Wu Assassins (Fantasy-Action mit Iko Uwais und Dacascos / Netflix)

Begonnen von StS, 24 Juli 2019, 09:36:39

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StS

Wu Assassins  follows Kai Jin, a young Chinatown chef in present day San Francisco, as he becomes entangled with the Chinese Triad's pursuit of deadly ancient powers known as the "Wu Xing." After an encounter with a mystical spirit, Kai reluctantly becomes the Wu Assassin, using his enhanced martial arts skills to recover supernatural powers from five modern day criminals threatening to use them to destroy the world.

CAST: Iko Uwais as Kai Jin, Byron Mann as Uncle Six, Li Jun Li as Jenny Wah, Celia Au as Ying Ying, Lewis Tan as Lu Xin Lee , Lawrence Kao as Tommy Wah, Tommy Flanagan as Alec McCullough, Katheryn Winnick as Christine Gavin, Tzi Ma as Mr. Young, JuJu Chan as Zan, Summer Glau as Miss Jones, Robin McLeavy as Maggie McCullough, Travis Caldwell as Gideon



"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Private Joker

Wenn ich das so sehe, fällt mir irgendwie auf, dass "Warrior" noch nicht einmal einen Thread hier hat, obwohl es die aktuell mit Abstand beste Actionserie auf den Streamern ist (o.k, die Konkurrenz ist nicht sehr hart....).
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

El_Hadschi

Sieht gut aus!
Ist tatsächlich, bis jetzt, an mir vorbeigeganeng.
Werd ich die Tage mal antesten.
"You follow drugs, you get drug addicts and drug dealers. But you start to follow the money, and you don't know where the fuck it's gonna take you."

Lester Freamon

Glod

Die ersten zwei Folgen haben mir ziemlich gut gefallen. Iko Uwais hat sich ein sehr ordentliches Englisch antrainiert, wenn das seine echte Stimme ist. Das Ganze spielt in San Francisco's Chinatown und glänzt mit ordentlich Lokalkolorit (so es nicht in Vancouver's Chinatown gedreht wurde, falls die so was haben). Der Plotpunkt mit dem Wu-Amulett ist natürlich Schmonzes hoch 17, aber auf's Maul gab's bislang sehr bodenständig und in einem schönen Mix aus fernöstlicher Kampfkunst und Mixed MA. Die Choreografie ist dem Können des Hauptdarstellers durchaus angemessen und geizt auch nicht mit Härten, ohne dabei (bislang) in Brutalo-Gefilde á la "The Night comes for us" abzudriften. Dacascos war bislang zwar zu sehen, aber seine Rolle ist storybedingt wahrscheinlich nicht dazu geeignet, ihm nennenswerte Screentime zu verschaffen. Aber da lasse ich mich mal überraschen.

Ich bleib auf jeden Fall dran. Bislang in allen Belangen klar das bessere "Iron Fist".
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Inspektor Yuen

Zitat von: Glod am 19 August 2019, 14:17:34Die ersten zwei Folgen haben mir ziemlich gut gefallen. Iko Uwais hat sich ein sehr ordentliches Englisch antrainiert, wenn das seine echte Stimme ist. Das Ganze spielt in San Francisco's Chinatown und glänzt mit ordentlich Lokalkolorit (so es nicht in Vancouver's Chinatown gedreht wurde, falls die so was haben). Der Plotpunkt mit dem Wu-Amulett ist natürlich Schmonzes hoch 17, aber auf's Maul gab's bislang sehr bodenständig und in einem schönen Mix aus fernöstlicher Kampfkunst und Mixed MA. Die Choreografie ist dem Können des Hauptdarstellers durchaus angemessen und geizt auch nicht mit Härten, ohne dabei (bislang) in Brutalo-Gefilde á la "The Night comes for us" abzudriften. Dacascos war bislang zwar zu sehen, aber seine Rolle ist storybedingt wahrscheinlich nicht dazu geeignet, ihm nennenswerte Screentime zu verschaffen. Aber da lasse ich mich mal überraschen.

Ich bleib auf jeden Fall dran. Bislang in allen Belangen klar das bessere "Iron Fist".

Oh ok, ich dachte das driftet komplett in Fantasyaction ab.
Unter dieser Voraussetzung werfe ich doch mal einen Blick rein.
"Wenn ich jetzt sterben würde, was würdest du machen?" -"Ich würd dich nicht sterben lassen!"

Glod

ZitatOh ok, ich dachte das driftet komplett in Fantasyaction ab.

