Der offizielle Hörspiel & Hörbücher Thread

Erstellt von Hunter, 22 Oktober 2003, 01:30:15

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

S.w.a.p

Ich habe vor ca. 1 Jahr den Genuß wiederentdeckt, alte TKKG und drei ??? Hörspiele ab und an wieder vor dem Schlafen anzuhören. Irgendwie denkt man schon etwas an früher.

Ärgerlich finde ich aber, dass (meist aus verworrenen rechtlichen Gründen) in den Neuauflagen Musikstücke und Textpassagen fehlen bzw. ersetzt wurden. Im Netz findet man aber durchaus noch Originale - hach das waren Zeiten mit den guten alten gelben MC´s :)

Snake Plissken

Zitat
Ärgerlich finde ich aber, dass (meist aus verworrenen rechtlichen Gründen) in den Neuauflagen Musikstücke und Textpassagen fehlen bzw. ersetzt wurden. Im Netz findet man aber durchaus noch Originale - hach das waren Zeiten mit den guten alten gelben MC´s :)
Zitat


Wem sagst du das? Ich hab vor rund 2 Jahren wieder angefangen, Hörspiele zu sammeln, von den Fragezeichen möglichst die alten Auflagen, Masters of the Universe, ein paar TSB-Sinclairs, Sinclair 2000 usw, usw.
Ist insgesamt ein teurer Spaß, wenn man ja unbedingt die alten MCs haben will. :king:
Schallplattensammler können da noch weit mehr hinlegen. Ist ziemlich heftig, was für alte Märchenplatten hingelegt wird (und wieviele Abzocker es da gibt). Aber die Märchenecke betrifft mich zum Glück nicht.

Snake

Mr. Krabbelfisch

Auch noch mal ne kleine Empfehlung von mir: Die "Faith - The Van Helsing Chronicles" Hörspiele. Die gefallen mir unheimlich gut, werden wie Serien in Staffeln á 13 Folgen produziert. Bis jetzt gibt es Season 1 1-11. Sind so ein bisschen im Buffy Style.

"Our games are not designed for young people. If you're a parent and buy one of our games for your child you're a terrible parent.
We design games for adults because we're adults." - Lazlow Jones (Developer Red Dead Redemption)

Graf Zahl

Is Faith nicht eingestampft worden? Soweit ich irgendwo mal aufgeschnappt hab wird die Serie nicht weiter produziert - kann mich aber auch täuschen...

Mr. Krabbelfisch

25 Juni 2007, 19:20:26 #64 Letzte Bearbeitung: 25 Juni 2007, 19:31:09 von Hanselel
O_o Sag sowas nicht, das wäre mir ganz neu. Die Serie soll ja recht erfolgreich gewesen sein und hat laut wiki auch mehrere Preise gewonnen. Mal ne Mail an der Verlag schreiben^^

Edit: Gerade mal da im Forum geschaut, die letzten Aufnahmen für Folge 12-13 waren am 23.05.07. Also zumindest die kommen noch.

Edit²: Season 2 wird laut einem Mitarbeiter der R&B Company definitiv 2008 kommen. Posting vom 14.06.07
"Our games are not designed for young people. If you're a parent and buy one of our games for your child you're a terrible parent.
We design games for adults because we're adults." - Lazlow Jones (Developer Red Dead Redemption)

blade2603

ich höre auch noch unheimlich gern meine Hörspiele zum einpennen.... wie du sagtest.. es ist irgendwie etwas was an die Kindheit erinnert...

ich könnte mich in den Arsch beissen das ich alle meine He-Men, Alf, Duck Tales, und die Disney Kassetten alle verkauft habe... ich hatte sie wirklich alle komplett... ok.. Alf nicht aber die anderen...
Was ich auch recht kultig fand, war die Zurück in die Zukunft Reihe und die Nightmare Reihe...
"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

S.w.a.p

Hallo Snake, ich gebe zu, hab mir die drei ??? Folgen mal bis 40 gezogen (von den alten Kasetten). es gibt nämlich auch schon von den Kassetten Neuauflagen.





Graf Zahl

Die Nightmare Reihe hatte ich auch und fand die ziemlich heftig seinerzeit, hehe. Wenn ich die nochmal irgendwo in gescheiter Quali herkriegen könnte... Hab se natürlich auch vor Jahren schon wieder vertickt ich Depp.

