Hammerman Justice (Kurzfilm)

Erstellt von Ulrik fC, 25 Dezember 2006, 19:28:40

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast schauen sich dieses Thema an.

Ulrik fC

Hallo Leute,

ich wollte mal wieder einen Kurzfilm von mir vorstellen, bin mir zwar immer noch nicht sicher ob das ok ist, weil auf den letzten garnicht reagiert wurde, aber da auch niemand gemeckert hat, stelle ich einfach noch einen hier rein und wer Lust hat kann sich das Teil anschauen:

http://www.flatcoin.com/indie/shorts/shorts_hammerman.htm

Egal wie dumm es sich anhört, aber für mich wäre es am besten, das wenn ihr eine schnelle Internetverbindung habt, ihr den Link zur Peter Jackson Fanclub seite nehmt und von dort herunterladet, da mein Traffic damit nicht belasstet wird ;) - danke !

http://tbhl.theonering.net/cgi-bin/bob/bob.cgi (PJ Fanclub - 3.Beitrag von oben)

viel Spass aufjedenfall und Kritik ist selbstverständlich erwünscht, egal ob negativ oder positiv :)
Ulrik

Cratefruit

Hatte ich doch fast ein Filmchen von dir übersehen ;) Viel kritisieren kann ich aber eigentlich auch nicht. Der Anfang ist vielleicht ein weeenig schleppend, aber ich finde es grundsätzlich sehr gut, dass die Spannungs/Äktschn-Kurve sich langsam aufbaut. Wenn dann der Hauptdarsteller den Hammmer hat, wirds richtig genial! Wie die Leute rumfliegen, ist einfach herrlich...Tolle Krimassen und Soundeffekte tun ihr übriges dazu, sehr cool :respekt: Und wie immer machen dein Filmchen Lust auch mal was zu starten :icon_cool:

Es wird Zeit für einen Germanen-Actionfilm, würde ich sagen...mit Rehfellen und so...quasi ein "Conan" im Teuteburger Wald :icon_mrgreen:

Ulrik fC

Hahahaha .. danke für die guten Worte und habe schon von mehreren Seiten gehört das der Anfang vorallem für einen Internetfilm zu lang ist. Werde den zwar nicht umschneiden, aber in Zukunft mehr drauf achten, alles ein wenig strafer zu machen.

Und plane lustigerweise schon seid 3 Jahren einen Conanfilm zu machen, leider scheitert es bisher vorallem an den Rüstungen, da der Freund, der diese bauen will, keine Zeit findet und ich auch immer zig Sachen gleichzeitig mache .. abre mal schauen was noch wird.

Nochmal danke !
Ulrik

Die Sektion

Auch ich fand ihn ziemlich gelungen, wobei mir vor allem der Slapstick am Anfang gefallen hat. (Wenn wunderts, schließlich bin ich auch ein Buster Keaton Fan ;))

Negativ: Naja der Wald als Setting halt. Als urbanes Stadtflänzchen, das ich seit ein paar Jahren bin, finde ich den Wald nicht unbedingt so doll. Und in der einen Einstellung vermutete ich unter einem Blätterhaufen ein paar Matten ;) Die Musik am Anfang war auch nicht so meins, aber da bin cih zuwenig im Genre um zu wissen was im Moment State of Art ist

Positiv: Der Hammer und die Grimassen. Lob an den (Haupt-)Darsteller und vor allem die Kamera im FInalfight hat mir gefallen.

Ein durchaus gelungenes Filmchen, was ich sicher einigen Skeptikern vorführen werde, wenn es um coole Amateurfilme geht. (obwohl man wohl schon eher von Semi-professionell reden muss)

weiter, weiter, weiter!

EDIT: Conan im Teutoburgerwald? Ich bin dabei!

Cratefruit

Ahrg...ich meinte auch "Grimassen"...mein doidsch :icon_rolleyes:

Ich kann der Sektion nur beipflichten, sag' Bescheid wenn du Hilfe brauchst! Einen Thüringer hast du ja schon, kämen also noch 2 hinzu...:icon_cool:...oder gleich hier drehen: viel Wald und keltische Ruinen haben wir hier auch gleich um die Ecke - der wilde Osten eben ;)

nickpicker

Schickes Ding! :respekt:
Der Slapstick hat mir sehr gut gefallen, besonders der Auftritt des dritten "Nervers" mit seiner Hand war bombig.  :icon_lol:
Wirework war echt prima, Musik gut (einige Lauststärkeschwankungen gab es; ich weiß jetzt nicht, inwiefern das beabsichtigt war, wirkte mir im Gegensatz zur sonstigen Professionalität aber fast ein bisschen geschludert). Sehr angetan war ich von der echt gut gemachten Ausleuchtung. Ich kenne mich leider nicht allzu gut mit dem Thema aus, nur sind Homevideomäßige Lichtverhältnisse meist das deutlichste Anzeichen einer Amateurproduktion; nicht so hier! :D
Ach so: Ich fand den Anfang überhaupt nicht zu lang geraten, im Gegenteil. So wird der Kontrast zum Drive im Final erst richtig krass. :icon_twisted:

