Autor Thema: Besonders Wertlos # 19 1/2 (Köln) - Vom 31.10 bis 4.11.2018  (Gelesen 148 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TRAXX

  • Mitglied
  • Beiträge: 18
"19.1/2 BESONDERS WERTLOS – Festival des deutschen psychotronischen Films"
Mittwoch, 31.10. – Sonntag, 04.11.2018

präsentiert von something weird cinema, Institut für Psychotronik und Lichtspiele Kalk
 
Keine Angst Köln! Auch 2018 heißt es wieder: BESONDERS WERTLOS – psychotronisch und bewußtseinserweiternd! So viele Filme, so viele Gäste, so viele Spielorte... so schön wie nie zuvor!
"something weird cinema" (Köln) und das "Institut für Psychotronik" (Bochum) haben sich erneut zusammengetan und unter greulichen Gefahren und strapaziösen Entbehrungen die unbefahrenen Seitenarme deutschen Filmschaffens der letzten hundert Jahre nach im Geheimen verborgenen Perlen abgesucht, die wir vor das beste Publikum der Welt werfen wollen und werden.
Von Mittwoch, dem 31. Oktober bis zum Sonntag, dem 4. November 2018, heißt die Devise in Köln einmal mehr: Vergessen Sie alles, was sie über die Geschichte des deutschen Filmes zu wissen glaubten. Wir schreiben sie neu!

Untenstehend das gesamte Filmprogramm mit kurzen Teasertexten und Spieltermin. Ausführliche Infos zu allen Filmen und schöne Bilder unter:
www.lichtspiele-kalk.de/besonders-wertlos-festival/?fbclid=IwAR0-aAsAAcXoZa0knjRJRU1LnaKHG4XqAZ5khCFJk4fdkcMtNphj_WTSo_E

Bitte beachten: Zwei Spielorte!
Donnerstag, 01.11. & Freitag, 02.11. & Samstag, 03.11. = Lichtspiele Kalk (digital & 16mm)
Mittwoch, 31.10. & Sonntag, 04.11. = Filmclub 813 (35mm)

Das Filmfestival "Besonders Wertlos" findet mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Köln statt!


FESTIVALPROGRAMM
TAG 1 // Mittwoch 31.10. // Spielort: Filmclub 813

Mittwoch, 31.10. // 19.00 Uhr
AIDS - GEFAHR FÜR DIE LIEBE (35mm)
Regie: Hans Noever
Deutschland, Frankreich 1985 I 88 Min. I 35mm
Ex-Junkie und Taxifahrer infiziert sich mit AIDS und reibt sich zwischen seiner Modell-Freundin, einem homosexuellen Nebenbuhler und seinem bei Dealern in den Miesen steckenden Bruder auf. "Besonders Wertlos" entdeckt ein bisher unentdecktes Genre: den Aids-Exploitationfilm!

Mittwoch, 31.10. // 21.00 Uhr
DIE SÄGE DES TODES
Regie: Jess Franco
Deutschland 1981 I 85 Min. I 35mm
Euro-Slasher mit all den nötigen Zutaten: Blut, Titten, exotische Locations, strunzdumme Teenies und jede Menge Disco-Music! Und Olivia Pascal!

Mittwoch, 31.10. // 23.00 Uhr
DIE INSEL DER 1000 FREUDEN
Regie: Hubert Frank
Deutschland 1978 I 90 Minuten I 35mm
Das Dreamteam des bundesrepublikanischen Sexfilms Regisseur Hubert Frank, Kameramann Franz Xaver Lederle und Hauptdarstellerin Olivia Pascal kreieren einen knallbunten Cocktail aus Melodram, Groschenheft und satter Sexploitation. Urlaub für die Sinne, Urlaub für das Gehirn!


TAG 2 // Donnerstag 01.11. // Spielort: Lichtspiele Kalk

Donnerstag, 01.11. // 15.00 Uhr
DER HENKER VON LONDON
Regie: Edwin Zbonek
Deutschland 1963 I 94 Minuten I 16mm
Mit Hilfe einer legendären Galgenschlinge üben der Henker von London und seine Helfershelfer erbarmungslos Selbstjustiz an der Themse, während die Stadt zusätzlich von einer mysteriösen Mordserie erschüttert wird, bei der zahlreiche Damen ihren Kopf verlieren... Gebündelter Science Fiction-Grusel-Krimi-60s-Irrsinn in gloriosem Schwarzweiß auf 16mm-Film!

