Resident Evil (Netflix)

Begonnen von StS, 12 Mai 2022, 17:50:21

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StS


"The all-new series expansion brings the best of the Resident Evil DNA forward – bad-ass heroines, insane creatures (some new/some familiar), a battle for survival and of course, a deep mystery to unravel. Andrew Dabb (Supernatural) expands the directions with fresh storytelling, bone chilling horror and an action-packed spectacle perfect for summer binging."

Netflix's "Resident Evil" is set in: "2036 – 14 years after a deadly virus caused a global apocalypse, Jade Wesker fights for survival in a world overrun by the blood-thirsty infected and insane creatures. In this absolute carnage, Jade is haunted by her past in New Raccoon City, by her father's chilling connections to the Umbrella Corporation but mostly by what happened to her sister, Billie."


Sieht aufwändiger und besser als das (ja bekanntlich gescheiterte) Kino-Reboot aus.
Ab dem 14. July...
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Wolfhard-Eitelwolf

Man fühlt sich an die Anderson-Filme erinnert... ob das gut ist?! Eher nicht...

StS

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

mali

Was für eine Vollkatastrophe. Inhaltlich völlig vorhersehbar und banal. Mehr Teenage Drama statt Horror und oben drauf noch muss alles entweder pigmentiert, lesbisch, schul, vegan, klimaXY sein.

Super  - 10/10 auf der Woke-Skala :lol:

Eric

Zitat von: mali am 18 Juli 2022, 12:53:55Was für eine Vollkatastrophe. Inhaltlich völlig vorhersehbar und banal. Mehr Teenage Drama statt Horror und oben drauf noch muss alles entweder pigmentiert, lesbisch, schul, vegan, klimaXY sein.

Super  - 10/10 auf der Woke-Skala :lol:


Mein Gott, is jetzt halt so.

Also ich fand die Serie eigentlich ziemlich gut. Bin aber auch kein richtiger Resident Evil Fanboy, der zwanghaft will, dass ,,seine" Spiele perfekt verfilmt werden.

Und ja, es ist eine Art Teenager–/Familiendrama mit Horrorelementen, die mir besser gefallen hat, als wenn schon wieder ne Gruppe ,,MAD MAX" Söldner mit schlechten Onelinern sich durch Monstermassen metzelt, wie in den übrigen Resi Sachen.

Ich fand sie daher gut und würde mich über ne 2. Staffel sehr freuen. Genug Cliffhanger hat es dazu ja gegeben.
Liebe Ursula,
wünsch dir frohe Ostern, nen tollen Namenstag und nen guten Rutsch ins Jahr 1978!
Grüsse aus der Alzheimergruppe, deine Tante Günther!

Ich hasse Menschen, Tiere + Pflanzen. Steine sind ok.

mali

Zitat von: Eric am 18 Juli 2022, 13:18:00Ich fand sie daher gut und würde mich über ne 2. Staffel sehr freuen. Genug Cliffhanger hat es dazu ja gegeben.

2. Staffel kannst Du zu 99,9% knicken - siehe Dir die Bewertungen allerorten an.

Hat auch nichts mit Spieleverfilmung gut/schlecht zu tun, ist halt einfach kagge.

Glod

18 Juli 2022, 14:05:13 #7 Letzte Bearbeitung: 18 Juli 2022, 17:05:55 von Glod
Nun, wenn man von Netflix eins gelernt hat, dann das Bewertungen keine alte Sau interessieren. Es geht nur um gesehene Minuten. Wenn genügend Leute das Ding anschauen, bringen sie eine zweite Staffel. Da wette ich drauf.

Wir haben die erste Folge am Samstag gesehen. Fazit: Können sie behalten. Unsäglicher Müll. Wäre nicht der Wesker-Darsteller hätte ich schon nach wenigen Minuten ausgeschaltet. Aber den Schauspieler mag ich und er liefert auch einen epic moment im Direktorat ab.
Ansonsten war da nicht das Mindeste, was mich dazu verleitet hätte, noch eine Folge zu schauen. Schon die Zeitsprünge haben mir den Spaß vermiest. Da halte ich mich lieber an Day of the Dead bei WOW. Das hat immerhin ordentliche Zombies und Old School-Geschmoddere.

