Cruel Summer (Prime)

Begonnen von StS, 17 Januar 2022, 10:21:40

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StS



After Kate Wallis disappears without a trace, awkward outcast Jeanette Turner seems to take over her life...

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

StS

Zitat von: Moonshade am 14 Januar 2022, 14:50:50
Zitat von: StS am  6 Januar 2022, 19:52:49
Zitat von: Moonshade am  6 Januar 2022, 16:26:35...obwohl ich gerade einen Prime-Monat abfrühstücke (Expanse, Bosch...)

Tipp da: "Cruel Summer"

Man sollte immer fragen, um welches Format es sich handelt, denn ein Titel könnte ggf. als Serie UND als Film vorliegen. :engel:
Hab es leider erst mit dem Film probiert und ihn nach 10 min abgebrochen - und erst dann die Serie gefunden!
Die allerdings erweist sich wirklich als Vergnügen für Serienkonzeptart, die mir soweit Vergnügen macht - bis auf die Tatsache, dass ich ständig der Frau erklären muss, welches Jahr und welche Hauptfigur wir IN DIESER SEKUNDE haben, weil sich die Protagonistinnen für eine "Gesichtsblinde" leider total ähnlich sehen (zumindest mit der einen Frisur).
Aber wow, da ist Musik drin! (nach 2 Folgen)

Ah, okay.... den Film mit dem Titel hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm.   :happy3:
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

StS

Bei ,,Cruel Summer" (2021) haben wir es mit einer u.a. von Jessica Biel produzierten Serie zutun, deren erste Staffel 10 Folgen umfasst, in denen drei Handlungsstränge (an bestimmten Tagen in den Jahren 1993, 1994 und 1995) parallel zueinander präsentiert bzw. erzählt werden – und das wiederum aus verschiedenen Perspektiven. Unaufmerksame Zuschauer dürften Schwierigkeiten damit haben, (zumindest manchmal) die einzelnen ,,Ebenen" auseinander zu halten – doch eigentlich bekommt die Serie das ziemlich gut hin (einfach in der Hinsicht auf Farbfilter und Frisuren achten)...

Die Kombination aus Thriller (Entführung, ,,Grooming", Gerichtsstreit), Coming-of-Age-Drama und einem generellen Portrait der Menschen in dem betreffenden US-Städtchen (Mentalität, Verlogenheit etc.) funktioniert anständig – diverse Geheimnisse und Offenbarungen (sprich: ,,Twists") halten die Spannung und den Unterhaltungsgrad aufrecht. Klischees gibt es zwar einige – gerade im Bereich der Figurenzeichnung (á la Sehnsucht nach Aufmerksamkeit oder Anerkennung) – doch erfreut u.a. die Feststellung, dass vieles hier nicht derart Schwarz/Weiß ist, wie man es auf den ersten Blick wähnen mag...

Darstellerisch machen die beiden Leads Chiara Aurelia und Olivia Holt (welche allein von ihrem Aussehen her quasi nun wirklich ,,die perfekte amerikanische Schülerin" verkörpert) ihre Sache jeweils prima – in Nebenrollen leisten Akteure wie Michael Landes und Harley Quinn Smith kompetenten Support (wobei mir Kevin´s Töchterchen vor ihrer Art zu Spielen her schon auf den Puffer ging, ihre Rolle an sich aber ordentlich darbietet). Herausragend zudem die Musik aus jener Zeit – sei es in Gestalt von Original-Tracks oder netten Cover-Versionen...

7/10
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Moonshade

Uns fehlt jetzt noch eine Folge, aber insgesamt ist es schon ein beachtliches Serienerlebnis, sowohl von der Konstruktion wie auch von der Präsentation her, mittels derer die Geschehnisse peu a peu aufgedeckt werden, teilweise nachdem man gewisse Sachen einfach am Anfang der Serie angeteasert hat (das Verschwinden der Mutter, die Vorstrafe vom Buddy, die beendete Freundschaft).
Auch dass hier niemand komplett dämonisiert wird (nicht einmal der "Kidnapper"), finde ich schon recht ungewöhnlich für so eine typisch amerikanische Serie - nur mit Kates böser Mama hat es bei der Gesamtkomposition nicht so ganz geklappt. Ganz klare Sympathen gibt es auch nicht - das mag ich generell sehr.

Mit der inneren Spannung funktioniert es ganz hervorragend, auch wenn die betont grungy-s/w gehaltenen Farbpaletten des 1995er-Erzählstrangs dann doch etwas dick aufgetragen waren. Smith's Töchterlein als Snack Monstrum finde ich eigentlich sehr sympathisch ("Wollen wir "Clerks" schauen?"), da sind mir die sonstigen Jahrgangs-Bitches viel klischeehafter aufgefallen - aber ja: sie saugt praktisch jede Szene mit ihr drinnen auf.

Verlängert für eine 2.Staffel ist die Serie übrigens auch inzwischen - ob sie tatsäclich fortsetzen oder eine neue Story mit neuen Figuren präsentieren, ist aber wohl noch nicht sicher.

Ich bin schon mal bei 8/10.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

StS

Fein, fein. Bin gespannt, was Du zu den letzten 15 Minuten sagst  :happy3:
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Moonshade

Ja, das war ein hübscher Abschluss, muss ich sagen - sowohl der Irrtum, wer was wann bemerkt hat; die Frage, wie das mit Martin ausgegangen ist als auch der finale Schwinger-Rückblick, den ich aber schon irgendwie halb erwartet habe. Gar so harmonisch darf es dann auch wieder nicht sein.

Alles in allem ist die Skylin-Geschichte aber jetzt auserzählt, finde ich - da müssten sie sich für eine neue Staffel (wie Fargo) auch neue Orte, Zeiten und Charaktere ausdenken.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

StS

Zitat von: Moonshade am 18 Januar 2022, 10:59:32Alles in allem ist die Skylin-Geschichte aber jetzt auserzählt, finde ich - da müssten sie sich für eine neue Staffel (wie Fargo) auch neue Orte, Zeiten und Charaktere ausdenken.

Sehe ich auch so. Einfach eine "Anthology"-Serie draus machen (ähnlich wie "American Horror Story", wie erwähnt "Fargo" oder die andere von Biel produzierte Serie "the Sinner" - nur gänzlich ohne Verbindung).
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020