Donnerstag, 01.11. // 17.00 Uhr
DER GOLEM, WIE ER IN DIE WELT KAM
Regie: Paul Wegener und Carl Boese
Deutschland 1920 I 87 Minuten I DCP
Live-Vertonung von "Interzone perceptible"
Die Begleitungen von InterZone Perceptible (Sven Hermann & Matthias Hettmer) gehören zu den besten und eindringlichsten Vertonungen, die man heutzutage erleben darf. InterZone Perceptible versuchen keinen Moment, die äußeren Geschehnisse klanglich zu untermalen, sie illustrieren vielmehr die inneren Welten der Figuren, was einen den Film auf eine völlig neue Weise erfahren läßt. Egal, wie oft ihr DER GOLEM, WIE ER IN DIE WELT KAM schon gesehen habt – hier könnt ihr ihn erneut zum ersten Mal sehen. Versprochen!

Donnerstag, 01.11. // 20.00 Uhr
LUZ
Regie: Tilman Singer
Deutschland 2018 I 70 Minuten I DCP
Gast: Production Designer Dario Mendez Acosta!
Es gibt ein neues hoffnungsvolles Genretalent aus Deutschland: Tilman Singer zeigt mit seinem Debütfilm LUZ auf der Berlinale italienische Qualitäten der alten Meister auf. Sein Horror ist rauschhaft.

Donnerstag, 01.11. // 22.00 Uhr
HARMS
Regie: Nicolai Müllerschön
Deutschland 2014 I 102 Minuten I Blu-ray
Hart wie eine Faust ins Gesicht, blutig wie ein Biss in die Wade und dreckig wie die Gosse im Ghetto – HARMS ist einer besten deutschen Krimis dieses Jahrtausends.


TAG 3 // Freitag 02.11. // Spielort: Lichtspiele Kalk

Freitag, 02.11. // 17.30 Uhr
VIKTOR UND VIKTORIA
Regie: Reinhold Schünzel
Deutschland 1933 I 100 Minuten I DCP
Mitreißendes Verwirrspiel von Theater- und Geschlechterrollen aus der Glanzzeit des deutschen Musicals. Dank Schünzels meisterhafter Inszenierung, der Spielfreude der Hauptdarsteller und der großartigen Musik der monolithische Klassiker der Gender-Switch-Komödien!

Freitag, 02.11. // 19.30 Uhr
HEPZIBAH – SIE HOLT DICH IM SCHLAF (unreleased Director's Cut)
Regie: Robert Sigl
Deutschland 2010 I 94 Minuten I DVD
Gast: Regisseur Robert Sigl
Selten gezeigter Horrorfilm, in dem ein Mädchen das Geheimnis ihrer Herkunft sucht, und sich im grausamen Rachefeldzug einer Hexe wiederfindet. Von frühgeschichtlichem (Aber-) Glauben über mittelalterliche Legenden zu zeitgenössischen urbanen Legenden, von klassischem Hollywood-Grusel bis zu Freddy Krueger entwirft Sigl ein schauriges Panoptikum für Genreliebhaber. Weltpremiere des Director's Cuts aus Robert Sigls privatem Archiv!

Freitag, 02.11. // 22.00 Uhr
SECRETS OF A SOUL
Regie: Carsten Frank
Deutschland 2012 I 84 Minuten I DCP
Gast: Hauptdarstellerin + Drehbuchautorin Margarethe von Stern
Avantgarde-Horror: Eine okkulte Phantasmagorie über die Transformation einer Seele auf ihrer Odyssee durch Wahnsinn und Tod. SECRETS OF A SOUL ist einer ungewöhnlichsten Filme des deutschen Kinos der Gegenwart, Margarethe von Stern und Carsten Frank zwei der radikalsten Künstler, die momentan vor und hinter der Kamera agieren. Mit minimalen Budgets, kleinstmöglichem Stab und größtmöglichem, selbstzerfleischendem Einsatz schufen die beiden eine Serie bildgewaltiger, okkulter Filme.