Snake Plissken

Zitat
Hallo Snake, ich gebe zu, hab mir die drei ??? Folgen mal bis 40 gezogen (von den alten Kasetten). es gibt nämlich auch schon von den Kassetten Neuauflagen.
Zitat

Weiß ich doch.
Ein paar davon hab ich auch, die wollte ich nicht nochmal in der alten Auflage ersteigern. Ist ja inzwischen fast so, wie bei VHS vor ein paar Jahren.

Von der Nightmare-Serie hatte ich nur mal die 1. Folge, aber die war wirklich heftig. Ich überlege schon, ob ich mir die auch mal zusammensuchen soll.

Snake

George Kochkessel

Hallo,

die Nightmare-sachen kenn ich auch, hab noch vier Folgen davon rumfliegen. Waren echt klasse produziert.

Sehr empfehlenswert ist auch die Serie "Die Schwarze SonnE", ebenfalls beim Label "Lausch" erschienen, inzwischen gibts 4 Folgen, ist meiner Meinung nach eine tolle Mischung aus Krimi, Fantasy und Grusel.
- "Billy Corgan, Smashing Pumpkins."
- "Homer Simpson, smiling politely."

"Mein Führer, I can walk!!!"

Blanks

Kennt jemand noch die Hörspielreihe von "Tim und Struppi" ?

Chili Palmer


Es gibt im Lande hier ein Schloss,
da ist der Käpt'n Haddock Boss,
täglich hören wir ihn fluchen: "Hunderttausend Höllenhunde",
und wenn wir jetzt noch weiter suchen,
so ist komplett bald uns're Runde,
denn Tim und Struppi sind mit im Bunde...


Nö, kenne ich nicht.
"I'm an actor, love, not a bloody rocket surgeon".

"Der Terminader is ja im Grunde so'n Kaiborch."

Dexter

Kann mir jemand einige gute Fantasy-Hörspiele empfehlen?
Am besten solche mit Drachen, Trollen, Orks usw., also so in der Art von 'Drizzt' wäre nicht schlecht.


Reiben

19 Februar 2010, 00:58:31 #73 Letzte Bearbeitung: 19 Februar 2010, 01:08:43 von Reiben
*grab*

Ich habe vor kurzem die Hörspielreihe "Schattenreich" gehört und möchte nicht nur einerseits eine ganz klare Empfehlung dafür aussprechen, sondern möchte auch nochmal nach anderen guten Hörspielen fragen.

Mir geht es dabei vor allem um solche Hörspiele, die eine aufeinander aufbauende Geschichte erzählen (also nicht die klassischen Sachen wie ??? etc.). Nicht zwingend aber, doch schön wäre es, wenn es auch keine "Endlos"-Reihe ist, sondern abgeschlossen und auf eine, wenige oder mehrere Folgen verteilt.
Thematisch bin ich relativ offen, aber der Bereich Mystery, Krimi, Horror (kein Splatter!), oder auch Fantasy und Sci-Fi interessiert mich am meisten (vor allem Mystery). Weiterhin sollte es sich um Hörspiele handeln, die sich primär an Erwachsene (oder ggf. auch Jugendliche) richten.

Ich hab mir hier mal den Thread durchgelesen und für mich klangen bisher die Gabriel Burns Reihe und die "Die Schwarze Sonne" interessant. Das nur als kleiner Anhaltspunkt

PS: Mich interessieren explizit Hörspiele, keine Hörbücher!
.mirrorS arE morE fuN thaN televisioN

Intergalactic Ape-Man

19 Februar 2010, 12:58:47 #74 Letzte Bearbeitung: 19 Februar 2010, 13:03:27 von Intergalactic Ape-Man
GB und schwarze Sonne fand ich persönlich mau. Aber das liegt auch daran, daß sich die meisten neuen Hörspiele mehr auf Effekte konzentriert haben, als auf gut erzählte Geschichten. Ich bin deshalb da wieder von abgekommen und bleib bei meinen alten Sachen, hab auch keine Ahnung, was da noch für neue Serien dazugekommen sind. Eine Serie sticht aber durch ihre ausgesuchte Qualität hervor und das ist das Gruselkabinett von Titania. Diese möchte ich dir sehr ans Herz legen. http://www.titania-medien.de/cms/
Außerdem, wenn du Science Fiction für Erwachsene magst, dann studier die Radioprogramme der Öffentlich-Rechtlichen. Gerade WDR und Konsorten haben da richtig gute Sachen produziert. Und auch wenn du keine Hörbücher magst, besorg dir Der Cthulhu-Mythos, bei dieser Erzählung wirst du keine weiteren Sprecher vermissen. Licht aus, Decke ans Kinn und Spannung pur.