*edit* Nein, tue ich nicht. Die ersten 4 Folgen sind dort bereits wieder verschwunden...  :denk2:
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Newendyke

Mir geht's da ähnlich. Hab die 1. Folge noch nicht mal fertig geschaut, weil u. a. noch was anderes dazwischen kam, aber ich auch nicht wirklich abgeholt worden bin. Evtl schau ich die Tage / Wochen nochmal rein.

Im Großen und Ganzen stellt sich bei mir eh langsam so ne streaming fatigue ein und ich werde wohl mal Netflix ne Weile ruhen lassen (sobald ich mit Saul Goodman fertig bin  :dodo: ). Im Schnitt schau ich da wtl. einen Film / Serie und der Rest landet meist in den Untiefen meiner watchlist, was es ja nicht besser / interessanter macht.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Moonshade

Zitat von: Newendyke am 19 Juli 2022, 11:31:02Im Großen und Ganzen stellt sich bei mir eh langsam so ne streaming fatigue ein und ich werde wohl mal Netflix ne Weile ruhen lassen (sobald ich mit Saul Goodman fertig bin  :dodo: ).

Witzig, exakt genau die Begründung hat ein Kumpel von mir wortwörtlich von sich gegeben - und der Typ fährt auf 5 Streamingdiensten gleichzeitig.
RE wirkt auf mich da auch mehr wie einen inhaltliche Resteverwertung - was an alten Franchises und Ideen noch keinen Hafen gefunden hat, kann bei Netflix neu aufgebaut werden. Da ich RE aber eh nie besonders geschätzt hab (wie alle Spieleverfilmungen), kann ich zu den Klickzahlen aktuell noch nichts beitragen. Zählt halt nicht zu den wahrhaft interessanten Sachen, auf die ich lange gewartet habe.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Mr Creazil

Streaming Fatigue habe ich schon lange...
"Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloß ..."

"Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition. "

"Who fights with a ladder - well, Jackie Chan does!"

https://letterboxd.com/mrcreazil/

StS

Zitat von: Glod am 18 Juli 2022, 14:05:13Wenn genügend Leute das Ding anschauen, bringen sie eine zweite Staffel. Da wette ich drauf.

Anbei mal die aktuellen Zahlen:

"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Moonshade

Guter Start, aber ob das dauerhaft ausreicht, ist noch nicht sicher.
Von welcher Seite nimmst du die Übersicht?
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

StS

Direkt von Netflix.
https://top10.netflix.com/
Da kann man auch selektieren (z.B. Filme/Serien, US/weltweit/einzelne Länder)
"Diane, last night I dreamt I was eating a large,  tasteless gumdrop and awoke to discover I was chewing one of my foam disposable earplugs.
Perhaps  I should consider moderating my nighttime coffee consumption...."
(Agent Dale B.Cooper - "Twin Peaks")

Newendyke

Zitat von: Moonshade am 19 Juli 2022, 16:05:58
Zitat von: Newendyke am 19 Juli 2022, 11:31:02Im Großen und Ganzen stellt sich bei mir eh langsam so ne streaming fatigue ein und ich werde wohl mal Netflix ne Weile ruhen lassen (sobald ich mit Saul Goodman fertig bin  :dodo: ).

Witzig, exakt genau die Begründung hat ein Kumpel von mir wortwörtlich von sich gegeben - und der Typ fährt auf 5 Streamingdiensten gleichzeitig.
RE wirkt auf mich da auch mehr wie einen inhaltliche Resteverwertung - was an alten Franchises und Ideen noch keinen Hafen gefunden hat, kann bei Netflix neu aufgebaut werden. Da ich RE aber eh nie besonders geschätzt hab (wie alle Spieleverfilmungen), kann ich zu den Klickzahlen aktuell noch nichts beitragen. Zählt halt nicht zu den wahrhaft interessanten Sachen, auf die ich lange gewartet habe.

Nun, habe auch 4 Dienste derzeit am Laufen (D+, WWE, Netflix & Prime) und ich müsste wirklich mal 2 davon kündigen, da ich häufig nur zwischen den Diensten hin- und herwechsle ohne wirklich was anzusehen und schlussendlich lande ich dann bei irgendwelchen alten Filmen / Serien.



