen ähnlich lange Download-Zeiten gehabt, sodass ich dachte, dass das normal wäre. "Steam" ist ja auch nicht die schnellste Plattform.

Ich zocke heute abend weiter, mal sehen, was noch so kommt...  :schock:   

Zitat von: Mr. Blonde am 15 April 2021, 10:19:21Der hat hier auch ne Stunde Ladezeit:

https://www.reddit.com/r/TheLastOfUs2/comments/hea06u/insane_load_times/

Genau das meine ich!
In heaven everything is fine.


TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020