Freitag, 02.11. // Mitternacht
FRANKFURT KAISERSTRASSE
Regie: Roger Fritz
Deutschland 2012 I 84 Minuten I DCP
Autoren-Arthouse der 60s prallt auf Kommerz-Kino der 80s. Roger Fritz hüpft mit Lisa(Film) in die Kiste und zeugt diesen kleinen süßen Film-Fratz, der irgendwo fröhlich zwischen sensationslüsternder Mileustudie und zuckerwattigem Coming-of-Age mäandert.


TAG 4 // Samstag 03.11. // Spielort: Lichtspiele Kalk

Samstag, 03.11. // 15.00 Uhr
EIN KÄFER GIBT VOLLGAS – DUDU II
Regie: Rudolf Zehetgruber
Deutschland, Schweiz 1972 I 91 Minuten I 16mm
Das zweite – und beste! - Abenteuer von Jimmy Bondi und seinem Superkäfer Dudu, die in den Siebzigern jede Jugendvorstellung in einen Hexenkessel verwandelten.

Samstag, 03.11. // 17.00 Uhr
EAT MY SHORTS! - DIE BESONDERS WERTLOSE KURZFILMROLLE
90 Minuten volle Breitseite RetroHorrorActionSexTrashGialloSciFiGayDokuComedy, präsentiert von den Regisseuren und Darstellern. Mehr geht nicht!
Gäste: Regisseure und Mitglieder aus Cast und Crew!
BETA von Kai Erfurt
SOSPETTO von Christian Rezchak
DER BUSEN DER NATION von Sadi Kantürk
BARRY GIBBONS und MONCULA von Alexander Iffländer
50 SHADES OF GAY von Simon und Thilo Gosejohann
ATTACK OF THE INCREDIBLE BLOOD-SUCKING RADIOACTIVE GARBAGE-MONSTER FROM THE DEEP PART 2 von Matthias Dinter

Samstag, 03.11. // 19.30 Uhr
Geburtstagsparty! 20 Jahre
CAPTAIN COSMOTIC
Regie: Simon und Thilo Gosejohann
Deutschland 1998 I 90 Minuten I DCP
Gäste: Regisseure Thilo & Simon Gosejohan, Autoren, Produzenten und viele Mitglieder aus Cast und Crew!
Birthday Bash für einen der bekanntesten Action-Blockbuster von Simon und Thilo Gosejohann, den Trash-Film-Kings aus Ostwestfalen!

Samstag, 03.11. // 22.15 Uhr
DAS BIEST IM BODENSEE
Regie: Matthias Dinter
Deutschland 1998 I 90 Minuten I DVD
Gast: Drehbuchautor Matthias Dinter
Geklontes Monster entweicht aus Labor und hinterläßt eine blutige Spur in und um den Bodensee. DAS BIEST IM BODENSEE nimmt alle Zutaten eines klassischen Monster-SF-Thrillers der Fifties und transportiert sie an die Gestade des Bodensees. BIEST ist nicht nur Vorläufer deutschen TV-Horrors wie HAI-ALARM AUF MALLORCA, sondern auch ein Pionier der CGI-Monsterwelle, wie sie sich in den Produktionen von SyFy oder Asylum niederschlägt.

Samstag, 03.11. // 0.30 Uhr
DIE BRUT DES BÖSEN
Regie: Christian Anders
Deutschland 1979 I 79 Minuten I Blu-ray
"Sämtliche Trash-Barometer stehen auf Wirbelsturm, die Balken biegen sich, die Scheune brennt! Was Schlagergott Christian Anders hier unter dem Vorwand eines Kung Fu-Films eingetütet hat, geht auf keinen Nilpferdarsch. Man muss es einfach gesehen haben, Worte können dieses Pandämonium des Wahnwitzes nicht annähernd wiedergeben!“ Pelle Felsch