Moonshade

Ich muß mich beim Gruselkabinett von Titania anschließen, die Teile sind wirklich deluxe produziert, mit A-Sprechern und kommen durch viele 2- oder 3-Teile dir entgegen, noch dazu lernt man viele Gruselklassiker kennen.
Relative Kurzgeschichten erweitern sie auf CD-Länge, nicht immer absolut treffend, aber generell haben mich die noch nicht enttäuscht. Noch dazu mit dem wunderschönen Artwort ein Traum fürs Regal...
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"Sauf doch nicht so viel, Mensch! Nimm lieber was von dem großen Igel - der schmeckt!"

Reiben

Die Bibliothek des Schreckens kenne ich natürlich und bin auch äußerst begeistert, denn ich mag halt schon Hörbücher, aber habe in letzter Zeit da sehr viel gehört und wollte jetzt nochmal ein paar gute Hörspiele hören.
Diese "Gruselkabinett"-Serie scheint mir aber in der Tat genau das richtig zu sein, auch wenn ich natürlich noch auf weitere Tipps hoffe.
.mirrorS arE morE fuN thaN televisioN

Lunita

Wie wäre es denn mit Dragonbound? Ist eine neue Europa-Serie, die wohl schon recht schnell eine gute Anhängerschaft versammeln konnte. Infos hier:
http://www.dragonbound.de

Und MP3-Kauf hier:
http://www.hoerspiel24.de/download/MP3+Dragonbound.do

oder, täglich zwischen 20:00 und 21:00 Uhr 20% billiger hier:

http://www.musicbox.de/musicbox/MP3+Dragonbound.do

(Möchte der "Sauberkeit" halber darauf hinweisen, dass ich beruflich mit den beiden letzten URLs zu tun habe.)

Lunita

Ich bin seit einiger Zeit total Hörbuch-begeistert. Wenn man den ganzen Tag vorm Monitor hängt (und wie jetzt gerade auch noch nachts), dann kann man mit Dünndruck-Schwaten nichts mehr anfangen (*blinzel*). Bei mir begann es, als ich vor wenigen Jahren unerwarteter Weise einen ipod mini geschenkt bekam und dazu noch ein Hörbuch aus dem Scheibenwelt-Zyklus auftauchte. Mit "Nightwatch" fing alles an... danach habe ich die ganzen Discworld-Romane chronologisch durchgehört bis der Arzt kommt (da hat man ja diverse Manntage mit zu tun). Derzeit bin ich völlig entzückt von Dirk Bach, wenn er Walter Moers liest. Als Schauspieler nervt er total, aber als Vorleser ist er ein Gott. Und Moers würde ich so ungefähr als deutschen Pratchett einstufen. Wenn man nur die Comics kennt, denkt man, der sei sowas wie Brösel. Aber in den Zamonien-Romanen erkennt man, dass der Mann doch nicht ohne ist und einen gehörigen literarischen Hintergrund hat. Und eine überbordende Phantasie, gepaart mit einer offensichtlichen Freude an der Sprache. Was der sich allein schon für Pflanzennamen ausdenkt! Unfassbar...

Schätzing hab ich auch ein, zwei gehört. Ganz nette Unterhaltung, aber der Autor selbst ist als Vorleser nach einer Weile etwas nervig. Derzeit fülle ich eine Bildungslücke mit "Stranger in a Strange Land". Ein seeehr langes Hörbuch, das ich zugunsten von Moers eine ganze Weile links liegen gelassen hatte und mich derzeit erstmal wieder einhören muss.

Insgesamt finde ich Hörbücher wesentlich besser als Hörspiele. Und alles steht und fällt mit dem Vorleser / der Vorleserin. Ich habe schon so grottige Varianten gehört. Leider muss man auch hier deutlich sagen: Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht. Die kostenlosen Hörbücher von Hobby-Vorlesern kann man sich getrost klemmen. Gerade im Ami-Bereich sieht es finster aus. Ich habe freie Varianten von Schockwellenreiter und Neuromancer, die glatt unhörbar sind. Aber Snow Crash, gelesen von Jonathan Davis, war so dermaßen gut, dass ich glatt mal gesucht habe, was der Mann noch so vorgelesen hat.

Vorleser.net fand ich auch mal toll, aber nachdem ich dort einiges gehört habe, bin ich doch wieder weg davon. Wie gesagt, die Profis lesen einfach deutlich besser. Gut, auch bei vorleser.net findet man mal was Gutes, aber das meiste hat mich doch eher enttäuscht.