Öhm...nun ja...wenn das deine Befürchtung war, dann solltest du vielleicht nach der zweiten Folge aussteigen. Ab da baut die Serie imo nämlich arg ab. Ich habe jetzt die Folgen 3 und 4 gesehen und da bohrte sich der Fantasy-Anteil mächtig auf und begann auch, in die Kämpfe über zu gehen...mit entsprechenden Auswirkungen auf die Choreografie. Ein bisschen Highlander ist jetzt auch dabei und Dacascos wird nach wie vor völlig verheizt. Dabei hat der doch erst in John Wick 3 gezeigt, dass er es noch super drauf hat.
Also meine anfängliche Euphorie ist nach Ep4 deutlich abgeflacht. Ich werd's mal noch weiterschauen, bin dabei aber skeptisch...
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Private Joker

3 April 2022, 01:40:28 #7 Letzte Bearbeitung: 3 April 2022, 01:58:19 von Private Joker
Die Serie hatte ich mir eigentlich geschenkt, da hatte ich - letztlich nicht ganz zu unrecht - wenig Erwartungen und einige Befürchtungen. In "Vorbereitung" auf den Film habe ich die dann doch mal zwangsweise nachgeholt und war insgesamt wenig begeistert.
Wobei es schon stimmt, was hier zu der Serie geschrieben wurde - der Einstieg mit den ersten ein, zwei Folgen ist flott, actionreich und lässt auf mehr hoffen. Danach biegt die aber massiv falsch ab, die Actionhighlights werden rar, zT sind ganze Folgen lang wichtige Figuren nicht zu sehen. Und vor allem: Fantasy-Unfug der Handelsklasse B- nimmt massiv überhand, ständig laufen irgendwelche "Wus" - mein "Favorit" der "Holz-Wu"(rm?) - mit nicht nachvollziehbaren, aber sinistren Plänen durchs Bild und kämpfen sinnfrei gegeneinander oder gegen den Wu-Assassin, der auch eher selten jemanden assassiniert. Bis dahin eher flaue 4-5 /10.

Eigentlich alles geschenkt, die 10x45 Minuten hätte ich mir weitgehend sparen können. Denn der vermutlich abschließende Film lässt fast die gesamte bis dahin aufgebaute Mythologie ganz fix über Bord gehen, baut statt dessen eine neue auf, die jetzt allerdings auch nicht sehr viel mehr Sinn macht. Was in dem Fall aber keine große Rolle spielt, denn als 90-Minuten No-Brainer funktioniert das als Serie gescheiterte Konzept ziemlich gut. Die meiste Zeit wird sich eh geprügelt, das ist  nicht immer, aber meistens gut inszeniert (das schnittlose Duell mit dem verwandelten Kumpel im Finale ist die beste Szene), hat aber durchweg so viel Tempo, das man über den zugrundeliegenden als Story getarnten Unfug nicht groß nachdenkt. Optik und Action stimmen soweit, die aus der Serie bekannten Figuren sind zu 80% wieder da, und das neue Personal, hauptsächlich ein paar treffsicher-schlagkräftige Girls (optisch und überhaupt eher überraschend durch die netflixeigene p.c.-Kontrolle gerutscht) fügt sich solide ein.

So gesehen für alle, die in der Lage sind, für 1,5 Stunden das Gehirn weitgehend schlafen zu legen, ein temporeicher Spaß mit allerdings extrem wenig Nachhall. Knapp 7/10.
"Ich bin zu alt für diesen Scheiß" "Dem Scheiß ist es egal, wie alt Du bist" (James Grady - Die letzten Tage des Condor)

Moonshade

Ohne die Serie kam ich zwar nicht ganz so einfach in den Film rein, aber hier und da war es dann doch ganz amüsant.
Allerdings bin sogar ich mit meinen rudimentären Asia-Filmkenntnissen ein bissl mehr Tempo gewöhnt.
Die ganzen Actionszenen wirkten auf mich bedächtig und langsam inszeniert, ohne unnötige Härten und sehr jugendfrei.
Dafür, dass der Film fast ausschließlich auf eine Abfolge von Actionsequenzen setzt, wurden mir die 90 Minuten dann doch ganz schön lang und dass das Finale und seine Auflösung für mich irgendeinen Sinn ergeben hätte, wäre doch ganz schön übertrieben.
Irgendwie nett aber harmlos - und macht letztendlich keine Lust, noch die Serie dazu zu schauen. 5/10
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020