"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

Glod

Same here. Man scrollt ewig durch bunte Bildchen und schaut dann am Ende was an, was man schon kennt.

Da ich mal schwerst vermute, dass wir damit nicht allein sind (allein aus Gesprächen mit meinem Umfeld höre ich überall exakt das Gleiche), verstehe ich nicht ganz, wie die ganzen Konzerne jetzt auf den Trichter kommen, dass jeder unbedingt seinen eigenen Streamingdienst fahren muss. Also...ich verstehe natürlich, warum die das denken, aber ganz offensichtlich wird hier wieder von der Wand bis zur Tapete gedacht. Man glaubt, man kann mit einem bestehenden Portofolio ganz doll viele Zuschauer anlocken, übersieht dann aber, dass man auch künftig Content liefern muss.
"Er wird mir eine Kugel verpassen und dann Selbstmord begehen." -Nina Meyers-

"Wir passen schon auf, dass er keinen Selbstmord begeht." -Jack Bauer-

Wolfhard-Eitelwolf

Wenn man dachte, es geht nicht schlechter als die letzten Anderson-Filme, dann belehrt uns Netflix eines Besseren. Was ein Rotz! Hab zwar nur eine Folge gesehen bisher, aber insbesondere die Zukunftszeitebene ist sowas von beschissen öde, dass ich bestenfalls noch ein oder zwei weitere Folgen sehen werde, wenn nichts anderes Interessantes zu finden ist.

mali

Mich würde mal interessieren wie diejenigen, die angefangen haben und es dann schon eher mäßig fanden es beim weitersehen einordnen. Moonie, Wolfhard, Newendyke...

Bei mir war es so, das es mit jeder Folge "schlimmer" wurde. Ohne meine Bessere Hälfte, die auch mitgeguckt hat, hätte ich wahrscheinlich nach 4-5 Folgen ganz aufgehört.

Am schlimmsten wurde es, als die Hauptprotagonistin nachher so dumm war und allein einen Zombie auf das sichere Schiffsrefugium holte. Dann natürlich auch so dumm war und nicht auch einfach die Tochter rausschickte oder auch mit einsprühte. Und das Riesenkrodo war auch einfach nur ÄCHZ.

Moonshade

Ich hab noch nicht angefangen, weil ich gerade "Monsters" über Tubi durchackere, aber eure Noten machen es auch nicht so reizvoll. Aber ich schaue demnächst rein, wie es mir gefällt. Ich hab damals aber de facto auch die 6 Jovovich-Filme eher niedrig bewertet.
Das große OFDB- Aufräumen: noch 18.263 Filme ohne IMDB-Link (Stand: 09.01.2018 -  2212 Neulinks)!

"Guten Tag, führen Sie Bücher über Paranoia?" - "Ja, die stehen alle hinter Ihnen!"

"3.Anything invented after you're thirty-five is against the natural order of things.!" (Douglas Adams)

Newendyke

Na ja, das ist ja auch kein nennenswerter Frefel, die Filme kann man ja nur durchweg niedrig bewerten (außer man heißt Eric hehe *duck und weg*). Hatte vom Trailer her die Hoffnung, dass die Serie eher in Richtung der Atmo von Teil 2 der Spiele geht... aber ja, das Warten auf eine richtig, richtig gute Spieleverfilmung dauert dann halt noch weiter an.


"Ich will jetzt nichts mehr hören, von wegen keinen Job, kein Auto, keine Freundin, keine Zukunft und keinen Schwanz." (der Meister - Gran Torino)

DisposableMiffy

Ich fand's eigentlich ganz ok. Dass Figuren sich Genre bedingt gerne mal saublöd verhalten, hat mich weniger gestört, auch wenn gerade die erwähnte Szene auf dem Schiff schon kolossal doof ist.

Bei mir unten durch war die Serie nach dem völlig unmotiviert reingeklatschten und obendrein auch noch hochgradig idiotischen Twist in der vorletzten Folge. Die Umbrella-Chefin wird von der Schwester wortwörtlich ferngesteuert. Danke, verarschen kann ich mich selbst.
letterboxd.com

Dumm geboren, nichts dazu gelernt und die Hälfte davon vergessen.

Hearing only what you wanna hear and knowing only what you've heard.

TinyPortal 2.0.0 © 2005-2020