the Silent Sea (Netflix-Sci-Fi-Serie aus Korea)

Begonnen von StS, 10 Dezember 2021, 14:44:46

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StS


A deadly mission will uncover the darkest secrets of the moon.
With a 10% survival rate, will the crew survive?
Let the mystery behind the abandoned lunar base unfold...


Ab X-Mas bei Netflix.
Schaut gut aus.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Moonshade

Nichts dagegen, ich hab schon halb einen Probemonat Prime erwogen, damit ich mit Expanse meinen Scifi-Speicher wieder auffüllen kann (und nach Another Life ausnüchtern).
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

StS

Bei ,,the Silent Sea" (2021) handelt es sich um eine koreanische Sci-Fi-Mystery-Horror-Thriller-Serie aus dem Hause ,,Netflix". In der Zukunft angesiedelt, geht der Erde gerade (wortwörtlich) das Wasser aus: Dürre, Klimaveränderung, Rationierung, Unruhen (etc.). Die Lösung des Problems erhofft man sich in bestimmten Proben, die man einige Jahre zuvor auf dem Mond gefunden hat – nach einem tödlichen ,,Vorfall" auf der Basis dort allerdings zurückgelassen wurden. Eine Mission wird gestartet, jene nun zu holen und auf die Erde zu bringen – allerdings legt das entsandte Raumschiff eine Bruchlandung auf der Oberfläche des Erdtrabanten hin, wonach sich die Überlebenden ,,gerade noch so" in die verlassene Basis retten können...

Season 1 besteht aus 8 Folgen, die meist etwas kürzer als 45 Minuten lang sind. In EP1 ging mir inhaltlich persönlich alles ein wenig zu schnell – doch dann wird das Tempo ruhiger (samt Rückblenden, die zusätzliche Infos beisteuern), ohne dass es mir jemals ,,zu ruhig" wurde. Tempo-, Action-reiche sowie ebenfalls ein paar ,,ungemütliche" Momente gibt es dennoch, die Sets sehen prima aus (obgleich man solche Raumstationen vom Design sowie der Ausstattung her schon oft gesehen hat) und auch die CGIs können überwiegend gut überzeugen (das Laufen auf der Mondoberfläche haben die Macher aber irgendwie nicht so optimal ausschauend hinbekommen)...

Mit einigen vertrauten Gesichtern aufwartend, geht die Serie darstellerisch und inszenatorisch völlig in Ordnung – das Hauptproblem liegt vielmehr bei der Vorlage, die in Sachen Originalität (auf die Charakterzeichnungen sowie die Story an sich bezogen) nicht viel zu bieten vermag. Ja, es gibt einige interessante Ansätze und Ideen – aber aus ihnen wird letztlich nicht genügend gemacht. Klischees von Werken dieser Art (wie z.B. der ,,Alien"-Reihe) gibt es zuhauf – doch konnte mein Interesse durchweg aufrecht erhalten werden und ist das Ganze auch keineswegs unspannend. Am Ende habe ich mich zwar u.a. gefragt, wo bestimmte Raumschiffe in den finalen Szenen abgeblieben sind – doch eine zweite Staffel würde ich mir durchaus ansehen...

6/10
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Eric

Serie gestern beendet und durchaus gut unterhalten worden.

Bis etwa 15 Minuten vor dem Ende fand ich die Serie sogar richtig gut.
Aber hat jemand ne offizielle Erklärung was das Ende jetzt genau sollte?? Das hat mich am Ende mit mehr Fragezeichen über dem Kopf zurückgelassen als erwartet (und gewollt).
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Eric

Zitat von: StS am 30 Dezember 2021, 11:40:34Was genau hinsichtlich des Endes meinst Du?

Einiges ist mir ja klar, wie warum sie draussen atmen kann. OK, Genexperimente und so weiter, ..., aber warum gefriert sie nicht bei diesen Temperaturen, wenn sogar das Mondwasser zu Eis erstarrt? Und ist das am Ende jetzt ein ausserirdisches Raumschiff oder eines von der Erde? Und wenn sie schon eine Stromversorgung haben, warum sind dann einige Bereiche OHNE Strom?? Und was genau ist denn in dieser Tiefe/dem Riss? Immerhin fährt da ja n Aufzug runter. Zumindest sah das so aus. Und warum ist das Mondwasser nur für Menschen toxisch? Pflanzen und Fischen scheint es ja nichts anzuhaben.
Das sind jetzt nur die ersten Fragezeichen, die mir spontan einfallen.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

StS

Zitat von: Eric am 30 Dezember 2021, 12:33:58
Zitat von: StS am 30 Dezember 2021, 11:40:34Was genau hinsichtlich des Endes meinst Du?
Einiges ist mir ja klar, wie warum sie draussen atmen kann. OK, Genexperimente und so weiter, ..., aber warum gefriert sie nicht bei diesen Temperaturen, wenn sogar das Mondwasser zu Eis erstarrt? Und ist das am Ende jetzt ein ausserirdisches Raumschiff oder eines von der Erde? Und wenn sie schon eine Stromversorgung haben, warum sind dann einige Bereiche OHNE Strom?? Und was genau ist denn in dieser Tiefe/dem Riss? Immerhin fährt da ja n Aufzug runter. Zumindest sah das so aus. Und warum ist das Mondwasser nur für Menschen toxisch? Pflanzen und Fischen scheint es ja nichts anzuhaben.
Das sind jetzt nur die ersten Fragezeichen, die mir spontan einfallen.

Hatte ja auch geschrieben, dass definitiv noch einige Fragen offen geblieben sind. So einige dieser/Deiner Punkte ordne ich persönlich einfach der Sparte "nicht nur in dem Genre übliche Logikschwächen" zu...

Ich glaube, sie haben in dem Canyon ursprünglich das Wasser entdeckt. Vielleicht gab es da einst tatsächlich mal ein Meer. Zu den Raumschiffen: Eins war von den "Baddies" (diese eine Organisation, für die die Verräter tätig waren)... das andere die Rettungsmission der Koreaner. Dass beide nicht angekommen waren, als sich die Handlung am Ende nach draußen verlagert hat, hatte mich persönlich verwundert, da sie ja eigentlich schon dabei waren, in den Orbit einzutreten. Die andere Raumstation im Erdorbit ist eine neutrale, multinationale Forschungsstation - daher das Ziel, Luna dorthin (und nicht nach Korea) zu bringen.
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020