Reiben

Also ich habe mir jetzt 2 Folgen von "Dragonbound" angehört. Bisher macht es einen guten Eindruck. Das ganze orientiert sich an den gängigen Fantasy-Stereotypen und schämt sich nicht, ganz offen zu sein, woher viele der ideen kommen. Wer sich ein wenig im Fantasybereich auskennt wird jede Menge wiedererkennen (Stichwort "unfähiger Zauberer"...). Trotzdem ist die Serie nicht langweilig, was vor allem an den wirklich exzellenten Sprechern liegt, die den Charakteren die Nötige Tiefe verleihen. Die ganze Serie ist sowieso vielmehr auf die Charaktere ausgelegt, als auf die Handlung, die eigentlich recht absehbar ist. Im OFDB-Jargon eine 8/10, wenn sie es im folgenden nicht völlig verbocken.
.mirrorS arE morE fuN thaN televisioN

Ulli

Hallo,

ich bin mittlerweile der ???-Reihe verfallen und habe mir hier einige Episoden angehört. Also ist meine absolute Lieblingsserie für Hörbuch derzeit ??? :)

Grüße
Ulli

Karussell

Zitat von: S.w.a.p nach 25 Juni 2007, 16:02:46
Ich habe vor ca. 1 Jahr den Genuß wiederentdeckt, alte TKKG und drei ??? Hörspiele ab und an wieder vor dem Schlafen anzuhören. Irgendwie denkt man schon etwas an früher.


Ja, das ist auch noch was fürs Alter! Hab nen ganzen Koffer davon und wenn nicht ein kasettendeck nach dem andren seinen Geist aufgeben würde, würd ich sie immer noch jeden Abend hören.

Bin auf Radio umgestiegen und hab nen Sendeplan zu Hause ausgedruckt hängen.

Grusel: Sonntags um 22 Uhr auf rtl 89.0 >> allerdings manchmal recht trashig und blutrünstig, aber gut erzählt. Hauptsächlich amerikanische Autoren

Krimi: Montags auf DR Kultur um halb zehn >> gut gemischte Geschichten, von bayrischen Kommisaren bis hin zu Klassikern aus der angloamerikanischen Krimikultur aus dem 50ern

Hörspieltatort um 18 Uhr auf Radio Figaro am Sonntag (schlechte Zeit - wer ist da schon daheim ...)

Luca83

Ich bin auch ein großer Hörbuch und Hörspielfan...ohne kann ich eh nicht mehr einschlafen. Das gehört mittlerweile zu meinem Pflichtprogramm!!
Was ich empfehlen kann sind definitiv die Hörspiele von"ALF". Super lustig. Weil die Folgen alle nich besonders lang sind, sind die super dazu geeignet sich zum Einschlafen eine Folge anzuhören!!

blade2603

Im Moment bin ich bei den Harry Potter Büchern gelesen von Rufus Beck. Höre aber auch sehr gern Sachen zum einschalfen die ich in meiner Kindheit schon gern gehört habe. Alf, Walt Disney Film Hörspiele (die von früher). und ja.. auch noch Duck Tales und Muppet Babies! Mit 5 Freunde, TKKG, und ??? konnte ich irgendwie noch nie was anfangen, keine Ahnung warum. Wobei eine Folge von ??? war echt gut.... die mit dem Totenkopf, Folge 6 wars glaube ich.

Ich habe von King bisher nur ein Hörbuch gehört. Ich weiß jetzt nicht mehr wie das hieß. Irgendwas mit nem Schriftsteller dem ein Bungalow (auf ner Insel???) zur Verfügung gestellt wird damit er ein neues Buch schreiben kann. Hat mich aber nicht überzeugen können.
"Jedes Publikum kriegt die Vorstellung, die es verdient." -Mario Barth
◾ Originalzitat von: Curt Goetz

(aus den Känguru Büchern)

Lunita

Nabent! Irgendwie scheint der Trhead ja ganz schön tot zu sein. Ich hoffe, Ihr lest das hier trotzdem. ;-)

Ich habe endlich, endlich meinen lang gehegten Plan in die Tat umgesetzt und selbst einen Text eingesprochen. Ich würde das Ergebnis nun bald gern ins Netz werfen und Rückmeldungen der Hörer einholen, wie sie das so finden. Um möglichst die Zielgruppe zu finden, suche ich ein passendes Portal. Bisher kannte ich nur vorleser.net, wo sich angeblich nur Profis tummeln. Heute bin ich auf librivox.org gestoßen, was mir aber auch nicht soooo stark frequentiert zu sein scheint.