TAG 5 // Sonntag 04.11. // Spielort: Filmclub 813

Sonntag, 04.11. // 15.00 Uhr
MARSCHIER ODER KREPIER
Regie: Frank Wisbar
Italien, Spanien, Deutschland 1963 I 101 Minuten I 35mm
Schonungslose Tragödie, die anhand eines Himmelfahrtskommandos der Fremdenlegion in Algerien 1961 den alles verschlingenden Wahnsinn des Krieges und militärischer "Tugenden" wie bedingungsloser Gehorsamkeit darstellt.
Vorfilm: GERMELSHAUSEN von Frank Wisbar (16mm)

Sonntag, 04.11. // 15.00 Uhr
DER ARZT VON ST. PAULI
Regie: Rolf Olsen
Deutschland 1968 I 101 Minuten I 35mm
Rolf Olsens St.Pauli-Filme sind ein Herzstück des deutschen psychotronischen Films, vor allem diejenigen, in denen Curd Jürgens – ob als Kapitän, als Kommissar, oder wie hier, als Arzt – die Reeperbahn aufräumt.

Sonntag, 04.11. // 19.00 Uhr
KIEZ – AUFSTIEG UND FALL EINES LUDEN
Regie: Walter Bockmayer und Rolf Bührmann
Deutschland 1983 I 100 Minuten I 35mm
Mit kölscher Prominenz (Dirk Bach, Hella von Sinnen, Samy Orfgen) gespickte Milieu-Studie – asozial, rau, dreckig und pervers "bis die Linde rauscht!".

Sonntag, 04.11. // 21.30 Uhr
DER ZWEITE FRÜHLING
Regie: Ulli Lommel
Deutschland 1975 I 84 Minuten I 35mm
Curd Jürgens erlebt seinen zweiten Frühling in Rom. Doch die voreilige Heirat mit seiner Krankenschwester katapultiert das Paar in eine schwindelerregende amour fou, welche zusehends außer Kontrolle gerät. Das Werk wurde von der zeitgenössischen Kritik weitgehend abgestraft, und als zügellose, peinlich exhibitionistische Altherrenphantasie gebrandmarkt.


BESONDERS WERTLOS – Das Festival des deutschen psychotronischen Films findet jährlich seit 1999 statt. Wir zeigen Abseitiges, Knalliges, Obskures, Schräges und Vergessenes aus den Randbereichen der deutschen Filmgeschichte, Werke, die von der Kritik verkannt oder vom Publikum übersehen wurden, avantgardistisches Kunstkino genauso wie Sex-, Splatter- und St. Pauli-Filme, undergroundige Punk- und Homemade-Werke, Genre- und Independentkino, wie auch deutsche Blockbuster aus einer Zeit, in der es dieses Wort noch nicht gab.

2018 findet das Festival in den „Lichtspielen Kalk“ und im „Filmclub 813“ statt. Austragungsorte waren bislang die Ruhr-Universität Bochum und das Endstation-Kino in Bochum-Langendreer, sowie in Köln das Filmhauskino und der Filmclub 813. Organisiert wird BESONDERS WERTLOS vom „Institut für Psychotronik“ (Bochum) und „something weird cinema“ (Köln) und den „Lichtspielen Kalk“ (Köln).


Ticket-Preise:
7,50 € normal
7,00 € Studierende, Auszubildende, Schüler, 813 Karte)
6,50 € Gildepass- und Köln-Pass-Inhaber
30 € 5er-Ticket (fünf frei wählbare Vorstellungen, es können mehrere Besucher auf ein Ticket!)
55 € Festival-Pass (alle Filme, nicht übertragbar)
DER GOLEM Live-Vertonung 9,50 € / 9,00 € / 8,50 € (kein Zuschlag für Inhaber Festivalpass oder 5er-Ticket)
Tickets können bald an der Kinokasse und online über unsere Website unter dem Menüpunkt "Programm" gekauft werden.


Spielort: Lichtspiele Kalk
Kalk-Mülheimer-Straße 130-132 // 51103 Köln // www.lichtspiele-kalk.de // Tel: 0221 - 29 49 49 80

Spielort: Filmclub 813
Die Brücke // Hahnenstraße 6 // 50667 Köln
« Letzte Änderung: 24 Oktober 2018, 19:13:35 von TRAXX »