Autor Thema: Verständnisfrage: Vertikale Auflösung bei VHS  (Gelesen 270 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hank Quinlan 1958

  • Mitglied
  • Beiträge: 151
Verständnisfrage: Vertikale Auflösung bei VHS
« am: 3 Dezember 2017, 05:58:41 »
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=42566&vid=431122

Krakax, was soll das eigentlich bedeuten:
Zitat
Wie Anfang der 80er Jahre üblich hat das Bild nur die Hälfte der vertikalen Auflösung, die mit VHS möglich wäre.
Hank :00000109:

Offline Freitod

  • Mitglied
  • Beiträge: 909
  • Unendlich frei.
Re: Verständnisfrage
« Antwort #1 am: 3 Dezember 2017, 10:03:17 »
Es fehlt jedes zweite Videohalbbild, stattdessen sieht man nochmal das erste Halbbild. Auf das Vollbild bezogen (was einem ganzen ursprünglichen Filmbild entspricht) fehlt dadurch der Inhalt jeder zweiten Videobildzeile, wo stattdessen nochmal die erste enthalten ist. Die Anzahl der verschiedenen Zeileninhalte wird also auf die Hälfte verringert, weil man immer zwei gleiche nacheinander zeigt, und somit hat man nur die halbe vertikale Auflösung.
Das gibt es häufig bei Cassetten, in seltenen Fällen auch bei (alten) DVDs.
« Letzte Änderung: 3 Dezember 2017, 20:25:13 von krakrax »

Offline Hank Quinlan 1958

  • Mitglied
  • Beiträge: 151
Re: Verständnisfrage
« Antwort #2 am: 3 Dezember 2017, 11:23:43 »
Verstehe - danke für die Antwort.

Hank