Gibt es denn etwas Vergleichbares wie das Gemeinschaftsforum, nur für Hörbücher und Hörspiele? Sozusagen der große Versammlungsplatz der deutschen Hörbuch-Gemeinde?

Lunita

Wiederbelebungsversuch! Was höre ich gerade? Hörbuchtipp: "Metro 2003" von Dmitry Glukhovsky, Sprecher fällt mir gerade nicht ein. Postnuklearer Roman, in dem die Leute in den nicht mehr aktiven U-Bahnhöfen leben und in den Tunnels dazwischen finstere, scheinbar übernatürliche Gefahren lauern. Gefällt mir gut, kann ich Euch ans Herz legen. Bin noch nicht ganz durch.

pm.diebelshausen

8 Oktober 2012, 00:43:48 #86 Letzte Bearbeitung: 8 Oktober 2012, 00:46:34 von pm.diebelshausen
Zuletzt gehört: Wolfgang Hildesheimers "Lieblose Legenden" gelesen von Mechthild Großmann. Hildesheimer finde ich sowieso klasse, aber die Mechthild, die kann mir vorlesen, was sie will, da klänge auch der letzte Scheiß großartig. Stimme zum einmummeln und drin versinken.  :love:


Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.

Lunita

Ich habe mir Samstag aus der Bibliothek eine Jerry Cotton-Sammelbox geliehen. Dachte, ich höre mal was Nettes für Zwischendurch. Inhaltlich wusste ich ungefähr, was mich erwartet, da ich als Kind / Jugendliche stapelweise die Heftchen verschlungen habe. Habe jetzt 1,5 Stories hinter mir und wurde inhaltich nicht enttäuscht.

Etwas anderes sind die Sprecher. Die sind eigentlich alle spitze... bis auf den unbestrittenen Hauptsprecher Manfred Lehmann. Ich weiss nicht, was da passiert ist. Er ist ja eigentlich ein voll routinierter Profisprecher und da hätte ich auch erwartet, dass er Hörspiele ebenso gut meistert wie Synchronisations-Jobs. Flötepiepen. Er betont öfter mal falsch und spricht die Sachen teilweise einfach merkwürdig. Ich hatte den Eindruck, die hatten kein Geld mehr über für mehr Takes, also hat er den Text ohne Proben gelesen. Und dabei manchmal in letzter Sekunde erst bemerkt, dass der Satz noch weiter geht. Oder ein Wort eigentlich anders hätte betont werden müssen. Alle anderen sind sehr gut, und es sind auch wirklich bekannte Sprecher dabei (Thomas Danneberg, Volker Brandt...). Die haben allerdings sehr viel weniger zu tun als Manfred Lehmann. Er liest den gesamten Erzähltext und spricht teilweise auch Mini-Rollen, die nur ein, zwei Sätze haben, zusätzlich zum Titelhelden.

Also insgesamt als Unterhaltung bei der Hausarbeit trotzdem nett anzuhören, aber von Lehmann hätte ich eigentlich Besseres erwartet.

Gut, ich habe ja noch 10,5 Stories vor mir. Die werde ich sicher auch noch hören, so schlecht war es ja nicht. Vielleicht steigert er sich ja noch.

Hier das Set: http://www.amazon.de/Box-12-Packende-H%C3%B6rspielkrimis-Cotton-Jerry/dp/378574322X/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1355090197&sr=1-1

pm.diebelshausen

11 Februar 2013, 02:19:42 #88 Letzte Bearbeitung: 11 Februar 2013, 02:23:17 von pm.diebelshausen


Zuletzt gehört und unbedingt für gut befunden. Warum? Weil Lichtenhahn den Walserschen Witz zwar süffig, aber z.B. im Vergleich mit Gert Westphal stiller vorträgt. Daraus resultiert dann ein natürlicher Wirkender Spaß am Fabulieren, mit all den Abschweifungen und Paraphrasen, in denen sich Walser so gerne erging. Westphal neigte meines Erachtens eher dazu, den Text im Ton zu stark ironisch zu färben, so dass er beliebiger und dadurch belangloser erschien als er ist. Das sind zugegeben Feinheiten, beide Interpretationen sind klasse, mir liegt halt die von Lichtenhahn etwas mehr. Und es machte mir Spaß, Robert Walser wieder einmal zu entdecken, nachdem ich ihn vor zehn Jahren schonmal ganz großartig fand.
Es gibt viele, die nicht reden, wenn sie verstummen sollten, und andere, die nicht fragen, wenn sie geantwortet haben.