Ulrik fC

Ohh .. soviele neue Meinungen ! Danke erstmal dafür, freut mich sehr !

@Die Sektion
Ich bin ganz deiner Meinung, ich mag Wald als Setting eigntlich garnicht mehr, aber wir mussten es im Wald drehen, zum einen weil Bad Lobenstein (dort wo in der Nähe gedreht wurde) genau der Mittelpunkt von unseren Leute ist (die einen kommen aus Nürnberg, die anderen aus Chemnitz und ich halt aus Berlin, Mikey aus einem kleinen Ort bei Lobenstein) und zum anderen weil wir nirgendes in der Stadt ohne Genehmigung die Wireaufbauten hätten machen können.
Ich glaube das man für eine eigene Meinung nicht wissen muss was gerade aktuell ist, daher habe ich garkein Problem wenn dir die Musik nicht zusagt .. war sowieso mehr an John Carpenter orientiert, also alles andere als aktuell ;).
Natürlich waren Matten unter dem Laub .. hätten wir in der Stadt gedreht hätte ich halt Matten digital entfernt, also käme es aufs gleiche raus, aber ich lasse meine Stuntmen sicher keine Hardcorestunts für eine Projekt wo jeder für Lau arbeitet machen (und selbst für Geld halte ich das für unnötig, da es im Endeffekt nur Film ist) !

@Nickpicker
Also die Soundunterschiede sind sicher nur Schlamperei von mir .. sorry ;). Ausgeleuchtet wurde eigentlich absolut garnicht, aber ich versuche immer so zu Filmen das es nicht wie der letzte Rotz aussieht und ausserdem sind vorallem die Waldsznene mit endlos vielen Filtern in der Nachproduktion überhäuft worden, da mir der normale Amateurwaldlook nicht so zusagt (habe aber wie fast alle genau so angfangen *g*).

Wegen dem Conanprojekt .. also wenn es überhaupt jemals was wird, sach ich bescheid :)

Bis dahin allet Jute
Ulrik

Die Sektion

da ich im Moment zu faul bin den anderen Thread zu suchen, nutze ich mal die Gelegenheit um mich zu "Micky" hier zu äußern.

Hier fand ich den Anfang definitiv zu lang, schon beim erstenmal sehen. Und beim zweitenmal wars noch anstrengender. Der Traumfight am Anfang fand ich sehr gelungen, ebenso auch die Zeitungssequenz. Das Training war zu lang für meinen Geschmack. Witzig war der Gang ins Stadion mit dem Riesenposter. ;)

Endfight waren schön gemacht, obwohl dein Stil schon markant ist, was ich aber gut finde. Insgesamt hat er mir wirklich gefallen und ich bin schon gespannt auf mehr...

Ulrik fC

Hahahhaa .. ist lustig, kriege von vielen Seiten gesagt, das man wohl irgendwie schon einen Stil bei mir erkennen kann, obwohl ich andauernd versuche die Kurzfilme anders zu machen, aber scheine dabei zu versagen  ;) (insgeheim freut es mich natürlich auch irgendwie :) ).

Und zur länge: kann ich dir auch voll und ganz zustimmen .. Trainingszene hat die Länge wie es als Stück in einem 90min passen würde, aber für einen 15min Film eindeutig zu lang .. für mich war das Teil, aber vorallem wegen der Technik interessant, wollte gucken wie professionel ich ohne Licht und ohne Team tatsächlich aussehen kann (komplette Trainingsszene plus Anfangsszene wurde nur mit Mikey und mir gedreht .. einzige Ausnahme sind die Shots wo Mikey rennt, da fährt ein Freund das Auto).
Selbst der Endkampf ist mir mittlerweile 1/3 zu lang, vorallem fehlt komplett Emotionen der beiden Kämpfer, also dramaturisch voll das Disaster, also der ganze Film, aber egal, dafür war er halt nicht gedacht *grins*.

Danke aufjedenfall für deine Kritik !

Ulrik